Beschränkung von Unterverzeichnissen auf 100 Zeichen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (78.8.0 64Bit aber auch ältere:(
    • WIn7 / Win10
    • Kontenart (Fehler nur unter IMAP):
    • Postfach-Anbieter: Eigener Web- (Mailserver) unter Linux
    • Eingesetzte Antiviren-Software: ESET
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): ESET
    • Router-Modellbezeichnung: FritzBox

    Hallo,


    Ich habe nun wieder mal eine Eigenheit festgestellt und frage mich, ob das ein Bug ist, oder eine Einschränkung...


    Bei einem Kunden habe ich unter Thunderbird das POP3 Konto deaktiviert, ein neues IMAP Konto angelegt und Ordnerweise

    die Daten vom POP3-Konto auf den Server neu "hochgeschoben". Das klappt gut ... Außer das "/" und "." sowie Umlaute in Unterordnern kuriose Auswirkungen haben.

    Kann ja auch gewollt sein, ist aber nirgends beschrieben. (Unter POP3 gibt es keinerlei dieser Einschränkungen - bzw. habe ich keine bisher festgestellt)


    Zum Hauptproblem:

    Die Verzeichnistiefe von selbstangelegten Ordnern/Unterordnern unter IMAP hat eine Grenze von 100 Zeichen (ausprobiert). Das ist bei POP3-Konten nicht der Fall!

    Weitere Unterverzeichnisse werden aber auf dem Server angelegt, nur eben im Thunderbird nicht angezeigt. (Deshalb sind logischerweise in TB auch keine Zugriffe darauf möglich)

    Mit dem Webmailclient "Roundcubemail" auf dem Server kann ich aber das alles sehen/bearbeiten/verwalten/löschen....

    Nur eben unter Thunderbird wird der neu angelegte Ordner nicht angezeigt. (Damit auch nicht der Inhalt)


    Ich habe mal 2 Screenshots gemacht...

    1x vom Thunderbird mit den Maximalen Zeichen, die man als Unterverzeichnisse anlegen kann..

    1x mit dem Webmailclient beim Direktzugriff auf den Mailserver (hier sind auch die 2 Unterverzeichnisse, die von mir im TB angelegt, aber nicht sichtbar sind.)

    Am Mailserver liegt es also schon mal nicht, da ich dort ja weitere Unterordner anlegen kann...


    Vlt. ist es ja auch nur eine versteckte Einstellung im Thunderbird, die ich nicht gefunden habe.


    Nebenproblem:

    Beim Übertragen/Kopieren von Unterverzeichnissen mit "/" und "." im Dateinamen, werden Unterverzeichnisse angelegt und der Inhalt in den letzten Unterordner

    kopiert... oder gar gleich der Inhalt gar nicht kopiert. (Damit kann man aber zur Not leben)


    -Unterordner1(mit Dateien)/Unterordner2/Unterordner3 erzeugt: (mit "/" in den Ordnernamen... als z.B. "Meister/Schichtleiter")


    -Unterordner1

    -Unterordner2

    -Unterordner3 (Dateien)


    Wäre schön, wenn jemand eine Lösung für das Hauptproblem hätte. Mein Post kann auch gerne an die Entwickler/Programmierer Thunderbird weitergeleitet werden.

    Ich habe mit Englisch so meine Probleme, da wirklich nie richtig gelernt...

    Vielleicht trägt das ja zur Verbesserung der Funktionalität von Thunderbird bei 😛

    Es wäre nicht das erste Problem, was durch meine Zuarbeit gelöst werden konnte...


    MfG Falk Nebenthal

  • graba

    Approved the thread.
  • Das Limit bei Windows liegt höher (glaube mich an 256 Zeichen zu erinnern). Ein niedriger Wert läßt vermuten, daß aus Windows-Sicht der Pfad größer ist. Zu den Zeichen im Screenshot kommt ja noch der Pfad zum Profil dazu.


    Würde ich mal im Explorer für diesen Ordner überprüfen.

  • läßt vermuten, daß aus Windows-Sicht der Pfad größer ist.

    Viel vermuten muss man da nicht. Bei einer Standardinstallation c:\benutzer\benutzername\appdata\roaming\thunderbird .. . Da kommt schon was zusammen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo,


    den Gedankengang hatte ich auch schon... Aber:

    Wenn ich den gleichen Mailaccount als POP3 betreibe, kann ich diese Unterverzeichnisse lokal auf dem PC anlegen und weitere dazu... (aber auch nicht unendlich)

    Also daran liegts irgendwie nicht 100%ig... Ich habe da gleich mal das Experiment gemacht... und kann da etwa 130 Zeichen als Pfadtiefe verwenden. (statt 100)


    Man könnte es aber auch mal auf die Spitze treiben und den Pfad z.B. direkt unter "C:\Mail" anlegen...

    Dann würde ja die Pfadlänge C:/Benutzer/XXXXX/Appdata/Roaming schon mal wegfallen.


    Wenn ich Zeit habe, mach ich das mal. Wenns jemand selber probieren will - gerne :)

    Interessant wäre es dann auch noch zu wissen, wie lange denn der "Dateiname" der einzelnen Mail noch werden kann,

    der sollte ja evtl. noch hinten dran kommen, oder seh ich das verkehrt? (Ich habe noch nicht in den Ordnern geforscht...)


    Ich habe gleich mal die Pfade der getesteten Konten hier reinkopiert:


    POP3 Profilpfad -> C:\Users\Falk\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\lune8du1.default\Mail\Local Folders

    (hier sind etwa 130 Zeichen Pfadtiefe anlegbar)


    IMAP Profilpfad -> C:\Users\Falk\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\lune8du1.default\ImapMail\web1.multi-media-shop-1.com

    (hier sind etwa 100 Zeichen Pfadtiefe anlegbar) Konkret sind das 18 Zeichen Differenz


    Schiebe ich nun die Verzeichnisstruktur (Pfad) in den "Unterordner" Posteingang, dann erhalte ich die Fehlermeldung, das die Verzeichnistiefe zu tief ist... (Das ist Gut und Richtig). Diese Fehlermeldung erhalte ich aber eben nicht, wenn ich im letzten Ordner

    noch ein Unterverzeichnis anlegen möchte.)


    Wenn es nun wirklich so wäre... (Beschränkte Pfadtiefe), dann wäre es aber schön, wenn Thunderbird sagen würde, das die Verzeichnistiefe zu tief ist und dann das Verzeichnis nicht auch noch auf dem Server anlegt! (In dem Falle ein Linux-Server)

    Das wäre aber wiederum einen Kontakt zu den Mozilla-Programmierern wert. (Kann das jemand von Euch Profis tun?)


    Viele Grüße

  • Das sieht alles sehr danach aus, als würdest du einfach die maximale Pfadlänge überschreiten.

    Wenns jemand selber probieren will - gerne

    Ich ganz bestimmt nicht. :)


    Wenn du bei IMAP das lokale Bereithalten deaktivierst, kannst du die Einschränkung von Windows/NTFS umgehen. Die Mails stehen dann natürlich nur online zur Verfügung.
    Ab Windows 10 Bild 19 irgendwas lässt sich die Einschränkung aufheben. Eine gewisse Vorsicht ist dabei aber geboten. Ob Thunderbird damit dann umgehen kann, müsstest du testen. Einschränkungen des Servers gelten natürlich in jedem Fall.

    Interessant wäre es dann auch noch zu wissen, wie lange denn der "Dateiname" der einzelnen Mail noch werden kann,

    der sollte ja evtl. noch hinten dran kommen, oder seh ich das verkehrt?

    Wenn du das bisherige Mbox-Format verwendest, landen die E-Mails alle in einer dem Ordner zugehörenden Datei. Wenn Maildir benutzt, werden E-Mails einzeln gespeichert und bekommen einen Dateinamen, der geschätzt 40 Zeichen lang ist. Die liegen in einem zusätzlichen Unterordner /cur oder /tmp, also 4 weitere zusätzliche Zeichen.


    Es gilt daher, die Länge der Ordnernamen im Rahmen zu halten und die Hierarchietiefe angemessen zu wählen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • IMAP Profilpfad -> C:\Users\Falk\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles\lune8du1.default\ImapMail\web1.multi-media-shop-1.com

    (hier sind etwa 100 Zeichen Pfadtiefe anlegbar)

    Ja und? Dein Pfad hat knapp 120 Zeichen. dazu dann die von Dir angelegten Unterverzeichnisse - schon bist Du bei rund 220 Zeichen. Dazu dann noch die vielen "\" welche die Unterordner voneinander trennen.

    Und irgendwo in diesem Bereich hat Windows sein Limit, wie beschrieben.

    Siehe auch etwa Wikipedia - die geben 260 Zeichen an.

  • // schreibe ich eigentlich so unklar, dass es einer Wiederholung bedarf? Oder überfordert die Textlänge?

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Es scheint also wirklich nur die Anzahl der Zeichen (Pfadtiefe) auf dem Lokalen Gerät zu sein.

    Bei IMAP sinds paar Zeichen weniger, da sich der Standardpfad anders nennt (er ist von Grund auf schon länger), als bei POP.

    Den Server interessiert es überhaupt nicht! (In meinem Falle hab ich einen VServer mit Linux) Dort kann ich noch weitere beliebige Unterverzeichnisse anlegen.

    Diese werden aber durch Thunderbird nicht gelesen, wenn der PC zumindest ein Windows-Maschinchen ist...


    Also erkennt man wieder mal eine Schwäche von Microsoft.

    Bill Gates hätte fleißig an seinem Windows weiterentwickeln sollen, statt den großen Spender (für momentan "ungesunde" Impfstoffe) und Lebemann in der ganzen Welt zu spielen... ;)


    Glück Auf

  • Falkone

    Bill Gates hätte fleißig an seinem Windows weiterentwickeln sollen, statt den großen Spender (für momentan "ungesunde" Impfstoffe) und Lebemann in der ganzen Welt zu spielen...

    "Bashing" ist bei uns grundsätzlich unerwünscht - auch wenn ein ;) nachgesetzt wird.

  • Also erkennt man wieder mal eine Schwäche von Microsoft.

    Windows kann inzwischen durchaus auch mit längeren Dateipfaden umgehen. Diese Unzulänglichkeit aus vergangenen Tagen hat man also längst erkannt und korrigiert.

    Leider kann das Probleme verursachen, weil nicht jede Anwendersoftware darauf ausgerichtet ist. Deshalb ist dieses Feature standardmäßig bisher nicht aktiv. Aber das kann man schwerlich Microsoft und schon gar nicht Bill Gates vorwerfen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)