Probleme bei TB-Profil-Umzug von Windows 7 64-bit nach Linux Mint 19.1 64-bit

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    QUELLE

    • Thunderbird-Version: 60.4.0 64-bit
    • Betriebssystem + Version: Windows 7 Professional 64-bit SP 1
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): 1&1
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Avira Antivirus Pro (E-Mail-Schutz nicht installiert)
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows

    ZIEL

    • Thunderbird-Version: 60.2.1 64-bit
    • Betriebssystem + Version: Linux Mint 19.1 Cinnamon 64-bit
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): 1&1
    • Eingesetzte Antiviren-Software: -
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Gleich vorweg: Ich vermute, dass es aus mir unklaren Gründen zu Problemen beim Zugriff (lesen & schreiben) auf den Passwortspeicher kommt. Nur im Safemode kriegt Thunderbird Zugriff darauf.


    Situation: Wie an sich gewohnt, wollte ich durch simples Kopieren des Profilordners mein TB-Profil von Windows 7 auf Linux umziehen. Leider klappt das aber irgendwie nicht so einfach. Beim Starten taucht wieder erwarten eine Passwortabfrage für alle beim Start relevanten Server auf (IMAP, WEBDAV für Lightning (nachdem ich 6.2.4 von Windows kommend entfernt habe und dann automatisch die vorhandene 6.2.2.1 aktiviert wurde) sowie CalDAV für Cardbook). Leider speichert er diese Passwörter nicht und beim letzten Fall taucht folgende Fehlermeldung auf:

    Code
    1. [Exception... "User canceled master password entry" nsresult: "0x80004004 (NS_ERROR_ABORT)" location: "JS frame :: jar:file:///usr/lib/thunderbird/omni.ja!/components/crypto-SDR.js :: encrypt :: line 84" data: no]

    In den Einstellungen sind auch tatsächlich keine Passwörter als gespeichert eingetragen. Bei einer kurzen Internetsuche bin ich darauf gestoßen, dass es ggf. einem Fehler in Richtung Masterpasswort (was ich noch nie bei diesem Profil genutzt habe und auch nicht aktiviert ist in den Einstellungen) hängen könnte. Beim Versuch es zu aktivieren (es wird auch angezeigt, dass kein bisheriges Passwort festgelegt ist), erhalte ich eine Fehlermeldung (Master-Passwort konnte nicht geändert werden.) Danach habe ich versucht es zurückzusetzen (https://support.mozilla.org/de…wort#w_passwort-vergessen), was aber fehlschlägt:

    Code
    1. Component returned failure code: 0x805a1fbe [nsIPK11Token.reset]

    Nachdem ich schon kurz davor war, alle Einstellungen manuell in ein neues Profil zu übertragen, habe ich den Safemode probiert - und siehe da - alles läuft wie geschmiert (natürlich ohne Add-ons, die ich schon ganz gerne benutzen würde) und in den Einstellungen werden alle Passwörter angezeigt. Der Versuch einfach Thunderbird normal ohne Add-ons zu starten hat leider nichts gebracht - gleiche Probleme. Gleiches bei "Reset toolbars and controls".


    Nachdem ich den Safemode von der Shell aus gestartet habe, habe ich beim normalen Start von da aus auch noch ein paar Fehlermeldungen gesehen:

    Code
    1. JavaScript error: jar:file:///usr/lib/thunderbird/omni.ja!/components/crypto-SDR.js, line 179: NS_ERROR_FAILURE: Couldn't decrypt string
    2. JavaScript error: jar:file:///usr/lib/thunderbird/omni.ja!/components/crypto-SDR.js, line 84: NS_ERROR_ABORT: User canceled master password entry

    1. taucht bei jedem Zugriffsversuch von Thunderbird im normalen Modus auf ein gespeichertes Passwort auf.


    2. taucht bei jedem Speicherversuch von Thunderbird im normalen Modus auf.


    Sonstige Fehlermeldungen beziehen sich nur auf Add-ons, was allerspätestens beim Deaktivieren komplett verschwindet, aber eben nicht das Verhalten ändert. Beim allerersten Start (egal ob Safemode oder normal) tauchen auch eine Fehlemeldung von addon.xpi und zwei von addons.xpi-utils auf.


    Ich bin etwas ratlos, was die konkrete Ursache ist, dass es im Safemode klappt und im normalen Modus nicht. Nachdem es im Safemode klappt, gehe ich davon aus, dass trotz "kaputter" Zugriffsrechte der Dateien im Profilordner (rwxrwxrwx) das nicht das Problem sein kann. Unterschied sonst ist u. a. die Sprache - alles ist Englisch. Umstellungen via den erweiterten Einstellungen (about:config) auf en_US (2x OS-Kopplung deaktiviert und 1x en_US eingetragen) hat zwar alles auf Englisch umgestellt, aber ohne weiteren Erfolg. Daran liegt es also mal nicht. Wenn ich übrigens im Safemode ein Masterpasswort festlege, taucht auch dies nicht im normalen Modus auf (weder Abfrage noch als aktiviert in den Einstellungen angezeigt).


    Dann habe ich mit obigen Fehlermeldung nochmal gesucht und ich scheine nicht ganz alleine zu sein: https://support.mozilla.org/de/questions/1237460. Einspielen eines Backups (älteste Version immerhin 5 Monate alt) hat nichts gebracht, Hardwarebeschleunigung aktiveren auch nicht und auch die Punkte auf http://kb.mozillazine.org/Standard_diagnostic_-_Thunderbird haben nichts gebracht bzw. teilweise ist der Beitrag wohl eh nicht mehr aktuell - die Dateien in 4. gibt es nicht mehr und freie Interpretation beim Namen, welche es jetzt sein könnten, hat auch nichts geholfen.


    Meine Vermutung ist aktuell, dass irgendetwas den korrekten Zugriff auf den Passwortspeicher verhindert, wobei das Problem ggf. spezifisch zu Linux und Thunderbird 60.2.1 ist? Ich hoffe, irgendjemand hat eine Idee - ich bin leider etwas frustriert und ratlos. Danke schon mal im Voraus!

    Edited once, last by sopwith: Logikkorrektur ().

  • graba

    Approved the thread.
  • Habe gerade nochmal ins Forum geschaut und dabei ist mir der "unauffällige" Beitrag zum Thema Passwort-/Login-Problem mit Version 60.2.1 und 60.3.0 vom November 2018 aufgefallen, der mir bisher entgangen war. So wie beschrieben sollte es an sich eine andere Baustelle sein - es geht ja nicht um Probleme bei der Anmeldung als solches (wenn ich das jeweilige Passwort eingebe, klappt alles) sondern den Zugriff auf den Passwortspeicher. Hat irgendjemand eine Idee, ob da ggf. doch ein Zusammenhang bestehen kann?

  • graba

    Approved the thread.
  • Der Umzug eines Profils von einem Betriebssystem auf ein anderes gelingt nicht immer durch bloßes Kopieren, u.a. aufgrund von Versionsunterschieden, Erweiterungen oder anderen Resten im Profil.

    Wo es in deinem Fall klemmt kann ich nicht sagen. Zur Lösung würde ich an der deiner Stelle einfach ein neues Profil erstellen.

  • Leider beinhaltet mein Profil zwar nur einen IMAP-Server, aber mehrere Sendeidentitäten, einige Onlinekalender und Adressbuchabgleiche über Cardbook. Daher ist es nicht mal so eben gemacht, dass man ein neues Profil anlegt. Dementsprechend bin ich immer noch offen für Tipps, was ich noch probieren kann.

  • In den letzten beiden Monaten habe ich sehr viel getestet und dabei so einige Male ein neues Profil eingerichtet.

    Für drei IMAP-Konten inklusive den GPG-Schlüsseln, drei Kalendern und zwei Adressbüchern benötige ich dafür keine 15 Minuten.


    Wenn du nicht einmal diese Zeit zur Lösung deines Problems zu investieren bereit bist, dann bitte.

  • Es geht mir nicht darum, dass es nicht möglich ist das Profil neu einzurichten. Aber ich bin recht sicher, dass ich irgendwas übersehe oder lange suche, bis ich wieder alles so habe, wie ich es gerne hätte. Daher stelle ich hier die Frage und freue mich über konstruktive Hinweise, was man ggf. noch probieren kann - anstatt ein neues Profil einzurichten, was ich bereits in meinem ersten Beitrag als Lösung erwähnt habe.

  • Bei mir besteht das gleiche Problem, allerdings von Win 10 nach Mint, aber genau das gleiche Verhalten mit der selben Fehlermeldung.


    Da ich eigentlich komplett zu Linux wechseln wollte, will ich natürlich alle Konten, Einstellungen und bisherige Mails mitnehmen, von daher ist das neu einrichten keine Lösung.


    Es ist auch unerheblich, wie schnell jemand anderes sich ein neues Profil erstellen kann, ich fummel an dem Problem schon eine Weile herum. Ich gehöre aber auch zu den Leuten, die in ihrer Freizeit auch noch anderen Dingen nachgehen und Linux nicht zum Hobby erhoben haben.


    Schade, dass es das Tool "MozBackup" nur für Windows gibt.....

  • Ich bin nicht sicher, aber es könnte hiermit zusammenhängen:


    Quote

    Thunderbird 60 will migrate security databases (key3.db, cert8.db to key4.db, cert9.db). Thunderbird 60.3.2 and earlier contained a fault that potentially deleted saved passwords and private certificate keys for users using a master password. Version 60.3.3 will prevent the loss of data; affected users who have already upgraded to version 60.3.2 or earlier can restore the deleted key3.db file from backup to complete the migration.

    Ich würde testweise von diesen Dateien eine Kopie machen und dann die Dateien aus dem Profil löschen. Beim nächsten Start des Thunderbird legt er die Dateien hoffentlich (leer) neu an. Vielleicht kann man dann wieder erfolgreich die Passwörter eingeben. Besser wäre es aber vermutlich, wenn man unter Linux gleich schon mit mindestens Thunderbird 60.4.0 startet. Leider hängen die Distributionen da immer hinterher.

  • Schade, dass es das Tool "MozBackup" nur für Windows gibt.....

    Vielleicht gut so! :arrow:

    Quote

    "MozBackup is not being developed anymore. There are known issues and there is no time on my side to fix all issues and develop new features. Use MozBackup only on your risk. Thanks for understanding. Source code is available on GitHub." [http://mozbackup.jasnapaka.com/]

  • Ich bin nicht sicher, aber es könnte hiermit zusammenhängen:


    Quote

    Thunderbird 60 will migrate security databases (key3.db, cert8.db to key4.db, cert9.db). Thunderbird 60.3.2 and earlier contained a fault that potentially deleted saved passwords and private certificate keys for users using a master password. Version 60.3.3 will prevent the loss of data; affected users who have already upgraded to version 60.3.2 or earlier can restore the deleted key3.db file from backup to complete the migration.

    Ich würde testweise von diesen Dateien eine Kopie machen und dann die Dateien aus dem Profil löschen. Beim nächsten Start des Thunderbird legt er die Dateien hoffentlich (leer) neu an. Vielleicht kann man dann wieder erfolgreich die Passwörter eingeben. Besser wäre es aber vermutlich, wenn man unter Linux gleich schon mit mindestens Thunderbird 60.4.0 startet. Leider hängen die Distributionen da immer hinterher.

    Danke dir erstmal für die konstruktive Hilfe! Den Punkt, dass es ggf. mit einer Version 60.4.x funktionieren könnte, hatte ich auch schon erwägt, aber bin noch nicht zum Testen gekommen.


    Dein konkreter Vorschlag die vier Dateien zu löschen hat leider nichts gebracht und sie werden auch nicht neu erstellt. Ggf. eine andere Idee zur Umsetzung bei gleicher möglicher Ursache?

  • Den Punkt, dass es ggf. mit einer Version 60.4.x funktionieren könnte, hatte ich auch schon erwägt, aber bin noch nicht zum Testen gekommen.

    Über die offiziellen Paketquellen gibt es diese Version zumindest für Ubuntu noch nicht. Du müsstest sie somit manuell installieren, womit du dir Folgeprobleme einhandelst, beispielsweise mit dem Kalender.


    Ich rate sehr dazu, das Profil nicht zu kopieren sondern ein neues zu erstellen. Sauber ist sauber. Ansonsten wirst du die eine oder Leiche aus Windows mitnehmen.


    ich fummel an dem Problem schon eine Weile herum. Ich gehöre aber auch zu den Leuten, die in ihrer Freizeit auch noch anderen Dingen nachgehen und Linux nicht zum Hobby erhoben haben.

    Auch unter diesem Aspekt wäre ein neues Profil ratsam. Das ist nicht nur die technisch bessere sondern auch die schnellste Lösung. Da muss man nicht lange fummeln oder seine Zeit damit verbringen, im Internet nach Lösungen suchen. Das sollte deiner Freizeitgestaltung sehr entgegenkommen.

    Mit Linux muss man sich dazu auch nicht weiter beschäftigen. Das Anlegen eines Profils erfolgt dort auf gleiche Weise wie in Windows.


    Bei der Gelegenheit kann man sich zuvor auch ein paar Minuten Zeit nehmen und sich überlegen, ob die bisherige Lösung noch zeitgemäß ist.


    Wenn man konsequent auf IMAP und WebDAV setzt, ist man vom verwendeten Betriebssystem und der Version des Thunderbird unabhängig. Sogar vom Thunderbird selbst.

    Man kann ohne großen Aufwand den Mailclient wechseln. Auch die gleichzeitige Benutzung mehrerer Rechner oder Rechner + Smartphone ist so möglich, egal ob darauf Thunderbird, Outlook oder K-9 läuft.


    Probleme wie dieses hier gehören damit der Vergangenheit an, was wiederum mehr Freizeit in der Zukunft verheißt.

  • Danke erst mal,


    das Problem ist nicht das erneute einrichten der Konten mit den jeweiligen Unterordnern und Regeln, sondern ich würde gerne die Mails auch vom letzten Jahr noch übertragen, das sind recht viel und das ist mein Problem....


    Da das aber jetzt nicht so brandeilig ist, werde ich wohl auf die neue Version warten und damit noch mal testen

  • Gerade habe ich Thunderbird 60.4.0 als Update bekommen und installiert - leider kein Erfolg. Somit ist der Punkt auch negativ getestet.

  • Danke! Das war es. So wie es aussieht, geht es konkret um die Datei pkcs11.txt - ich konnte auch ohne Löschen der Datei cert_override.txt erfolgreich starten und nach einmaliger neuer Passworteingabe läuft alles, wie es soll. Getestet mit einer "frischen" Kopie meines Profils von Windows.


    Beitrag von generalsync: direkter Link

  • Das war es!


    simples löschen der Datei hat den Erfolg gebracht.


    Vielen Dank für die Hilfe!