Kalender Problem mit TB 78.5

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:(
    • Lightning-Version:
    • Betriebssystem + Version:
    • Google-Kalender mit "Provider for Google-Calendar" (ja/nein):
    • Google- oder sonstiger Kalender mit WebDAV / CalDAV (ja/nein/was genau):
    • Eingesetzte Antivirensoftware:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):


    Bezug nehmend auf den Thread "plötzlich kein Kalender mehr" kam die Lösung von SamCoDWS

    Wir haben noch einen Rechner, der fast nie Beachtung bekommt, weil er so selten gebraucht wird. Dieser hatte sich auch automatisch auf 78.5 geupdated und hier waren auch alle Kalender mit dem Ausrufezeichen versehen (gerade eben erst festgestellt). Ich habe hier "obelix" ersetzt durch die echte IP und voila: das funktioniert!

    Leider hätte mir das die Arbeit am Wochenende nicht erleichtert, weil man die Kalendereinstellungen in der Maske nicht ändern kann. Mann muss die Kalender "abbestellen" und neu anlegen. Dabei verliert man natürlich (wenn man kein Backup hat - Danke Susi) die Einstellungen. Da tun sich an euch Experten zwei Fragen auf:

    1. wie kann man die Adresse ändern ohne "abbestellen" und neu anlegen?

    2. kann man am Rechner etwas einstellen, so dass die Namensauflösung für den Kalender funktioniert?


    Hier ein Screenshot der Eingabemaske:

  • Hallo strzata,

    Dabei verliert man natürlich (wenn man kein Backup hat - Danke Susi) die Einstellungen.

    was für Einstellungen verlierst Du den wenn Du den Kalender abbestellst?
    Eigentlich doch nur die Farbe.
    Ich habe von allen Kalendern die ich abonniert habe, mir die Url gespeichert, wenn ich dann einmal einen Kalender abbestellen muss, kopiere ich einfach die Url aus meiner Sicherungsdatei in den neuen Kalender.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hab keine Sicherung :( Kannst Du mal beschreiben wie und was Du sicherst? Wirklich nur die URL? Wenn ich einen Kalender neu anlege, auch mit einer URL die es vorher schon gab, sind die Farbeinstellungen weg.

    Hast natürlich Recht - ich verliere nur die Farben. Aber die auf mehreren Rechner für viele User neu einzustellen (so wie sie waren) macht eine Heidenarbeit.

  • Hab keine Sicherung :( Kannst Du mal beschreiben wie und was Du sicherst

    Ich erstelle eine Textdatei und in dieser Datei trage ich dann den Namen des Kalenders, die Farbe und die Url ein.

    Wenn Du in dem Kalender im Feld Adresse den Link markierst, kannst Du den kopieren und dann abspeichern.

    Das sieht dann bei mir so aus:


    Gruß
    EDV-Oldi

  • aber die Farbwerte???

    Ja die muss Du dann selber eintragen.
    Wenn Du einen Kalender wieder neu anlegst, kann es sein, das die Farbe aus der prefs ausgelesen wird.
    Ich synchronisiere mit TbSync und wenn ich einen Kalender lösche und wieder neu anlege, wird bei mir die alte Farbe auch wieder eingetragen.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • 1. wie kann man die Adresse ändern ohne "abbestellen" und neu anlegen?

    Wenn Du hiermit den Kalender meinst, nein das geht nicht.

    2. kann man am Rechner etwas einstellen, so dass die Namensauflösung für den Kalender funktioniert?

    hier weiß ich nicht was Du damit genau meinst.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Gibt in Windows sowas wie ne Hosts-Datei. Ob die allerdings beim Kalender greifen würde???

    Das kann ich leider nicht beantworten.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Ich habe hier "obelix" ersetzt durch die echte IP und voila: das funktioniert!

    Gerade getestet. Kann ich bestätigen. Vielen Dank an SamCoDWS . Es gibt offensichtlich ein Problem mit der Namensauflösung. Interessant dabei: Ich verbinde mit der Nextcloud per https, mit einem eigenen Zertifikat. Mit dem Erstellen des Kalenders erfolgt die erwartet Meldung zum Hinzufügen der Ausnahme. Das bedeutet, der Thunderbird hat den Server kontaktiert und erreicht. Das Zertifikat wird auch heruntergeladen. Danach geht dann aber nichts mehr. Klingt nach einem Bug.

    Gibt in Windows sowas wie ne Hosts-Datei.

    Ja, die gibt es.

    Ob die allerdings beim Kalender greifen würde???

    Die hosts sollte eigentlich systemweit gültig sein. Probiere es doch mal aus.


    Hab keine Sicherung

    Nach der Erfahrung vom Wochenende hast du nicht einmal manuelle Kopien der Profile gezogen? Dr. Norbert, das wird noch schlimm enden.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Susi to visit

    Schimpfst schon wieder mit mir. Das letzte Mal hast Du gesagt, das sei noch gar nichts, ich solle mal die Monika Gruber hören (und hast mir den Link dazu geschickt). Ich hab vielleicht gelacht.

    Gestern war es spät. Und heute hat es mich überrollt. Keine Zeit mich mit dem Update zu beschäftigen. Und edvoldi hat mir als Sicherheitskopie eine Textdatei vorgeschlagen. Die habe ich ja bereits (siehe #4). Von dem einen Rechner, der noch das 78 frisch über Nacht gezogen hatte, wäre eine Sicherung wohl nutzlos gewesen. Ich stelle mir vor, Du meinst eine Sicherung der Profile? Die sind aber zwischen 68 und 78 nicht austauschbar. Oder meinst mit Sicherung etwas völlig anderes? Bin noch nicht dazu gekommen, im Netz danach zu suchen. Ja es wird noch ein schlimmes Ende nehmen mit mir ...

    Die hosts sollte eigentlich systemweit gültig sein. Probiere es doch mal aus.

    Mach ich heute Abend, wenn um acht der letzte raus ist. Besuch mich mal auf strzata.de

  • Schimpfst schon wieder mit mir.

    Ja freili. Ois wia d' Gruberin ;)

    Ich stelle mir vor, Du meinst eine Sicherung der Profile?

    Genau. Und zwar von jeder Benutzerin, von jedem Rechner, am besten täglich kopieren und über mehrere Tage hinweg aufheben. So, dass man hinterher auch noch erkennen kann, um wessen Profil es sich handelt. (Man kann im Profilmanager Namen vergeben).


    Do braucht's dann aa koan Zedel ned. ;)

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Nun kann ich wirklich Erfolg vermelden. In meinen Augen sind die Macher von Thunderbird absolut und vollständig rehabilitiert. Es gibt keinen Bug inder Version 78.5


    Den Tag über zeigten sich bei meinen am Wochenende installierten 68er Versionen (downgrade von 78.5) und mühevoll neu eingerichteten Kalendern doch erhebliche Mängel (einige Abstürze, fehlende Syncs uam.). Susi hatte gewarnt: "Nicht, dass da noch etwas in den Profilen schlummert". Und da hatte sie wohl recht.


    Heute habe ich über meine 68er Versionen einfach die 78er drüberinstalliert. Die gelben Ausrufezeichen verschwanden wie von Geisterhand, nachdem ich den Eintrag in der hosts Datei gemacht hatte, und zwar sofort und ohne Neustart. Alle Kalender aller User mit allen Farbeinstellungen sind wiederhergestellt. Der morgige Tag wird zeigen, ob alles problemlos läuft.


    Kann mir jemand erklären, warum die 68.12 auch ohne die hosts Einträge funktioniert hat? Als Server war überall "obelix" eingetragen. Hat das mit neuen Sicherheitsfeatures zu tun? Oder hat das Upgrade die hosts geleert? Kann ich mir eigentlich nicht denken, so geschützt wie die ist.


    Susi to visit

    Solch schönen Dialekt wie ihr Bayern haben wir in Thüringen natürlich nicht.

    Awer wenn ich richtsch tiringsch losleeche, verstieste ooch nur de Helfte. Musste ma off meene Websede gugge, hab mir extra ablast fotografiere.

  • Es gibt keinen Bug inder Version 78.5

    Ich vermute, dass doch. Mit der hosts überschreibst du systemweit hart den Hostnamen obelix mit der dort hinterlegten IP. Damit wird der Thunderbird überstimmt. Das geht natürlich nur so lange gut, bis sich die IP des Dicken ändert. Der Thunderbird selbst ändert übrigens nichts an der hosts.


    Das harte Festlegen per hosts sollte auch überhaupt nicht nötig sein, weil Windows und damit seine Anwendungen die Namensauflösung über den DNS des DHCP deines Routers ja bereits kennen. Man erkennt das z.B. daran, dass andere Programme (wie die Version 68) den obelix auch ohne die hosts anhand seines Namens finden oder dass der Router anhand seines Namens gefunden wird.

    Ich kann meinen Raspberry, auf dem die Kalender liegen, über ihren Hostenamen anpingen. Selbst der Thunderbird 78 findet ihn ja zunächst. Sonst könnte er das Zertifikat nicht erhalten. Er hat es übrigens auch brav importiert und akzeptiert. Es funktioniert damit einwandfrei, wenn man die IP verwendet. Das Zertifikat selbst ist also in Ordnung. Der Thunderbird hat keine "Sicherheitsbedenken", aus denen er die Verbindung blockieren würde. Wenn es eine solche Sicherheitsblockade gäbe, dann wäre sie übrigens auch dann wirksam, wenn du die Zuordnung Servername <-> Adresse über die hosts durchführst. Auf die Art der Verbindung nimmst du damit ja keinen Einfluss.


    Also, ich meine, das ist ein Bug. Aber gut, das wir das Verhalten jetzt kennen. Falls der nächste mit dem Problem vorbeischaut.


    [OT]

    Awer wenn ich richtsch tiringsch losleeche, verstieste ooch nur de Helfte. Musste ma off meene Websede gugge, hab mir extra ablast fotografiere.


    Sehr nett. Wobei ich sagen muss, gelesen könnte ich das "Tiringsch" nicht von Sächsisch unterscheiden. So, wie man vermutlich Hamburger Platt, wenn man versucht es zu schreiben, auch nur schwer vom Bremer oder Kieler Platt unterscheiden kann. Oder das Boarisch in München von dem in Landshut oder Traunstein. Wenn man es hört, bemerkt man die Unterschiede.


    Ach ja, wenn wir schon bei den Doktores, Dialekt und Humor sind, schau mal hier bei der bayerischen Zahnarztzunft vorbei:


    https://fotznspanglerei.de/ und zur Erklärung https://rheinische-landeskunde…znspanglerei_beitrag.html


    Das hat wohl zu ein paar Kontroversen (außerhalb Bayerns geführt). Mir gefällt's. Würde ich in GAP wohnen, hätten sie wohl eine neue Patientin. :)


    [/OT]

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)