Avast und Thunderbird

  • • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer)

    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben) 91.0

    • Betriebssystem + Version Win10 21H1

    • Kontenart (POP / IMAP) POP

    • Postfachanbieter (z.B. GMX) eigener Server

    • Eingesetzte Antivirensoftware avast

    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software) Comodo

    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen) Fritzbox 7590


    Bei jedem Neustart des PCs muss ich das Sicherheitszertifikat für Avast neu bestätigen. Dies gilt für Ein- und Ausgehende Mails. Hätte das Zertifikat schon neu eingebunden wie es in einem Tutorial angegeben ist, aber das brachte keine Lösung. Ich kann zwar über Avast den entsprechenden Punkt deaktivieren, aber das kann eigentlich nicht die beste Lösung sein. Hat noch jemand dieses Problem oder hat jemand eine Lösung für mich? Auf Dauer ziemlich nervig wenn jedes mal das Zertifikat neu bestätigt werden muss.

    Danke für Eure Antworten!

  • Hat noch jemand dieses Problem oder hat jemand eine Lösung für mich?

    ... also ich zumindest nicht, da ich unter Windows 10 keine externe Antivirensoftware einsetze.

    Und wenn du "Avast" als externe AV einsetzt, solltest du dich auch mit auseinandersetzen.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 91.* und Beta.

  • Hallo Schandi,


    bei deiner konkreten Frage kann ich dir leider ebenfalls nicht helfen, da auch ich keinen externen Virenscanner einsetze oder einsetzen muss.

    kann Avast ... deaktivieren, aber das kann eigentlich nicht die beste Lösung sein.

    Ganz ernst gemeint: warum nicht?

    Was ganz genau versprichst du dir davon, dass ein Virenscanner die Transportverschlüsselung zwischen Mailprogram und Mailserver aufbricht und sich dazwischen einklinkt, um jede Mail mitzulesen und ggf. zu untersuchen?


    Ein Virus in einem Mailanhang ist erstmal ungefährlich, da für den Transport "um-kodiert" und in dieser Form nicht ausführbar. Erst wenn du den Anhang öffnest, wird sowas lesbar - und um eventuelle Code darin dan noch auszuführen, ist ggf. noch eine weitere Bestätigung nötig, egal ob du ein Programm aktiv ausführen willst (wobei sich der/die UAC von Windows melden dürfte) oder einen Code in einem Word-Dokument o.ä. (wo du ggf. noch die Auführung von Makros aktiv bestätigen müsstest).


    Bei einem Programm wiederum muss dann ohnehin der "speicher-residente" Virenwächter anspringen und die Ausführung stoppen. Erkennt er die Schadsoftware zu dem Zeitpunkt nicht, würde er sie wohl kaum besser erkennen beim Scannen deiner Mails, wo Schadsoftware wie erwähnt auch noch umkodiert ist.


    Ich will dir keineswegs von Avast abraten, aber zu einer Beschäftigung mit dem Thema anregen, also welche ganz konkrete Schutzwirkung du dir von welchem Modul solcher Software versprichst und ob wirklich jede Komponente notwendig ist. Die Aussagen der Hersteller werden vom Marketing diktiert und sind ungefähr so glaubwürdig und belastbar wie Parteiprogramme vor Wahlen - nach der Wahl oder dem Kauf bleibt nur sehr wenig davon übrig und selbst das ist oft noch Etikettenschwindel.


    Um auf die zitierte Textpassage zurückzukommen: Es gibt hier keine beste Lösung. Es gibt verschiedene Ziele, teils leider sogar gegensätzlich, und nach deren individueller Wichtung sind die Schutzmaßnahmen auszurichten.


    MfG
    Drachen



    PS: Prüfe bitte auch, wie dein Virenscanner mit Funden umgeht: Warnung und Frage an den Anwender oder gleich Quarantäne oder sogar sofortige Löschung? Diese Einstellungen sind wichtig, u.U. droht empfindlicher Datenverlust. Beschäftigung mit dem Thema .....

  • War das mit 78 auch so? Wenn nicht, ist es vielleicht nur eine Macke oder Neuerung in der 91. Ich habe im Forum gelesen, diese Version würde noch nicht verteilt. Ein Zeichen, dass man noch einige Fehler oder Inkompatibilitäten vermutet. Für produktive Anwender heißt das: vorerst Finger weg. Zurück geht wahrscheinlich nicht so einfach.

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Wenn nicht, ist es vielleicht nur eine Macke oder Neuerung in der 91

    ... definitiv nicht, das installiertes Avast verursacht dies, weil es TB 91 nicht kennt !

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 91.* und Beta.

    Edited once, last by MSFreak: Korrektur ().

  • ... definitiv nicht, dein installiertes Avast verursacht dies, weil es TB 91 nicht kennt !

    Erstens habe ich gar kein Avast, zweitens ist Avast vermutlich nicht für das dauerhafte Speichern der Zertifikate oder Ausnahmen im Thunderbird zuständig. Oder macht es das über eine Erweiterung? Wieso muss Avast die Version 91 kennen, damit Thunderbird die Zertifikate oder Ausnahmen dauerhaft speichert? Wieso funktioniert das Senden und Empfangen bis zum Neustart, wenn Avast das Problem ist? Definitiv ist ein starkes Wort. Wenn du es für definitiv hältst, im Sinn von absolut sicher, solltest du auch eine technische Erklärungen liefern. Sonst ist es geraten oder sonstwas. Bestimmt nicht definitiv. Ich bin gespannt.

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Erstens habe ich gar kein Avast,

    ... User verwechselt ?(

    Ich benutze derartige Antivirensoftware nicht, ich meine aber das neue Zertifikate in der AV eingepflegt werden müssen.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 91.* und Beta.

  • ich meine aber das neue Zertifikate in der AV eingepflegt werden müssen.

    Siehst du, du meinst etwas und liegst dabei völlig falsch. Die Zertifikate müssen in den Thunderbird importiert bzw. zugelassen werden. Das liegt im Funktionsprinzip der Verschlüsselung. Die anderen Punkte hast du gar nicht erst beantwortet. Vielleicht gehst du mal etwas vorsichtiger mit Worten wie definitiv in fett markiert um, wenn du dich so gar nicht auskennst.

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Bleiben wir mal bei vielleicht. Ging es mit der 78 noch? Das wäre dringend zu klären. Ein anderes Vielleicht in Richtung Avast. Reine Spekulation, weil technisch könnte es so sein. Damit es dauerhaft ist muss Thunderbird das Zertifikat speichern. In welcher Datei, k.A., muss dir jemand anderes sagen. Jedenfalls, wenn Avast dieses Speichern blockiert, weiß der Geier warum, wird es nichts mit dem dauerhaft. Das müsste aber im Protokoll des Avast sichtbar sein. Ich würde sogar vermuten, er wirft gleich ne Meldung wie Zugriff wurde blockiert. Ein drittes Vielleicht hat das Profil nen Schlag. Ein schneller Test mit einem neuen kann das klären.

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Altstadt

    ohne unnötige externe AV unter Windows 10 hätte der TE sein Problem nicht !

    Vielleicht gehst du mal etwas vorsichtiger mit Worten wie definitiv in fett markiert um

    ... nö, weil das Problem beim User durch die AV "Hausgemacht" ist.

    wenn du dich so gar nicht auskennst.

    ... brauche ich auch nicht, weil mein Thunderbird mit dem Windows Defender ohne Probleme funktioniert.

    Und damit endet für mich diese Diskussion hiermit.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 91.* und Beta.

  • ... brauche ich auch nicht

    Ich bin diesbezüglich ganz anderer Meinung. Wer wendet sich denn an ein Hilfeforum? Menschen, die Hilfe suchen. Deshalb sollte man auch konkrete Hilfe geben. Wer selbst nicht genug weiß, um helfen zu können, hält sich besser raus. Wer nicht einmal weiß, wie das mit den Zertifikaten funktioniert und auch die anderen Punkte nicht im Ansatz erklären kann, sollte etwas zurückhaltender sein. Meine Meinung.

    Vielleicht spielt Avast eine Rolle. Siehe #9 und 10. Hilfreich wäre es dann, zu erklären wie Avast in den Griff zu bekommen ist. Einfach nur was zu kolportieren ohne auch nur eine einzige Erklärung, das geht gar nicht. Und hilft nix!

    Stell dir vor, du hast Bauchschmerzen und gehst zum Arzt. Der sagt, dass ist definitiv der Blinddarm! Der muss raus. Seiner ist schon lange raus. Deshalb hat er auch keine Bauchschmerzen. Nach der Operation stellt sich raus, es war nur eine harmlose Magengeschichte. Der Arzt ist gar kein Arzt, nur ein Hochstapler mit gefälschten Zeugnissen. Wie Ferdinand Waldo Demara. Er weiß gar nicht genau, wie die Organe im Körper funktionieren. Er kann sein definitiv nur damit begründen, dass er schon oft gehört habe, Bauchschmerzen können vom Blinddarm kommen. Was würdest von so einem Arzt halten? Würdest du den empfehlen?

    Hallo, das hat auch mit Version 78 nicht mehr funktioniert.

    Steht was in den Logs von Avast? Klappt es mit der 78 und einem neuen Profil? Klappt es mit der 91 und einem neuen Profil? Was sagt der Support von Avast?

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Vielleicht spielt Avast eine Rolle.

    Nicht nur vielleicht, sondern sogar ganz sicher; konkret höchstwahrscheinlich die Option, verschlüsselte Verbindungen zu untersuchen.

    Einfach nur was zu kolportieren ohne auch nur eine einzige Erklärung, das geht gar nicht. Und hilft nix!

    Das ist nicht falsch, aber gegenseitiges Anpflaumen hilft sogar noch weniger.

    Steht was in den Logs von Avast? Klappt es mit der 78 und einem neuen Profil? Klappt es mit der 91 und einem neuen Profil? Was sagt der Support von Avast?

    Das sind - m.E. - durchaus hilfreiche Fragen, also viel besser als die vorherigen verbalen Schienbeintritte.


    Ich selbst wäre noch immer neugierig, was sich Schandi konkret vom Avast im Thunderbird verspricht und wieso eine Deaktivierung des Scannens verschlüsselter Verbindungen seiner Meinung nicht die beste Lösung sein kann.

  • Stell dir vor, du hast Bauchschmerzen und gehst zum Arzt. Der sagt, dass ist definitiv der Blinddarm! Der muss raus. Seiner ist schon lange raus. Deshalb hat er auch keine Bauchschmerzen. Nach der Operation stellt sich raus, es war nur eine harmlose Magengeschichte. …

    Was für ein Vergleich - hast du Bauchschmerzen …? :krank:


    SCNR


    EOT

  • Nicht nur vielleicht, sondern sogar ganz sicher; konkret höchstwahrscheinlich die Option, verschlüsselte Verbindungen zu untersuchen.

    Mit ganz sicher wäre ich genau so vorsichtig wie mit definitiv. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an den Zertifikaten liegt. Denn Avast kann die Verbindungen ja immer bis zum nächsten Neustart des Thunderbird untersuchen. Das zeigt, die Zertifikaten sind ok, der Thunderbird akzeptiert sie. Ruft Mails ab, sendet. Alles funktioniert. Sie werden augenscheinlich nur nicht dauerhaft gespeichert. Dafür ist der Thunderbird zuständig. Nicht Avast. Angenommen, du hättest recht. Wie erklärst du dann diese Diskrepanz? Wenn du sagst, du bist ganz sicher, müsstest du dir das ja bereits überlegt haben.

    Ich selbst wäre noch immer neugierig, was sich Schandi konkret vom Avast im Thunderbird verspricht und wieso eine Deaktivierung des Scannens verschlüsselter Verbindungen seiner Meinung nicht die beste Lösung sein kann.

    Das ist ganz piepegal. Schandi ist bestimmt nicht hier her gekommen, um sich zu rechtfertigen. Warum auch? Soll doch jeder wie er mag. Er oder sie wollte Hilfe, diese Konstellation ans Fliegen zu bringen. Von dieser Hilfe sehe ich bisher nicht viel.

    Unser Verein. Unsere DNA.

  • Das ist ganz piepegal. Schandi ist bestimmt nicht hier her gekommen, um sich zu rechtfertigen. Warum auch? Soll doch jeder wie er mag. Er oder sie wollte Hilfe, diese Konstellation ans Fliegen zu bringen. Von dieser Hilfe sehe ich bisher nicht viel.

    Hallo zusammen,

    dem kann ich bisher nur zustimmen.


    Um das ganze abzukürzen, und der Sinnlosdiskussion keinen weitere Nahrung mehr zu geben beende ich das.

    Werde mir anderweitig Hilfe suchen.

    Ganz herzlich möchte ich mich bei Altstadt bedanken, der einzige der sich der Sache angenommen hat und freundlich zu helfen versucht hat.


    Und an MSFreak, Du kannst mir DEFINITIV gestohlen bleiben. Hoffe bei einer Deiner nächste Frage oder Problem wird Dir genauso DEFINITIV geholfen.

  • graba

    Closed the thread.