Phishing- Frage abstellen?

  • Ich bekomme regelmäßig mails von einer bestimmte Adresse und werde von Thunderbird immer gewarnt wegen Phishing. Nun möchte ich Thunderbird aber irgendwie mitteilen, dass diese Frage bei der mail nicht mehr gestellt werden muss, also die Warnung abstellen.


    Wie mach ich das denn?


    Habe die neueste Version und arbeite mit Vista


    Danke!

  • Hallo und willkommen im Forum!
    Gib mal bitte in about:config (alt+C) in den Filter oben "phish" (ohne "") ein. Dann werden dir ein paar Einträge angezeigt. Nun würde ich durch Probieren herausfinden, welcher von denen deaktivert werden sollte (würde ich übrigens nie machen).
    Als erstes würde ich den Eintrag mail.phishing.detection.enabled auf "false" stellen (danach TB neu starten).
    Um das ausprobieren zu können, müsste ich allerdings schon eine Phishing Mail erst einmal bekommen, was bei mir sehr selten passiert.Aus diesem Grunde wird wohl noch niemand auf deine Frage geantwortet haben.
    Ich kann also für meinen Vorschlag nicht garantieren, dass er hilft.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo sumsebine


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    in Extras>Einstellungen>Datenschutz>Betrugsversuche kann man das Untersuchen auf Pishing grundsätzlich abschalten, aber imho ist es nicht möglich, eine Ausnahmeliste zu erstellen.

  • hallo,


    gut, dass es die Suche gibt (und ich sie nutze ;) )


    Selbiges "Problem" habe ich auch. Ich dachte allerdings, dass TB "lernt". Habe ich, wie ich meine, mal irgendwo gelesen. Weshalb bei der Pishing Warnung nicht?


    Danke

  • Hi Emilia,


    ganz einfach:
    Beim Junkfilter gibt es fast unendlich und immer mehr werdende Varianten, welche entwickelt werden, um unsere Spamfilter auszutricksen. Hier muss einfach "gelernt" werden.


    Beim Fishinfilter sind es einige wenige "fest verdrahtete" Routinen. Wenn eine von denen einen Verdacht hat, wird eben die Warnung ausgesprochen. Ich gebe dir Recht, dass eine Whitelist sicher möglich und angebracht ist.


    Was mich wundert: Ich habe in meinem langen IT-Leben schon eine größere Handvoll Mails erhalten. Aber es war mir noch nie vergönnt, die Fishingwarnung zu Gesicht zu bekommen. Woran mag das nur liegen?


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hi zusammen,


    da mich seit Tagen auch eine Phishing-Warnung nervt - na ja, es ist ja nur ein Klick, habe ich mal wieder in's Forum geschaut. Schade, dass es hier noch keine Lösung gibt und ich kann mit allen mitfühlen ;) ..... Es handelt sich bei mir um Routinemitteilungen eines Versandhauses, vielleicht gibt es ja bald doch eine Ausnahmeliste, wäre schön. :D hans