Adressbuch (Kontakt-Liste exportieren)


    • Thunderbird-Version: 52.5.0 (32-Bit)
    • Betriebssystem + Version: W7 (Stand 20.9.2017)
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Salzburg AG
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Comodo
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Comodo
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Cisco EPC3925


    Da ich auf mehreren Maschinen meine Mails bearbeite, würde ich gerne auch die einmal angelegten Mailinglisten (Adressbuch | Persönliches Adressbuch | Neue Liste) auf verschiedenen PC´s verwenden.

    Geht das, ohne sie abzuschreiben? (Beispielsweise von einem Screenshot)

    Wenn ja, ist die nächste Frage natürlich nach dem Wie?

    Danke fürs Lesen.

  • Hallo Kanitfastan,


    klar, Du kannst Die Daten exportieren. Ich bin mir nicht sicher (habe gerade keine TB zur Hand), ob dies mit Bordmitteln (im Menü -> Alt-Taste drücken) geht, aber soweit ich weiß kann man das mit ImportExportTools machen.


    Gruß

    slengfe

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.


    Windows 10 64 Bit | Thunderbird 32 Bit | Firefox 64 | Avira Free Security Suite

  • Hallo,

    im Adressbuch: Extras->Exportieren-> Format auswählen


    du solltest dir genau überlegen welches Format du nimmst. Nicht alle Formate werden von anderen Programmen unterstützt. U.U. solltest du mehrere Formate exportieren. Am komfortabelsten ist .ldif. Evtl. problematisch kann .csv (Komma getrennt) sein und muss oft noch erheblich nachbearbeitet werden. Auch .vcf (Visitenkarte) sollte man in Erwägung ziehen.

    Probleme entstehen meistens dann, wenn du mit mehreren Kategorien arbeitest (Adressen, Telefon usw.)

    Da fast alle Dateien aber in Klartext sind, kann man auf jeden Fall evtl. Adressen herauskopieren.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Mir scheint, wir schreiben aneinander vorbei. Es geht mir nicht um die Adressdaten.

    Sondern um die "Mailinglisten", also um eine intern angelegte Auswahl aus der gesamten Adress-Datenbank. (Den Aufruf, um eine solche anzulegen, habe ich oben - um Missverständnissen vorzubeugen - schon angeführt.

    Danke für eure Hilfe.

  • Hallo,

    ändert nichts, da eine Kontaktliste wie ein Adressbuch gehandhabt wird.

    Heißt, entweder du erstellst ein neues Adressbuch und kopierst den Inhalt der Kontaktliste dort hinein und exportierst sie wie oben beschrieben oder du exportierst sie wie ein Adressbuch.

    Oder ich habe dich wirklich anders verstanden.

    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Obwohl wir (vermutlich) alle recht versiert sind, ist es offenbar keineswegs leicht, sich verständlich zu machen bzw. den anderen zu verstehen, wenn man sich nicht gegenüber sitzt.


    Zitat: "Es geht mir nicht um die Adressdaten." (Rufzeichen!)

    * Die Adressdaten synchronisiere ich über mein Handy bzw. MyPhoneExplorer (MPE). An denen will und DARF also nicht gedreht werden.

    * Da sich in einer solchen Liste die verknüpften Datensätze mit dem ursprünglichen Datensatz ändern - wenn also MPE eine Änderung aus dem Handy importiert - darf über diese (zu übernehmende) Liste keineswegs der Datensatz geändert werden, sondern nur die Liste selbst importiert werden.


    Stellt sich also die Frage, wo im Donnervogel steht diese Sammlung an Verweisen auf die entsprechenden einzelnen Datensätze.

  • Hallo Kanitfastan,


    ich meine, dass dir mrb zu sagen versucht, dass Verteilerlisten nicht in eigenständigen Dateien angespeichert werden, sondern quasi Bestandteil der Adressbuchdatei(en) sind. Pro Adressbuch gibt es eine Datei und die jeweiligen Listen dürften demzufolge mit in dieser Datei drin stecken.

    Dass es dir nicht um einzelne Adressen geht, hat wohl wirklich jeder schon beim ersten Mal verstanden.


    Ich hoffe, ich konnte ein klein wenig vermitteln :)


    MfG

    Drachen

  • Du kennst ja sicher die Datei abook.mab. Das ist ein Adressbuch. Weitere Adressbücher heißen abook-x.mab.

    Da ja Kontaktlisten nur virtuelle Ordner eines Adressbuchs sind, sind diese auch nur in einem Adressbuch vorhanden. Unerreichbar für irgendwelche Verweise.

    Garantie gebe ich dafür nicht. Aber es gibt ja noch andere Helfer hier im Forum.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Ich bedanke mich bei allen Postern!

    Mir hat der HInweis auf die richtige Datei geholfen. In der stehen die Datenbankverweise. Es genügt für mein "Problem" also, diese Datei zu exportieren.

    Das könnte ich nun über ein installiertes Add-On wie MFFA machen oder manuell oder ein ohnehin verwendetes Drittprogramm.

    Da ich SyncToy sowieso gelegentlich verwende, ist das meine Wahl.

    Ich hab´s bereits getestet.


    Danke Euch.