Mails aus externer Datensicherung wiederherstellen.

  • Thunderbird-Version: 16.02
    Betriebssystem + Version: Vista
    Kontenart (POP / IMAP): Pop
    Postfachanbieter (z.B. GMX):...


    Hallo zusammen,


    ich habe in einer externen Datensicherung Mails die ich dringend benötige.
    Die damalige Installation von TB (keine Ahnung welche Version, ist nicht so lange her... vllt. max. ein jahr)
    war eine Std.- Installation mit Std.-Pfaden. Nun habe ich die Daten als Komplettsicherung (Acronis) vorliegen.


    Kann mir bitte jemand sagen wie ich verfahren muß, um die Mails wiederherzustellen?
    Wohin müssen welche Daten ggfs. kopiert weren? Gehts das überhaupt so einfach bei TB oder bekomme ich dann
    Datenmüll...? Ich möchte diese gerne einem bestimmten Postfach zuordnen, das aber anders heißt als früher.


    Herzliche Grüße
    Yippy

  • Hallo yippy und willkommen im Thunderbird-Forum,


    die einfachste Methode wäre wahrscheinlich die Erweiterung ImportExportTools dafür zu benutzen. Die Dateien ohne Endung einfach damit importieren.


    Gruß
    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 Professional 64 Bit | Thunderbird 64 Bit | Firefox 64 Bit | Avira Free Security Suite | Fritzbox 7490

  • Hallo Yippy


    und willkommen im Thunderbird-Forum!


    Mounte deine Datensicherung als Laufwerk oder kopiere die Daten auf deine Festplatte. In den Ordnern ..\mail\.. und ..\imapmail\.. findest du Dateien ohne Endung und gleichnamige mit der Endung *.msf. Erstere sind Maildateien, die msf sind nur Indexdateien dazu und werden nicht gebraucht.
    Du kannst nun im Windows Fiesda Dateimanager die endungslosen Dateien in dein aktuelles Profil unter ..\mail\local folders kopieren oder sie mit ImportExportTools (Mboximport enhanced) importieren.


    Zuvor eine Kopie des aktuellen Profils zu machen ist sinnvoll!


    In der Anleitung findest du alles Wichtige zum Profil und den Dateien dort.

  • Hallo,


    vielleicht noch eine ganz kleine Ergänzung zur (sehr guten) Anleitung von rum:
    Beide Varianten (das einfache Reinkopieren der mbox-Dateien als auch der Import) funktionieren recht zuverlässig und auch problemlos.
    Das Reinkopieren "gewinnt" bei der Geschwindigkeit. Es muss lediglich neu indiziert werden.
    Der Import "verliert" bei Geschwindigkeit und Aufwand, hat aber den Vorteil, dass evtl. in der Quelle vorhandene Fehler und auch als gelöscht markierte Mails außen vor bleiben. Die durch den Import befüllte mbox-Datei ist also definitiv sauberer und sehr oft auch kleiner und schneller.



    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!

  • Hallo Peter,


    ich habe das eben mal getestet und kann dir hierbei

    Zitat von "Peter_Lehmann"

    auch als gelöscht markierte Mails außen vor bleiben

    leider ausnahmsweise mal nicht Recht geben.
    Ich habe einen Ordner in TB mit dem Addon importiert und zuvor eine Mail gelöscht.
    Dann im Profil nachgesehen, beide Dateien sind gleich groß und wenn ich bei der importierten dann auf Rechtsklick>Komprimieren gehe, wird sie genauso verkleinert, wie wenn ich das beim Ursprungsordner mache.
    Ergo: die Datei wird wohl als solche einfach kopiert und nicht die Mails aus ihr raus gelesen.

  • Hallo,
    interessehalber: wird beim Reimport der X-Mozilla-Status zurückgesetzt?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Man lernt doch immer noch dazu ;-)
    Auf jeden Fall ist es gut zu importieren, wenn die mbox durch AV-Scanner-Zugriffe, Abstürze und sonstige Effekte teilweise zerstört wurde. Man sieht das auch, indem "binärer Müll" zu erkennen ist. In solchen Fällen wird vielfach die mbox-Datei einfach nicht richtig eingelesen. Mit dem Import werden dann die "gesunden" Bestandteile importiert.
    Wie ich seit heute weiß, spielt dabei der X-Mozilla-Status beim Import keine Rolle.


    MfG Peter

    Thunderbird 45.8.x, Lightning 4.7.x, openSUSE Tumbleweed, 64bit
    S/MIME, denn ich will bestimmen, wer meine Mails lesen kann.
    Nebenbei: die Benutzung der (erweiterten) Suche, und von Hilfe & Lexikon ist völlig kostenlos - und keinesfalls umsonst!
    Und: Ich mag kein ToFu und kein HTML in E-Mails!