Verschwundene Ordner und Anmeldung auf dem Server imap.goneo.de mit Benutzernamen "***" fehlgeschlagen

  • Hallo,


    seit ein paar Wochen besteht folgendes Problem.


    Eines Tages hat sich TB aufgehangen und ist anschließend abgestürzt. Im Anschluss waren alle IMAP-Ordner/Mails verschwunden und wurden auch nicht abgerufen. Das Neueinrichten des Kontos half nicht. Schließlich habe ich den Mailordner aus dem Verzeichnis genommen und das Konto neu eingerichtet. Seitdem gibt es stattdessen diverse Probleme: Ein Teil der (vorhandenen) IMAP-Ordner ist verschwunden; je nach Zeitpunkt und Ordner sind die Mails aus manchen Ordnern (auch die "alten") nicht aufrufbar; das Speichern von Entwürfen, gesendeten sowie gelöschten Mails im entsprechenden Ordner funktioniert nicht. Nach ***: Zugangsdaten werden gesendet... erscheint immer wieder die Fehlermeldung Anmeldung auf dem Server imap.goneo.de mit Benutzernamen "***" fehlgeschlagen. Ein Wiedereinsetzen des alten Mailordners hilft nicht.


    Pw mehrfach neu eingegeben und auch neu gesetzt; kein separates Pw für Drittanbieter o.ä.; keine 2FA; AVG probeweise abgeschaltet; TB versuchsweise neu installiert.

    TB 91.3.2, Win 10, IMAP, goneo, AVG 21.9, unabhängig vom konkreten WLAN-AP bzw. der konkreten SIM.


    Per Webmail alles ordnungsgemäß; manchmal tauchen gesuchte Mails in TB hinterher noch auf.


    Danke für eure Hinweise!


    Grüße

  • Thunder

    Approved the thread.
  • Erstelle mal ein komplett neues Profil, richte zunächst nur dieses Konto ein, abonniere alle benötigten Ordner - sonst nichts weiter. Dann schau, ob das Problem auch damit auftritt.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Habe ich getan (und alle Einstellungen neu vorgenommen ...). Erst sah es gut aus, irgendwann kamen dann wieder die angeblich ungelesenen Ordner vor, auf die komplett kein Zugriff möglich ist (Anmeldung auf dem Server imap.goneo.de mit Benutzernamen "***" fehlgeschlagen). Nun kommt die Fehlermeldung (bis auf die Inbox) sogar bei jedem Ordner, sodass nur auf die Inbox zugegriffen werden kann.

  • Von so einem Problem habe ich noch nie gehört. Da du einen ungeklärten Absturz des Rechners hattest, könntest du versuchen, den Thunderbird zu deinstallieren und dann neu aufzuspielen. Die Chance, dass das hilft ist nicht sehr hoch. Denn sollte das Programm tatsächlich dabei etwas abbekommen haben, wäre es schon komisch, dass es überhaupt noch läuft und insbesondere, dass nur dieses eine Konto betroffen ist.

    Für wahrscheinlicher halte ich einen Konfigurationsfehler deinerseits - wobei das nicht erklären würde, weshalb es für eine Weile funktioniert - oder einen Fehler beim Anbieter.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Das Neuinstallieren von TB hatte ich längst (ohne Änderung) versucht.


    Es hatte jahrelang funktioniert, ohne dass ich an den Einstellungen in letzter Zeit etwas verändert hätte. Vielleicht spielt da irgendein Update rein?


    Am Anbieter dürfte es eher nicht liegen, da K-9 auf den Mobilgeräten bei gleichen Einstellungen keine Auffälligkeiten zeigt.


    An Zugriffsrechten/Pw sollte es auch nicht liegen, da auf die Inbox anscheinend normal zugrgriffen werden kann. Komischerweise werden z.B. manche/alle versandten Mails trotz fehlendem Zugriff auf den Sent-Ordner und Fehlermeldung, wonach die Mail nicht dorthinein kopiert werden könne, (nach Prüfung über K-9 bzw. Webmail) trotzdem im Sent-Ordner abgelegt.

  • Für meinen Geschmack mischst du gerade zu viel durcheinander.

    Komischerweise werden z.B. manche/alle versandten Mails trotz fehlendem Zugriff auf den Sent-Ordner und Fehlermeldung, wonach die Mail nicht dorthinein kopiert werden könne, (nach Prüfung über K-9 bzw. Webmail) trotzdem im Sent-Ordner abgelegt.

    Das kann ein seit Jahren bekanntes Phänomen sein, dessen Ursache leider bisher nicht dingfest gemacht werden konnte. Benutze die Suchfunktion des Forums und du wirst finden, was ich meine. Das Problem ist vielfältig mit einer Reihe verschiedener Ursachen. Die stellen sich für den Anwender gleich dar, obwohl sie es nicht sind. Eines kann man aber sagen: AV, die Internetverbindung wie auch der Thunderbird selbst spielen eine Rolle.


    Etwas ganz anderes ist, dass bei dir abonnierte Ordner zunächst angezeigt werden und dann wieder verschwinden.


    Versuchen wir also mal, etwas Systematik hereinzubringen:


    1. Die verschiedenen Probleme auch getrennt betrachten. Schauen wir zunächst nur auf das Problem der verschwindenden Ordner.
    2. Um AVG als Verursacher auszuschließen, starte Windows im abgesicherten Modus, ganz ohne AVG. Je nach Vorkenntnis einfacher aber aufwendiger, deinstalliere AVG mit dem zugehörigen De-Installer von AVG und starte den Rechner neu. In diesem Modus, also ohne AVG, dann alle weiteren Tests durchführen.
    3. Tritt das Problem weiterhin auf, erstelle erneut ein frisches Profil. Dort keine Erweiterung etc. installieren.
    4. Tritt das Problem auch dann noch auf, besorge dir eine Version 78.x portable. Teste auch damit im abgesicherten Modus von Windows und einem eigenen, frischen Profil.
    5. Sollten die Ordner zu abonnieren sein, dann bleibe zunächst in diesem Modus und teste eine Weile. Achte genau darauf, was du alles am Rechner machst. Sollten die Ordner plötzlich wieder verschwinden, wäre so eine Art Protokoll wichtig. Beschreibe genau, welche Ordner verschwinden, beispielsweise nur Unterordner von ... , nur selbsterstellte Ordner, usw. .

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo zusammen,


    in diesem Fall halte ich ein Augenmerkt auf

    AVG 21.9

    auch für angebracht. Die ganze Beschreibung sieht für mich so aus, dass AVG den SSL-Datenverkehr überprüft und nicht mit den Verbindungsversuchen von Thunderbird klarkommt. Deshalb gibt's die Fehler auch bei jedem der IMAP-Ordner.


    2. Um AVG als Verursacher auszuschließen, starte Windows im abgesicherten Modus, ganz ohne AVG. Je nach Vorkenntnis einfacher aber aufwendiger, deinstalliere AVG mit dem zugehörigen De-Installer von AVG und starte den Rechner neu. In diesem Modus, also ohne AVG, dann alle weiteren Tests durchführen.

    Diesen 'abgesicherten Modus' gibt's zwar auch noch unter Windows 10, ist aber in Bezug auf AVG nicht zielführend. Da hilft wirklich nur entweder im AVG die Untersuchung von Mails auszuschalten oder besser wie von Dir angeregt, es temporär zu deinstallieren.


    //ein wenig OT: Benutzername , überlege Dir mal, ob Du AVG überhaupt weiter einsetzen möchtest. Such mal nach AVG hier im Forum, dann findest Du sicherlich einige Hinweise zum Anbieter, die zum Nachdenken anregen werden.


    Gruß

    Sehvornix

  • Diesen 'abgesicherten Modus' gibt's zwar auch noch unter Windows 10, ist aber in Bezug auf AVG nicht zielführend.

    Dazu ist mir nichts bekannt. Wie kommst du darauf? Im abgesicherten Modus sollte sich Windows komplett ohne jede 3rd Party Software starten lassen, inklusive AV, Grafiktreiber, Soundtreiber etc. .

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo Susanne,

    Im abgesicherten Modus sollte sich Windows komplett ohne jede 3rd Party Software starten lassen

    Nee, es schaltet 'nur' auf grundlegende Basis-Treiber zurück und solche für 3rd Party werden nicht geladen (Grafikkarte z. B.), 3rd Party Software bleibt natürlich aktiv, sofern sie nicht auf ihre Treiber angewiesen ist. Aber ich werde das nachher mal testen, speziell in Bezug auf eine AV-Software meiner Wahl.


    Gruß

    Sehvornix

  • Software bleibt natürlich aktiv, sofern sie nicht auf ihre Treiber angewiesen ist.

    Sie bleibt aktiv, im Sinne von man kann sie manuell starten. So, wie man in diesem Modus auch Treiber installieren und deinstallieren kann.

    Beim Windows-Start wird aber nichts davon aktiviert, auch die AV nicht. Windows geht in eine absolute Minimalkonfiguration. Das ist ja der ganze Sinn dahinter. Selbst die Netzwerktreiber lassen sich für den Start deaktivieren.


    Es würde mich sehr überraschen, sollte sich das geändert haben.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Die Hürden für den 'abgesicherten Modus' sind ganz schön hoch. STRG-F8 im Bootvorgang ging schon mal nicht. Und aus dem laufenden System geht auch nichts, wenn man Bitlocker nutzt und den Wiederherstellungsschlüssel nicht zur Hand hat.


    Sie bleibt aktiv, im Sinne von man kann sie manuell starten.

    Also Susanne, Du hast Recht. Zuminderst verhält sich meine AV-Lösung microsoft-konform und startet nicht. Lässt sich aber manuell laden, wie Du ja auch schreibst.


    Zurück zum Problem des OP. Wenn AVG ordentlich arbeitet, könnte es mit dem abgesicherten Modus gehen. Darauf verlassen würde ich mich nicht und weiter die temporäre Deinstallation empfehlen. Außerdem, wie beschrieben, ist es u.U. nicht so einfach, den 'abgesicherten Modus' überhaupt zu erreichen.


    Gruß

    Sehvornix

  • Also Susanne, Du hast Recht. Zuminderst verhält sich meine AV-Lösung microsoft-konform und startet nicht. Lässt sich aber manuell laden, wie Du ja auch schreibst. [...]

    Wenn AVG ordentlich arbeitet, könnte es mit dem abgesicherten Modus gehen. Darauf verlassen würde ich mich nicht und weiter die temporäre Deinstallation empfehlen.

    Die AV-Lösung hat darauf keinen Einfluss. Es liegt einzig und allein in der Hand von Windows. Selbst wenn die AV-Hersteller es wollten, wenn Windows deren Programm nicht startet, dann wird es nicht gestartet. Da beißt die berühmte Maus den Faden nicht ab.

    Insofern darfst du dich ganz entspannt darauf verlassen. Dieser Modus nach wie vor die einfachste Methode, eine fremde Softwarekomponente auszuschließen, weil man sie dazu nicht deinstallieren muss. Genau dafür ist er ja da.


    Außerdem, wie beschrieben, ist es u.U. nicht so einfach, den 'abgesicherten Modus' überhaupt zu erreichen.

    Das geht nach wie vor sehr einfach. Dass Strg + F8 bei dir nicht funktioniert hat, liegt möglicherweise schlicht daran, dass du Fast Boot verwendest und eine schnelle SSD hast. Dann erwischt man den kurzen Zeitpunkt nur mit etwas Glück.

    Deshalb gibt es mehrere Möglichkeiten, den Start im abgesicherten Modus im laufenden Windows über dessen Menüs zu aktiveren, z.B. über Windows + R, msconfig, Reiter Start.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)