minimize to tray funktioniert mit TB 60 nicht mehr.

  • Hallo,

    Das Problem ist, dass man TB mit einem klick auf das X viel zu einfach beenden kann. Und wenn TB beendet ist, dann bekommt man keine Nachrichten mehr.

    genau dafür ist das X da. Für nichts anderes! Dass es Programme gibt, die das umgehen, steht auf einem anderen Blatt. Windows sieht vor, dass man mit einem Klick auf _ das Fenster minimieren und aus dem Sichtbereich entfernen kann. Das ist der offizielle Weg, alles andere ist Pfusch.

    man ist gleichzeitig am Telefon im Kundengespräch und man schließt ein paar E-Mail Fenster und passt nicht auf und klickt dann auch noch im TB Hauptfenster auf das X

    Der Mensch ist eben NICHT multitaskingfähig. Vielleicht solltest Du das bei Deiner Arbeit berücksichtigen.


    Ansonsten gilt, was oben schon geschrieben wurde: Für Einzelschicksale gibt es individuelle Software.


    Ansonsten unterstütze ich Deinen Antrag auf integration in TB. Mich nervt es wahnsinnig, dass es diese nützliche Funktion nicht mehr geben soll (und in FF auch schon länger nicht mehr gibt).


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Home 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490 | posteo.de | CardBook posteo.de | Lightning posteo.de | enigmail | Android 9 Pie | iOS 12

  • Das habe ich doch schon ganz am Anfang geschrieben...

    Nein, das hast du nicht. Du hast deine Situation geschildert und nachvollziehbar begründet, weshalb du diese Funktion gern hättest. Du hast aber bisher keinen technisch validen Grund genannt, weshalb die erwähnten Lösungen nicht tauglich wären. "Ich will kein zusätzliches Programm" ist keine sachlich vernünftige Begründung.

    Unter Linux verhält sich das übrigens auch gleich. Hab es in meinem Debian kurz ausprobiert.

    Unter (Standard) Ubuntu 14.04 verhält es sich anders und unter 18.04 wegen des Wechsels zu Gnome wiederum anders.

    Das war aber gar nicht mein Punkt. Mir ging es darum, dass die Entwickler, würden sie das für alle Plattformen implementieren wollen, eben mehr zu berücksichtigen hätten als nur Windows.

  • Gut ich denke die meisten User verwenden Windows für mich war das minimieren in den Tray wenn auch nur über Addon sehr wichtig und verstehe nicht wieso so eine Funktion nicht in Thunderbird selbst vorhanden ist und diese nun ganz weg ist.

  • Gut ich denke die meisten User verwenden Windows für mich war das minimieren in den Tray wenn auch nur über Addon sehr wichtig und verstehe nicht wieso so eine Funktion nicht in Thunderbird selbst vorhanden ist und diese nun ganz weg ist.

    Word, Excel und Outlook habe solche Funktionen auch nicht oder habe ich da etwas übersehen?


    Gruß
    EDV-Oldi

  • verstehe nicht wieso so eine Funktion nicht in Thunderbird selbst vorhanden ist

    Vielleicht weil man nicht jedes Feature in ein Programm packen kann und sich Mozilla deshalb schon beizeiten entschieden hat, zusätzliche Funktionen, die nicht einen jeden interessieren, über Add-Ons zu ermöglichen. Ganz nach den Motto "Nicht alles Unnötige für jeden, aber jedem alles Nötige".

    und diese nun ganz weg ist.

    wenn ich Road-Runner und Volki7 Glauben schenken darf, dann stimmt das doch gar nicht! Es geht derzeit nicht mehr über die Erweiterung, ja, aber es geht doch nach wie vor auf anderen Wegen.

    Mal ehrlich, die Beschwerden hier ändern doch nichts. In einer solchen Situation würde ich versuchen, mir selbst zu helfen. Zwei Wege dazu wurden aufgezeigt. Ich verstehe nicht, weshalb ihr diese nicht nutzt.


    Word, Excel und Outlook habe solche Funktionen auch nicht oder habe ich da etwas übersehen?

    Die Frage ist sicher rhetorisch gemeint. Nein, du hast m.E. nichts übersehen. Und trotzdem sind sie gerade im beruflichen Umfeld unangefochtene Marktführer.

  • Die Frage ist sicher rhetorisch gemeint

    :thumbsup:

    Und trotzdem sind sie gerade im beruflichen Umfeld unangefochtene Marktführer.

    Genau darum habe ich das auch erwähnt.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Ich bin jetzt erstmal wieder auf die alte version zurückgeswitcht.

    Hatte die RoadRunner Lösung installiert. Allerdings schützt die nicht vorm closen. Mir ists jetzt mehrfach passiert das Thunderbird aus war und ich deshalb keine neuen Mails und Termine mitbekommen habe.


    Die Volki7 Lösung (danke fürs veröffentlichen) sollte dagegen helfen, wenn ichs richtig verstanden habe. Allerdings sind das beide Krüppellösungen (Programme per Fenster Handel abscannen), die in einem sauberen Betriebssystem eigentlich nichts zu suchen haben.


    "Vielleicht weil man nicht jedes Feature in ein Programm packen kann und sich Mozilla deshalb schon beizeiten entschieden hat, zusätzliche Funktionen, die nicht einen jeden interessieren, über Add-Ons zu ermöglichen."


    Diese Argumentation kann ich nicht nachvollziehen, da es schon eine elementare Grundfunktion für ein Email/Terminplaner ist. Mag ja sein das das nicht jeder braucht, aber schon sehr viele. Auch unter Linux wurde das Addon minimize genutzt.

    Zweitens ist es ja derzeit über Thunderbird Addons nicht mehr möglich die Funktionalität zu erzeugen.


    Für ständige neue Designs hat man anscheinend schon Zeit und Geld. Wo Mozilla mit dieser Strategie hingekommen ist sieht man ja am Marktanteil von Firefox. Berechtigte Usereingaben werden einfach jahrelang ignoriert, aus Arroganz. Ich bin selbst Programmierer und habe dafür kein Verständnis.


    Das der Thunderbird selbst offziell kein Weiterentwicklungsprojekt von Mozilla mehr ist, ist da noch der i Punkt. Hier könnte Mozilla jede Menge Punkte bei Anwendern sammeln. Ich bin mit dem Funktionsumfang generell zufrieden, aber man merkt schon das sich da relativ wenig tut an Weiterentwicklung.


    Bei der Firefox Entwicklung hat man ja jetzt wieder angezogen, nachdem der Markanteil in den Keller gegangen war, bleibt zu hoffen das man das beim Thunderbird auch erkennt.

    Edited once, last by YomaChen ().

  • Hallo,

    muss dauernd im Hintergrund laufen

    Auch dagegen widerspreche ich. Du wünscht, dass das Programm im Hintergrund läuft. Viele andere auch, sie minimieren das Programm daher. Ich wünsche das nicht - auch dafür finden sich viele andere Anwender.


    Soweit es mich betrifft, will ich überhaupt nicht ständig mit neuen Mails konfrontiert werden, da komme ich nämlich nicht zum Arbeiten. Ich rufe Mails ab, bearbeite sie ggf., bearbeite auch diverse Aufgaben aus anderen Quellen /Telefon oder Ticketsystem), und wenn ich wieder Kapazitäten habe, schaue ich wieder nach E-Mails. Manchmal schaue ich auch zwischendurch nach - aber wenn ich in kniffeligen Problemem vertieft bin, lenken unregelmäßige Popups über neue Mails, für die ich in dem Moment eh keine Zeit habe, nur ab.


    Letztlich sind wir uns in der Sache einig, dass einige Anwender lieber so ein minimize to tray haben und andere das Programm normal minimieren und wieder andere es bewusst nicht dauerhaft laufen lassen, nur über Ansprüche und einige Formulierungen sind wir uns offensichtlich nicht einig wie "Forderungen" und "muss" usw. ... :-)


    Achja; wenn E-Mail so existenziell wichtig ist, merkt man eigentlich sehr schnell, wenn man den Mailclient versehentlich bendet hat


    MfG

    Drachen

  • Allerdings schützt die nicht vorm closen

    Ganz ehrlich, ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals aus Versehen ein Programm geschlossen hätte, ohne es zu bemerken.


    Diese Argumentation kann ich nicht nachvollziehen, da es schon eine elementare Grundfunktion für ein Email/Terminplaner ist.

    Was bitte ist am einem Close-Schutz elementar? Für dich mag es ja wichtig sein. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Aber unter "elementar" oder "essentiell" verstehe ich nun wirklich etwas anderes.


    Um den Hinweis von edvoldi aufzugreifen, wie konnte dann Outlook nicht nur all die Jahre überleben sondern unangefochten zur Nummer 1 werden?

    Berechtigte Usereingaben werden einfach jahrelang ignoriert, aus Arroganz. Ich bin selbst Programmierer und habe dafür kein Verständnis.

    Die Entwicklergemeinde würde sich über einen zusätzlichen Programmierer freuen, der sich um die vielen User-Eingaben kümmert. Also, worauf wartest du?


    Entschuldige. Das ist eigentlich nicht meine Art. Verkneifen wollte ich mir das aber nicht, zumal ich deine Vorwürfe an das Entwicklerteam als sehr unfair empfinde.

  • Hihi, was ist denn hier los... Da geht's ja um wie im Heise Forum am Freitag Nachmittag ;)

    Aber mich freut, dass jetzt endlich darüber diskutiert wird weil es keine AddOn Lösung für das Problem mehr gibt.


    Bei Word, LibreOffice, Gimp und anderen "normalen Anwendungen" soll das X das Programm ja schließen! Aber ein E-Mail Client ist etwas anderes!
    Er muss über neue Ereignisse benachrichtigen auch wenn er nicht am Bildschirm ist!


    Ich habe ja nur die Minimal-Lösung vorgeschlagen mit dem "Minimize to Taskbar" wenn man auf das X klickt.

    Es gibt sicher bessere Lösungen! Ein Hintergrunddienst, der ständig die Mailboxen abruft und dann per native API System Notifications generiert (wie bei Android oder Windows 10) wäre noch viel besser und stabiler.

    Außerdem würde dieses Vorgehen die im Betriebssystem vom Anwender eingestellten Ruhezeiten bei Benachrichtigungen berücksichtigen oder im Game-Modus mit keinen nervigen E-Mail Nachrichten stören...
    Das Mail Programm von Windows 10 macht das ja auch so. Das muss nicht laufen und man bekommt Benachrichtigungen.


    Und Leute, später bitte nicht wundern wenn E-Mail durch WhatsApp abgelöst wurde... ;)

  • Und Leute, später bitte nicht wundern wenn E-Mail durch WhatsApp abgelöst wurde... ;)

    Genau, das wird natürlich deshalb so kommen, weil Outlook und der Thunderbird sich wie jedes andere Programm über das x schließen lassen.


    Bis auf einen etwas bissigen Kommentar habe ich mich bemüht sachlich zu bleiben. Jetzt wird es mir doch zu abwegig. Demnächst verlangt ihr noch, dass der Thunderbird das versehentliche Ausschalten des PCs verhindern soll.

  • Sorry Solaris , aber den konnte ich mir leider nicht verkneifen.

    Aber ich nutze FF und TB schon von Anfang an und werde dabei bleiben!

    Obwohl die Google KI wird E-Mails bald automatisch beantworten... Ich hoffe Mozilla arbeitet auch schon daran... _duck_ ;)


    Werde kurzfristig bei TB 52 bleiben bis ich mir ein Skript gebastelt habe das TB überwacht und gegebenenfalls neu startet.
    Mehr schreibe ich dazu jetzt auch nicht mehr.

    Keep up the great work! Many Thanks!

  • Hallo!
    Jetzt muss ich leider doch schon wieder etwas dazu schreiben...
    Wollte gerade ein Skript basteln welches TB (auf Windows) neu startet wenn er unabsichtlich beendet wurde.
    Das scheitert aber schon beim Starten von TB!
    Wenn TB zuvor maximiert beendet wurde, dann wird das anscheinend in den Settings gespeichert und nachdem TB neu gestartet wird, wird das Fenster wieder im Vollbild dargestellt. Das ist soweit ja auch ok, aber das ist natürlich blöd, wenn man TB automatisch beim Login startet. Da will ich das Fenster minimiert auf der Taskbar liegen haben.

    Problem ist, dass TB beim Starten die Angabe des WindowStyle=Minimized ignoriert wenn er zuvor maximiert beendet wurde. Wenn er zuvor nicht maximiert war war, dann akzeptiert er die Angabe des WindowStyle=Minimized - das hilft aber nicht weil ich das Fenster im Vollbild haben will wenn ich es aktiviere...
    Habe es mit PowerShell:
    start -WindowStyle Minimized "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe"
    und CMD:
    start "" /min /d "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird" "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe"
    probiert. Funktioniert leider beides nicht.

    Darum hat FireTray auch die Option TB minimiert zu starten. Da habe ich im Moment gar keine Idee wie man das per externem Skript sauber lösen kann...

    Vielleicht könnte in TB ein Kommandozeilenparameter eingebaut werden, der so einen "Hintergrund-Betrieb" startet - d.h. beim Starten (Autostart mit diesem Kommandozeilenparameter beim Login) das Fenster minimiert bleibt und gleichzeitig in diesem Modus beim Schließen des TB Hauptfensters mit dem X das Fenster minimiert wird und der Prozess nicht beendet wird?

    Weiß jemand, wo es am sinnvollsten ist diesen Änderungsvorschlag offiziell einzureichen? Im 15 Jahre alten Bugreport sehe ich wenig Hoffnung. Aber wenn das mit AddOns nicht mehr realisierbar ist, dann muss eine andere Lösung gefunden werden!
    Also wieder zurück zu TB 52 bis es eine Lösung gibt - zum Glück hab ich vor meinen Experimenten die Pofilordner gesichert ;)

  • Code
    1. start /min "" "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe"



    funktioniert bei mir aus der cmd heraus. Evtl. einfach eine entsprechende *.bat anlegen und diese starten.

  • Allerdings schützt die nicht vorm closen

    Ganz ehrlich, ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals aus Versehen ein Programm geschlossen hätte, ohne es zu bemerken.


    Was du nicht machst, muss auch für andere gelten (das habe ich absichtlich nicht gemacht, indem ich immer nur von vielen rede, nicht von allen).


    Wenn ich X Programme offenhabe dann schliesse ich gelegentlich mal alle. Weiterhin schliesse ich generell Programme die taskbar Programme sind, weil die normalerweise dann dahin verschwinden.


    Quote

    Was bitte ist am einem Close-Schutz elementar? Für dich mag es ja wichtig sein. Dafür habe ich durchaus Verständnis. Aber unter "elementar" oder "essentiell" verstehe ich nun wirklich etwas anderes.


    Elementar ist das bei einem Teminplaner der nicht mehr bescheidsagt wenn er geschlossen ist. Sry wenn du das nicht verstehst, dann mangelts evtl am Willen? Ich habe sicher zig Wünsche für den Thunderbird, die sind aber nicht elementar, deshalb lass ich die auch hier weg.


    Quote


    Die Entwicklergemeinde würde sich über einen zusätzlichen Programmierer freuen, der sich um die vielen User-Eingaben kümmert. Also, worauf wartest du?


    Ich habe bereits eine andere Arbeit.

    Vielleicht verwechselst du hier auch was? Mozilla ist keine Hobbyorganisation. Die haben > 50mio $ Einnahmen im Jahr.

    Edited once, last by YomaChen ().

  • Also wieder zurück zu TB 52 bis es eine Lösung gibt - zum Glück hab ich vor meinen Experimenten die Pofilordner gesichert ;)

    Der Profilordner übersteht den Rückgang auch so. :)


    Eine Lösung durch Addons wirds leider nie geben, weil das Mozilla mit der neuen Addon API ausschliesst. Das ist generell auch ok, weil alles andere ein Einfallstor für bösen Schadcode ist.


    Das einzige wäre eine Lösung durch Mozilla selbst, das wären ca 10 Zeilen Quellcode für Windows (für andere BS käme da möglicherweise noch was dazu). Aber wie schon in der Vergangenheit seh ich da wenig Hoffnung. Wo kein Wille ist ist auch kein Weg.

  • Mozilla ist keine Hobbyorganisation. Die haben > 50mio $ Einnahmen im Jahr

    Dazu bitte Folgendes lesen: #39

    Bei uns geht es um Thunderbird, das finanziell weitgehend auf eigenen Füßen stehen muss.

    Ah ok danke das wusste ich nicht. Dann mangelts wahrscheinlich schon an Ressourcen.

    Vielleicht sollte man Strechgoals fürs Spenden machen , da wäre ich jedenfalls für bereit.

    Oder alternativ beknien wie Mozilla das wieder als offizielles Projekt einzugliedern. ;-)

  • Hallo YomaChen,


    Ich habe bereits eine andere Arbeit.

    Vielleicht verwechselst du hier auch was. Mozilla ist keine Hobbyorganisation. Die haben > 50mio $ Einnahmen im Jahr.


    ich finde diese Äußerung sehr arrogant und darüber hinaus in Teilen auch falsch!


    Mozilla hat den Thunderbird der Community übergeben. Dieser wird nicht mehr von Mozilla weiterentwickelt oder mit hauptamtlichen Entwicklern, die bei Mozilla unter Lohn und Brot stehen, ergänzt! Das ist Fakt!


    Mozilla stellt lediglich (noch) einen Teil ihrer Infrastruktur der Thunderbird-Community zur Verfügung.


    Im Nachbarforum schreibt Sören Hentzschel zurecht:


    Quote

    Mozilla ist Eigentümer der Thunderbird-Marke, stellt die Infrastruktur bereit und unterstützt das Projekt in Finanz- sowie rechtlichen Fragen. Nichts sonst.


    Du und alle anderen, die das wollen, konnten bisher noch nicht hinreichend beantworten, warum kein Mailclient, insbesondere nicht der hinreichend bekannte des Weltmarktführers, diese von Dir/Euch als unverzichtbar beschriebene Funktion anbietet.


    Und für Microsoft sind >50 Millionen US-$ wirklich Peanuts. Das ist bei denen wahrscheinlich das Haushaltsvolumen für die Portokasse.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Sry wenn du das nicht verstehst, dann mangelts evtl am Willen? I

    Vielleicht schlägst du die Bedeutung des Wortes "essentiell" einmal nach. Synonyme wären "wesentlich" und "lebensnotwendig".


    Ein paar Zahlen dazu:


    Laut veröffentlicher Statistik hatte Microsoft bereits in 2014 etwa 400 Millionen Nutzer von Outlook. Für den Thunderbird und andere Mailprogramme kenne ich keine Zahlen. Ganz zu schweigen von denjenigen, die Webtools benutzen. Es kämen daher gewiss noch einige Millionen hinzu.


    Minimize to Tray Revived hat laut der Download-Seite gut 100 000 Nutzer. Das macht, allein an Outlook gemessen, das diese Funktion ja ebenfalls nicht hat, gerade mal 0,25 Promille. Du willst sicher nicht behaupten, dass das sonderlich viele wären.


    Mehr als 99,975 Prozent aller Anwender kommen seit vielen Jahren damit klar, dass ein Programm, das sie schließen, dann auch tatsächlich beendet ist. So lebensnotwendig, wie hier getan wird, kann das also nicht sein.


    Ich kann verstehen, dass du dir diese Funktion wünscht. Aber so völlig übertreiben muss man nun wirklich nicht.