Yahoo Pop-Accounts funktionieren ab dem 2. März 2020 nicht mehr

    Hallo zusammen,

    verstehe ich das hier:

    https://groups.google.com/foru…c/tb-planning/c8ZnA7qhG_E

    richtig das einige Provider den POP Zugang nicht mehr unterstützen?


    Gruß
    EDV-Oldi

    • Best Answer

    Sobald man Thunderbird 68.5.0 oder neuer installiert hat, kann man seinen Yahoo-Account (oder andere betroffene POP-Accounts in der nächsten Zeit) bei der Authentifizierungsmethode umschalten von Passwort hin zu "OAuth2":




    Sobald Thunderbird dann erneut E-Mails abrufen will, kommen die notwendigen OAuth2-Dialoge:


    Schritt 1 - Die E-Mail-Adresse ist in der Regel bereits automatisch eingetragen:



    Schritt 2 - Bitte das Passwort des Accounts eingeben. In diesem Fall handelt es sich nicht mehr um das spezielle App-Passwort, sondern um das allgemeine Passwort des Accounts (so wie beim Web-Login):


    Schritt 3 - Zustimmen, dass man Thunderbird den Zugriff tatsächlich (wieder) erlauben will:


    Das war es auch schon ;-)

  • Ich denke, man benötigt dann auch für POP (bisher nur IMAP) OAuth2 bei Yahoo. Das wird von Thunderbird noch nicht unterstützt, aber man arbeitet daran: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1538409


    Letztlich werden also zumindest alle Anwender mit nicht topaktueller Thunderbird-Version Probleme bei Yahoo mit POP bekommen. Vermutlich werden aber auch die Anwender mit ganz aktuellen Thunderbird darüber stolpern, da sie das Login dann neu per OAuth2 machen müssen. Da gibt es bestimmt auch wieder Probleme.

    Ich denke, man benötigt dann auch für POP (bisher nur IMAP) OAuth2 bei Yahoo.

    Da habe ich die deutsche Übersetzung wohl nicht richtig gelesen(verstanden).

    Google und Microsoft machen das wohl demnächst auch.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Betroffen von der hier behandelten technischen Änderung (Postfach-Login bei POP-Konten) und dem daraus folgenden Login-Problem sind neben Yahoo-Postfächern womöglich auch deren im Konzern verwandte wie AT&T, BT, Verizon, AOL und im Laufe des Jahres dann eventuell zusätzlich auch Google-Mail und Outlook.com.


    Thunderbird ab Version 68.5.0 wird das OAuth-Verfahren für POP unterstützen.

  • Hallo zusammen,


    ich bin grundsätzlich etwas skeptisch, was die Zwei-Faktor-Authentifizierung betrifft. Ich kann nur hoffen, dass die "normale" Authentifizierung weiter möglich bleibt.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo edvoldi,


    ich fürchte, Du hast recht. :(


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Ich kann nur hoffen, dass die "normale" Authentifizierung weiter möglich bleibt.

    Es geht hier ja genau darum, dass manche Postfach-Anbieter die klassische Authentifizierung (bei POP-Zugriff) dieses Jahr abschalten!

  • Hallo Thunder,


    das ist mir schon klar.


    Na ja, bei mir habe ich die davon betroffenen Konten ohnehin schon auf IMAP umgestellt.


    Aber wie lange wird bei IMAP noch die "normale" Identifizierung parallel zum Zwei-Faktor-Verfahren bereitgestellt bleiben? Das wird doch wahrscheinlich der nächste Schritt werden ... :(


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo Thunder,


    ich wage jetzt mal eine düstere Prognose.


    Wenn dieser Prozess einmal abgeschlossen sein wird, könnte das den Tod (mindestens das mittelfristige Sterben) klassischer E-Mail-Programme erheblich beschleunigen.


    Vermutlich ist sogar das ein Hauptbeweggrund ...


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Das Spekulieren wird uns leider nicht weiter bringen. Das Thema hier soll sich meines Erachtens um die technische Realität kümmern.


    Falls jemand Yahoo per POP verwendet, wäre es schön, wenn wir hier Rückmeldung bekommen, sobald Thunderbird 68.5 verfügbar ist und sobald Yahoo dann wirklich das klassische Login ins Postfach deaktiviert hat. Mich interessiert, was dann genau passiert und wie Thunderbird darauf reagiert? Wird es dann trotz der eingebauten POP-OAuth2-Fähigkeit einfach zum Versagen kommen, oder erhält man direkt die Aufforderung sich per OAuth zu authentifizieren und alles läuft dann wieder. Davon wird es abhängen, ob die Anwender die Welt nicht mehr verstehen, oder ob es einigermaßen reibungslos abläuft, denke ich.

    • Best Answer

    Sobald man Thunderbird 68.5.0 oder neuer installiert hat, kann man seinen Yahoo-Account (oder andere betroffene POP-Accounts in der nächsten Zeit) bei der Authentifizierungsmethode umschalten von Passwort hin zu "OAuth2":




    Sobald Thunderbird dann erneut E-Mails abrufen will, kommen die notwendigen OAuth2-Dialoge:


    Schritt 1 - Die E-Mail-Adresse ist in der Regel bereits automatisch eingetragen:



    Schritt 2 - Bitte das Passwort des Accounts eingeben. In diesem Fall handelt es sich nicht mehr um das spezielle App-Passwort, sondern um das allgemeine Passwort des Accounts (so wie beim Web-Login):


    Schritt 3 - Zustimmen, dass man Thunderbird den Zugriff tatsächlich (wieder) erlauben will:


    Das war es auch schon ;-)

  • Thunder

    Changed the title of the thread from “Yahoo Pop-Accounts funktionieren ab dem 2. März nicht mehr” to “Yahoo Pop-Accounts funktionieren ab dem 2. März 2020 nicht mehr”.