wiederkehrende Aufgaben und automatische Erstellung

  • Hallo miteinander,


    ich habe ein Problem mit den wiederkehrenden Aufgaben von Lightning.


    Unter Outlook war ich es gewohnt, wenn ich eine wiederkehrende Aufgabe abgeschlossen habe sich automatisch die neue wiederkehrende Aufgabe mit dem neuen nächstmöglichen Termin erstellt hat.
    z.B. Wasserstand von XY-Gerät kontrollieren jeden Sonntag (wöchentlich)


    Wenn ich unter Lightning die Aufgabe abschließe, wird die komplette Serie abgeschlossen.
    Gibt es mittlerweile schon Abhilfe für dieses Problem, weil mit der Lösung als wiederkehrenden Termin bin auch nicht gerade glücklich, weil wenn ich den Haken setzen kann, weiß ich das ich die Aufgabe erledigt habe.

  • Ich möchte mich dem Wunsch von sepman30 anschließen. Vielleicht gibt es ja einen findigen Menschen!?

  • Hallo :)
    Wenn du wiederkehrende Aufgaben abschließen willst, müsstest du die Aufgabe erst öffnen (doppelklicken), dann wird abgefragt ob du nur dieses eine Ereignis ändern möchtest oder alle, wenn du dann auf "nur dieses eine" gehst kannst du in der geöffneten Aufgabe unter "Status" die Aufgabe abschließen und der Rest bleibt.
    Grüße

  • Auch wenn der Thread alt ist, das Problem ist immer noch aktuell. Zumindest funktioniert der Tipp von avasi nicht bei Aufgaben, sondern nur bei wiederkehrenden Terminen.


    Gibt es mittlerweile eine Möglichkeit wie man die wiederkehrenden Aufgaben einzeln abschließen kann?

  • Hallo,


    gibt es etwas neues dazu?


    Meines Erachtens ist das in Outlook besser gelöst. Wenn man eine wiederkehrende Aufgabe als erledigt markiert, wird eine neue Aufgabe erstellt.



    Grüße
    Andreas

  • Guten Tag Andreas!

    Meines Erachtens ist das in Outlook besser gelöst.

    Und wer hat dich gezwungen, von Ausgugg auf Thunderbird zu wechseln?
    Ich finde es unfair, ein geschenktes kostenloses Programm mit einem kostenpflichtigen Produkt zu vergleichen.


    Wenn du Fehlermeldungen oder Verbesserungsvorschläge hast, dann solltest du dich direkt an die Entwickler wenden. Bei uns, einem Forum wo User anderen Usern helfen wollen, ist das fehl am Platz.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

    Einmal editiert, zuletzt von Peter_Lehmann () aus folgendem Grund: Einen Tippfehler beseitigt. Mein Dank gilt AndreasR für den Hinweis.

  • Edit: Vollzitat gelöscht! Bitte zum Antworten nur das unbedingt Notwendige aufführen! graba, S-Mod.



    Hallo,


    keine Ahnung, wer sich gezwungen hat.


    Und seit wann darf man an kostenlosen Produkten keine Kritik äußern?


    Grüße
    Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von graba ()

  • Hallo Andreas,


    Und seit wann darf man an kostenlosen Produkten keine Kritik äußern?


    man darf sehr wohl Kritik üben, aber in einer angemessenen Art und Weise.


    Ein Beispiel:


    Du hast ein Automobil der Firma XYZ erworben. Vorher hattest Du ein Automobil der Firma ABC. Warten lässt Du Dein Automobil von einer Vertragswerkstatt, die ausschließlich Fahrzeuge der Firma XYZ betreut.


    Jedesmal wenn Du das Fahrzeug nach einer Wartung dort abholst, teilst Du dem Werkstattmeister mit, dass die Automobile der Firma ABC eigentlich viel besser und fahrerfreundlicher seien, als die von XYZ.
    Irgendwann wird dieser Werkstattmeister Dir entgegnen: "Dann verkaufen Sie doch Ihr Fahrzeug von XYZ und kaufen wieder einen von ABC, statt hier immer wieder zu nerven."


    Auf Softwareebene empfehle ich dann immer die Lektüre des folgenden Artikels Linux ist nicht Windows. Einfach um mal im Grundsatz zu verstehen, dass die "... besser als ..."-Argumentation nicht immer die angemessene und richtige Art und Weise ist, Kritik zu üben.


    Außerdem solltest Du bedenken, dass der Thunderbird, ursprünglich von Mozilla mit hauptamtlichen bezahlten Entwicklern unterstützt und getragen wurde, jedoch (aus Mozillas Sicht ausentwickelt) der Community freier Entwickler übergeben wurde. Diese zu unterstützen - gerade auch mit Verbesserungsvorschlägen - kannst Du, wie jeder andere Thunderbird-Nutzer auch, über die entsprechenden Kanäle.
    Aber auch dort wird eine Kritik oder ein Verbesserungsvorschlag wenig motivierend wirken, wenn er mit dem "... besser als ..."-Gebaren zum Ausdruck gebracht wird.


    Und ganz allgemein gilt: die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • AndreasR :


    Und ich habe dich auch darauf hingewiesen, WO du Fehlermeldungen, Wünsche und Hinweise posten kannst. Nicht bei uns hier, sondern bei den Entwicklern.
    Aber darauf bis da ja gar nicht erst eingegangen.


    P.

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • [OT]

    die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.

    Bei uns gibt es immerhin Wolpertinger. Und bei den Nachbarn in Tirol den Blutschink. Aber der ist recht brutal. ;-)
    [/OT]

  • [OT]


    Hallo Susanne,


    Blutschink


    darauf kann ich nur mit einem Zitat antworten:


    Oswald von Wolkenstein schrieb:

    Heb auf und laß uns trinken, von diesem guten Wein, und lähmt er uns die Schinken, so muss er doch hinein.

    :D


    Gruß
    Feuerdrache


    [/OT]

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier