imap-Unterordner werden nicht m e h r vollständig angezeigt

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:
    * Thunderbird-Version: 38.0.1
    * Betriebssystem + Version: w7 prof
    * Kontenart (POP / IMAP): imap
    * Postfachanbieter (z.B. GMX): ms excahnge
    * Eingesetzte Antivirensoftware: trendmicro
    * Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): hardware-firewall


    ...mit dem neunen update hatte ich bisher keine Probleme in Bezug auf imap-Unterordner... doch auf einmal werden nicht mehr alle angezeigt. Alle Aktualisierungs-, Aktivierungs- und Deaktivierzungs-Änderungen haben bisher nichts gebracht.
    Das verrückte ist eben, das z. B. bei einem Ordner, der weitere Unterordner hat, einer angezeigt wird und der andere nicht m e h r.


    Es gab mal einen Server-Ausfall mittendrin... aber zu dem Zeitpunkt war mein Rechner gar nicht an...
    Die Ordner sind definitiv vorhanden. Outlook-Benutzer sehen sie und auch wenn ich zu Testzwecken Pegasus hochfahre, sind sie da.


    Hat jemand eine Idee, welche Ursache das oben beschriebene Verhalten haben könnte?

    und reichlich Grüße an alle!

  • Hallo,


    gestatte mir eine Frage: du weißt sicher, dass Thunderbird nativ nicht mit Exchange zusammenarbeitet wie Outlook.
    Hast du deswegen noch andere Software dazwischen geschaltet?


    Ich komme darauf, weil ich meiner Linksammlung dieses gefunden habe:
    Thunderbird: Thunderbird and Exchange / OWA


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo,


    wenn der Admin auf dem Exchange-Server POP/IMAP erlaubt und die entsprechenden Dienste gestartet hat, sollte auch der TB damit klarkommen.


    Gruß


    Susanne

  • Hallo Alderauge,


    leider weiß ich nicht, was du mit "Aktualisierungs-, Aktivierungs- und Deaktivierzungs-Änderungen" meinst. Aber ich tippe mal drauf, dass du die "verschwundenen" Unterordner einfach nur nochmal abonnieren musst.


    MfG
    Drachen

  • Die Ordner erscheinen in der Liste der zu abboniernenden Ordner nicht mehr - auch nicht nach Klick auf 'Aktualisieren'


    Inzwischen habe ich noch weiter probiert. Wenn ich mir über die erweiterten Kontoeinstellungen alle - und nicht nur die abbonierten Ordner - anzeigen lasse, erscheinen auch die vermissten Ordner. Sie bleiben zunächst sichtbar, auch wenn ich wieder auf 'nur abbonierte Ordner anzeigen' umschalte... doch irgendwann später sind die Ordner wieder weg...

    und reichlich Grüße an alle!

  • ein Jahr her... und wieder dasselbe Problem:
    Ordner zeigen sich hartnäckig nicht... es sind nicht nur einige sondern ca. die Hälfte Unterordner...


    ... hat inzwischen irgendjemand eine Idee, ewas man noch tun könnte...?

    und reichlich Grüße an alle!

  • ... hat inzwischen irgendjemand eine Idee, ewas man noch tun könnte...?

    Klar, immer noch die vom letzten Jahr. Rede mal mit dem Admin, denn


    wenn der Admin auf dem Exchange-Server POP/IMAP erlaubt und die entsprechenden Dienste gestartet hat, sollte auch der TB damit klarkommen.

    Gruß


    Susanne

  • inzwischen...


    durch einiges stöbern kam ich schließlich auf die Idee, TB im abgesicherten Modus zu starten... und siehe da, auf einmal erscheinen alle Ordner im 'Abbonieren-Fenster' und können auch nach Lust und Laune abboniert werden.


    Der abgesicherte Modus scheint wohl eine Lösung für vielerelei Probleme zu sein...

    und reichlich Grüße an alle!

  • Hallo adlerauge,


    Der abgesicherte Modus scheint wohl eine Lösung für vielerelei Probleme zu sein...


    dieser ist aber nicht als "Dauerlösung" gedacht! Und nein, er soll vielmehr ein Lösung zur Problemfindung sein.


    Zur Lektüre: Abgesicherter Modus. Dort besonders Im Safe-Mode ist mein Problem behoben - was nun?.


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Einmal editiert, zuletzt von Feuerdrache ()

  • TB läuft jetzt wieder im Normal-Modus.
    ... der abgesicherte war nur an, um das Programm wieder in die Spur zu bekommen. (wenn auch die wirkliche Problemursache dadurch nicht bekannt wurde...)
    Aber nichts destotrotz: Die Lösung hält nun an ... vielleicht muss man nicht alles verstehen... ist aber trotzdem glücklich, wenn man wieder arbeiten kann...

    und reichlich Grüße an alle!

  • Hallo graba,


    Warum? :/


    ist halt wie beim Schluckauf, da weiß man auch nicht immer, warum man diesen bekommt. :D


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • ... jetzt gibt es doch nochmals eine neue Erkenntbis in der Sache...
    nachdem sich das Problem irgendwann doch nicht mehr durch arbeiten im Safe Modus lösen ließ:


    Die Ordner erschienen wieder, nachdem ich einmal über OWA auf das Postfach zugegriffen hatte.


    Was mir dabei auffiel, ist, dass es sehr lange dauerte, einmal von Eingabe der Adresse im Browser bis zum Login-Bildschirm und dann nochmals von Eingabe der Zugansdaten bis zum Postfach...
    ... was mich auf den Gedanken brachte, dass wenn die Zugriffszeiten zu lange gehen, TB die Ordner dann nicht anzeigt.
    In Outlook gibt es irgendwo so eine 'Timeout'-Einstellmöglichkeit... ob es so etwas im TB wohl auch gibt...?

    und reichlich Grüße an alle!

  • ... endgültig ist das Problem nicht gelöst... heute Morgen waren an drei Rechnern massenweise Ordner verschwunden, deren Sichtbarkeit nur mit einigen Mühen wiederhergestellt werden konnten (OWA + abgesicherter Modus in mehrerern Durchgängen...)
    Ich vermute, dass es etwas mit den Zugriffszeiten / teilweise schlechte Netzwerkverbindung etwas zu tun hat.


    TB "vergisst" dann offenbar, was zuletzt eingestellt war.


    ...echte Lösung wohl sehr schwierig... alle "schreien" schon nach einem anderen e-mail Programm...

    und reichlich Grüße an alle!

  • In Outlook gibt es irgendwo so eine 'Timeout'-Einstellmöglichkeit... ob es so etwas im TB wohl auch gibt...?

    Ich habe jetzt nicht die Zeit, danach zu suchen, aber soweit ich mich erinnere gibt es die. Also vielleicht mal über die Suchfunktion im Forum oder durch eine Suche innerhalb der Schalter (die haben ja "sprechende" Namen) nach dem passenden Parameter schauen und diesen erhöhen.

  • Hallo,
    es gibt schon eine Einstellung dafür, nur kann man sie nicht empfehlen und darum sind diese auch meines Wissen versteckt.
    Durch eine Verlängerung des Servertimeouts handelt man sich eigentlich nur Nachteile ein ohne der Ursache auf den Grund zu gehen. Meistens sind das ja Probleme durch Virenscanner und denen sollte man anders begegnen.Ich habe seit Jahren keine Timeouts mehr gehabt, es sei denn der Server ist down. Dann möchte ich aber nicht mehr als 30 Sekunden (Standartwert) auf eine evtl. Antwort warten müssen.
    Wenn du es trotzdem machen willst, gehe in die
    erweiterte Konfiguration (Extras > Einstellungen > Erweitert > Allgemein > "Konfiguration bearbeiten") gibt dort ins Suchfeld
    mail.server.server*.timeout ein. Dann wird dir eine LIste aller deiner Konten angezeigt mit dem jeweils eingestellten Wert von 29. Vergrößere diesen.
    Wenn du nicht weißt, welcher Server zu welchem Konto gehört, gibt ist Suchfeld server ein.
    Du findest dann im Feld "Wert" irgendwo Hinweise auf den Kontonamen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme...
    mit dem Timeout hätte ich gedacht, dass das irgendwo im Millisekunden bereich liegt... aber ein halbe Minute ist natürlich schon ziemlich lang... wobei wir tatsächlich manchmal Netzwerkausfälle haben, die im Minutenbereich liegen und TB bei hunderten von Ordnern ab und an eine gewisse Zeit braucht, bis alle aktuell sind...
    Ich hab' den Wert jetzt mal auf 59 gesetzt... eher zum probieren... wenn es wieder Probleme gibt... ob diese sich dann bei mir nicht zeigen...


    ...wobei ich inzwischen fast denke, dass die Ursache für die Schwierigkeiten tatsächlich woanders liegen... gerade dann wenn sich die Ordner-Abbonement-Einstellungen eines Nutzers auf die der anderen auswirkt...
    Vierenscanner als Ursache schließe ich ziemlich aus... die Probelme gab es auch schon immer wal wieder bevor auf allen Rechnern Vierenscanner installiert waren...


    Jetz schauen wir mal, wie's läuft...

    und reichlich Grüße an alle!

  • ... Aus für Thunderbird - so wie es aussieht.


    Die oben beschriebenen Probleme waren nicht in den Griff zu bekommen... alle 1 bis 2 Wochen verschwinden in TB 100 von angelegten imap-Ordnern... dafür, diese immer wieder in mehreren Arbeitsdurchgängen (s.o.) sichtbar zu machen, bringt kaum einer mehr genügend Geduld auf und irgendwann wird das auch "zu teuer".


    Ich denke mal, dass das Problem damit zusammenhängt, dass es bei uns immer wieder kurze Netzwerkausfälle gibt... für die kann TB freilich nichts...
    ... aber Outlook kommt damit anscheinend zurecht... und jetzt steht mir dieses Programm wohl ins Haus... (oh graus...) <X

    und reichlich Grüße an alle!