Thunderbird Profilemanager lässt sich nicht starten

Am 24.09.2018, werden in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 09:00 Uhr des folgenden Tages Wartungsarbeiten am Server durchgeführt. Daher wird die Webseite in dieser Zeit nur eingeschränkt erreichbar sein.
  • Hallo Zusammen,


    ich habe ein komplettes Profil von einem Rechner zu einem anderen kopiert. Nun wollte ich entsprechendes Profil mit dem
    Profilmanager aufrufen, leider gelingt es mir nicht den Profilmanager zu starten. Er startet jedesmal Thunderbird normal.


    Habe es mit
    thunderbird.exe -p
    thunderbirs.exe -profilemanager probiert kein erfolg.


    Danach habe ich Thunderbird deinstalliert und neu installiert, und die alten Profile aus dem BenutzerOrdner c:/ entfernt.


    Jetzt erscheint die Meldung: "Ihr Profil "Thunderbird" kann nicht geladen weren. Es ist möglicherweise nicht vorhanden ..."



    Deinstallation, Neustart, Neuinstallation selbe Meldung...




    Vielleicht weiss wer was.



    Danke


    * Thunderbird-Version: akuellste
    * Betriebssystem + Version: Win 7 x64

    Einmal editiert, zuletzt von graba () aus folgendem Grund: überflüssige Leerzeilen gelöscht

  • Hallo und willkommen im Forum!

    ich habe ein komplettes Profil von einem Rechner zu einem anderen kopiert.

    Wie hast du das gemacht, bitte detailliert beschreiben, z.B. welche Ordner wohin.



    Nun wollte ich entsprechendes Profil mit dem
    Profilmanager aufrufen, leider gelingt es mir nicht den Profilmanager zu starten.

    Poste den Inhalt der Datei profiles.ini, deren Pfad und den Namen des Profils.

    Habe es mit
    thunderbird.exe -p
    thunderbirs.exe -profilemanager probiert kein erfolg.

    Öffne den Windowstaskmanager und überprüfe, ob evtl. ein Prozess Thunderbird.exe dort läuft, falls ja, beende ihn.
    dann Wintaste+R und dort thunderbird -p eingeben.

    Danach habe ich Thunderbird deinstalliert und neu installiert, und die alten Profile aus dem BenutzerOrdner c:/ entfernt.

    Ersteres ist fast immer unnötig. Der Profilordner befindet sich aber by default niemals unter c:\ Bitte gibt den genauen Pfad an.
    Profile verwalten (Anleitungen)

    Jetzt erscheint die Meldung: "Ihr Profil "Thunderbird" kann nicht geladen weren. Es ist möglicherweise nicht vorhanden ..."

    Kann ich evtl. beantworten, wenn die obigen Antworten vorliegen.

    Deinstallation, Neustart, Neuinstallation selbe Meldung...

    Hilft nicht, s.o.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • ich habs gefunden,


    Profilmanager startet mit


    thunderbird.exe /p


    und nicht


    thunderbird.exe -p
    oder
    thunderbird.exe -profilemanger



    Das solltet ihr mal ändern in eurer anleitung.... !!!

  • Wo hast du das gefunden? Bestimmt nicht auf einer Mozillaseite.
    Wenn ich hier einen Tipp gebe, dann ist der i.R. von mir getestet worden.Und mit thunderbird -p öffne ich seit fast einem Jahrzehnt den Profimanager und zwar in WinXp in Win7 und WIn8. Ich wüsste daher nicht, warum die Anleitung geändert werden sollte, höchstens ergänzt.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Zugegeben auf einem anderen Rechner funktioniert -p bei mir. Also ergänzen.


    Und die Tastatur wirft ein / aus und kein -
    Woran es liegen mag, keine Ahnung hatte ich aber schon mal auf einem Rechner, deswegen der Versuch mit /p




    Danke

  • OK,
    habe ich jetzt verstanden. Was für ein Glücksfall... mit der Tastatur :thumbup: , meine ich nicht ironisch.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Woran es liegen mag, keine Ahnung

    na vermutlich daran, dass die Tastatur ein US-Layout hat bzw. dass Du eines eingestellt hast. Ich sehe keinen Grund, dass deshalb die Anleitungen zu ergänzen wäre.

  • @Susanne,
    das Dumme ist eben nur, dass thunderbird /p tatsächlich auch klappt (Win8). Das hat mich ja selbst sehr verwundert.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo zusammen,


    ich vermute, dass das noch von den alten MS-/PC-DOS-Zeiten herrührt.


    Damals war ja einer der Unterschiede zwischen UNIXen und MS-/PC-DOS, dass bei den UNIXen die Schalter mit "-" angefügt wurden, also zum Beispiel


    ls -l,


    während bei den DOSen die Schalter mit "/" angefügt werden, also zum Beispiel


    dir /w


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • ich vermute, dass das noch von den alten MS-/PC-DOS-Zeiten herrührt.

    Ja, diesen Geburtsfehler schleppen sie nun nach wie vor mit sich herum. Im DOS wurde ja viele der bis dahin üblichen Basisbefehle leicht verändert, wie der genannte ls -> dir oder der "\" anstatt des gewohnten "/". Ob das wohl Urheberrechtsgründe hatte? Anderseits wurden diese Dinge im Linux oder MacOS vom Unix übernommen. Das spricht gegen ein Copyright.


    Soweit ich Klaus verstanden habe, ist es bei ihm aber so, dass er das "-" (rechts unten) auf der Tastatur drückt, dann aber ein "/" angezeigt bekommt. Das würde dann bedeuten, dass seine Tastatur nicht mit den im Windows gewählten Ländereinstellungen übereinstimmt. Vermutlich stimmt auch die Belegung anderer Tasten nicht.


    das Dumme ist eben nur, dass thunderbird /p tatsächlich auch klappt (Win8). Das hat mich ja selbst sehr verwundert.

    Da waren die Programmierer wohl so pfiffig und haben eine Sonderbanane für die paar Windowsnutzer eingebaut. ;-)
    In der Doku von Mozilla auf https://developer.mozilla.org/…illa/Command_Line_Options finde ich nur das "-" für die CL-Optionen. Interessanterweise öffnet ein "thunderbird /p" bei mir unter Linux ein Verfassenfenster (als hätte ich -compose benutzt).


    An der Doku würde ich jedenfalls nichts ändern. Im Falle von Klaus liegt das Problem ja offensichtlich im Setup des Rechners.

  • Hallo Susanne,

    Da waren die Programmierer wohl so pfiffig und haben eine Sonderbanane für die paar Windowsnutzer eingebaut.

    so wenige Windows-Benutzer sind es wohl dann doch nicht, auch unter Windows 7 mit thunderbird.exe /p startet der Profilmanager.


    Gruß
    Herbert

  • Hallo zusammen,


    das in der DOS-Welt (nachfolgend Windows-Welt) normale Schalterzeichen ist der "/". In der UNIX-/Linux-/Mac-/OS X-Welt der "-".


    Ich gehe mal davon aus, dass der Kommandozeileninterpreter in Windows das Windowsübliche Schalterzeichen äquivalent zulässt, auch wenn die Programmierer (weil Betriebssystem-übergreifend) den "-" gewählt haben.


    Da ich am Arbeitsplatzrechner (eine WinDOSe) kein Donnervogel habe, habe ich das mal mit dem Feuerfuchs probiert:


    firefox /p funktioniert analog zu firefox -p.


    Hier greifen einfach DOS-/Windows-Konventionen. ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    2 Mal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • Hallo Herbert,

    so wenige Windows-Benutzer sind es wohl dann doch nicht, auch unter Windows 7 mit thunderbird.exe /p startet der Profilmanager.

    Ist Windows 7 kein Windows? Ich hatte doch extra ein Smiley gesetzt. Es ist mir nicht entgangen, dass Windows auf dem PC schon mehr als zwei Prozent Marktanteil hat.


    Und ja, dass der "/" anstelle des etablierten "-" als Trigger für die Optionen zu einem Kommando benutzt wird, war schon zu DOS-Zeiten so. Wie geschrieben, weiß ich nicht, weshalb man sich hier nicht an die Unix-Konventionen gehalten hat. Klar ist aber, dass damit der "/" in WinDOS nicht mehr als Trenner in Verzeichnisangaben zur Verfügung steht.
    Vielleicht war das schon im QDOS so oder ist ein Resultat der UNIX-Wars? Vielleicht hat man auch einfach nicht den Bedarf für das Unix-Prinzip "Alles ist eine Datei" gesehen? Schließlich konnte MS-DOS erst mit der Version 3.x überhaupt Daten in einem Netzwerk austauschen und erstmals auch Floppy-Disks nutzen. UNIX konnte schon viele Jahre vorher alle möglichen Peripheriegeräte wie eine Datei einbinden. Bei MS-DOS hat man sich stattdessen für Laufwerksbuchstaben und den "\" entschieden. Eine weitere Altlast, die Windows nun mit sich herumschleppt.


    Gruß


    Susanne