Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen

    Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen

    Hallo,

    ich habe jetzt ständig die Meldung "Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen." und kann keine Mails abholen. Ich lösche dann direkt auf dem Mailserver (1und1) allen Spam, wie ich es als Tipp gelesen habe. Danach gehts dann auch wieder, aber am nächsten Tag das Gleiche. Liegt das nun am Thunderbird oder an der Art der Spams??? Habe da noch keine befriediegende Antwort gefunden.

    Wer weiß was??
    Tim
    Thunderbird-Version: 24.01
    Betriebssystem + Version: MAc OSx 10.8.5
    Kontenart: IMAP
    Postfachanbieter: 1und1
    Hallo,
    also solche Meldungen bekommen ich bei jedem TB-Start, weil dann bei meinen vielen Konten alle gleichzeitig abgerufen werden. Da scheint TB etwas in Stolpern zu geraten, aber meistens nur, wenn viele Mails gleichzeitig abgerufen werden.
    Außerdem hat 1und1 gestern bekannt gegeben, massive Serverprobleme zu haben. Weiß nicht, ob die schon behoben sind.
    Gruß
    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Window7 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbeitern wie GMX, Web.de usw
    also solche Meldungen bekommen ich bei jedem TB-Start, weil dann bei meinen vielen Konten alle gleichzeitig abgerufen werden. Da scheint TB etwas in Stolpern zu geraten, aber meistens nur, wenn viele Mails gleichzeitig abgerufen werden.


    Und was machst du dann? Funktioniert es denn dann später wieder von selbst? Bei mir nämlich nicht.

    Von den Serverproblemen bei 1und 1 hab ich mittlerweile auch gelesen. Aber seit fünf Tagen? Nervt ja.

    Tim
    Thunderbird-Version: 24.01
    Betriebssystem + Version: MAc OSx 10.8.5
    Kontenart: IMAP
    Postfachanbieter: 1und1
    Hallo,
    u.U. das betr. Konto noch mal einzeln abrufen.
    Gruß
    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Window7 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbeitern wie GMX, Web.de usw
    Ja, 1+1 hat ja wohl weltweit mächtig Probleme im Moment. Bei uns in UK gibt es auch fast täglich timeouts, etc. Meine beiden Websites waren teilweise in den letzten 2 Monaten bis zu 12x am Tag nicht mehr errichbar. Seit gestern hat sich das ganz massiv verbessert.

    Ich gehe mal davon aus, dass sie mit ihrer Strategie des kostengünstigen Hostings vom erfolg übeerrollt wurden. Gemäss Auskunft eines der Supervisors im Call(girl)centre mussten sie ihre Serverkapazitäten gewaltig ausbauen.

    das spiel geht weiter...

    Hallo Leute,

    ähnliches Problem, ganz andere Story :) Hatte vor einigen Tagen die Warnung von AntiVir bekommen, dass sich ein VolksFrauB Virus in meiner Inbox befindet. Das überaus lustige an diesem Programm ist, dass es mich bei jeder eingehenden Mail darauf hinweist, es aber nicht für nötig erachtet, es zu lösen bzw eine Lösung anzubieten.
    Auf jeden Fall hab ich mir dann McAfee ins Haus geholt und den einmal scannen lassen, er hat davon nichts mehr gefunden. Ich aber dafür nun folgende Fehlermeldung, wenn ich mein gmx Konto abrufen möchte:

    Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen. Der Mail-Server pop.gmx.de antwortete: Syntax-Error


    Ich hab über die Weboberfläche den ganzen Account leergeräumt, in der Inbox die Mails der letzten 7 Tage gelöscht und ich habe dieses scheiss Problem immmer noch. Hab auch schon die inbox.msf neu erstellen lassen, hat aber auch keine Abhilfe geschafft.

    Ich wäre für Hilfe sehr dankbar, da über diesen Account der Grossteil meines Schriftverkehrs geht.

    thx im voraus!

    Grüße Phil
    Hallo phrill,

    bei dem GMX-Konto verwendest du deine Kundennummer und nicht deine Mailadresse? Auch schon mal in Extras>einstellungen>Datenschutz>Passwörter>Passwörter anzeigen geschaut ob da ein falsches PW steht?
    TLS ist auf Nie?

    Mehr Ideen hab ich aber auch nicht.

    schöne Grüße

    Toolman
    aktuellste TB-Version. Kaspersky Internet Security 2015 , Windows 8.1. Pro
    Hey Toolman,


    als User benutze ich meine Mailadresse, das PW ist auch richtig, denn er fängt ja an die Mails runterzuladen und es erscheint so, als ob er diese einfach nicht in die Datei schreiben kann. TLS ist auf "falls verfügbar".

    Ich werd den Bird nun einfach mal deinstallieren, wieder drauf machen, wenn das auch nicht hilft, werde ich mal auf die 2.0 Beta 1 gehen.
    Hallo phrill,

    als Empfehlung für den Abruf bei GMX ist es sinnvoll deine Einstellungen zu ändern:

    - statt Mailadresse die Kundennummer
    - TLS auf nie - Es wird von GMX nicht benutzt und so dauert der Kommunikationsaufbau nur länger und ist fehleranfälliger

    Eine Deinstallation dürfte nicht viel bringen.

    schöne Grüße

    Toolman
    aktuellste TB-Version. Kaspersky Internet Security 2015 , Windows 8.1. Pro
    Hallo phrill,

    zum Einen würde ich die Inbox auch mal komprimieren, denn nur Löschen entfernt ja keine Mails.
    Dann würde ich mal bei beendetem TB die Inbox umbenennen, so dass TB eine neue erstellen muß.
    Hast Du mal geprüft, ob die inbox evtl. durch Deinen Virenscanner schreibgeschützt wurde?
    es wird schon..., Gruß
    rum
    Ich leiste keine Forenhilfe per Konversation!
    G E L Ö S T

    falls jemand, dass selbe Problem haben sollte, ich bin dem Ganzen auf die Schliche gekommen. Hier die Lösung:

    Schuld ist das McAffee Security Center (Firewall/Antivirus), da in meiner Inbox eine Mail mit bösartigem Code war (im Papierkorb - unausgeführt), hat McAffee die komplette Datei blockiert und keine Zugriffe mehr zugelassen, somit konnte Thunderbird keine neuen Mails in die Inbox schreiben (ist ja alles in der selben Datei abgelegt), was der Grund für das fehlgeschlagene RETR-Kommando ist. Aber das Beste am McAffee ist, das man keinerlei Benachrichtigung über ein solches Verhalten bekommt oder es irgendwo nachprüfen kann.

    Ich habe ca 2 Stunden versucht McAffee klar zu machen, dass er dieser Datei vertrauen kann usw, aber es geht nicht, erst die Deinstallation gibt die Inbox wieder frei für Thunderbird.

    Ich hoffe, dass ich damit jemand anderes das Leid, was ich hatte, ersparen kann.
    Ich habe kein McAfee, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei diesem professionellen Programm bestimmte Dateien/Ordner nicht vom Scan ausschließen kann.

    Was etwas komisch ist: Du schreibst, dass die "böse" Datei im Papierkorb ist, gar nicht im Posteingang (inbox). Ist da evtl. auch noch was.

    Evtl. verdächtige Mails löschen, auch aus dem Papierkorb löschen - danach alle Ordner komprimieren und du bist die Meldung erst mal los.
    Der Hinweis war mir bekannt, nur McAffee lässt sich nicht sagen, was er scannen darf und was nicht, zumindest nicht auf Ordnerebene. Und wenn ein Scanner was findet sollte man davon ausgehen dürfen, dass er sich wenigstens meldet, die Sau ;P

    *edit*
    @allblue:
    ich dachte auch McAffee sei professionell, deswegen hab ichs gekauft, aber ganz ehrlich es ist bullshit. Denn es lässt sich tatsächlich nur sagen welche Laufwerke er scannen darf (Festplatten, Wechseldatenträger, Eigene Dateien, Arbeitsplatz).

    Die Komprimierung hatte ich auch durchgeführt, brachte aber nicht den erhofften Erfolg.
    Der Grund warum ich McAffee deinstalliert habe war aber ein anderer noch viel besserer, denn er wollte mich keine E-Mails mit Anhang verschicken lassen, obwohl ich THunderbird als vertrauenswürdiges Programm angegeben habe. Und Optionen in denen man dieses Verhalten umstellen konnte sind schlicht und einfach nicht vorhanden.
    Wie gesagt, äußerst professionelles Programm *ironie*

    *edit2*
    Hab übrigens nun Kaspersky Antivirus im Einsatz, alles lässt sich perfekt einstellen und funktioniert tadellos!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „phrill“ ()

    Hallo Katha,

    zumindest die Screenshots die ich bisher von dem McAfee Security Center gesehen habe, lassen darauf schließen, dass man bei diesem Virenscanner keine Verzeichnis-Ausschlüsse machen kann. Bei den "normalen" McAfee Produkten (selbst im Einsatz die Version 8) ist das ohne Probleme möglich.

    Vielleicht kann das ja hier jemand wiederlegen und mir ggf. ein paar Screenshots für meine Datenbank zukommen lassen.

    schöne Grüße

    Toolman
    aktuellste TB-Version. Kaspersky Internet Security 2015 , Windows 8.1. Pro

    Re: Das RETR-Kommando ist fehlgeschlagen

    Bei mir kam heute auch der Fehler
    Thunderbird mit Konto bei GMX

    Grund war die Installation des FortiClient 5.0 bzw. dessen Konfiguration:

    Lösung 1: Falls diese Programm nicht benötigt wird => deinstallieren

    Lösung 2: Im FortiClient: Unter Einstellungen-Erweitert hat der Haken bei Proxy deaktivieren gefehlt.