Posteingang nach mehreren Jahren plötzlich leer

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 31.5.0
    * Betriebssystem + Version: Win 7 64 Bit
    * Kontenart (POP / IMAP): POP
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): GMX


    Oha, jetzt bin ich doch mal etwas panisch.


    Hallo erstmal, ich bin einer von den Usern, die Foren meist nur dann aktiv nutzen, wenn ich keinen anderen Ausweg mehr für ein Problem gefunden habe. Diesmal ist es wieder soweit.


    Ich habe vorhin Thunderbird gestartet und voller entsetzen festgestellt, dass meine Emails der letzten Jahre (ich bin ein Email-Messi, lösche alles unwichtige und lasse ansonsten aber nahezu alles im Posteingang liegen, ohne viel in andere Ordner zu sortieren...) weg sind!! Der Posteingang ist bis auf 5 neue Nachrichten wie leergefegt! Das treibt mir ein wenig den kalten Schweiß auf die Stirn, einige der Emails waren nicht ganz unwichtig.


    Ich habe schon versucht den Posteingang zu reparieren. Ohne Erfolg. Drei andere Konten sind nicht davon betroffen und auch der Papierkorb, der gesendet-Ordner und ein paar andere, kleinere Archivordner sind noch komplett.
    Die Inbox-Datei im Profilordner ist leider auch ziemlich klein, so dass scheinbar kein Softwarefehler bzgl. der Anzeige vorliegt.


    Das RECOVER DELETED MESSAGES-AddOn bekomme ich irgendwie nicht installiert, das will immer in Firefox öffnen, und da ist die aktuelle Version zu neu dafür.



    Kann mir hier irgendjemand helfen und Hoffnung machen, dass ich an die alten Mails nochmal rankomme?




    Ganz herzlichen Dank im Voraus,


    Wolle


    [Edit: Ich habe gerade im Profilordner gesehen, dass im Ornder Mail neben dem Local Folder (in dem die Inbox-Datei so klein ist) noch ein pop.gmx.net-Ordner liegt. Dort ist eine relativ große Inbox-Datei drin. Nachdem ich jetzt den ganzen Profilordner mal als Kopie gesichert habe, kopiere ich nun mal die Inbox vom gmx- in den Local-Folder... Mal sehen was dadurch passiert... ]

    Einmal editiert, zuletzt von Bulliwolle ()

  • Hallo Wolle,


    Ich habe gerade im Profilordner gesehen, dass im Ornder Mail neben dem Local Folder (in dem die Inbox-Datei so klein ist) noch ein pop.gmx.net-Ordner liegt. Dort ist eine relativ große Inbox-Datei drin.


    Es wäre hilfreich gewesen, wenn du uns gleichzeitig die "relative" Größe dieser Inbox-Datei mitgeteilt hättest.
    Wenn sie in der Größenordnung "Gigabyte" liegt, ist anzunehmen, dass diese Inbox-Datei korrupt ist.


    Zitat

    Nachdem ich jetzt den ganzen Profilordner mal als Kopie gesichert habe, kopiere ich nun mal die Inbox vom gmx- in den Local-Folder...


    Den Profilordner zu sichern war eine sehr gute Sofortmaßnahme!
    Aber es hilft nichts, die Inbox-Datei in den Ordner "Local Folders" zu kopieren. Wenn du danach TB wieder startest, werden die verschwundenen Nachrichten auch nicht im Posteingang der Lokalen Ordner angezeigt.
    Du kannst aber schon mal versuchen, die Datei Inbox in einem sehr guten Text-Editor zu öffnen und dann nach den verschwundenen Nachrichten zu suchen.


    Zitat

    Das RECOVER DELETED MESSAGES-AddOn bekomme ich irgendwie nicht installiert, das will immer in Firefox öffnen, und da ist die aktuelle Version zu neu dafür.


    Add-ons für TB müssen erst von der Firefox-Seite herunter geladen und dann in TB installiert werden.
    Aber dieses Add-on hilft dir nicht in dieser Situation weiter. Es ist dafür gedacht, aus dem Papierkorb gelöschte Nachrichten wiederherzustellen, solange der entsprechende Ursprungsordner noch nicht komprimiert wurde!


    Gruß

  • Hallo Mapenzi,


    Zitat

    Wenn sie in der Größenordnung "Gigabyte" liegt, ist anzunehmen, dass diese Inbox-Datei korrupt ist.


    Die Inbox im Local Folder ist nur 9.514 KB groß. Die im GMX-Ordner immerhin 933.170 KB groß... Die Local-Inbox scheint also wirklich leer zu sein.


    Zitat

    Aber es hilft nichts, die Inbox-Datei in den Ordner "Local Folders" zu kopieren.


    Stimmt. Ausser ner ziemlich langen Ladezeit ist weiter gar nichts passiert.


    Zitat

    Du kannst aber schon mal versuchen, die Datei Inbox in einem sehr guten Text-Editor zu öffnen


    Was ist ein guter Editor? Der Windows-Editor schafft es nämlich schonmal nicht die Datei zu öffnen.


    Vielen Dank schonmal für deine Antwort!


    Gruß
    Wolle

  • Hallo Bulliwolle,


    Was ist ein guter Editor? Der Windows-Editor schafft es nämlich schonmal nicht die Datei zu öffnen.


    zum Beispiel notepad++.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hmm...

    Zitat

    File is too big...


    Die große Inbox lässt sich leider auch mit Notepad nicht öffnen...

  • Die große Inbox lässt sich leider auch mit Notepad nicht öffnen...


    Du wirst die fast 1 GB große Inbox-Datei deines gmx-Kontos wahrscheinlich mit einem geeigneten Text-Editor öffnen können und die nicht mehr im Posteingang angezeigten Nachrichten identifizieren, ob du aber diese offensichtlich korrupte Datei auch "reparieren" kannst, ist höchst unwahrscheinlich.


    Ich schlage deshalb vor, dass du die Datei "Inbox", die sich in dem "pop.gmx.de" Ordner im gesicherten Profil befindet, mit dem Tool "Cut Mbox D" http://apveening.a61.nl/software/ in kleinere Mbox-Dateien mit jeweils 500 Nachrichten splittest.
    Wenn das Tool funktioniert, erhältst du vielleicht ein Dutzend kleinere Mbox-Dateien, die du dann bei beendetem TB in den Ordner "Local Folders" kopieren kannst.


    Wenn das nicht funktioniert, könntest du GSplit http://www.gdgsoft.com/gsplit/ versuchen, das ebenfalls große Textdateien in kleinere aufspalten kann.


    Es gibt noch weitere Tools, die Mbox-Dateien in die gleiche Zahl von *eml.-Dateien zerlegen können, wie die Mbox-Datei an Nachrichten enthält.
    Ich schätze mal ganz grob, dass deine Inbox-Datei zwischen 4000 und 5000 Nachrichten enthält.
    Zu diesen "Mbox to eml Konvertern" gehören:
    "Splitbox" http://sourceforge.net/projects/splitbox/
    "Free MBOX to EML Converter" http://free-mbox-to-eml-converter.soft112.com/

  • Kurze Rückmeldung:
    Ich schreibe gerade noch an einer Examensarbeit, so dass ich die letzten zwei Tage nicht dazu gekommen bin eure Tipps auszuprobieren. Wenn ich morgen oder übermorgen Zeit habe, werde ich es testen und berichten. Da ich jetzt die Hoffnung habe, dass sich die Mails noch in der großen Inbox-Datei befinden und ich diese mehrfach gesichert habe, bin ich jetzt nicht mehr ganz so panisch.
    Aber nicht dass es nachher heißt, der greift hier Hilfe ab und meldet sich dann nicht mehr. ;-)


  • Es gibt noch weitere Tools, die Mbox-Dateien in die gleiche Zahl von *eml.-Dateien zerlegen können, wie die Mbox-Datei an Nachrichten enthält.
    Ich schätze mal ganz grob, dass deine Inbox-Datei zwischen 4000 und 5000 Nachrichten enthält.
    Zu diesen "Mbox to eml Konvertern" gehören:
    "Splitbox" http://sourceforge.net/projects/splitbox/
    "Free MBOX to EML Converter" http://free-mbox-to-eml-converter.soft112.com/


    Das finde ich eigentlich ganz interessant, dann bräuchte ich ja in der Inbox-Datei nicht 4000 bis 5000 Nachrichten durchzugehen, sondern könnte die doch bestimmt als einzelne Dateien wieder in Thunderbird importieren, oder?


    Leider hat mich der MBOX to EML-Converter auch im Stich gelassen, irgendwas "ran out of Memory" während des Verarbeitungsprozesses letzte Nacht.


    Bei dem Splitbox-Programm bin ich noch nicht darauf gekommen, wie ich es unter Windows laufen lasse, mit diesen Opensource-Geschichten habe ich mich bisher so gut wie gar nicht beschäftigt...

  • Ich würde zunächst versuchen, die Inbox-Datei mit Cut Mbox D oder GSplit in kleinere Mbox-Dateien zu zerlegen, das erscheint mir aussichtsreicher.
    Da es keine Mac-Versionen dieser Tools gibt, kann ich sie leider hier nicht testen. Aber ich habe schon 2 bis 3 GB große experimentelle Mbox-Dateien erstellt und dann erfolgreich wieder in kleinere Dateien aufgespalten mit einem Tool, das leider nur für Mac verfügbar ist.


    Wenn das mit keinem der oben genannten Tools funktioniert, könntest du immer noch versuchen, die Inbox-Datei in einem Text-Editor manuell in kleinere Dateien zu zerlegen. Das setzt natürlich voraus, dass du einen Text-Editor findest, der in der Lage ist, eine so große Datei zu öffnen.

  • Hallo,


    ich meine vor langer Zeit mal mit dem Editor "Large Text File Viewer" eine gute Erfahrung gemacht zu haben. Der läd zumindest nicht gleich die ganze Datei in den Arbeitsspeicher - wenn ich mich richtig erinnere.


    Grüße, Ulrich