Thunderbird belegt komplett alle Ressourcen meines PC

  • Thunderbird-Version: 24.5.0
    Betriebssystem + Version: Linux Mint 16 (Petra) Kernel 3.11.0-12-generic Mathe 1.6.1
    Kontenart (POP / IMAP): Pop3
    Postfachanbieter (z.B. GMX): All-incl.com


    Guten Tag,


    Ich habe im Forum schon mal rum gelesen und erfahren, daß man die Inbox nicht zu sehr anwachsen lassen darf. Das ist mir natürlich passiert, weil ich Thunderbird seit 1998 benutze (damals hieß es evtl. noch anders) und es nie ein größeres Problem gab (= ehrlich gemeintes Lob an die Entwickler), wer liest unter solchen Voraussetzungen Foren?
    Seit ca. 1 Monat stelle ich fest, daß mein Rechner total langsam wird und wie ein Wilder auf der Festplatte rum nudelt. Ein banale E-Mail zu lesen (3 Zeilen dauert mehr als 30 Sekunden!).
    Ich dachte es ist ein Virus, oder liegt an der Festplatte, habe erst Linux neu aufgesetzt, dann eine neue SSD gekauft und Mint Petra auf aktuellstem Stand neu installiert, (4 GB Swap) dann das alte Verzeichniss mit den Mails in
    ********.default
    umbenannt und in .thunderbird kopiert.


    Alle 2 Jahre setze ich das System neu auf, bisher hatte ich nie Schwierigkeiten.


    Alle Daten sind da, nur Thunderbird ist genauso langsam und legt das System lahm (nicht mal der Mauszeiger kommt mit, damit ich parallel zum Löschen noch andere Programme verwenden kann, habe ich die Prio weit nach hinten geschoben).
    Mit rechter Maustaste auf den Eintrag in der Taskleiste kann ich die Anwendung schließen, nützt aber manchmal auch nichts. Erst wenn ich Thunderbird per Systemüberwachung beende (Status: nicht unterbrechbar) ist das System schneller als je zuvor (Klar: SSD statt HDD).
    Ich habe rechtzeitig Sicherungskopien gemacht (wirklich weg sollte also nichts sein) und versucht großzügig "Inbox" und manche der Unterverzeichnisse zu löschen.
    Es half nichts.
    Besonders wichtig ist mir das Adressbuch und die Mails der letzten 60 Tage zu erhalten.


    Die Daten:
    Inbox : vor dem Löschen : 10,7 GB nach dem Löschen 2,7 GB
    System : Samsung 145 Plus,
    Betriebssystem : LinuxMint Version 16 (Petra) 64 Bit (neu mit allen Updates installiert 20. Mai 2014, Prüfsumme war richtig, Installation über schreibgeschützten USB Stick, per mechanischen Schalter!). Kernel Linux 3.11.0-12 generic, 4096 MB Swap, Mate 1.6.1 Speicher 984,1 MiB 2 Prozessoren (0,1) Intel(R) Atom(TM) CPU N 455 @ 1,66 GHz. Verfügbarer Speicher 70,8 GB (davon frei über 40 GB)


    Deswegen meine Fragen:
    * Gibt es bekannte Inkompatibilitäten mit Linux Mint Version 16 (Petra) 64 Bit?
    * Habe ich mir da ein Virus, Trojaner o.ä. eingefangen?
    * Hat jemand eine Idee, wie ich Thunderbird zum laufen bekomme?


    Gibt es die Möglichkeit die Mails z.B. der letzten 60 Tage, die Kennwörter für die Accounts und die Adressbücher zu erhalten, wenn ich Thunderbird deinstalliere und neu installiere, ohne alle Daten mit zu nehmen?


    Für 'nen guten Hinweis währe ich sehr dankbar,


    RadAurel

  • Hallo RadAurel und willkommen im THunderbird-Forum,


    Du hast ja schon einiges probiert - offensichtlich aber nicht das richtige. Letztlich weiß ich natürlich auch nicht woran es liegt, aber mir fallen da einige Dinge ein und auf:


    1. Teste mal in TBs abgesicherten Modus.
    2. Die 2,7 GB in der Inbox erscheinen mir immer noch sehr viel. Daran liegt es wahrscheinlich nicht, aber ich würde mal Mails archivieren. Die Taste A ist dabei sehr hilfreich. Der Posteingang sollte immer möglichst leer sein.
    3. Einen Trojaner würde ich vorsichtig ausschließen wollen, es sei denn Du hast Dir einen direkt nach der Neuinstallation eingefangen (gibt es so etwas überhaupt in nennenswerter Anzahl auf Linux-basierten Systemen?).
    4. Wenn alles nichts hilft, lege Dir ein neues Profil an. Wie Du die Daten vom alten Profil ins neue bekommst habe ich (und andere auch) hier gefühlte 100 Mal beschrieben. Wenn Du dazu konkrete Fragen hast, stelle sie hier im Forum.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Hallo alle und slengfe,


    falls mit "abgesicherten Modus" gemeint ist, daß die Grafik in Standardauflösung dargestellt ist, dann habe ich das im Forum auch schon gesehen und ausprobiert. Leider erfolglos, die Festplatte nudelt und nudelt.


    Dabei ist mir eines noch eingefallen: TB wollte "komprimieren", das habe ich abgelehnt, es kann aber auch sein, daß ich es mal zugelassen habe und weil es zu lange gedauert hat unterbrechen mußte.


    Das mit dem neuen Profil werde ich getzt mal ausprobieren.


    Ich danke erstmal und melde mich wieder.


    RadAurel

  • Hallo RadAurel,


    Zitat

    TB wollte "komprimieren", das habe ich abgelehnt, es kann aber auch sein, daß ich es mal zugelassen habe und weil es zu lange gedauert hat unterbrechen mußte.


    Bist du dir überhaupt im Klaren, was dieses so genannte "Komprimieren" macht? Falls du beim Lesen unserer Anleitung noch nicht bis zu dieser Stelle gekommen bist ;-) , will ich dir das hier sagen: Erst durch dieses "Komprimieren" werden die von dir "gelöschten" und in Wirklichkeit nur als gelöscht markierten (!) E-Mails wirklich physich gelöscht. Ansonsten siehst du zwar nur ganz wenige E-Mails mit dem Thunderbird, die betreffende mbox-Datei ist aber ein paar GB groß, weil alle "gelöschten" E-Mails noch drin enthalten sind.
    Das "Komprimieren" ist also die wichtigste Hygienemaßnahme bei einem Mailclient, welcher nach dem Prinzip "mbox" arbeitet!


    Du solltest also:
    1. Eine Kopie deines vollständigen TB-Userprofils anlegen (kann im gleichen Ordner sein, es geht nur um eine Rückkehrposition, falls doch mal was schiefgeht!).
    2. Alle mbox-Dateien komprimieren. Das kann bei der Größe deiner Dateien schon etwas dauern.


    Entweder die Dateien waren schon zu groß - dann kann es zum Absturz kommem - oder das Komprimieren läuft durch und die mbox hat wieder eine funktionierende Größe. Sollte gar nix mehr gehen, dann löschst du das defekte Profil und spielst dein Original wieder ein.
    Auch wenn das Komprimieren nicht mehr funktioniert, gibt es Lösungen. Aber mach das erst mal.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "RadAurel"


    falls mit "abgesicherten Modus" gemeint ist, daß die Grafik in Standardauflösung dargestellt ist


    Hallo :)


    nein, gemeint ist der Safe Mode, der mit der Grafik nichts zu tun hat. Wo hast Du denn das gelesen?


    Zitat


    Dabei ist mir eines noch eingefallen: TB wollte "komprimieren", das habe ich abgelehnt, es kann aber auch sein, daß ich es mal zugelassen habe und weil es zu lange gedauert hat unterbrechen mußte.


    Ich kann mich nur Peter anschließen und Dir dringend empfehlen, die FAQ zu lesen.


    Zitat


    Ich danke erstmal und melde mich wieder.


    Bitte und HTH
    Gruß Ingo


    Btw, 10,7 bzw. 2,7GB sind schon mehr als heftig. IMO.

  • Hi,


    gut, ich habe offenbar meine Computerkentnisse überschätzt (gibt es einen Smily für Weinen?)! Jetzt aber raus gefunden, daß man Thunderbird mit dem Terminal (ist ja LINUX) mit
    thunderbird -save-mode
    in den abgesichrten Modus bringt und das ausprobiert. (Das mit dem "save mode" den ich verwendet habe ist eine Option von GRUB (Bootloader von LINUX) von dem aus etwas ähnliches wie der Windows "Recovery modus" startbar ist). Auch im Abgesicherten Modus taucht das Problem noch auf. [/OT]
    Inzwischen habe ich auch verstanden, daß Komprimieren der "Garbage Colleciton" (aus Basic Zeiten) entspricht und entsprechend lange dauert.


    Jetzt werde ich es mit "ein neues Profil anlegen" versuchen. Ich finde schon raus wie das geht, macht euch keine unnötige Arbeit (unnötige Arbeit nervt mich auch).


    Ich danke für die (leider noch nicht ganz erfolgreichen) Hinweise, weiter gebracht haben mich diese auf jeden Fall.

    Einmal editiert, zuletzt von RadAurel ()

  • Hi,


    der Save Mode (jetzt der richtige) hat nichts gebracht, das war es nicht. Ich schließe daraus: kein Trojaner o.ä.. (hat ja auch was gutes).
    Dann habe ich ein neues Profil angelegt, da ich mein Kennwort vergessen habe .... (Na Ihr wisst schon).
    Jetzt geht es wieder! Danke. :-)
    Interessant ist, daß wenn ich das alte Profiel benutze (ich muß manchmal an meine alten Mails drann) und Thunderbird schließe, bleibt Thunderbird aktiv und verlangsamt das system. Wenn ich jetzt TB mit dem neuen Profil starte, zeigt mit die Systemüberwachung 2 Thunderbirds.
    Das Adressbuch hab ich auch übernehmen können.
    Ich denke die Entwürfe und die Vorlagen werde ich auch noch finden und rüber kriegen. Die große Menge E-Mails wohl nicht.


    RadAurel

  • Zitat

    Die große Menge E-Mails wohl nicht.


    Wie kommst du darauf?
    Add-on "ImportExportTools" und dann eine mbox nach der anderen (!) in die "lokalen Ordner" importieren.
    Lege dir vorher dort eine sinnvolle Ordnerstruktur an (damit du nichts überschreibst) und hole dir die Mails dorthin. Es wird alles importiert, was an "gesundem" Datenbestand in den alten mbox-Dateneien steckt.
    Du kannst auch mit einem guten Texteditor die mbox-Dateien öffnen. Dann siehst du, ob sie vollständig aus lesbaren (!) ASCII-Zeichen bestehen (=> so soll es sein!). Steckt binärer Müll (unlesbare Zeichen) drin, kannst du diese Zeilen mit dem Editor rausschneiden. Aber alles was vollständig lesbar ist, ist auch exportfähig.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Zitat von "graba"


    Hallo graba,


    [OT]
    warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute (allerdings nur über "Mehr Smilies anzeigen" und dann auf Seite 4) liegt so nahe:


    :buhu:


    Aber zugegeben:


    Das externe Smilie macht mehr her. ...
    [/OT]


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hi,


    Peter hat den Vorschlag gemacht das Add-on "ImportExportTools" zu installieren. Gute Idee, macht das denn was anderes, als das Verzeichniss kopieren?
    Werde das für die Archive (Export) auf jeden Fall machen.


    RadAurel

  • Hallo,

    Zitat

    Gute Idee, macht das denn was anderes, als das Verzeichniss kopieren?


    Nein. Alles was du mit dem Add-on machen kannst, könntest du auch manuell tun, aber eben außerhalb von Thunderbird.
    Das Add-on erleichtert einem die Aufgabe enorm, da ganze Ordnerstrukturen damit importiert werden können und zwar in Thunderbird selbst.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw