Umzug von MacOS Catalina nach Linux Ubuntu

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer):78.6.1
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben):Nein
    • Betriebssystem + Version: macOS Catalia 10.15.7.
    • Kontenart (POP / IMAP):IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):t-online.de, Gmail, eigene Bitpalast server
    • Eingesetzte Antiviren-Software:0
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Speedport Hybrid


    Hallo,

    ich überlege derzeit von macOS Catalia 10.15.7. nach Linux: Ubuntu Budgie o. ElementaryOS zu wechseln.

    Meine Frage:

    1. Ist das problemlos durch übertragen meines Profils zu Linux möglich?:?:
    2. Oder sollte ich besser mit einem neue Profil beginnen?
    3. Ist es bei einem neuen Profil möglich ein Teil der alten Mails zu übernehmen? Z.B. seit 1.1.2021?

    INFO: Warum ich wechsele?


    Nun ich habe mir im Herbst einen neuen iMac gekauft, in der Annahme er wäre schneller als mein bisheriger iMac (2009, 16 GB), was sich als falsch erwiesen hat. Das Problem bei beiden iMacs ist und war, dass Thunderbird und Chrome sehr, sehr langsam (zwischen 2 & 4 Minuten, bis die Mails abgerufen sind) starten und ich bisher keine Lösung gefunden habe. Der Mac wird meist nicht heruntergefahren. Wenn diese Programme mal gestartet sind, ist alles OK.

    Vielen Dank für jedwede Info.

    Beste Grüße

    Jörg Rothhardt

  • Hallo,

    ich hatte vor Jahren Thunderbird in Windows und in einem Linux-system. Wenn ich mich recht erinnere, klappte die Übernahme des alten Profil in Linux problemlos. Ich konnte sogar bei späteren Versuchen das gleiche Profil für beide Thunderbird verwenden. Das klappt in diesem Fall, weil es unmöglich ist, gleichzeitig von den beiden Thunderbird-Programmen auf das eine Profil zuzugreifen,

    Wie gesagt, das ist Jahre her und daher ohne Garantie.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke, aber ich habe jetzt gelesen das es teilweise doch Probleme gibt, dazu noch da es für Linux noch nicht die Version 78.6.1 zu geben scheint.

    Mal schauen welche Erfahrungen andere eventuell noch haben.


    Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort.


    Beste Grüße

    Jörg Rothhardt

  • ich überlege derzeit von macOS Catalia 10.15.7. nach Linux: Ubuntu Budgie o. ElementaryOS zu wechseln.

    [...]

    Nun ich habe mir im Herbst einen neuen iMac gekauft

    Du hast dir erst kürzlich einen neuen iMac gekauft und willst jetzt zu Linux wechseln, weil Thunderbird und Chrome angeblich zu langsam sind? =O

    da es für Linux noch nicht die Version 78.6.1 zu geben scheint.

    Die Version gibt es direkt bei Mozilla. Viele der Distris verteilen sie nach wie vor nicht, weil die 78 noch einige Probleme macht.


    Ich benutze seit vielen Jahren Linux und Windows parallel. Jeweils eigene Profile, IMAP, CalDAV, CardDAV. Die Lokalen Ordner teile ich. Die lokalen Mails lassen sich problemlos durch einfaches Kopieren übernehmen. Das geht unabhängig von der Version.

    In der Regel lässt sich auch das komplette Profil übernehmen. Es gibt ein paar theoretische Haken. Kommt aber selten vor. Wenn du eine Sicherheitskopie des Profils machst, kann nichts passieren. Die Versionen müssen in diesem Fall gleich sein.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)