Adressbuch: Suche nach Einträgen in Notizen

  • Hi,

    ich weiß, das wurde schon x mal gefragt, aber die meisten Threads sind uralt und so richtig eine Lösung habe ich nicht gefunden (und wenn ja, wer weiß, ob die in meiner 78.7.1 (32-Bit) noch anwendbar sind):

    Ich habe bei vielen Kontakten wesentliche Infos im Feld "Notizen" eingetragen, weil ich kein anderes Feld finde, das sich für diese Einträge zweckentfremden ließe. Für mich ist es daher sehr wertvoll, wenn ich bei einer Kontaktsuche gerade in diesem Feld Notizen meine Treffer bekommen kann, aber dieses Feld ist bei der Suche bis heute unverändert ausgeschlossen.


    Was kann man da aktuell machen?

    Einzige brauchbare Lösung, die ich kenne und nutze, ist, hin und wieder einen CSV-Export zu machen, das in Excel zu konvertieren (um saubere Spalten zu bekommen), und dann in Excel zu suchen.

    Aber so richtig die zeitgemäße Lösung für EDV-gestützte Arbeit mit einer Software ist das ja nicht gerade... ^^


    Ein Problem, das sich nach Jahrzehnten von Nutzung eines Mailprogramms ergeben hat, ist, daß ich immer mal Kontakte sehe, bei denen mir nicht mehr einfällt, wer das überhaupt ist. Darum habe ich bei seltener genutzten Kontakten in den Notizen einen Vermerk, wer das ist ("Bruder von X", "Ex-Kollege von Y", "Gartenzwergeverein", etc...). Und weil ich z.B. bei solchen und auch anderen selten genutzten Kontakten oft die Namen spontan nicht im Kopf habe, muß ich die Notiz-Einträge benutzen, wenn ich so jemanden anrufen oder per mail anschreiben muß).



    danke für Infos

  • Die Erweiterung Cardbook bietet diese Funktion.

    Soweit ich das verstanden habe, ist das nicht so - also diese Erweiterung ändert nichts an den Funktionalitäten des TB-Adreßbuchs, sondern ersetzt das durch ein anderes?
    Ich habe mich über Jahre mehrfach mit Cardbook beschäftigt, aber es nie installiert aus Angst vor Kompatibilitätsproblemen, wenn ich nicht mehr das Standard-Adreßbuch verwende.
    Eigentlich bin ich mit dem ja auch voll zufrieden.

    Ich hatte wohl den Titel nicht ganz unmißverständlich formuliert:
    Statt
    Adressbuch: Suche nach Einträgen in Notizen
    hätte ich wohl schreiben sollen
    TB-Adressbuch: Suche nach Einträgen in Notizen


    danke

  • Cardbook hat eine Suchfunktion, welche die Notizen mit einschließt - das TB-Adressbuch offenbar nicht. Wenn du die Funktion haben möchtest, musst du dich entscheiden.


    Richtig ist, Cardbook beinhaltet ein eigenes Adressbuch. Der Hauptnutzen ist der, die bisher fehlende CardDAV-Funktionalität zur Verfügung zu stellen. Es kann aber auch für lokale Adressbücher verwendet werden.

    Cardbook ist RFC-konform - nicht so ein Gewurschtel wie das integrierte TB-Adressbuch. Bestehende Kontakte aus den TB-Adressbüchern können automatisch importiert werden. Cardbook kann auch parallel zu bestehend TB-Adressbüchern betrieben werden.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • hmmmmm

    Du meinst also, man kann Cardbook bedenkenlos empfehlen, und es gibt auch keine Inkompatiblitäten mit anderen Tools/AddOns, die darauf eingestellt sind, daß bei Verwendung von TB auch dessen original Adreßbuch verwendet wird?

    Der MPE z.B.? Der ist nämlich mein (einziges) Sync-Tool für Kontakte.


    danke

  • Du meinst also, man kann Cardbook bedenkenlos empfehlen,

    Ich kann es für die Rechnerumgebung, wie wir sie in der Familie benutzen (ca. 10 Rechner + 5 Smartphones) empfehlen. Bei uns nutzt aber niemand den MPE. Haben wir noch nie. Wir benutzen ja gerade deshalb Cardbook, damit alle diese Geräte die Kontakte per CardDAV synchronisieren.


    Ich weiß nicht, ob der MPE mit den Adressbüchern aus CardBook umgehen kann. Gut möglich, dass nicht. Das müssest du nachlesen oder ausprobieren.


    In diesem Fall wird der Umfang deiner Entscheidung größer. Du müsstest dir dann auch überlegen, ob du die Kontakte künftig bei deinem Provider speicherst (oder auf einem eigenem Server) und sie per CardDAV synchronisierst. Der Vorteil: Das funktioniert auch unabhängig vom Thunderbird mit anderen Mailprogrammen bzw. Adressbüchern. Falls du mal wechselst.

    Das Thunderbird-Adressbuch ist immer noch proprietär. Ohne Tool oder Handarbeit lässt es sich nicht in andere Programme übernehmen. Ganz anders CardDAV. Das ist standardisiert. In meinem Fall kann ich z.B. auch das Adressbuch des Betriebssystems direkt damit benutzen oder Evolution anstatt Thunderbird. Sogar mein Sony Smartphone mit dem exotischen Sailfish OS synchronisiert per CardDAV.


    Falls du ein iPhone hast, auch damit funktioniert es out of the box. Für Android benötigst du meines Wissens nach wie vor eine App, wie z.B. DAVx⁵. Möglich, dass das auch ewig so bleiben wird, denn Google möchte halt, dass du die Kontakte bei ihnen speicherst.


    Ergänzung: Es gibt mit GeneralSync ein weiteres Sync-Tool, ähnlich dem MPE. Ob das mit Cardbook zusammenspielt, weiß ich ebenfalls nicht. Könntest du dir aber mal anschauen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

    Edited once, last by Susi to visit ().

  • Das Thunderbird-Adressbuch ist immer noch proprietär. Ohne Tool oder Handarbeit lässt es sich in andere Programme übernehmen.

    meintest Du das wirklich so?
    läßt sich ohne Aufwand übernehmen?
    oder fehlte da ein "nicht"...


    Ja, wenn ich dann auch noch den MPE durch was anderes ersetzen muss, das würde dann ja alles heftig...
    Ich will ja nun lediglich ein Feld in der Suchfunktion mit benutzen können, das zur Zeit noch aus der Suchfunktion ausgeschlossen ist.


    Und nein, nie im Leben würde ich meine Kontakte (oder sonst irgendwas) im Hacker-Supermarkt speichern - Daten gehören lokal und nicht ins Internet (es sei denn, das wäre in seltenen Fällen mal wirklich erforderlich oder aber sie wären nicht schützenswert).


    Nein, kein iOs-Gerät (MPE ist für Android geschaffen worden), ist Android.



    danke!

  • oder fehlte da ein "nicht"...

    Ja, da waren die Finger mal wieder dem Kopf nicht hinterhergekommen.


    Und nein, nie im Leben würde ich meine Kontakte (oder sonst irgendwas) im Hacker-Supermarkt speichern - Daten gehören lokal und nicht ins Internet

    Verstehe ich gut, lobenswert. Deshalb haben wir daheim einen kleinen RasPi dafür laufen. Aber, mit Verlaub, solange du ein Android Smartphone verwendest und darauf vielleicht auch noch WhatsApp oder Facebook, sollte das deine geringste Sorge sein. Die haben deinen Kontakte längst. Und vieles mehr ... .


    Ja, wenn ich dann auch noch den MPE durch was anderes ersetzen muss, das würde dann ja alles heftig...

    Nun, das liegt an Android. Andere benötigen nichts extra.


    Zurück zum Punkt:

    Ich will ja nun lediglich ein Feld in der Suchfunktion mit benutzen können, das zur Zeit noch aus der Suchfunktion ausgeschlossen ist.

    Du möchtest in Notizen suchen, mit dem TB-Adressbuch geht das nicht, mit Cardbook schon. Nun hast du die Wahl und musst dich selbst entscheiden. Darauf läuft es hinaus.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo micmen,


    zwar synchronisiere ich auch mit MPE, aber nicht zu Thunderbird. MPE kann auch das Notizfeld filtern. Je nach dem, wie oft Du diese Suche brauchen würdest, wäre das vielleicht gerade noch ein akzeptabler Workaround.


    Gruß

    Sehvornix

  • Mal nebenbei, auch wenn ich den MPE noch nie benutzt habe. Der MPE kann ja weitaus mehr als nur Kontakte synchronisieren. In welchen Format und wo speichert denn Android die Kontakte? Habt ihr euch das mal angeschaut? Wenn eure Androiden mit vcf umgehen können, kann man vielleicht ja doch die lokalen Dateien aus Cardbook nutzen, einfach per file-sync.

    Man könnte auch den Entwickler kontaktieren. Der kann sicher kompetente Antwort geben. Außerdem stammt er aus Tirol und ist bestimmt ein netter Kerl, wie alle bairisch sprechenden Leute. ;)


    P.S.: Ist vielleicht alles gar nicht nötig. Zwei Sekunden Suche bringen u.a. dies zutage https://www.fjsoft.at/forum/vi…=34047&highlight=cardbook


    Mei ...

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • iOs ist wirklich nix für mich. Daher Android, aber Google traue ich nicht über den Weg, ich deaktiviere auf den Geräten so viel wie nur irgend möglich.

    Und nein, diese beiden Apps schmeiße ich selbst runter oder deaktiviere sie, wenn sie vorinstalliert sind.
    Wobei ich meine, FB würde wenigstens noch fragen und einem die Wahl geben, die Griffel von den Kontakten zu lassen.



    MPE kann auch das Notizfeld filtern. Je nach dem, wie oft Du diese Suche brauchen würdest, wäre das vielleicht gerade noch ein akzeptabler Workaround.

    ja, danke
    Wie schon anfangs gesagt, einen Workaround habe ich ja (CSV-Export machen, das in Excel konvertieren und dann in Excel suchen). Der ist schon ok, weil so oft muß ich nicht in diesem Feld suchen und so oft ändere ich in diesem Feld die entscheidenden Informationen nicht, die ich über die Suche finden möchte. Also ich sage mal, 3 Exporte pro Jahr (=alle 4 Monate) sollten ausreichen.



    Man könnte auch den Entwickler kontaktieren. Der kann sicher kompetente Antwort geben.

    P.S.: Ist vielleicht alles gar nicht nötig. Zwei Sekunden Suche bringen u.a. dies zutage https://www.fjsoft.at/forum/vi…=34047&highlight=cardbook

    Da würde ich eher die TB-Entwickler kontaktieren...



    danke zusammen!

  • Da würde ich eher die TB-Entwickler kontaktieren...

    Aus welchen Grund? Schau besser nochmal in den Beitrag aus dem MPE-Forum. Da gibt es gleich im ersten Beitrag einen Link, aus dem hervorgeht, dass MPE grundsätzlich zuammen mit Cardbook funktioniert. Das sollte dir doch deinen Wunsch erfüllen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • @Susi to visit
    Ich hatte den Text (und auch Dein "Mei ...") so verstanden, daß MPE mit Cardbook immer etwas heikel ist, es da immer mal Probleme geben könnte.

    "Grundsätzlich" ist ja nun auch keine sehr vertrauenerweckende Angabe...

  • Dann schau doch einfach mal denen vorbei! Oder erwartest du, dass wir dir deren Postings vorlesen? ;)

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • habe ich nicht verstanden, "bei denen"...
    ist dieser Thread gemeint?
    oder die Anbieter?
    den Thread habe ich überflogen (enthält je ellenlange Wiedergaben von Code oder Logs, etc.)


    aber hat sich hier erledigt, habe im Prinzip die Infos zum aktuellen Stand und besten Vorgehen


    danke

  • Gemeint war das Forum zu MPE, das ich dir oben verlinkt habe. Daraus geht hervor, dass MPE Cardbook unterstützt. Damit wäre dein Wunsch erfüllbar, ohne dass du außer Cardbook weitere Tools benötigen würdest.

    Das Forum "gehört" dem Entwickler. Wenn es also bei Details klemmen sollte, wäre das die erste und beste Adresse.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)