Änderung der Foren-Regeln --> Signaturen

  • Hallo graba,


    da "normale" User nun keine Signatur mehr hinterlegen bzw. anhängen können, wäre es dann nicht möglich / sinnvoll den Punkt "Signatur anhängen" bei den Optionen "verschwinden" zu lassen ?


    Grüße
    Honigbär

    Danke!
    Grüße
    Honigbär

  • Hey,


    also ich kenne das von anderen Foren so, dass man erst ab 25 oder 50 Antworten oder Summe X Antworten die Signatur sieht. Ich weiß natürlich nicht, ob das dieses Forum hier unterstützt. So pauschal das Ganze zu verbieten finde ich nicht so gut. Oder wie sehen das die anderen Benutzer?


    Gruß

  • Hallo prettar


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Es wird doch niemand daran gehindert, sich z.B. mittels Quicktext eine Signatur zu erstellen und dies als Textblock anzufügen, wo also ist das Problem?

  • Wo das Problem ist, ist schnell erklärt: Es ist einfach nur lästig, man vergisst es immer wieder, eine Signatur gilt für jeden Beitrag, ein Textblock nicht, und ein Textblock wird immer Teil des Beitrags sein, vollkommen ohne Abgrenzung. Das ist nicht im Ansatz das selbe wie eine Signatur. Mir persönlich ist das egal, ich schreib hier ja nicht sooo viel und hatte sowieso keine Signatur eingestellt. Aber ein Textblock ist wirklich nur ein schwacher Ersatz für eine Signatur. Und aus Usersicht ist es auch nicht ganz fair, wenn das Team Signaturen tragen darf und der User nicht. Meiner Meinung nach sollte das Team dann aus Solidarität auch Abstand davon nehmen, Signaturen zu verwenden. Bei den Avataren versteh ich es noch weniger (wieso darf ich hier keinen Panda tragen? Kein anderes Forum verbietet mir das...). Ich finde das mit den ab x Beiträgen einen sehr guten Vorschlag, denn damit hat man ganz sicher auch nicht mehr das Spam-Problem und die User, die hier helfen und ihren Beitrag leisten und gerne eine Signatur tragen würden, können es tun, ohne dass Leute, die sich nur für einen Spam-Beitrag anmelden, Werbung in ihrer Signatur machen können. Und wenn jemand mit vielen Beiträgen mal einen Link in seiner Signatur für eine externe Seite trägt, mein Gott, man muss ja nicht päpstlicher als der Papst sein. ;) Sowas kommt vor in einem Forum, dann kann man ja immer noch den Link entfernen, aber eine "Bestrafung" für alle aktiven User ist nicht die beste aller Lösungen. Und sollte nicht jeder Hilfegebende das Recht auf sein "Keinen Support per PN"-Spruch als Teil der Signatur haben? ;) Davon abgesehen, dass wie bereits angedeutet, Signaturen nicht zu den Beiträgen gehören, oft werden sie für nette Sprüche genutzt und die möchte man vielleicht auch mal ändern. Und dann ist es keine Option, alle Beiträge zu ändern.


    Nur meine bescheidene Meinung als Außenstehender, der keiner Signatur "beraubt" wurde, sondern einfach nur ein Avatar tragen möchte, was hier aber nicht das Thema ist. :D

  • Hallo,


    @Sören
    wir haben hier mehrere Punkte, zum einen, dass in der Signatur oft die neuen techn. Daten stehen, die dann mit den älteren Beiträgen nicht zusammen passen oder umgekehrt. Die Signatur ist für die Angabe der techn. Daten sowieso nicht der geeignete Ort, weil sie nicht fest mit dem Beitrag verbunden ist, sondern vom System beim Betrachten der Beiträge jedes mal neu eingefügt wird. Wenn also jemand einen Beitrag bezüglich TB 2.0 vor zig Jahren geschrieben hat, dann stünde Heute die jetzt aktuelle Angabe im damaligen Beitrag und keiner blickte mehr durch. Da wir den Zugriff auf das Archiv nicht reglementieren, führt das oft zu Missverständnissen und zwar ganz besonders bei den Usern, die mit der Materie nicht vertraut sind und sich deshalb hier Antworten erhoffen.


    Zum anderen ist genau das

    Zitat von "Sören Hentzschel"

    eine Signatur gilt für jeden Beitrag

    ein Problem. Wir müssen leider häufiger Spam-Links aus Beiträgen entfernen und in letzter Zeit sehr oft aus den Signaturen. Ich rede nicht von dem Link auf die eigene Homepage eines Users, sondern von Spam und von Links zu Sites, bei denen man sich sonst was einhandelt.


    Wir Mods lesen so ziemlich alle Beiträge und wenn da was nicht stimmt, reagieren wir. Aber wenn in einem z.B. letzte Woche geschriebenen Beitrag eines Threads, der seit dem nicht mehr benutzt wurde, nachträglich eine Signatur erscheint, dann sehen wir das nicht, der Beitrag wird ja nicht als neu gemeldet. So kann ein Spammer schnell in zig Beiträgen spammen und darauf hoffen, dass das genügend Forensucher finden, bevor wir es sehen.


    Zitat von "Sören Hentzschel"

    Und aus Usersicht ist es auch nicht ganz fair, wenn das Team Signaturen tragen darf und der User nicht. Meiner Meinung nach sollte das Team dann aus Solidarität auch Abstand davon nehmen, Signaturen zu verwenden.


    [ironie on]aus Usersicht ist es auch nicht fair, dass Mods User sperren und deren Beiträge ändern können [ironie off]
    Im Ernst, das Team verlinkt im Regelfall auf die Anleitungen bzw. weist das Teammitglied auf die verwendeten TB Versionen hin. Wer am Tag zig Beiträge schreibt, um anderen Usern zu helfen, der darf nicht ein kleines Schmankerl haben, welches ihm die Arbeit erleichtert?

    Zitat von "Sören Hentzschel"

    die User, die hier helfen und ihren Beitrag leisten und gerne eine Signatur tragen würden, können es tun

    da wird vermutlich eine Lösung für die User geschaffen, die hier regelmäßig mit helfen. Siehe hier

    Zitat von "Sören Hentzschel"

    Und wenn jemand mit vielen Beiträgen mal einen Link in seiner Signatur für eine externe Seite trägt, mein Gott, man muss ja nicht päpstlicher als der Papst sein

    innerhalb eines Beitrages ist das meist handhabbar, weil eine nachträgliche Änderung dokumentiert wird, die Haftungsfrage ist also einfacher.
    Aber wer bitte übernimmt denn die Verantwortung, wenn über die scheinbar harmlose Homepage zu nicht mehr harmlosen Sites verlinkt wird. Ich muss als Mod zum prüfen den Link testen...
    Und außerdem besteht die Möglichkeit, seine Website ganz offiziell über den pers. Bereich anzugeben und dann erscheint die Verlinkung rechts unter dem Namen. Für die Mods ist das sicherer, weil da nicht versehentlich, sondern wissentlich geklickt wird und der User es selbst verantwortet.
    Gleiches übrigens bei Avataren: werden dort urheberrechtlich geschützte Werke eingesetzt, haftet der Betreiber. Ich bin ab und zu in einem weiteren Forum aktiv und die wurden kräftig abgemahnt.
    Ich kann deshalb gut verstehen, wenn Thunder das nicht frei schaltet.

  • Natürlich ist die Signatur nicht der beste Ort für technische Daten, aber die relevanten Daten gehören sowieso vollkommen unabhängig von der Signatur in den Beitrag und werden durch die Thread-Vorlagen hier sogar eingefordert. Und wenn jemand seine Versionsnummer trotzdem in die Signatur schreiben will, darf er das doch, tut doch niemandem weh. Das als Begründung herzunehmen, ergibt für mich keinen Sinn, denn sonst bräuchte es die Angabe in der Thread-Vorlage nicht und wäre schon sehr viel früher ein Problem gewesen. Und auch in der Vergangenheit wurde das Ausfüllen dieser Vorlage immer eingefordert, wenn sie nicht ausgefüllt war, so wie ich das hier beobachtet habe. Die Signatur kann aber für so viele andere Dinge genutzt werden.


    Die angesprochene Spam-Problematik ist doch mit dem gemachten Vorschlag das für User ab x Beiträgen zu erlauben, überhaupt nicht existient. Das war doch der Sinn des Vorschlags. Das ist eine Lösung, mit der jeder leben können muss. Die Spam-User können die Signatur nicht länger missbrauchen und Spammer kommen nicht auf sagen wir 25 Beiträge, also muss man auch nicht alle anderen User für etwas bestrafen, wofür sie keine Verantwortung tragen. Damit wäre doch jeder glücklich. Und genau deswegen ist das ein so hervorragender Vorschlag, gegen den aus meiner Sicht absolut nichts spricht. Beide Seiten wären glücklich.


    Es sagt sich aber schon verdammt einfach, man könne ja Textblöcke verwenden und bräuchte keine Signaturen, wenn man selber genau das nicht tut und weiter munter seine Signatur nutzt. Dass dies der Moderation vorbehalten ist, dafür sehe ich keine logische Erklärung. Und das nehme ich persönlich auch nicht ernst, wenn mir jemand etwas empfehlen möchte, was er selber so nicht macht. Dazu sagt es sich viel zu leicht, wenn man selber genau das hat, was andere haben wollen, immer hatten und in wirklich jedem anderen Forum haben können. Das wirkt zu unglaubwürdig. Da denkt man sich doch: Ja, dann machs doch selber so, wenn das so eine tolle Lösung ist.


    Und ich weiß übrigens, was Moderation bedeutet, ich moderiere bereits jahrelang große Foren. Ich bin mir also aller Verantwortlichkeiten sehr wohl bewusst. Deswegen weiß ich, wie wichtig Spam-Prävention ist, aber ich weiß auch, dass ein Spammer nicht 25 Beiträge lang unauffällig und hilfsbereit ist, nur um dann einen Spam-Link unterzujubeln. Das glaube ich nicht. Wieso nicht einfach mal versuchen? Wenn es nicht klappt, kann man es immer noch komplett verbieten...


    Aber wenn ihr euren aktiven Usern kein bisschen Vertrauen schenkt und prinzipiell von Missbrauch ausgeht, dann ist an der Entscheidung wohl nichts zu rütteln, das gilt dann zu akzeptieren. Ich wollte meine Meinung dazu einbringen und das hab ich getan. ;)

  • Hallo,

    Zitat von "Sören Hentzschel"


    Aber wenn ihr euren aktiven Usern kein bisschen Vertrauen schenkt und prinzipiell von Missbrauch ausgeht, dann ist an der Entscheidung wohl nichts zu rütteln, das gilt dann zu akzeptieren.


    :arrow:

    Zitat von "rum"


    da wird vermutlich eine Lösung für die User geschaffen, die hier regelmäßig mit helfen. Siehe hier

  • Zitat von "Sören Hentzschel"

    ein so hervorragender Vorschlag, gegen den aus meiner Sicht absolut nichts spricht. Beide Seiten wären glücklich.

    lies doch bitte die Beiträge richtig

    Zitat von "rum"

    da wird vermutlich eine Lösung für die User geschaffen, die hier regelmäßig mit helfen. Ob sich das auch über eine bestimmte Beitragszahl oder nur über Zuordnung zu einer Gruppe lösen lässt, das ist wohl noch unklar.


    Und auch wenn es für dich keinen Sinn ergibt

    Zitat von "Sören Hentzschel"

    wenn jemand seine Versionsnummer trotzdem in die Signatur schreiben will, darf er das doch, tut doch niemandem weh. Das als Begründung herzunehmen, ergibt für mich keinen Sinn, denn sonst bräuchte es die Angabe in der Thread-Vorlage nicht und wäre schon sehr viel früher ein Problem gewesen.

    spätestens seit der inflationären Versioneritis von TB wurde es zum Problem und genau deshalb gibt es die Vorlagen. Und die werden genau von den Leuten einfach gelöscht, die ihre Version in der Sig. haben. Und genau die vergessen es, die Sig anzupassen und die Vielhelfer, die oft in mehreren Threads parallel helfen, haben dann falsch Daten vor Augen und überlegen, war das nun der, der die Sig.-Angaben nicht geändert hat und weiter oben die richtigen Daten erwähnt hat :gruebel: . Danke!


    Die Polemisierung in deinem Restbeitrag und die persönlichen Angriffe mag ich nicht kommentieren...

  • Zitat von "rum"

    ... und die persönlichen Angriffe mag ich nicht kommentieren...


    was für persönliche Angriffe? Und wieso sollte ich auch? :eek: :gruebel:
    Ich habe meine abweichende Meinung dargestellt und argumentiert, nicht mehr, nicht weniger... Da gibt es nichts persönlich zu nehmen, hast mir ja nix getan, also tu ich dir auch nix. Nur wenn ich zum Beispiel sage, dass ich Empfehlungen nicht ernst nehme, wenn sie von einem selber so nicht umgesetzt werden, ist das halt mein Standpunkt. Und ein eigener Standpunkt steht mir ja zu, wie ich meine. ;)


    Zitat von "rum"

    da wird vermutlich eine Lösung für die User geschaffen, die hier regelmäßig mit helfen. Ob sich das auch über eine bestimmte Beitragszahl oder nur über Zuordnung zu einer Gruppe lösen lässt, das ist wohl noch unklar.


    Ich hatte deinen Beitrag mehrmals gelesen, den Satz habe ich in der Eile, die ich hatte, aber offensichtlich komplett übersehen. Dafür Entschuldigung!


    PS: Von mir wurden hier und "drüben" bei den Kollegen auch schon mehr als genug Beiträge nicht richtig gelesen, da darf mir dann ja auch mal was entwischen. :P

  • Wenn es überhaupt etwas gibt, wo SH und ich uns einig sind, dann darin, daß wir keine Freunde sind und auch wohl nicht werden. Und niemand, der unsere Auseinandersetzungen kennt, wird uns etwas anderes unterstellen wollen.


    Doch gerade deswegen sage ich klar, daß ich seine Meinung entschieden teile. Ebenso kann ich nicht erkenne, welche Aussagen von ihm einen persönlichen Angriff (wem gegenüber eigentlich?) darstellen sollen. Eher könnte(!) ich diesen Vorwurf als einen persönlichen Angriff (ihm gegenüber) verstehen. Der Vorwurf bringt auf jedem Fall zur Sache nichts vorwärts.


    Zur Sache: Ich bin durchaus der Meinung, daß für die Masse der Mitglieder, die hier nur kurzfristig wegen eines Problems auftauchen, die Sinnhaftigkeit von Signaturen und Avataren nicht begründbar ist (nicht nur, aber insbesondere für diejenigen, die die Formularfragen nicht beantworten und auch dem gelben Kasten keine Aufmerksamkeit schenken). Wer hier wiederholt schreibt tut das in der Regel in dem Bemühen, solchen Fragestellern eine Antwort oder eine Lösung mitzuteilen. Hat es unter diesen (im folgenden als Helfer bezeichneten) Mitgliedern ernsthafte Spam-Probleme gegeben? Nicht daß ich wüßte. Teilen diese ihre Versionsangaben in der Signatur mit? Vereinzelt ja; aber das sind ebenfalls nicht die Massen, läßt sich korrigieren (habe ich selbst in der Vergangenheit vereinzelt getan) und stellen in der Regel kein Verständnisproblem bezüglich des Themas dar. Helfer aufzufordern, Versionsangaben in der Signatur zu unterlassen wäre weniger Aufwand als diese Diskussion zu führen. Damit sind die entscheidenden Argumente hinfällig. Ob man nun die Grenze, ab wievielen Beiträgen Signaturen und Avatare (zur schnelleren Identifizierung hilfreich, auch wenn ich persönlich keinen verwendet habe) zuläßt, also Helfer quasi als solche qualifiziert, bei 25, 125 oder 500 ansetzt, sei offen gelassen, aber dieser Weg ist problemlos.


    Natürlich kann man Textbausteine verwenden (zum Beispiel um wie ich in der Vergangenheit auf die generelle Bedeutung von Profil-Backups hinzuweisen), man kann auch wie in der Steinzeit zur Buschtrommel greifen. Der Unterschied besteht ganz klar in der Einfachheit und Praktikabilität und im Zeitalter des Computers ist im Allgemeinen das Ziel, regelmäßige Aufgaben (hier: Inhalte-Vermittlung) zu automatisieren, das nämlich kann ein Computer besser, zuverlässiger und zeitsparender selbständig tun. TB könnte ja auch ein Adreßbuch als reine Auflistung (ähnlich einer Textdatei) verwenden, aus der man sich die benötigte Adresse per Paste/Copy heraussucht - zweifelsfrei hätte TB damit nicht die Millionen von Benutzern erreicht, die es sind.


    Ach ja, dann gibt es da den Hinweis auf eine möglich Lösung. Dieser Hinweis enthält allerdings 2 problematische Wörter: "wird" und "vermutlich". Mit anderen Worten: Erst einmal gibt es für Helfer gar nichts und ob es etwas geben wird steht völlig in den Sternen. Mit so etwas zu argumentieren ist pure Spekulation. Tatsache ist, es gibt die Lösung nicht. Und ergo gibt es die berechtigte Kritik an der vor kurzem geschaffenen Situation.


    Überdies: Gesellschaften (und Regierungen, auch als Administrationen bezeichnet), die ihren Mitgliedern grundsätzlich unredliche oder kriminelle Absichten unterstellen, stehen nach meiner Auffassung mit dem Bergriff von Freiheit auf Kriegsfuß. Vertrauen zu solchen Administrationen, die Mißtrauen zum Glaubensbekenntnis erheben, ist unmöglich. Siehe auch diesen Artikel.

  • Zitat von "Cosmo"

    ... Vertrauen zu solchen Administrationen, die Mißtrauen zum Glaubensbekenntnis erheben, ist unmöglich.


    Jetzt lass amoi die Kirch im Dorf und kimm wida owa vo deim Ross. Auf Deutsch: Entspann Dich.

  • Hallo,
    mein Gott, was müssen die Leute Zeit haben, solche Artikel zu schreiben.
    Ich schreibe ja in vielen Foren, in denen nur in etwa 50% Signaturen möglich sind. Darum ist mir das vollkommen egal, ob ja oder nein.
    Meine Meinung: manchmal hilfreich, aber nicht notwendig.
    SusiTux: voll deiner Meinung. Pfiat di!


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ganz entspannt sehe ich mir die beiden letzten Beiträge ohne inhaltliche Stellungsnahme an und was sehe ich: Just nicht nur eine Versionsangabe in der Signatur eines der handverlesenen Team-Mitglieder, von denen wir weiter oben von einem Moderator erfahren haben, daß sie (die Versionsangaben) ein Problem darstellen, sondern auch noch eine Versionsangabe (15.0), die entweder besagt, daß dieses Mitglied ein nicht-aktuelle Version einsetzt oder daß dieses Mitglied seine Signatur nicht nachhält. Wenn denn somit die Argumentation für Signaturen von Team-Mitgliedern bereits an den simplen Tatsachen scheitert, wie soll die restliche Argumentation denn dann überzeugend sein. Und: Entspannung ist es nicht, wenn man jemandem, der seine Meinung schreibt vorhält, er säße auf einem Roß. Der letzte Satz dieses Beitrages hätte vor einem Spiegel seine Berechtigung.

  • Cosmo : schon in deinem letzten Beitrag fiel auf, dass du nur das liest, was du möchtest, denn ich habe geschrieben

    Zitat von "rum"

    das Team verlinkt im Regelfall auf die Anleitungen bzw. weist das Teammitglied auf die verwendeten TB Versionen hin.


    oder das, was du liest, dann einfach mal grundlos anzweifelst

    Zitat von "rum"

    da wird vermutlich eine Lösung für die User geschaffen, die hier regelmäßig mit helfen.


    Nochmal: es wird nach einer Lösung gesucht und es gibt keinen Grund, jetzt weiter darauf herum zu reiten.



    @Sören:

    Zitat von "Sören Hentzschel"

    Ich hatte deinen Beitrag mehrmals gelesen, den Satz habe ich in der Eile, die ich hatte, aber offensichtlich komplett übersehen. Dafür Entschuldigung!

    kein Problem, das passiert halt mal.


    Gruß
    rum
    Moderator

  • N'Abend,


    bleibt doch bitte beim eigentlichen Thema und verzichtet auf Polemik und gegenseitiges Zerfleischen :bussi: .


    Danke, Danke, Danke


    Ich habe nun die Benutzergruppe "Neu registrierte Benutzer" aktiviert und die Rechte angepasst. Die Rechte entsprechen weitgehend denen der "Registrierte Benutzer". Man "steigt" nach zur Zeit 20 Beiträgen auf.


    Bitte gebt mir Rückmeldung, ob das so nun in Ordnung geht, oder in welche Richtung man es noch weiter anpassen soll.


    Gruß
    Thunder

  • Guten Morgen, Thunder,


    vielen Dank für diese Lösung! :top:


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier