CardDAV in Thunderbird

  • Hallo!


    Ich möchte einen CardDAV-Server von 1&1 in Verbindung mit Thunderbird nutzen.

    Wie kann ich einen CardDAV-Account für mein Adressbuch in Thunderbird einrichten?

    Welches Add-On kann ich wie einsetzen?


    dapr



    • Thunderbird-Version: 52.1.0
    • Betriebssystem + Version: WIN 7
    • Postfach-Anbieter: 1&1
  • Hallo dapr,


    allgemein wird hier im Forum viel CardBook genutzt, ich persönlich nutze den SOGO Connector. Mit letzteren haben einige Probleme, ich habe damit allerdings bisher keine Schwierigkeiten.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,


    ich gehöre eindeutig der CardBook-Fraktion an und möchte kurz die Vorteile schildern:


    • CardBook ist RFC-konform und unterstützt vCard 3.0 und 4.0. Damit ist es nicht nur aktuell sondern auch neutral und nicht von einem bestimmten Programm abhängig. Das ist u.a. dann gut, falls man später den Client wechseln sollte, Smartphones verwendet usw. .
    • Es bietet deshalb auch auch weit mehr inhaltliche Funktionen/Felder/Typen als das Standardadressbuch.
    • Im Gegensatz zum SOGo funktioniert es nach meinem Kenntnisstand mit allen WebDav-Providern. SOGo funktioniert meines Wissens nicht mit GMX oder Web.de. Ich habe auch bisher noch nirgends gelesen, dass es funktionieren würde.
    • Der Entwickler von CardBook ist sehr "respsonsive". Er reagiert auf Bugs meist innerhalb weniger Tage, manchmal sogar innerhalb von Stunden.
    • Last but not least: Mir ist kein einziger Vorteil des SOGo bekannt. Da er nur das Verbindungsglied ist, hängt er halt an dem uralten TB-Adressbuch mit seinen limitierten Umfang. Dafür kann SOGo nichts. Für den Anwender bedeutet es aber, dass man am TB-Adressbuch hängt.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Susi,

    Mir ist kein einziger Vorteil des SOGo bekannt. Da er nur das Verbindungsglied ist, hängt er halt an dem uralten TB-Adressbuch mit seinen limitierten Umfang.

    genau das mag ich so an SOGO. Ich kann mich einfach nicht mit dem völlig überladenen CardBook anfreunden.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Das erinnert mich allerdings an eine Nachricht aus 2016 oder gar 2015, wonach ein Hamburger (also keiner vom Dorf!) viele Kilometer zu Fuß durch München irrte, weil er das Preissystem des MVV als zu kompliziert empfand und nicht wusste, was für eine Karte er kaufen sollte. ;-)

  • Ja, die Preiß' halten noch was aus. ;-)

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Ja, das kann man wohl so sagen. Preußisch korrekt und anständig war er auch. Aber verirrt hatte er sich trotzdem. ;-) 

  • Vielen Dank für die bisherigen Antworten!


    Hat denn jemand zufälligerweise auch schon Erfahrung mit CardBook in Verbindung zu 1&1-CardDAV-Konten?

    Bei mir gibt es wenn ich die URL https://dav.mailxchange.de/principals/.../ eingebe, immer die Meldung "Überprüfung fehlgeschlagen.

    Wie kann man wohl die 1&1-Konten in CardBook einrichten?


    dapr

  • Ich weiß nicht, ob wir schon einen 1&1-WebDav-Nutzer hatten. Aus der Erinnerung ... . Wir haben hier im Forum Nutzer von:


    • eigenen WebDav-Servern (Radicale, Baikal)
    • posteo
    • mailbox.org
    • GMX (free)
    • Web.de (free)

    Die Schwierigkeit ist bei einigen Provider die, die richtige Adresse herauszufinden. Die sind oftmals gut versteckt. Bist Du sicher, dass Deine Link-Adresse stimmt?


    Eine weitere Fehlerquellen könnte ggf. ein fehlendes Zertifikat für die https-Verbindung sein. Außerdem habe ich gerade gelesen, dass WebDav möglicherweise nur für 1&1 Mail Business verfügbar ist. Das hört sich für mich so an, als sei das nicht das Standardpaket. Da ich dort kein Kunde bin, weiß ich das aber nicht.

  • Das Seltsame ist ja, dass ich in iOS diesen Account einrichten kann und die Kontakte auch auf den verschiedenen iOS-Geräten synchronisiert werden. Nur CardBook im Thunderbird kann keine Verbindung zu dem Server aufbauen.

    Zuerst dachte ich aber auch, dass diese Funktionen eigentlich nur für 1&1 Mail Business verfügbar seien, doch iOS bestätigte mir dann doch das Gegenteil...


    Dann wird es ja vielleicht doch an der Server-URL liegen.

    Ich werde mal weiter nachforschen...

  • Ich habe da mit Thunderbird und CardBook eine seltsame Erscheinung. Die Synchronisation mit dem Server / mit der Cloud Memotoo funktioniert an sich gut, auch die Kategorien werden problemlos auf Memotoo übertragen, aber CardBook gibt folgende Mitteilung heraus: "Kontakt xy bereits aus dem Cache gelesen". Die betroffenen Kontakte werden alfabetisch aufgelistet. Meistens sind die letzten ca. 10% der 2500 Adressen betroffen, nämlich die Adressen beginnend zwischen Vo.... (variiert ein wenig) und Zz..... (immer gleich).


    Als Test habe ich die beiden letzten Adressen Zw.... und Zz.... gelöscht. Die Aenderung wurde korrekt auf den Server übertragen.


    Was heisst das? Ist CardBook mit den 2500 Adressen überlastet?


    Ist die Datenmenge vielleicht allgemein ein Problem für CardBook?

  • aber CardBook gibt folgende Mitteilung heraus: "Kontakt xy bereits aus dem Cache gelesen".

    Wenn du dahinter ein Problem vermutest, solltest du deinen eigenen Thread eröffnen und nicht einen anderen kapern, der offenbar noch nicht gelöst ist.

    Vermutlich hast du aber gar kein Problem sondern siehst lediglich die Meldung in den Logs, dass dieser Kontakt bereits im lokalen Cache vorhanden war und deshalb nicht erneut heruntergeladen werden musste. Davon solltest du etwa 2500 haben.


    dapr

    Ich habe kein Konto bei 1&1 und kann dir nicht weiterhelfen. Bei mir funktioniert das Cardbook super mit einem privaten WebDav-Server. Anderen Berichten im Forum zufolge gilt das auch für die Server diverser Hoster.


    Hast du unter iOS eine extra App von 1&1? Falls du nicht und du direkt über WebDav verbindest, dann hast du auf dem iPhone ja eine URL eingetragen. Die sollte dann auch in Cardbook funktionieren. Zumindest wenn der Rest auch passt, also Passwort, Zertifikat etc. und wenn keine Fremdsoftware dazwischenfunkt.

    Bist du dir ganz sicher, dass die Kontakte über 1&1 synchronisiert werden und nicht vielleicht doch über die Apple-Cloud? Ich frage, weil oben zulesen ist, dass 1&1 das eigentlich nur für Business-Kunden anbietet.


    Ansonsten solltest du vielleicht mal bei 1&1 nachfragen. Die können dir sagen, wie die korrekte Adresse lautet.

    Ceterum censeo polypos rerum privatarum esse delendos!

    Frei nach Cato dem Älteren

    (Werter Herr T. , ich hoffe, ich habe da keinen Bock eingebaut.)

  • Ich hatte gar nicht im Sinn, einen andern Thread zu kapern

    Drehmoment schrieb:

    Wenn du dahinter ein Problem vermutest, solltest du deinen eigenen Thread eröffnen und nicht einen anderen kapern, der offenbar noch nicht gelöst ist.

    sondern wollte nach vielen Synchronisationsversuchen nur darauf aufmerksam machen, dass viele Synchronisationen aufgrund der Datenmenge Probleme machen können.

    Nachdem ich meine Adressen von 2500 auf 400 reduziert habe, indem ich die alten, unwichtigen händisch hinausgeworfen habe, funktioniert nun CardBook - Memotoo - Android perfekt.

    Einige Tools und Wolken (z.B. posteo, vielleicht auch andere) ertragen offenbar auch keine Synchronisation von 0 Adressen auf ihrer Seite aus, sondern verlangen als erste Stufe einen oft genau definierten Import wenigstens einer grösseren Teilmenge als *.csv oder *.vcf (letzteres wäre vorzuziehen, aber da kann es vcf-Versionsprobleme geben), bevor danach erst die Synchronisation gestartet werden kann.