Postausgangsserver lässt sich nicht mehr löschen oder ändern

  • Hallo


    Ich habe zu Testzwecken einen E-Mail-Account angelegt und dabei einen erfundenen Postausgangsserver angelegt. Nun lässt sich dieser aber nicht mehr ändern. Obwohl ich das Konto gelöscht habe, gibt mir Thunderbird beim anlegen des nächsten Kontos keine Möglichkeit einen Postausgangsserver anzugeben, sondern verwendet immer den einmal eingegebenen Server. Es heisst zwar, man könne dies dann wieder ändern, aber Thunderbird gibt dann nur eine Auswahl an: Standard-Server (was immer das nun wieder heissen soll) oder eben diesen erfundenen Server. Da gibt es keine Möglichkeit irgendwo etws reinzuschreiben oder zu löschen.
    Das ist doch absoluter Nonsense. Es muss doch eine einfache Möglichkeit geben den Postausgangserver beim Anlegen eines Kontos setzen zu können. Zudem gibt es keine Möglichkeit ein Passwort zu setzen - weder für den Posteingangs- noch für den Postausgangsserver. Wer hat sich den sowas ausgedacht?
    Liege ich da jetzt völlig daneben oder ist das wirklich so gewollt??????????????
    Version ist Thunderbird 2.0.0.19 auf Vista Business


    MfG
    Xaver Reichart

  • Nach genauerem Hinschauen habe ich jetzt herausgefunden, dass der Postaugangsserver irgendwo ganz, ganz unten nach der langenListe all meiner News-Server zu finden war - nicht gerade unbedingt benutzerfreundlich! Und, dass ich dort den SMTP-Server zwar nicht löschen, aber zumindest bearbeiten konnte. Das gehört doch in den Assistenten zum Anlegen eines neuen Kontos!!!


    MfG


    Xaver Reichart

  • Hallo Xaver Reichart,

    "loveforgod" schrieb:

    dass der Postaugangsserver irgendwo ganz, ganz unten nach der langenListe all meiner News-Server zu finden war - nicht gerade unbedingt benutzerfreundlich!


    wenn du dir ein Konto einrichten willst, und sei es nur zu Testzwecken, wäre es sinnvoll, sich auch einmal in den Anleitungen umzusehen (Konten einrichten), bevor du zu nörgeln beginnst. ;)

    Zitat

    Und, dass ich dort den SMTP-Server zwar nicht löschen, aber zumindest bearbeiten konnte. Das gehört doch in den Assistenten zum Anlegen eines neuen Kontos!!!


    "Seltsamerweise" befindet sich bei mir unter dem Button "Bearbeiten" ein Button "Entfernen", der allerdings nur verwendet werden kann, wenn zuvor der entsprechende SMTP-Server-Eintrag markiert wurde.

  • Guten Morgen,


    und es ist auch

    "Wolf" schrieb:


    sinnvoll, sich auch einmal in den Anleitungen umzusehen

    um festzustellen, dass

    "Xaver Reichart" schrieb:


    ...es keine Möglichkeit ein Passwort zu setzen - weder für den Posteingangs- noch für den Postausgangsserver...

    beim Konten anlegen gibt, weil TB die Passwörter auf die entsprechende Anfrage des Servers hin dann auf Wunsch auch richtig zugeordnet im Passwortmanager hinterlegt.
    Ich finde das gut, denn ich brauche bei meinen 14 Konten zwar 14 verschiedene Zugangsdaten für den Abruf der Mails, aber nur einen Postausgangs-Server, denn ich muss mich bei dem pro "Sitzung" nur einmal anmelden und alle meine Mailadressen sind zum Senden freigegeben.

  • "graba" schrieb:

    wenn du dir ein Konto einrichten willst, und sei es nur zu Testzwecken, wäre es sinnvoll, sich auch einmal in den Anleitungen umzusehen (Konten einrichten), bevor du zu nörgeln beginnst. ;)


    Dass diese Aussage schwachsinnig ist, mag man mal dahingestellt sein lassen. Dass sie mich aber, der ich das gleiche Problem habe, auf diese Seite lockt, nur um dann festzustellen, dass hier jemand dumme Kommentare, aber keine Lösung abgibt, ist ärgerlich. Derartige Beiträge sind eine Frechheit, denn sie verschwenden die Zeit anderer.


    Und ziemlich dämlich ist es darüber hinaus auch, es für i.O. zu halten, dass man für derartig banale Konfigurationsarbeiten in die Anleitung schauen muss.


    Zitat

    "Seltsamerweise" befindet sich bei mir unter dem Button "Bearbeiten" ein Button "Entfernen", der allerdings nur verwendet werden kann, wenn zuvor der entsprechende SMTP-Server-Eintrag markiert wurde.


    Dass du das seltsam findest, ist wirklich informativ. Tatsache ist, dass beim OP sich der Eintrag nicht löschen lässt - und bei mir auch nicht. Trotz Markierung.


    Und selbstverständlich ist es ein ergonomischer Unsinn, diesen Eintrag an eine Stelle zu positionieren, wo sie nur durch Zufall gefunden werden kann.


    Danke für die Zeitverschwendung!

  • Hallo Photogregor,


    "Photogregor" schrieb:

    Dass sie mich aber, der ich das gleiche Problem habe, auf diese Seite lockt, nur um dann festzustellen, dass hier jemand dumme Kommentare, aber keine Lösung abgibt

    die Lösung hat doch der TE bereits in seinem 2. Posting selber gefunden und genannt.

    "Photogregor" schrieb:

    Tatsache ist, dass beim OP sich der Eintrag nicht löschen lässt - und bei mir auch nicht. Trotz Markierung.

    da hast du wohl falsch gelesen, oder?
    Und ich habe es gerade im Testprofil getestet: Eintrag markieren und löschen und weg ist der Server. Oder was meinst du?

    Zitat

    Und selbstverständlich ist es ein ergonomischer Unsinn, diesen Eintrag an eine Stelle zu positionieren, wo sie nur durch Zufall gefunden werden kann.

    Erst alle Eingänge wie Mailkonten, Newsreader etc. und dann die Ausgänge, was daran ist unlogisch? Und ich denke, die meisten User haben nur ein oder zwei Konten und damit sieht man den Eintrag sofort, auch bei einer größeren Zahl, ich habe 17 Konten eingerichtet, wird durch den Scrollbalken ersichtlich: da ist noch was.

    "Photogregor" schrieb:

    Und selbstverständlich ist es ein ergonomischer Unsinn,

    als solchen würde ich es empfinden, wenn ich beim Einrichten mehrer Konten erneut nach dem Postausgangs-Server gefragt würde, siehe mein obiges Posting.


    Und mal ehrlich, wenn ich deine alten Beiträge ansehe und den hier oben, frage ich mich, warum tust du dir das an?
    Es steht jedem frei,sich ein Programm seiner Wahl zu suchen und ich habe es dir vor über 2 Jahren bereits geschrieben

    Sinnvolle Ergänzungen oder Änderungen kann man an die Entwickler weitergeben, sie werden sogar gelesen und wenn sinnvoll umgesetzt, und die Entscheidung, was Du nutzen willst, liegt alleine bei Dir.
    Ich gebe mich aber auch hie und da mal ein paar Einschränkungen hin, wenn die "Sache" sonst schlüssig ist. Macht man ja in jedweder Partnerschaft so

  • "rum" schrieb:

    die Lösung hat doch der TE bereits in seinem 2. Posting selber gefunden und genannt.


    Nee, hat er nicht.

    "Photogregor" schrieb:

    da hast du wohl falsch gelesen, oder?


    Nee, lies es bitte nochmal durch.

  • korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber
    ist das nicht der Sinn enes mailabruf programms, dass man nur einen Server hat im Postausgang, um die Sache zu erleichtern? sonst kann ich ja gleich zu Fuss auf meine ganzen Mailseiten gehen und mir Thunderbird schenken.
    Kann es sein, dass hier gewisse Leute nur sich einloggen um ihren Frust abzulassen und dass der Ton mehr als unfreundlich ist?
    Sogar ich habe die Funktion "entfernen" sofort gefunden, unter Postausgangsserver:
    die Optionen sind: hinzufügen..bearbeiten...entfernen...als Standard setzen..Allerdings muss man, wie beschrieben, einen Postausgansserver dazu markieren. Wer diese Funktion nicht hat, hat sie nicht gefunden, das gibt es nicht, wenn ja, will ich einen screenshot sehen, bevor ich das glaube.
    Ich war echt schockiert, was das für ein Herumgegifte hier ist, wobei sich die eine Hälfte bemüht, mit guten Tips weiterzuhelfen und die andere Hälfte alles in der Luft zerreisst und herummeckert. Habt ihr nichts besseres zu tun? (bin ja mal gespannt, wer sich da angesprochen fühlt)

  • Hallo und guten Tag Cursty,


    Zitat


    ist das nicht der Sinn enes mailabruf programms, dass man nur einen Server hat im Postausgang, um die Sache zu erleichtern?

    das sehe ich eher als angenehmen Nebeneffekt, wenn der Provider Relaying zulässt.
    Der Vorteil liegt doch, abgesehen vom Komfort, darin, dass ich z.B. in meinem eigenen Fall 17 Konten abrufen und die Mails bearbeiten kann, ohne mich in 17 Webmailer einloggen zu müssen. Ich kann über alle Konten bezogen suchen, habe ein Rechtschreibprogramm, eine funktionale Oberfläche etc.

    Zitat


    ...und dass der Ton mehr als unfreundlich ist?... und ...Ich war echt schockiert, was das für ein Herumgegifte hier ist

    es kommt zum Glück selten vor und wenn, wird im Regelfall erst mal davon ausgegangen, dass der Betroffene einfach mal seinen schlechten Tag hat. ;)

  • Hi Cursty,


    "Cursty" schrieb:

    ... ist das nicht der Sinn enes mailabruf programms, dass man nur einen Server hat im Postausgang, um die Sache zu erleichtern? sonst kann ich ja gleich zu Fuss auf meine ganzen Mailseiten gehen und mir Thunderbird schenken.


    Nun ja, den Kern triffst du schon, aber ich möchte doch noch etwas korrigieren bzw. ergänzen.


    Für jemanden der nur ein einziges Mailkonto benutzt, ist ja das Browserbasierte Webmail eine Alternative, aber bei Nutzern mit vielen Mailkonten artet das in Stress aus. Hier kommt der Vorteil des genau dafür spezialisierten Mailclients zum Tragen. Allerdings - hier die Korrektur deiner Aussage - haben diese Nutzer dann keinesfalls einen einzigen Server im Postausgang sondern zumeist mehrere. In der Regel sogar zu jedem Provider oder gar für jedes Konto einen eigenen.
    Das "gute alte" simple mail transport protocol, etwa 1982 entstanden, musste sich noch keine Gedanken um eine Authentifikation des Absenders machen. Jeder der einen Zugang zum Internet hatte, konnte sogar auf der Konsole mit wenigen Kommandos seine (Text-)Mails absetzen. Leider sind diese Zeiten ein für alle mal vorbei. Heute, wo ca. 95% der Mails Spam sind, müssen die Provider Vorkehrungen treffen, dass nur berechtigte Nutzer auch Mails versenden können. Und genau das ist die Ursache, dass die meisten Provider den Versand auf ihre eigenen Kunden beschränken. Also zumindest eine Authentisierung mit Benutzername und PW fordern, teilweise muss sogar die Absenderadresse zu diesem Konto passen. Also benötigst du in der Regel für jedes Konto auch einen smtp-Eintrag, der diesem Konto zugeordnet sein muss.


    Und jetzt kommt der große Vorteil des Thunderbird: Du kannst die Konten (also die Posteingänge) und die Postausgangsserver völlig unabhängig voneinander konfigurieren. Für den einen User ist das vollkommener Blödsinn (weil dieser das einfach nicht verstanden hat), für den anderen User ist das ein riesengroßer Vorteil. Du kannst also zum Bsp. im Ausland oder bei anderen "widrigen Bedingungen" (Störungen, nur bestimmte Zugänge wie Mobilfunk usw.) beim gleichen Konto auf andere vorsorglich eingetragene smtp-Server ausweichen. Gerade im Ausland macht sich das sehr gut. Ich habe immer einige vorsorglich konfigurierte und getestete "smtp" an Bord.


    Aber was für den einen der Vorteil, ist eben für einen anderen ein Nachteil. Manche sind auch nur von diversen providergebundenen Mailprogrammen "verwöhnt", die fast völlig ohne Konfiguration funktionieren (dafür in einem schönen magentafarbenen Ton daherkommen). Allerdings sind diese Programme auch " ein klein wenig eingeschränkt".
    Oder sie kennen - wie die meisten Mailnutzer - nur den Mailclient einer Softwareschmiede, die sich einbildet immer den Standard darzustellen. So wie es dieses Programm macht, müssen es eben alle anderen auch machen. Basta. Und wenn zu einer Kontoeinstellung eben der pop/imap und gleichzeitig der smtp abgefragt werden und somit automatisch beide dem Konto fest zugeordnet sind, dann ist das eben so.
    Ja, dann fällt es einigen Nutzern eben nicht leicht zu erkennen, dass manche komplizierte Einstellung eben auch ein Feature sein könnte.
    (Damit will ich aber keinesfalls sagen, dass im TB alles absolut perfekt ist - davon sind wir noch weit entfernt!)



    "Cursty" schrieb:

    Kann es sein, dass hier gewisse Leute nur sich einloggen um ihren Frust abzulassen und dass der Ton mehr als unfreundlich ist?


    Satzanfang: Ja, das kann sein. Oder, leider ist das in seltenen Fällen so. Meist trifft genau das vorgenannte zu. Diese Nutzer vergleichen ihren bisherigen Client mit dem Thunderbird. Und da ist eben einiges "anders". Zum Befassen mit einem neuen Programm haben sie keine Zeit, keine Lust oder "... ein gutes Programm muss selbsterklärend sein ..." usw. Vielleicht lugt da auch ein ganz klein wenig Überheblichkeit hervor. Wer weiß? Jedenfalls läuft es nicht so - und dann wird eben hier abgefrustet. Manchmal wäre es für beide Seiten einfacher, wenn diese Nutzer mal einen kleinen Blick in unsere Anleitung werfen würden ... .
    Aber: diese Gruppe der Nutzer ist hier absolut in der Minderheit!


    Denn (Satzende), ich kann nicht bestätigen, dass der Ton hier mehr als unfreundlich ist!
    Sicherlich kommt das vor. Unumstritten. Aber wir bemühen uns um einen angenehmen Umgangston. Die Masse der Probleme können wir lösen und die anfragenden Nutzer bedanken sich auch sehr häufig bei uns. Genau das ist es, was uns hier bei der Stange hält. Sonst würden wir uns hier nicht täglich mehrere Stunden mit dem Forum befassen.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!