inbox.msf noch immer problematisch

  • TB 6.0.2 läuft hier unter Windows 7.
    Noch immer tritt dieses leidige Problem mit den inbox.msf Dateien auf. Will sagen: Beim Abrufen der Mails gibt es eine Fehlermeldung, bei der empfohlen wird, nach Schließen von TM die inbox.msf des betreffenden Mail-Accounts zu löschen. Mal trifft es einen WEB.DE-Account, mal einen Googlemail-Account, mal einen T-Online-Account. Es sind alles POP-Konten.
    Ich lösche jedes mal ganz brav die jeweilige msf-Datei vom betreffenden Mail-Account. Dann ist mal eine Sitzung Ruhe. Bei der nächsten oder übernächsten Sitzung geht das Spiel von Vorne los.
    Ich hatte gehofft, dass die TB-Programmierer das Problem beim Update auf 6.0.1, bzw. 6.0.2 ausgemerzt hätte, aber ist nicht. Es nervt!
    Auch dieses Problem taucht übrigens unter Mac nicht auf.
    Weiß jemand Rat, ohne dass ich gleich bei der VHS einen Programmierer-Lehrgang belegen muss?
    MfG
    Lahmfuss

  • Hallo Lahmfuss (und willkommen im Thunderbird-Forum),


    Dein Beitrag erweckt den Eindruck, dass Du dieses Problem schon einmal gepostet hast, daher erspare ich mir die üblichen Schritte. Ich würde ein neues profil anlagen und die relevanten Daten übernehmen. Damit sollte dann Schluss mit dem Problem sein.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,
    möglicherweise reicht es auch nicht, die *.msf zu löschen.
    Oft sind die Ordner zu groß oder defekt.
    In diesem sollte man sie komplett leeren, Komprimieren und sie reparieren.
    Ordner reparieren: Rechtsklick auf den Ordner, Allgemein, Eigenschaften, "Reparieren"..


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • ... habe das gleiche Problem und irgendwo gerade gelesen, dass man unter den Einstellungen "Sicherheit" den Anti-Viren Programme den Zugriff verbieten soll auf die Inbox zuzugreifen. Bin mal gespannt ob das hilft. Werde berichten. Aber dolle ist die Lösung nicht :confused:

  • "66mausi" schrieb:

    ... habe das gleiche Problem und irgendwo gerade gelesen, dass man unter den Einstellungen "Sicherheit" den Anti-Viren Programme den Zugriff verbieten soll auf die Inbox zuzugreifen.


    Hallo :)


    richtig, das hatte ich auch gelesen.


    Zitat


    Bin mal gespannt ob das hilft. Werde berichten.


    Nach dem Update von der 3.1.14 auf die 6.0.2 vor einer Woche hatte ich das Problem auch, und zwar recht massiv. Mir hat erst obiger Tipp geholfen, Reparieren der Indexdateien hat hier nicht gereicht.


    Zitat


    Aber dolle ist die Lösung nicht


    Ich bin nicht nur darüber, sondern über die aktuelle Entwicklung (Stichwort: Versionitis) alles andere als begeistert. Nicht nur hier wird kontrovers diskutiert, dass sich Mozilla (IMO völlig zu Recht) viele Anwender vergrault. Schade.


    Gruß Ingo

  • "Versionitis" :D 
    Dem kann ich nur zustimmen. Inzwischen ist man mehr am updaten (z.B. TB, FF, Flash, Anti-Virus usw.), als das mit der Software arbeitet. Alternative wäre komplett alles Online zu haben ...

  • ... habt ihr bei 8.0 immer noch dieses Problem? Mir scheint so, als sei der Fehler nach dem Update nicht mehr aufzutauchen! :D

  • Hallo,
    ich kann mir nicht vorstellen, dass das etwas mit einem Update zu tun hat.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw