Thunderbird 60.0 Beta 2 veröffentlicht

  • muss der Entwickler Änderungen vornehmen.

    das wird bei diesen Erweiterungen bestimmt nicht der Fall sein, da sie schon lange nicht mehr aktualisiert wurden.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Dann wird sich wohl die Spreu vom Weizen trennen. Entweder jemand passt die Erweiterungen an bzw. schreibt sie vielleicht ganz neu oder eben nicht.


    Ich brauche all diese Erweiterungen nicht. Mir genügen die drei erwähnten. Wenn es die nicht mehr gäbe, dann müsste ich zur Not auf separate Kalender- und Kontakte-Apps ausweichen. Das wäre nicht ganz so komfortabel, aber schnell machbar.

    Einzig Enigmail ließe sich wohl nicht so leicht ersetzen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Entwicklung eingestellt wird.


    Es sind ja längst nicht alle Erweiterungen so komplex wie Lightning, Enigmail oder Cardbook. Ich will wirklich nicht zynisch klingen. Wenn jemandem eine andere, nicht mehr gepflegte, Erweiterung so richtig wichtig ist, dann wird er sich in das Thema einarbeiten. Wenn nicht, dann ist sie wohl doch nicht so wichtig und gehört eher zur Spreu.

  • Leider funktioniert das nicht mit allen Add-ons.

    Die Erweiterungen, die mir ab TB 59/60 am meisten fehlen, sind "Simple Locale Switcher" und "Dictionary Switcher 1.3.3".

  • Ich habe gerade festgestellt das die Wörterbücher auch nicht mit der Beta 2 kompatible sind.

    Na ja, du hast doch schon den maxVersion Tweak in der install.rdf Datei bei deinen anderen Add-ons angewendet.

    Bei den Wörterbüchern geht es genau so ;)

  • Ab Thunderbird 60 Beta 2 ist es so, dass die Add-on-Entwickler das jeweilige Add-on selbst erstmal wieder als kompatibel deklarieren müssen.


    Das war zuletzt gar nicht notwendig, da man seitens der Thunderbird-Entwickler davon ausging, dass die Add-ons einfach weiterhin von Version zu Version funktionieren. Es gab ja auch kaum relevante interne Änderungen. Deshalb gibt/gab es eine versteckte Option, womit Thunderbird großzügig über die Kompatibilität hinweg gesehen hat, um es mal so auszudrücken.


    Unter anderem wurden meine Erweiterungen (von mir selbst) zwischenzeitlich als kompatibel mit der kommenden Version 60.0 (dies wird wohl die nächste Release-Version) gekennzeichnet. Dafür war bis jetzt weder "Webextension"-Technik noch "bootstraped" notwendig.