Entwicklung von THUNDERBIRD - geplante Veränderungen...

  • Aber wenn genau das alles mit Thunderbird möglich ist und es dir darum geht, ist doch alles *bestens* für dich, dann musst du dein Gerät nicht stornieren. Thunderbird wird weniger neue Features in Zukunft erhalten, aber es wird weiter ein zuverlässiges und sicheres Mailprogramm bleiben.
    Und ganz unabhängig davon halte ich die Wahl von Android gegenüber WinMo für gut. ;)

  • Hallo,


    wenn die Zahlen stimmen, stellt Mod.Tanstaafl meines Erachtens eine interessante Frage:

    Quote from "Tanstaafl"

    p.s. one thing I don't understand - Mozilla supposedly got *NINE hundred
    million dollars* (over 3 years) in their latest new deal with Google -
    why they don't seem to be willing or able to allocate a million or 3 to
    Thunderbird per year is beyond me. A million should pay for what - at
    least 5 or 10 full time developers for a year?


    [https://groups.google.com/foru…c/tb-planning/BmCZCorzMCs]

  • Hallo graba,


    nicht nur, dass die gestellte Frage Interessant ist, ist doch die Beantwortung derer oder die Schlussfolgerung relativ simpel.


    Wenn ein "Global Player" wie Google mit so hohen Summen einsteigt, dann tut er es nicht umsonst.
    Nicht zuletzt durch die Smartphone-Entwicklung (Stichwort: Android) ist Googlemail zunehmend bei bestimmten Medien ein nahezu zwangsläufiger Mailclient (z.B. zum Download von Apps).


    Ebenso ködert Googlemail zunehmend damit, dass mit seinem Mailclient die bestehenden Konten anderer Provider nahezu problemlos eingebunden werden können.
    Dass die Daten (mal IMAP vorausgesetzt) auf Servern einer US-amerikanischen Firma in den USA liegen, damit aufgrund des Patriot Act US-Amerikanische Behörden nahezu ungehindert Zugriff auf sämtliche dort gehosteten Daten haben, ist ein (leider) weithin von Nutzern unbekümmert nicht beachteter und sorglos hingenommener Nebeneffekt.


    Wozu sollte dann Google einen Teil seiner Mozilla zur Verfügung gestellten Finanzkraft zur Verfügung stellen, um einen klassischen Mailclient wie Thunderbird zu befördern?


    Wir werden auch irgendwann den zweiten Streich mitbekommen, denn ich denke, dass mittelfristig auch der Feuerfuchs nicht verschont werden wird. Chrome lässt grüßen.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Quote from "Feuerdrache"


    1. Dass die Daten (mal IMAP vorausgesetzt) auf Servern einer US-amerikanischen Firma in den USA liegen, damit aufgrund des Patriot Act US-Amerikanische Behörden nahezu ungehindert Zugriff auf sämtliche dort gehosteten Daten haben, ist ein (leider) weithin von Nutzern unbekümmert nicht beachteter und sorglos hingenommener Nebeneffekt.
    2. Wir werden auch irgendwann den zweiten Streich mitbekommen, denn ich denke, dass mittelfristig auch der Feuerfuchs nicht verschont werden wird. Chrome lässt grüßen.


    Hallo Feuerdrache!
    Zu Punkt 1: Hier geb ich Dir absolut recht. Da steh ich voll hinter Dir. Das, was Du hier geschrieben hast und was den Patriot Act betrifft, muss ich sagen, dass es mich immer kalt den Rücken runterlaufen lässt, wenn ich sehe, was für US Firmen in den Markt drängen. z.B. Lastpass, ne Passwortknackmaschine aus den Staaten. Die wird über Google (auch US) angepriesen. Und so weiter und so fort. Wir sind doch heute scho der gläserne Bürger. Drum lass ich mich nie gern mit Cloud Techniken und US Firmen ein.
    2. Kann gut sein, dass irgendwann der Fuchs fällig ist. Dann haben wir die Wahl zwischen Microsoft (US) IE, Chrome (US) oder Opera. Wenn es aber soweit käme, würde ich eher zu Opera tendieren. Der Vorteil beim Opera ist der geringe Marktanteil und die Tatsache, das er kaum Malware weiterverbreitet.
    Schönen Abend noch.

    gez.
    Schukow, General

  • Und jetzt gibt es schon Browser, die prinzipiell Malware verbreiten. Das wird ja immer abenteuerlicher. :eek:

  • Mehr als die Hälfte der Top10-Kontributoren von Thunderbird sind übrigens sowieso keine bezahlten Mitarbeiter von Mozilla. Diese Information finde ich ziemlich interessant. Denn es unterstreicht nur, welchen großen Anteil die Nicht-Mozilla-Entwickler bereits jetzt leisten und wieso ich das ein wenig entspannter sehe.


    Außerdem wird es auch nicht so sein, dass es überhaupt keine bezahlten Leute mehr gibt:


    "Yes, Mozilla will keep on supporting the Thunderbird project with paid staff, although they might be working only part time on the project." - Jb Piacentino, Managing Director of Thunderbird
    http://blog.mozilla.org/beyond…he-future-of-thunderbird/

  • Quote from "Sören Hentzschel"

    Und jetzt gibt es schon Browser, die prinzipiell Malware verbreiten. Das wird ja immer abenteuerlicher. :eek:


    Natürlich net der FF, Sören, sondern eher ein Browser aus Redmond. :mrgreen:

    gez.
    Schukow, General

    Edited once, last by General Schukow ().

  • Hallo,


    @Preussenmatt: den vermutlich versehentlich erstellten überflüssigen Doppelpost habe ich gelöscht, der ansonsten m.E. abenteuerlichen und überflüssigen Spekulationen sollten es nun aber langsam mal Genüge getan sein...

  • https://wiki.mozilla.org/Thund…StatusMeetings/2012-07-10


    Die für mich wichtigsten Stellen aus dem heutigen Meeting:


    Quote

    Current proposal:
    we are going to maintain two versions of the product after November 12, 2012: ESR and Thunderbird
    proposal is to base them on gecko 17
    when there are enough contributions, we might want to consider a release that is off the cycle of the ESR release.


    Quote

    We will continue to update the engine to keep it safe and stable for the next several years. We are creating an environment to accept contributions into the product. It is also the community's responsibility to take ownership to take responsibility for things that are important for him or her.


    Quote

    in the 6-7 areas that are required (support, webdev, qa, backend engineering, release engineering, ...) we are reducing effort but not it is not disappearing.


    Quote

    David [Bienvenu] has said he at least wants to finish maildir support, but he's not sure about scheduling yet.


    Fortsetzung folgt mit Sicherheit nächsten Dienstag. ;)

  • Für nicht Heise-Leser ist vielleicht auch dieser Beitrag interessant: Fertig!


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo,


    ich habe zur Zukunft von Thunderbird u.a. schon auf http://ubuntuusers.de/ im Artikel Ubuntu-Wochenrückblick 2012-28 diesen Kommentar verfasst:


    Quote

    Vorschlag zu Thunderbird:


    Der würde doch gut zur Document Foundation (evtl. als Bestandteil von LibreOffice) passen! Ehe er noch ganz versauert! Ein besseres Adressbuch könnten beide wohl auch ganz gut gebrauchen.


    Das Stichwort "Document Foundation" ist meines Erachtens in diesem Forum in diesem und ähnlichen Threads zur Zukunft von Thunderbird nämlich überhaupt noch gar nicht gefallen!

  • Wenn es um die Entwicklung von Thunderbird geht - habt ihr schon das hier irgendwo im Forum erwähnt?


    Seit einigen Tagen kocht eine Diskussion auf mozilla.dev.platform: "Merging comm-central into mozilla-central". Ziel des v.a. von Thunderbird-Entwicklern angestoßenen Anliegens: effizienteres Arbeiten, das Spielraum für echte Entwicklung lässt und nicht lauter Kraft z.B. für das Flicken des Build-Systems vergeudet, da sonst düstere Zukunft.
    Es ist wohl nicht übertrieben zu behaupten, dass man beim Lesen äußerst große Differenzen zwischen den Firefox-Leuten (mozilla-central) und den Thunderbird-/SeaMonkey-Leuten (comm-central) wahrnehmen kann. Für Thunderbird & Co. geht's angesichts knapper Ressourcen um's Überleben, mit viel Entgegenkommen kann man aber offenbar nicht rechnen. Schade. Frustrierende Lektüre, zumindest bisher.

  • Hallo,

    Wenn es um die Entwicklung von Thunderbird geht - habt ihr schon das hier irgendwo im Forum erwähnt?

    zu diesem Thema haben wir unter Meldungen zu Thunderbird & E-Mail einige Threads aufgelistet.
    Ich werde diesen Thread auch nach dort verschieben, damit die entsprechenden Informationen gebündelt sind.
    Die von rb verlinkte Diskussion in seinem obigen Beitrag ist als Lektüre unbedingt zu empfehlen.