mails verschieben dauert eewig

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Hallo, seit neustem dauert das verschieben von mails innerhalb der Ordnerstrukturen eine geschlagene Ewigkeit!

    Also zB vom Posteingang in einen anderen Ordner

    Thunderbird 78.6.1 (Vorgängerversion 78.xx) Windows 7 Kontenart: POP, Anbieter Arcor, Freenet, GMX,

    Firewall Windows intern [MS Security essentials], Router: FB 7520


    Hat jemand einen tip?

    lieben Dank im voraus!

    exily


    PS: auch das entfernen (exportieren) von mails hat da nicht viel gebracht!!

  • Noch ein Problem ist aufgetaucht: wenn ich mails in einen anderen Ordner (auf der HHD/DVD) verschieben will, kommt eine gloriose Meldung, daß die Dateinamen zu lang wären, man solle diese kürzen...!

    Daher die Frage: gibt es eine Option, das automatisiert zu machen? (bei über 1000 mails eine unpraktikable Lösung, das alles von Hand zu machen!!!!)


    PS: auch hier gilt: in dem Wust von Sw-Angeboten das richtige zu finden ist schier unmöglich, Hilfe in Form von Empfehlungen auf Basis von Erfahrung wäre dringenst vonnöten!!! Vielen Dank!


    vielen Dank!

  • Hallo Kevin,


    mag sein, dass die zweite Frage mit der ersten im Zusammenhang steht (meiner Einschätzung nach nicht), aber ich hätte das an Deiner Stelle eher in eine eigenständige Frage gepackt. Es ist ausserdem auch kein direktes Thunderbird-Problem.


    Ein Tool zur automatischen Kürzung von Dateinamen (Dateiname = effektiv Dateiname + gesamter Pfad !) ist mir nicht bekannt. Der gesamte Pfad hat unter Windows bei ca. 250 Zeichen ein Limit. Darüberhinaus steigen dann einige Komponenten von Windows mit Fehlermeldungen aus. Thunderbird könnte auch mit längeren Pfaden umgehen, kann aber eine Einschränkung des Betriebssystems nicht neutralisieren.


    Gewöhnlich kommt dieses Problem auf, wenn man unbedacht ganze Verzeichnisstrukturen in anderen Verzeichnisstrukturen kopiert. Die Lösung ist deshalb in aller Regel nicht nur die Kürzung des Dateinamens, sondern man müsste auch die ganzen Verzeichnisenamen im Pfad einkürzen oder gleich den ganzen Pfad reduzieren. Das wiederum kann andere Probleme nach sich ziehen, wenn es z. B. Vernüpfungen in diese Strukturen hinein gibt. Die eleganteste Option ganz ohne irgendwelche Tools ist in der Tat die Reduzierung der Schachtelungstiefe. Ein oder zwei Ebenen aus dem Pfad raus und alle vorher zu langen Dateinamen könnten wieder im Limit sein, ohne alle 1.000 Dateinamen anfassen zu müssen. Trotzdem solltest Du Deine Vorgehensweise überdenken.


    Mit Thunderbird kann man das auch 'hinbekommen', wenn man intensiv eine Ablagestruktur z. B. in Lokale Ordner erstellt und immer tiefer schachtelt. Da übersieht man leicht, dass sich diese Struktur analog auf Verzeichnisebene des Betriebssystems abbildet und vor dem eigentlichen Ordnernamen in Thunderbird auf Dateiebene noch c:\users\<username>\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\<xxxxxxxx>.default-release\Mail\Local Folders hängt. Das sind alleine auch schon 102 Zeichen.


    Ich gehe davon aus, dass sich Deine Verschiebeaktion auf Dateiebene nicht auf Mails bezieht, die Thunderbird noch in der Verwaltung hat, sondern um exportierte Mails.


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo Sehvornix,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung!

    Also das exportieren hat nicht wirklich viel gebracht, es sind ein paar Sekunden weniger, aber es dauert iimmer noch ziemlich lange (gefühlt: 10 minuten), bis eine Verschiebung 'in trockenen Tüchern' ist.

    Das mit den Dateinamen also eher marginal sei...


    Was kann man zu diesem Ewigkeitsprob sagen?

    es wurde kürzlich up (ge) dated, und seit dem dieses Problem...

  • Die Lösung ist deshalb in aller Regel nicht nur die Kürzung des Dateinamens, sondern man müsste auch die ganzen Verzeichnisenamen im Pfad einkürzen oder gleich den ganzen Pfad reduzieren.

    Hallo :)


    nein. Zumindest in diesem Fall kann man ganz einfach (temporär oder dauerhaft) Lokale Ordner als Laufwerk in Windows einbinden (oder das Kommando SUBST verwenden).

  • Hey Ingo,


    coole Abkürzung, das gute alte SUBST :thumbsup: . Das muss ich mir mal passend merken, für den Fall, wenn ich wieder so was vor den Fingern habe. Wäre für mich zwar keine Dauerlösung, aber vielleicht hilfts dem OP. Muss natürlich nach jedem Neustart neu ge-subst-et werden. Würde wohl auch nicht helfen, wenn man sich in Thunderbird die Struktur zu tief (zu lang) gebaut hat, aber für Korrekturarbeiten .. very nice.


    Gruß

    Sehvornix

  • Wäre für mich zwar keine Dauerlösung, aber vielleicht hilfts dem OP.

    Hallo :)


    richtig. Und man könnte den Inhalt evtl. auf diese Weise in einen kürzeren Pfad umkopieren (ungetestet).

    Muss natürlich nach jedem Neustart neu ge-subst-et werden.

    Ja, deshalb hat man das früher in die AUTOEXEC.BAT eingebaut (erinnerst Du Dich noch?). Heutzutage kannst Du den Pfad in der GUI als Netzwerklaufwerk verbinden (siehe den ersten Link) und diese Zuordnung auch als permanent definieren. Ach übrigens: für die Puristen geht das auch mit Net Use.

    Würde wohl auch nicht helfen, wenn man sich in Thunderbird die Struktur zu tief (zu lang) gebaut hat

    Von der Theorie müsste das sogar gehen, indem Du %AppData%\Thunderbird\Profiles\<xxxxxxxx>.default-release einem Laufwerksbuchstaben zuweist (damit wird der Pfad zumindest schon einmal deutlich kürzer) und in der Profilverwaltung diesen Laufwerksbuchstaben angibst (ungetestet). Empfehlenswert ist das natürlich nicht.


    Gruß Ingo

  • Und man könnte den Inhalt evtl. auf diese Weise in einen kürzeren Pfad umkopieren (ungetestet).

    Mir scheint, hier liegt ein Gedankenfehler vor. Offenbar werden Lesen und Schreiben verwechselt. Umkopieren kann er auch so. Dazu benötigt er den subst nicht. Die Daten liegen ja in einem gültigen Pfad vor und können gelesen werden.


    Warum sollte exile_in_hell dann die Daten mit einem Trick auf einen ungültigen, weil zu langen, Pfad kopieren? Lesen kann er die Daten ja logischerweise. Und auf einen gültigen Pfad kopieren kann er sie auch so, denn der Quellpfad ist ja ok.


    Ein zielgerichteter Tipp sollte doch eher der sein, den Speicherpfad so zu wählen, dass er den Konventionen von Windows entspricht. Mit allem anderen handelt er sich nur Ärger ein.


    Außerdem hat der Befehl eine wesentlich Einschränkung, die man zumindest erwähnen sollte. Es gibt eine harte Begrenzung durch das jeweilige Dateisystem. Dort liegt die eigentliche Grenze, nicht im Betriebssystem.

    Dass der Trick mit dem subst zu diesem Zweck überhaupt funktionieren kann, liegt nur daran, dass Windows die Anzahl der Zeichen selbst dann begrenzt, wenn das darunterliegende Dateisystem mehr Zeichen unterstützt. Das ist bei NTFS zum Beispiel der Fall. Soweit ok.

    Wenn aber das darunterliegende Dateisystem (man denke z.B. an FAT-formatierte USB-Sticks oder wie in diesem Fall an eine DVD) nicht mehr als x Zeichen unterstützt, dann kann daran auch der Trick mit dem subst nichts ändern.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • so, inzwischen melde ich mal von der mailfront: nachdem ich fast 2000 mails in einen Ordner in Part. D verschoben habe, was auch problemlos aber geduldheischend gelang, funzt das verschieben von mails innerhalb von Thundebird wieder annehmbar schnell!


    WAS aber bleibt: die auf Part. D (Unterordner) verschobenen mails (files) behaupten beim Versuch der Verschiebung, daß der Pfad zu lange sei (genauer macht das nat. das BS).

    Hier wäre also dringenst noch eine Lösung gewünscht, wenn möglich ohne tiefer in die materiam einzudringen...


    Vielen Dank!

  • Dann mess doch mal die Länge des konkreten Pfades einer solchen Mail-Datei, die auf die D-Partition verschoben werden soll?


    Dazu kann man den Pfad aus dem Explorer per Copy & Paste rausholen und entweder in einen Editor einfügen + auszählen oder eleganter mit LibreOffice Calc oder Excel in eine Zelle einfügen und mit =Länge(Zelle in der der String steht) sich den Wert besorgen. Möglichst inklusive des Dateinamens. Dann schauen wir mal, wo sich das aktuell so bewegt und ob die Meldung daher kommt.


    Gruß

    Sehvornix

  • pardon, ich korrigiere: Datei verschieben von (!) Part. D nach RAM-DVD!


    Auszählen:

    wie genau mach ich das? wenn ich den Dateinamen einfach im entspr. Ordner auszähle komme ich schon auf ca 230 Zeichen. Das ist aber offensichtlich nicht die Länge der Zeichen, die einen 'Pfad' ausmachen?! Wie kann ich das zählen? Speziell das mit dem "=Länge" ??

  • RAM-DVD!

    Ach so, damit gelten natürlich ganz andere Regeln. Insb. hat so eine DVD-RAM ein anderes Dateisystem mit anderen Limits. Aber das ist echt kein Thunderbird-Thema und über lange Zeiten beim Verschieben von Dateien auf eine DVD-RAM brauchen wir eigentlich auch nicht weiter diskutieren (Brenndauer).


    Speziell das mit dem "=Länge" ?

    Als Beispiel mit Hilfe von Excel:

    Noch deutlicher kann ich es nicht vorzeichnen.


    Dein eigentliches Problem ist ja anscheinend gelöst und das Verschieben innerhalb von Thunderbird läuft wieder normal. Von daher würde ich sagen, kann der Thread als erledigt gekennzeichnet werden.


    Gruß

    Sehvornix

  • leider noch nicht ganz: ich krieg den Dateipfad, so wie er mit C:\.... anfängt nicht gebacken! ich krieg immer nur den eigentlichen Dateinamen kopiert!


    Wenn ich den Dateinamen in eine Zelle kopiere, fängt das nicht mit dem Pfadnamen an, sondern nur der eigentliche Dateiname erscheint...

    Und wenn ich im Explorer in der Adressleiste oben rechts reinklicke, bekomme ich keinen Pfad...


    Woran liegt das, was mach ich falsch?


    PS: ich habe auch in den Ordner-Optionen 'vollständigen Pfad in der Titelleiste anzeigen' ausgewählt, aber der vollständige Pfad wird nicht angezeigt!!



    PPS:Über die Dauer der Verschiebeaktionen von/auf RAM-DVD wollte ich ja gar nicht diskutieren...

  • Ich will einen letzten Versuch machen. Ich verstehe nicht, warum du dich abmühst mit Buchstabenzählen. Wenn der Pfad für die DVD zu lang ist, dann ist er zu lang. Da hilft kein Zählen und auch der subst-Befehl* nicht.


    Du hast zwei Möglichkeiten:

    Du kannst versuchen, ob du den Pfad verkürzen kannst. Wenn allerdings schon allein die Ordnerstruktur der E-Mails zu lang ist (für das Dateisystem der DVD), dann bleibt dir nur die Möglichkeit, auf eine anderes Medium zu kopieren. Auf eines, das längere Pfade unterstützt.


    * : Wie oben erwähnt, außer beim Lesen von Pfaden, die länger sind als Windows erlaubt. Da du die Struktur aber unter Windows angelegt hast, spielt das hier keine Rolle.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

    Edited once, last by Susi to visit ().

  • Quote

    versuchen, ob du den Pfad verkürzen kannst

    genau das würde ich ja gerne tun, aber ich hab bisher nur eine Sw gefunden, bei der man erstmal ein Jahresstudium betreiben müsste, um durchzusteigen (und dann noch auf englisch).


    Könnte also jemand eine Sw empfehlen, mit der man schnell, effizient und einfach diese aberwitzig-hirnig-langen Dateinamen kürzen kann?


    es reicht ja schon eine einfache Durchnummerierung, die Windoof-sufu scheint tatsächlich eingegebene Suchbegriffe.... zu finden.

    PS: die RAM-DVD scheint ebenfalls nur 256 Zeichen zu unterstützen, aber wenn die Zeichenfolge gekürzt/vereinfacht/ersetzt werden könnte, ist das kein Problem, ich schmeiss die Dinger ungern weg!

  • Könnte also jemand eine Sw empfehlen, mit der man schnell, effizient und einfach diese aberwitzig-hirnig-langen Dateinamen kürzen kann?

    Ich kenne keine. Unter Linux vielleicht mit RegEx aus der Kommandozeile. Aber auch das würde ich nicht am Live-System machen. Im Thunderbird gehören zu einem Ordner mehrere Dateien. Wenn die nicht gleich umbenannt werden, endet es böse.


    Ich würde die Daten einfach auf ein anderes Medium kopieren. Die sind doch sehr günstig zu haben. Die Grenzen des Filesystems auf der DVD wirst du jedenfalls nicht ändern können.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Du hast vermutlich Windows, und die Festplatte ist NTFS-formatiert. Wenn die Dateien darauf unter Windows erstellt wurden und somit für den Thunderbird erreichbar sind, dann ist die maximal zulässige Länge des Windows nicht überschritten*. Du benötigst also ein Medium mit einem Dateisystem, das mindestens diese Länge unterstützt. Jedes Medium, das sich mit NTFS formatieren lässt (DVDs gehören nicht dazu) wäre geeignet. Ich würde eine externe HDD oder SSD empfehlen.


    * : NTFS unterstützt längere Pfade als Windows. Man kann also von einem anderen Betriebssystem aus oder mit dem oben erwähnten subst durchaus längere Pfade auf einer solchen Festplatte benutzen. Das hilft dir aber nicht im Falle der DVD-RAM, weil du hier die maximal mögliche Länge des Dateisystems überschreitest.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • sorry, das ist mir derzeit leider etwas zu viel Geld! Ich möchte, wenn möglich vorhandene Ressourcen verwenden, und RAM-DVDs hab ich einige, auch wenn die vllt 'nicht mehr zeitgemäß' sein sollen, aber solange die es 'tun', möchte ich gerne die verwenden.

    Da es ja jede Menge an Umbenennungs-Sw gibt, wäre das meiner Ansicht nach vllt die bessere Lösung als dauernd Geld in irgendjemandes Rachen zu schleudern.


    Sollte es hier also jemanden geben, der eine Umbenennungs-Sw empfehlen kann, wär ich sehr dankbar, einfach nur einen Griff in den Heuhaufen zu tun, ist mir irgwie zu 'schmutzig'!

    vielen Dank!