Quelltext im Textfeld bei Nachrichten

  • Ich grüsse die Entwickler und Helfer, leider finde ich nichts was zu meinem Thema passt. Ich bin seit kurzem erst Linux Nutzer Dez 2019 und benutze das MXLinux. Windows ade! Läuft sehr stabil habe mit den Programmen keine Einschränkungen. Hauptanwendung StandardOffice hier LibreOff. und Thunderbird für Email. Kurz zum Thunderbird (TB), diesen benutze ich schon seit 2015 und war bis dato sehr zufrieden.

    Nun zu meinem Problem

    Ich habe die TB Vers. 68.6 64Bit auf die deutsche Sprache umstellen wollen. Besorgte mir im Netz das passende Languagepack und installierte es, danach kam das dabei raus und es sich lässt sich auf mehr entfernen.

    Seit dem bin ich nicht mehr in der Lage die Mails zu lesen verfassen etc. Auch ein Aufrufen ausserhalb der Schnellansicht bringt nicht den gewünschten Erfolg. Was kann ich tun um diesen Quellcode zu beenden. Updates funktionieren nicht. Da ich mich mit diesem Betriebssystem erst einmal vertraut machen muss fehlen mir die Kenntnisse zur kompletten Deinstallation von TB und auch die für eine Neuinstallation, Ich möchte kein Windows mehr.

    Ich danke der Hilfe und freue mich jetzt schon auf Unterstützung. eurerseits

    Das Textfeld zum lesen befindet sich hier der gelben Hervorhebung zum Warnhinweis. Es ist auch nur gross!



  • Thunder

    Approved the thread.
  • Hallo und willkommen im Forum!

    Beorgte mir im Netz das passende Languagepack und installierte es, danach kam das dabei raus und es sich lässt sich auf mehr entfernen.

    Das passiert in der Tat vielen Linux-Usern, weil es bei Linux schwerer ist, passende (=neue kompatible) Sprachpakete zu finden.

    In allen mir bekannten ähnlichen Fällen konnte man vorhandene Sprachpakete entfernen und zwar, nachdem man Thunderbird im safe-mode startet. Dazu Thunderbird bei gedrückter Umschalt--Taste starten. Dann unter Extras->Add-ons-> in der Unterkategorie Sprachen (nicht Wörterbücher!) alle Sprachpaket entfernen.

    Noch einmal zur Definition: ein Sprachpaket hat nichts mit der Rechtschreibung zu tun sondern ausschließlich mit der sprachlichen Oberfläche von Thunderbird.

    Wenn man Thunderbird in der gewünschten Sprache herunterlädt, ist das Sprachpaket schon in dieser Sprache vorhanden und braucht nicht extra heruntergeladen zu werden.

    Anders ist es bei Wörterbüchern um die Rechtschreibung zu verwenden. Hier muss das Wörterbuch explizit heruntergeladen werden.


    Übrigens ist das kein Quelltext, der sieht anders aus und erscheint nur, wenn man Quelltext (Strg+U) aufruft. Die rote Schrift deutet immer auf ein Kompatibilitätsproblem hin.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Edited once, last by mrb ().

  • Vielen herzlichen Dank an dich MRB werde es in kürze ausführen. Bin zur Zeit noch mit anderen Dingen am Rechner beschäftigt. Mein Vorschlag an euch, es wäre bestimmt sinnvoll wenn diese Problem mit deiner passenden Lösung zum den FAQ in der Hilfe mit aufgeführt wird. Es gibt bestimmt noch mehr die diese Hilfe benötigen und vor Verzweiflung nicht weiter kommen. Es wäre schade wenn diese User verloren gehen.

    mit freundlichstem Grusse

    Rabauke

  • Eine grundlegende Voraussetzung für einen Linuxuser ist es, das Paketmanagement der installierten Distribution zu nutzen, und keinesfalls - wie Du es gemacht hast und auch von Windows gewohnt bist, einfach irgendwas zu installieren, was dazu führt, daß solche Fehler passieren.

    Linux ist kein Windows!

    Schaue in die Paketverwaltung von MX, dort werden sicher auch die passenden Sprachpakete für TB zu finden sein.

    Ich habe kein MX, aber soweit ich weiß, gibt es dort apt und wahrscheinlich auch synaptic.

    Wenn Du das richtige Paket gefunden hast, deinstalliere vorher das von Dir zusätzlich installierte.

    Das gilt für alle Software in MX. Niemals am Paketmanager vorbei installieren, und als Anfänger schon gar nicht. Da fehlen die Kenntnisse, um das zu überblicken.


    In die FAQ sollte so ein falsches Verhalten für Linuxanwender auf keinen Fall aufgenommen werden!