PDF Dateien von bestimmtem Absender beschädigt (durch TB 52.1.0)

  • Thunderbird-Version: 52.1.0

    • Betriebssystem + Version: Windows 7 Pro 64 Bit
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Manitu
    • Eingesetzte Antiviren-Software: NOD32
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Fritzbox 7490


    Hallo zusammen,

    ich habe ein dubioses Problem im Büro meiner Frau (kleiner Familienbetrieb):

    Sie bekommt regelmäßig Mails eines Lieferanten mit einer PDF im Anhang (Rechnungen). Diese konnte Sie immer problemlos öffnen und drucken. Die Mails mit den Rechnungen (PDFs) hat sie bzw. werden automatisch in einem lokalen Ordner "Lieferant" abgelegt. Nun konnte Sie am Mittwoch erstmals eine PDF nicht öffnen. Der Acrobat Reader meldet das "der Dateityp nicht unterstützt wird oder die Datei beschädigt ist".

    Wenn ich die Datei auf dem PC meiner Frau abhänge und diese dann auf meinen PC übertrage sagt mein Acrobat Reader das selbe. Somit ist der Reader / PC als Fehlerquelle schon mal raus.

    Und nun wird es komisch! Andere PDF Dateien (z.b. eine Testdatei von mir) geht Problemlos auf! Aber wenn ich nun versuche alte Rechnungs-PDFs dieses Lieferanten (die ja mal auf gingen!) zu öffnen kommt die selbe Fehlermeldung das "der Dateityp nicht unterstützt wird oder die Datei beschädigt ist". Aber diese PDFs gingen zu 100% letzte Woche noch auf.

    Nun habe ich den Index des Ordners "Lieferant" repariert in der Hoffnung das dies was bringt. Doch weder reparieren noch löschen der .msf bringt was.

    Auch Rechnung vom Lieferanten noch mal zu erhalten und diese direkt in der Inbox zu öffnen bringt nichts.

    Doch wenn ich die Rechnungs-PDF an meinen privaten Rechner mit ebenfalls Thunderbird 52.1.0 weiter leite und dann die PDF öffne geht sie problemlos auf!


    Also muss der Fehler doch beim abhängen der PDF vom Thunderbird meiner Frau produziert werden, oder? Hat einer von euch eine Lösung für das Problem?

    Wäre echt super denn wir fahren am Sonntag in Urlaub und die Urlaubsvertretung meiner Frau soll das Problem nicht haben!

  • Hallo,


    was passiert mit anderen PDFs bzw. E-Mails von anderen Absendern, die im selben Ordner "Lieferant" abgelegt werden. Kann man da die PDFs öffnen?


    Wird zufällig als Speichermethode das Maildir-Format verwendet? Das kann man sehen, wenn man die Konten-Einstellungen > Server-Einstellungen des betroffenen Accounts kontrolliert: steht dort fast ganz unten: "Eine Datei pro Ordner (mbox)" oder "Eine Datei pro Nachricht (maildir)"?


    Besteht das Problem erst seit 52.1.0?

    Gruß
    Thunder


    Keine Forenhilfe per Konversation! - Danke für Euer Engagement und Eure Geduld!

  • Hallo,

    andere Mails mit PDF Anhang im Ordner Lieferant machen keine Probleme. Hab gerade eine Mail von meinem Thunderbird mit PDF an meine Frau geschickt, in den Ordner gelegt und dort die PDF geöffnet. Kein Problem.


    Die Speichermethode ist Mbox laut Einstellung im entsprechenden Konto. Die Einstellung kann man auch nicht ändern weil grau hinterlegt. Ist aber auch logisch das sich sowas nicht nachträglich ändern lässt.


    Ob das Problem zusammen mit dem Update auf 52.1.0 kam oder danach unabhängig weis ich nicht genau. Sie hat aber bis letzte Woche lediglich das Problem gehabt das sie im Junk Ordner gelegentlich die Mails unkontrolliert "dupliziert" (aus einer wurde 10 mal die selbe Mail untereinander usw...) haben. Das habe ich mal auf den Junk-Filter geschoben und ignoriert / gelöscht.

  • Mhh, da fällt mir nichts erleuchtendes mehr ein. Wenn nur die PDFs eines Absenders betroffen sind, warum sollten die dann ausgerechnet nur ein einem Ordner betroffen sein. Diese Kombination ist schwierig zu verstehen.


    Habt Ihr Euch mal eines Eurer eigenen (unproblematischen PDFs) von dem betreffenden Absender zusenden lassen (also erst hin und dann zurück). Was passiert dann?

    Gruß
    Thunder


    Keine Forenhilfe per Konversation! - Danke für Euer Engagement und Eure Geduld!

  • Hallo,

    die Rechnungen gehen nicht nur im Ordner "Lieferanten" nicht sondern auch in der Inbox. Betrifft somit nicht nur den einen Ordner.


    Der Absender ist nicht so flexibel das man mit Ihm langes testen betreiben könnte :-(

  • Hallo LoboNr1,


    vielleicht ist diese PDF-Datei einfach beschädigt. Kann die nicht noch einmal neu erstellt werden?


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Das scheidet sicher aus, denn:

    Doch wenn ich die Rechnungs-PDF an meinen privaten Rechner mit ebenfalls Thunderbird 52.1.0 weiter leite und dann die PDF öffne geht sie problemlos auf!

    Es sind außerdem auch mehrere Mails betroffen:

    Aber wenn ich nun versuche alte Rechnungs-PDFs dieses Lieferanten (die ja mal auf gingen!) zu öffnen kommt die selbe Fehlermeldung das "der Dateityp nicht unterstützt wird oder die Datei beschädigt ist". Aber diese PDFs gingen zu 100% letzte Woche noch auf.

    Was immer die Ursache ist, sie scheint lokal zu sein.


    Ich würde jetzt, auch in Anbetracht der Eile, ein neues Profil anlegen und die alten Ordner mit Hilfe der ImportExportTools importieren. Zuvor sollte sichergestellt werden, dass NOD keinerlei Zugriff auf das Profilverzeichnis bekommt noch E-Mails scannen darf. Datensicherung nicht vergessen.

  • Hallo,

    es gäbe noch eine Ursache. Der Absender bzw. dessen Mailprogramm oder Web-Interface könnte die Mail mit dem Anhang falsch oder gar nicht deklariert haben. Dann könnte das geschilderte Verhalten eintreten. In diesem Fall würde sogar ein neues Profil nicht helfen.

    Um das zu erkenne,n müsstest du uns den Header der Mails aus dem Quelltext (Strg+U) hier posten und zwar nur den Teil, der die Deklaration betrifft.

    Der Header für eine PDF müsste so aussehen:

    Siehst das bei fast genauso aus?

    Außerdem könnte die Datei mimeTypes.rdf defekt sein. Die müsste dann bei geschlossenem Thunderbird gelöscht werden. Ganz stimmig sind die Symptome zwar nicht, aber versuchen könnte man es zumindest, besonders wenn das Profil neu aufgesetzt werden soll.


    Gruß

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo mrb,


    Der Absender bzw. dessen Mailprogramm oder Web-Interface könnte die Mail mit dem Anhang falsch oder gar nicht deklariert haben.

    das kann den Beschreibungen Lobos gemäß nicht sein, denn er kann die Mails ja auf dem anderen Rechner öffnen.

  • Hallo Susanne,

    ich hatte das auch in meine Überlegungen einbezogen, darum schrieb ich ja auch "unstimmig". Überzeugen würde mich das aber nur, wenn der zweite Rechner ein frischer Klon des ersten ist.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Einmal editiert, zuletzt von mrb ()

  • Hallo mrb,


    ah, ich glaube, ich weiß jetzt, worauf Du hinaus willst. Vielleicht zunächst nochmals kurz zu dem Punkt, die Datei selbst könne defekt sein:

    Doch wenn ich die Rechnungs-PDF an meinen privaten Rechner mit ebenfalls Thunderbird 52.1.0 weiter leite und dann die PDF öffne geht sie problemlos auf!


    wenn der TB nicht die magische Fähigkeit hat, pfd-Dateien zu reparierien, dann kann diese Datei zum Zeitpunkt des Weiterleitens nicht defekt gewesen sein. Wie sollte sie sonst am zweiten Rechner wieder intakt sein?


    So wie ich Dich verstehe, gehst Du in Deinen Überlegungen davon aus, dass die Datei zwar intakt war, aber in der Mail falsch deklariert. Dann müsste der TB diesen Deklarationsfehler aber ebenfalls beim Weiterleiten beheben. Das heiße aber, er würde die ursprüngliche Mail verändern. Wer weiß, ich kann das zumindest nicht ausschließen.

    Doch selbst wenn das so sein sollte, erklärt es dieses Phänomen nicht:

    Aber wenn ich nun versuche alte Rechnungs-PDFs dieses Lieferanten (die ja mal auf gingen!) zu öffnen kommt die selbe Fehlermeldung [...]. Aber diese PDFs gingen zu 100% letzte Woche noch auf.

    Wenn diese Aussage zutrifft, dann waren die Dateien "letzte Woche" noch unbeschädigt und die Anhänge auch korrekt deklariert. Somit muss in der Zwischenzeit irgendetwas lokal auf dem Rechner passiert sein, das diesen Fehler hervorruft. Das könnte z.B. ein Bug in der neuen Version des TB sein oder im einem Update des Readers, ein Kollateralschaden durch den AV-Scanner, defekte mbox-Dateien etc. . Vielleicht kommen sogar mehrere Dinge zusammen.


    Mich erinnert das ein wenig an den üblen Bug mit den Referenzen, durch den es in seltenen Fällen vorkommen kann, dass eine völlig andere Datei angehängt wird als man beabsichtigt hat, siehe Riesenärger! Thunderbird hängt unbemerkt private Videos dran.

    Hier kann es sich zwar nicht um diesen Fehler handeln, aber die Tatsache, dass Anhänge zunächst nur über Zeiger (Pointer) gehalten werden, lässt Raum für andere Phänomene.


    Zusammengefasst: Ich weiß nicht, was dieses seltsame Verhalten verursacht. Laut Lobo waren diese Mails bis vor kurzem aber völlig in Ordnung. Deshalb glaube ich nicht an einen "Fehler" auf Seiten des Absenders sondern an eine lokale Ursache.


    Gruß


    Susanne

  • Dieses Phänomenen tritt bei mir seit 52.1.0 ebenfalls auf.

    Unabhängig vom Absender werden angehängte PDF-Dateien irgendwann unlesbar (Größe unbekannt).

    Bei mir handelt es sich um einen Gmail-Account. Online sind die Anhänge glücklicherweise noch lesbar.

  • Hallo,

    Unabhängig vom Absender werden angehängte PDF-Dateien irgendwann unlesbar (Größe unbekannt).

    könntest du bitte näher erläutern, was du mit "irgendwann" meinst? Dann würde ich versuchen, das hier nachzustellen.


    Susanne , wenn es nicht ein Bug ist, habe ich dann wenig Hoffnung, die Ursache herauszubekommen.


    Was PDFs angeht, da habe ich wirklich schon die besagten Pferde vor der Apotheke gesehen. Ich hatte schon erlebt, dass von 2 verschiedenen PDFs nur eine versendet oder korrekt empfangen wurde (ist aber schon lange her). Es muss im Aufbau der Pdf unterschiedliche Strukturen geben, je nach Ausgabeprogramm. Inhalt (mit oder ohne Grafiken).

    Aber was die mimetypes.rdf angeht, die könnte auch genau erst vor einer Woche defekt geworden sein.

    Werde den Thread hier weiter beobachten, weil mich das schon interessiert.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • wenn es nicht ein Bug ist, habe ich dann wenig Hoffnung, die Ursache herauszubekommen.

    Ja, das geht mir ebenso. Sehr obskur ... .

  • Ich kann leider nur ein "irgendwann" liefern. Es ist kein Muster erkennbar.

  • Dieses Phänomenen tritt bei mir seit 52.1.0 ebenfalls auf.

    Unabhängig vom Absender werden angehängte PDF-Dateien irgendwann unlesbar (Größe unbekannt).

    Bei mir handelt es sich um einen Gmail-Account. Online sind die Anhänge glücklicherweise noch lesbar.

    Moin!


    Genau das gleiche Problem habe ich auch mit den pdfs in Emails eines Lieferanten nach Update auf Thunderbird 52.1.

    Workaround war ein Downgrade auf 52.0.1. Nun sind auch die in 52.1 defekten pdfs wieder lesbar.


    Gruß, Pillhuhn

  • Guten Morgen,

    Seit der Version 52.1.0 habe ich auch dieses Problem.

    Es schein aber nur bei Absendern mit einem SAP System aufzutreten.

    Da wird keine ordentliche trennung zwischen e-mail Header und Anhang vorgenommen.

    Bei einer weiterleitung dieser e-mail an mich selber, wird vom Thunderbird diese Trennung wieder eingefügt und damit ist die PDF Datei wieder lesbar. Ist zwar ein aufwändiger Workaround, aber bis zur nächsten Version reicht's vielleicht.


    Stephan

  • es ist definitiv ein Bug zu sein und wurde auch schon an Bugzilla gemeldet.

    Ja, die Beschreibung im Bug entspricht fast 1:1 dem, was Lobo in seinem Ausgangsposting beschrieben hat. Danke für die Suche!


    Dort wird übrigens auch der bereits von Lobo erwähnte Workaround des Weiterleitens erwähnt. Man muss die Mail nicht einmal absenden, sondern kann das pdf direkt aus der offenen Mail heraus öffnen.

    Die aktuellen Version hat schon ein paar "Features". Ich bin froh, dass ich stets auf das Repo meiner Distri warte. Ich bin mal gespannt, welche 52 es dann endlich in das Repo schafft.