hohe CPU-Last beim versenden von Mails

  • Thunderbird-Version: 10.0.5 ESR
    Betriebssystem + Version: Win XP
    Kontenart (POP / IMAP): POP


    Wieso ist die CPU-Auslastung immer noch (schon seit der 3er Version) so hoch? :( 
    Als die 3er neu raus war, hab ich sie kurz ausprobiert und schnell danach wieder zurück.


    Mittlerweile hab ich eine 4-Core-CPU und die Auslastung ist bei 2 gleichzeitig versendeten Mails (Test mit jeweils >20 MByte-Mails) deutlich höher als 50%.


    Hatte lange Zeit die 2er benutzt und wollte mal wieder ne neue ausprobieren. Aber das geht ja immer noch gar nicht. :flop:

  • Hallo Mozilla-Fan007,


    was bringt es uns, wenn du schöne Screenshots postest, die zeigen, welchen tollen Rechner du doch hast, und wie die vier Kerne ausgelastet sind? (Das hättest du in einem einzigen zusammenfassenden Satz rüberbringen können.)
    Viel wichtiger wäre doch die Liste der Prozesse gewesen, aus der wir erkennen können, welcher Prozess diese Last bringt.


    Also können wir nur vermuten. Und meine Vermutung ist, dass dein AV-Scanner das TB-Userprofil und/oder den Traffic zum SMTP-Server überwachen darf. Beides gilt sowohl als tödlich als auch als völlig sinnfrei.
    Zumindest du uns nicht beides als nicht zutreffend bestätigst ist der AV-Scanner mein Favorit. (leider waren dir die Bilder wichtiger als eine derartige Information)


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Mozilla-Fan007,


    "Peter_Lehmann" schrieb:

    Viel wichtiger wäre doch die Liste der Prozesse gewesen, aus der wir erkennen können, welcher Prozess diese Last bringt.


    Interessehalber ... . Kann man unter Windows eigentlich auch die einzelnen Threads anzeigen lassen, ähnlich einem

    Code
    1. ps -efww H | grep thunderbird


    unter Linux? Mich wundert ein wenig, dass alle 4 cores gleichzeitg so gut zu tun haben. In Deinem genannten Fall würde ich erwarten, dass der TB für das gleichzeitige Versenden zweier E-Mails zwei zusätzliche Threads aktiv hat - nicht vier oder gar mehr.
    Das spräche dafür, dass es evtl. andere Prozesse sind, die zusätzliche CPU-Last erzeugen. Siehe

    "Peter_Lehmann" schrieb:

    meine Vermutung ist, dass dein AV-Scanner das TB-Userprofil und/oder den Traffic zum SMTP-Server überwachen darf.


    Das wiederum solltest Du direkt im Taskmanager sehen bzw. durch Abschalten des AV bestätigen können.


    Wenn es aber lediglich der TB-Prozess ist, der für die Auslastung verantwortlich ist, wäre es schon interessant, wie viele Threads da aufgehen und wo sie herkommen. Vielleicht von den Erweiterungen? Siehe Hinweis von Ingo.


    Gruß


    Susanne


    Edit: Ich habe jetzt gerade mal per


    Code
    1. top -Hp[process-id]


    ein wenig beobachtet, was TB so treibt. Also, zumindest die Linux-Version öffnet mehrere zusätzliche Threads für Verfassen und Senden. Das ist bei den heutigen Rechner ja grundsätzlich gut. Je nachdem, wie das OS die Threads verteilt, könnte TB dann allerdings theoretisch tatsächlich alle 4 cores "dichtmachen".
    Ich habe allerdings in all den Jahren noch keinen Fall beobachtet, bei dem der TB wirklich nennenswerte CPU-Auslastung erzeugt hätte, nichteinmal auf einem alten single-core Pentium.

  • "SusiTux" schrieb:

    Kann man unter Windows eigentlich auch die einzelnen Threads anzeigen lassen, ähnlich einem

    Code
    1. ps -efww H | grep thunderbird


    unter Linux?


    Hallo Susanne :)


    das sollte z.B. per PsList aus den PsTools bzw. dem Process Explorer gehen.


    Zitat


    Mich wundert ein wenig, dass alle 4 cores gleichzeitg so gut zu tun haben.


    ACK. Bei der Ursachenfindung könnte ein sauberer Systemstart helfen.


    Konfigurieren von Windows XP auf die Durchführung eines "sauberen Neustarts"


    Gruß Ingo

  • "Peter_Lehmann" schrieb:

    was bringt es uns, wenn du schöne Screenshots postest, die zeigen, welchen tollen Rechner du doch hast, und wie die vier Kerne ausgelastet sind? (Das hättest du in einem einzigen zusammenfassenden Satz rüberbringen können.)


    Dachte mir nichts böses dabei, sollte der Information dienen.
    Ich hatte die ganze Zeit nur einen alten Athlon XP Single Core und dachte, daß beim Update damals auf die 3er Version die eher für Multicores programmiert wäre.

    Zitat

    Viel wichtiger wäre doch die Liste der Prozesse gewesen, aus der wir erkennen können, welcher Prozess diese Last bringt.


    Tja, die Prozesse sind die des Thunderbirds. Bei der 2.0.0.24 tritt der Effekt beim Mail versenden nicht auf, da bleibt die Last unter 10%
    Weshalb ich wieder downgegradet habe. Vielleicht tritt der Effekt ja auch nur unter XP auf?

    Zitat

    Also können wir nur vermuten. Und meine Vermutung ist, dass dein AV-Scanner das TB-Userprofil und/oder den Traffic zum SMTP-Server überwachen darf. Beides gilt sowohl als tödlich als auch als völlig sinnfrei.
    Zumindest du uns nicht beides als nicht zutreffend bestätigst ist der AV-Scanner mein Favorit. (leider waren dir die Bilder wichtiger als eine derartige Information)


    MfG Peter


    nee, das ist es nicht, wie ich hier geschrieben habe http://www.thunderbird-mail.de…iewtopic.php?f=31&t=59089
    Hast Du auf Griechenland getippt, oder wieso die Sprüche mit den Bildern? ;)


    Mal schauen, bei Bugzilla gibt's ja auch ne Menge Threads zu CPU-Last-Problemen...

  • "schlingo" schrieb:


    Hallo :)


    was passiert im abgesicherten Modus?


    HTH
    Gruß Ingo

    das ist ne gute Frage. Werde ich vielleicht noch ausprobieren. Da ja nix beim Profil verändert wird :top: , geht das ja ratz fatz.

  • Hallo Ingo,


    vielen Dank! Die Sysinternals habe ich seit einigen Jahren, aber das war mir entgangen. Doch das Beste ist ja: PsList ist sogar ein Kommandozeilen-Tool :-)


    Mozilla-Fan007 ,


    sorry, ich wollte Deinen Beitrag nicht kapern. Hab' was gelernt und bin auch schon stad.


    Ich hoffe, Du musst nicht so tief ins System einsteigen, um das Problem zu lösen - außer natürlich es macht Dir auch so eine Freude. Die obigen Hinweise von Peter und Ingo werden Dein Problem aber wahrscheinlich schon lösen.


    Servus


    Susanne

  • Hallo Susanne,


    "SusiTux" schrieb:

    Mich wundert ein wenig, dass alle 4 cores gleichzeitg so gut zu tun haben. In Deinem genannten Fall würde ich erwarten, dass der TB für das gleichzeitige Versenden zweier E-Mails zwei zusätzliche Threads aktiv hat - nicht vier oder gar mehr.
    Das spräche dafür, dass es evtl. andere Prozesse sind, die zusätzliche CPU-Last erzeugen. Siehe


    Das wiederum solltest Du direkt im Taskmanager sehen bzw. durch Abschalten des AV bestätigen können.


    Wenn es aber lediglich der TB-Prozess ist, der für die Auslastung verantwortlich ist, wäre es schon interessant, wie viele Threads da aufgehen und wo sie herkommen. Vielleicht von den Erweiterungen? Siehe Hinweis von Ingo.

    Also AV-Scanner ist es nicht. für Senden ist der abgeschaltet und würde dann auch mit der 2er das gleiche Problem sein. Der TB-Task dümpelt mit der 2er-Version beim Senden eigentlich nur so vor sich hin


    Nur beim Senden von Mails. Dann probier doch mal, 2 oder mehr Mails mit jeweils 20 MB Anhängen gleichzeitig zu versenden. Könnte natürlich, wenn man ne Standleitung hat, dann weniger Probleme geben, aber bei mir sind es 6Mbit down/512Kbit up.
    Mein Anwendungsfall war es, daß ich zig Fotos in hoher Auflösung verschicken wollte und dabei auch schon die max. Mailgröße beachten mußte.
    Als ich die 3er, als sie neu raus kam, installiert hatte, war durch diese hohe CPU-Last beim Senden der PC kaum benutzbar.


    ich habe nur 3 Addons. das eine ist Extra Folder Columns (auch ne tolle Idee, das auszulagern. War ja bis zur 2er drin :flop: ).
    dann Image Zoom (funktioniert mit der neuen Version nicht mehr), der neue TB kann das aber auch nicht von alleine.
    und noch ImportExportTools.
    Erste Aktion nach der Installation war alle Plugins wie Java/Flash etc. zu deaktivieren. Die dürften ja nur beim Betrachten von (HTML)Mails zum Zuge kommen, oder?
    Werden die eigtl. zentral genutzt, also die gleichen von Firefox?

  • Hallo Ingo,


    danke für die Links :)

    "schlingo" schrieb:

    das sollte z.B. per PsList aus den PsTools bzw. dem Process Explorer gehen.



    ACK. Bei der Ursachenfindung könnte ein sauberer Systemstart helfen.


    Sauberer Neustart erklärt nicht, warum die alte 2er Version diese Last nicht erzeugt, bei gleicher Windowskonfiguration.
    Aber hey, wir reden von WinXP, wer sagt denn, dass da Multicore schon unterstützt wird.
    Anyway, halte ich für schlecht programmiert :D denn beim Senden von max. 512 Kbits/s hat die CPU imho nix zu tun. Das Senden dauert nur lange, aber das weiß ich ja auch so.

    Zitat


    Mein Auslastungsbildchen stammt übrigens vom Taskmanager von Sysinternals/MS. CPU-Last beim Senden erzeugt aber nur ein Thread und zwar der TB.

  • Hallo Mozilla-Fan007,


    ich habe das jetzt mal getestet, mit zwei 10MB-Dateien in zwei E-Mails, die ich gleichzeitig gesendet habe. Bei mir blieb die CPU-Last stets unter 5%.


    "Mozilla-Fan007" schrieb:

    Aber hey, wir reden von WinXP, wer sagt denn, dass da Multicore schon unterstützt wird.


    Ich habe unter Linux getestet, mit der 10.0.5 ESR. Zwar habe ich noch ein xp in einer VirtualBox, aber dort habe ich keinen Thunderbird installiert. Xp unterstützt Multicore, was Du schon allein daran siehst, dass Dir die Cores als CPUs angezeigt werden. Xp unstützt auch Multithreading und verteilt die Threads offenbar auch auf die einzelnen Cores, denn sonst würde ein einzelner Prozess wohl nicht alle 4 Cores auslasten.


    "Mozilla-Fan007" schrieb:

    Mein Auslastungsbildchen stammt übrigens vom Taskmanager von Sysinternals/MS. CPU-Last beim Senden erzeugt aber nur ein Thread und zwar der TB.


    Der Taskmanager zeigt Dir an, dass der Prozess des Thunderbird für die CPU-Auslastung verantwortlich ist. Wie viele und welche Threads unter diesem Prozess laufen, siehst Du dort aber nicht.


    "Mozilla-Fan007" schrieb:

    Sauberer Neustart erklärt nicht, warum die alte 2er Version diese Last nicht erzeugt, bei gleicher Windowskonfiguration.


    Da hast Du wohl Recht. Erklären kann ich mir das ad hoc auch nicht, aber das heißt nicht, dass ein sauberer Neustart nicht helfen könnte.
    Mein Rat: Teste im Safe-Mode von TB, sorge zuvor dafür, dass sämtliche AV, Firewall etc. komplett deaktiviert sind.
    Wenn das nicht hilft, teste unter den gleichen Bedingungen mit einem ganz neuen Testprofil.


    "Mozilla-Fan007" schrieb:

    Anyway, halte ich für schlecht programmiert ...


    Mag sein, dass es da einen bug gibt. Überzeugt bin ich davon nicht, schließlich habe ich den Fehler nicht. Wenn das ein bug sein sollte, dann gibt es wohl einen Trigger dazu, der bei Dir zutrifft, bei mir aber nicht. Mag auch sein, das sich das Ganze unter Linux sich etwas anders verhält, oder dass es tatsächlich an der Version 13 hängt. Aber ganz ehrlich, die Windows-Versionen sind wesentlich besser getestet als die Linux-Versionen, allein schon durch die sehr viel höhere Anzahl der Anwender.


    Servus


    Susanne



    Nachtrag: Ich habe den Test jetzt auch unter Windows 7 durchgeführt. Alles fein, CPU idled nahezu.

  • Zitat

    Ich habe den Test jetzt auch unter Windows 7 durchgeführt. Alles fein, CPU idled nahezu.


    Auch wenn ich genau diesen Test mangesl eines bootfähigen Windows "nur" in einer VM durchgeführt habe, so hat dieser trotzdem das gleiche Ergebnis gebracht.
    Soviel zum Thema "Bug"

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • "SusiTux" schrieb:


    vielen Dank! Die Sysinternals habe ich seit einigen Jahren, aber das war mir entgangen. Doch das Beste ist ja: PsList ist sogar ein Kommandozeilen-Tool :-)


    Hallo Susanne :)


    genau, gern geschehen. Falls Du doch öfter mal eine WinDOSe benutzt, schau Dir auch mal das WSCC an.


    Gruß Ingo

  • o.T.
      schlingo
    hast du eigentlich auch die Erfahrung gemacht, dass bei solchen Gesamtpaketen wie z.B. auch die Nirsoft Utilities, der Virenscanner gar nicht mehr zur Ruhe kommt?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • [OT]
    Hallo mrb,

    "mrb" schrieb:


      schlingo
    hast du eigentlich auch die Erfahrung gemacht, dass bei solchen Gesamtpaketen wie z.B. auch die Nirsoft Utilities, der Virenscanner gar nicht mehr zur Ruhe kommt?


    ich antworte mal, da ich das Paket auch auf der Festplatte habe: Man muss den Ordner, der das Paket enthält, vom Scannen ausnehmen, sonst überschlägt sich der Virenscanner. [/OT]

  • Danke  graba , genau das wollte ich wissen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • "mrb" schrieb:


    hast du eigentlich auch die Erfahrung gemacht, dass bei solchen Gesamtpaketen wie z.B. auch die Nirsoft Utilities, der Virenscanner gar nicht mehr zur Ruhe kommt?


    Hallo :)


    ich habe hier keine Gesamtpakete, sondern nur einige Tools, die ich nutze, installiert (aktuell 20 von NirSoft und 13 von Sysinternals). Mit meinen MSSE habe ich damit keinerlei Probleme. Ausgenommen habe ich da nur das TB-Profil und meinen Hamster.


    Gruß Ingo

  • "mrb" schrieb:

    dass bei solchen Gesamtpaketen wie z.B. auch die Nirsoft Utilities, der Virenscanner gar nicht mehr zur Ruhe kommt?


    Ich vermute, die Ursache dafür liegt in den Tools des Paketes, die Passwörter ermitteln oder ähnliche Dinge können, die auch die bösen Buben gerne nutzen.


    Ingo ist da offenbar vorbildlich sauber ;-).