Thunderbird reagiert nicht - normales arbeiten quasi unmöglich

  • Hallo zusammen,


    seit dem Update auf 102.2.0 ist die Problematik, dass Thunderbird immer wieder nicht reagiert eklatant. Man kann mit dem Programm so nicht mehr arbeiten. Ich habe mehrere E-Mail-Konten, die alle über imap angebunden sind. Alle Mailboxen sind im maildir-Format angelegt. Permanent (nahezu bei jedem Klick) bleibt Thunderbird stehen und arbeitet erst nach Minuten weiter. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Antivirenprogramm aktiv oder deinstalliert ist, ob Addons installiert, aktiv oder deaktiviert sind usw. Das Programm ist so einfach nicht zu gebrauchen, weil es unmöglich ist in einer vernünftigen Zeit normalen Aufgaben nachzugehen. Beim Betrieb wächst Thunderbird bei mir auf unglaubliche 5 GB im Speicher an. Das wird zwischendurch auch mal weniger (z. B. 1,2 GB), steigt dann aber auch wieder an.

    Ich habe auch schon versucht, die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen zu reduzieren - auch das half nicht.


    Es sind einige Kalender via CalDav eingebunden und Adressbücher via CardDav.


    Betriebssystem: Windows 11 Pro (64 Bit; Build 22000.856)

    Arbeitsspeicher: 16 GB

    Prozessor: Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz 3.70 GHz

    Festplatte: SSD

    Thunderbird: 102.2.1 (64 Bit; Update-Kanal release)

    Virenschutz: Norton Antivirus

    Addons:

    • *cloud - Filelink
    • AutoarchiveReloaded
    • CardBook
    • ecoDMSThunderbirdAddon
    • ecoMAILZThunderbirdAddon
    • LanguageTool
    • ImportExportTools NG
    • PrintingTools NG
    • Später Senden
    • Zeig's Mir (LookOut)


    Wenn es hier keine brauchbare Lösung gibt, bin ich gezwungen, das Programm zu wechseln.


    Grüße

  • Thunder

    Approved the thread.
  • seit dem Update auf 102.2.0 ist die Problematik, dass Thunderbird immer wieder nicht reagiert eklatant.

    Ich habe mehrere E-Mail-Konten, die alle über imap angebunden sind.

    Hallo,

    wäre es eine Option,ein Downgrade zu 91.13.0 zu machen? Bei IMAP- Konten sollte das relativ schmerzarm gehen.

    Bei Interesse gibts mehr dazu.

    Wenn es hier keine brauchbare Lösung gibt, bin ich gezwungen, das Programm zu wechseln.

    Falls es zum Vorgenannten keine Ambitionen gibt, ist ein Wechsel wohl unvermeidbar.

    Gruß, Bastler

    Edited 2 times, last by Bastler: Korrektur ().

  • Ja, ein Downgrade wäre schon eine Option.

    Ich hatte gehofft, dass es hier mittlerweile evtl. andere Lösungswege gibt, da dieses Problem ja schon seit mehreren Jahren besteht. Im Prinzip kann Thunderbird im Hintergrund ja machen was immer es will, aber das darf halt nicht zum Stillstand des Programms führen. Meines Erachtens wird hier Multithreading nach wie vor nicht richtig umgesetzt.

    Gibt es eine Möglichkeit hierzu auch den Programmentwicklern konstruktive Rückmeldungen zukommen zu lassen?

  • Ja, ein Downgrade wäre schon eine Option.

    Wenn Unterstützung gewünscht ist, hier meine Vorgehensweise dazu:

    1) den bestehenden Profilordner extern sichern

    2) ein Export der Adressbücher aus der Adressbuch Umgebung in das LDIF Format zum späteren Import

    3) Deinstallation der 102.x | der Profilordner sollte dabei nicht angefasst werden

    4) Download der 91.13.0 von hier und Installation, !aber nicht! starten

    5) im Profilordner die Datei compatibility.ini löschen

    6) die Win-Taste + R tippen und thunderbird.exe -p -allow-downgrade eingeben -> Enter, dann das Profil auswählen


    Bitte berichten, wie das Ergebnis aussieht.

    Gruß, Bastler

  • Ich hatte fast den gleichen Fehler bei der neuen Version. TB hat gestartet und ist mit "Keine Rückmeldung" rund 5 Minuten stehen geblieben.

    Danach ging alles einwandfrei.


    Ich glaube den Fehler bei mir gefunden zu haben. Es war die Erweiterung für den Kalender. "Provider für Google Kalender". Ist sie deaktiviert, geht der Start ohne Probleme. Sobald ich das in den Einstellungen aktiviere, steht TB eininige Minuten ohne Rückmeldung.


    Vielleicht hilft Dir das.


    Ich hab jetzt das Problem das ich die Synchro mit den Google Kalender eigentlich zwingend brauche. :(

  • Wenn es hier keine brauchbare Lösung gibt, bin ich gezwungen, das Programm zu wechseln.

    ... ist deine Entscheidung X/


    Virenschutz: Norton Antivirus

    ... auch dies kann der Auslöser deines Problems sein !

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten 91er-Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 102.*.

  • AndreasM  MSFreak , bevor in bestimmte Richtungen spekuliert wird, der TE schreibt:

    Dabei spielt es keine Rolle, ob das Antivirenprogramm aktiv oder deinstalliert ist, ob Addons installiert, aktiv oder deaktiviert sind usw.

    ... hoffentlich auch richtig mit dem Removal-Tool von Norton deinstalliert, ansonsten bleiben irgendwelche Reste im System zurück, die den TB ggf. ausbremsen können.

    marmor

    erstelle bitte zum Testen ein neues Profil nur mit den relevanten Mailkonten, nicht dass du ein Problem mit deinem System hast oder das TB-Profil beschädigt ist.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der Thunderbird mit der derzeitigen aktuellsten 91er-Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 102.*.

  • Hallo zusammen,


    danke für eure zahlreichen Rückmeldungen.

    Ja, Norton wurde seinerseits mit dem Removal-Tool richtig deinstalliert.


    Bei mir ist ist die Situation so, dass ich 12 E-Mail-Konten mit einem Gesamtvolumen von round about 38 GB habe. Natürlich, das ist viel und sicherlich nicht der normale Usecase. Aber mal ehrlich: Das Programm sollte dennoch problemlos funktionieren.

    Im Verzeichnins AppData/Roaming/Thunderbird befinden sich 2 Profile mit 64 GB Daten und 258.000 Dateien, wobei nur eins aktiv genutzt wird und das andere vermutlich durch das Update entstanden ist. Normalerweise sollte das Programm diese Indexieren und den Index in einer Datenbank speichern. Datenbanken können solche Datenmengen innerhalb kürzester Zeit absuchen. Das ist aber auch nicht die normale Aufgabe des Programms, die permanent laufen muss. Wenn man bei einer Suche mal 3-4 Sekunden auf ein Ergebnis wartet, ist das normal. Aber die Datenmenge an sich ist hinsichtlich Index nicht groß.


    Die Posteingänge halte ich mittels Autoarchivierung klein, sodass der tatsächliche Postfachordner für den Posteingang in der Regel nie mehr als die E-Mails des letzten Jahres umfasst.


    Das Problem, dass Thunderbird nicht reagiert kommt immer wieder im Abstand von wenigen Minuten und hängt höchstwahrscheinlich an den im Hintergrund immer ablaufenden Netzwerkverbindungen zusammen. Ich habe die Installation auf dem besagten Windows 11-PC und auch mit einem Teil der Mailkonten auf einem Ubuntu-Laptop mit SSD. Auch dort kommt das Problem zum Tragen. Ein Fehler im System ist deshalb zwar nicht auszuschließen, aber eher unwahrscheinlich.


    Ich habe zum Vergleich mal den eM-Client installiert und die E-Mail-Konten eingebunden. Dort funktioniert alles einwandfrei und problemlos.


    Dennoch würde ich lieber bei Thunderbird bleiben. Aber am Ende des Tages kommt es darauf an, ob man mit dem Programm in einer angemessenen Zeit und ohne nennenswerte Unterbrechungen E-Mails schreiben kann. Das ist aktuell so leider nicht gegeben. In der Mehrzahl der Fälle ist es so, dass ich Thunderbird - auch wenn es schon Minuten lang geöffnet ist - anklicke und dann unmittelbar der Mauszeiger als Kreis erscheint mit dem Hinweis in der Titelzeile "reagiert nicht".


    Das ist in Essenz das, was einfach auch schon seit X Versionen und Jahren an dem Programm kritisiert wird. Die Löschung des Antivirenprogramms kann und darf im Übrigen kein Lösungsansatz sein - zumindest nicht unter Windows. Allein an dem Punkt muss man sich schon fragen, ob das noch zielführend ist. Aber wie gesagt - bei mir ohne messbares Ergebnis.


    Grüße

    Edited once, last by marmor ().

  • Hallo zusammen,


    ich möchte an der Stelle einmal ein Update geben. Nachdem ich zwischenzeitlich vieles ausprobiert habe, komme ich der Problematik näher. Es scheint an den Netzwerkverbindungen zu liegen. Immer dann, wenn Thunderbird etwas synchronisiert oder andere Netzwerkverbindungen aufbaut, steht es still und reagiert nicht mehr.

    Ich habe bei allen E-Mail-Konten die automatische Synchronisierung deaktiviert. Das selbe habe ich bei allen angebundenen Caldav-Konten gemacht. Nun ist im Prinzip nur noch LanguageTool übrig, das regelmäßig Verbindungen aufbaut.

    Das Ergebnis ist, dass man fast ungestört arbeiten kann und die Unterbrechungsrate und dauer extrem gesenkt wurde.

    Früher habe ich fast 1 Stunde für eine E-Mail gebraucht, weil das Programm einfach nicht reagiert hat. Zwischenzeitlich läuft das ganz gut.


    Das offenbart aber einen erheblichen Mangel in Thunderbird, wie mir scheint und wie ich oben auch schon einmal geschrieben habe. Thunderbird trennt die Hintergrunddienste und die Vordergrunddienste nicht (sauber) voneinander. Synchronisierungen sollten auf jeden Fall separate Prozesse sein, die dann für sich abgearbeitet werden. Ich habe, wenn Thunderbird geöffnet ist, immer dieselben 4 oder 5 Prozesse offen. Bis auf einen ist keine Aktivität im Task-Manager zu erkennen. Die ganze Last scheint auf dem einen Prozess zu liegen und sobald eine Netzwerkaktivität erfolgt, steht das Programm.


    Ich denke, dass die Entwickler hier auf jeden fall nachlegen müssen.


    Jedes Editorfenster, das Thunderbird-Hauptfenster und alle Tabs sollten separate Prozesse sein. Alle E-Mailkonten und alle Carddav und Caldav-Verbindungen sollten ebenfalls in eigenen Prozessen abgearbeitet werden. So wäre alles entkoppelt und mehrkernprozessoren, wie es sie heute ja überall gibt, könnten die Aufgaben aufteilen und parallel bearbeiten. Erst dann stört es auch nicht mehr, wenn eine E-Mail geschrieben wird und parallel ein oder mehrere Syncs stattfinden.

  • Immer dann, wenn Thunderbird etwas synchronisiert oder andere Netzwerkverbindungen aufbaut, steht es still und reagiert nicht mehr.

    Das deutet doch sehr darauf hin, dass die eigentliche Ursache außerhalb des Thunderbird zu suchen ist. Ein jeweils eigener Prozess würde zwar dafür sorgen, dass nicht gleich der ganze Thunderbird hängt, die Latenz bliebe aber trotzdem erhalten.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Ja, ein Downgrade wäre schon eine Option.

    Ich hatte gehofft, dass es hier mittlerweile evtl. andere Lösungswege gibt, da dieses Problem ja schon seit mehreren Jahren besteht.

    Verstehe ich nicht. Entweder ist das Problem neu in 102, dann hilft ein Downgrade, oder es besteht schon seit Jahren.

    Im Prinzip kann Thunderbird im Hintergrund ja machen was immer es will, aber das darf halt nicht zum Stillstand des Programms führen. Meines Erachtens wird hier Multithreading nach wie vor nicht richtig umgesetzt.

    Gibt es eine Möglichkeit hierzu auch den Programmentwicklern konstruktive Rückmeldungen zukommen zu lassen?

    Also, Multi-Threading ist überhaupt nicht umgesetzt. Ich merke beim Abruf neuer Mail immer ein Stocken, wenn ich gerade eine neue Nachricht schreibe. Von dem in C++ programmierten sogenannten IMAP-Thread abgesehen, der als zweiter Thread für IMAP-Operationen läuft, gibt es kein Multi-Threading. TB ist zu großen Teilen in JavaScript geschrieben, und da läuft bekanntlich im Main-Thread, es sei denn, es wurden "workers" benutzt, was bei TB aber nicht der Fall ist, siehe: https://developer.mozilla.org/…docs/Glossary/Main_thread


    Feedback kannst Du auf Bugzilla oder in den verschiedenen Mailing-Listen hinterlassen, was aber zumeist ignoriert wird. Die meisten haben ein oder zwei IMAP-Konten, mit vielleicht zusammen 20 Ordnern. Die Entwickler selbst testen mit Pipifax-Daten. Ich selbst benutze fast ausschließlich POP3 und habe 1800 Ordner, ein Freund sogar 2700 Ordner. Bis 102.2.2 (https://www-stage.thunderbird.…ird/102.2.2/releasenotes/) - Accessing mail folders in profiles with many folders was slow, gab es bei Profilen wie meinem große Probleme.

  • Ja, ein Downgrade wäre schon eine Option.

    Ich hatte gehofft, dass es hier mittlerweile evtl. andere Lösungswege gibt, da dieses Problem ja schon seit mehreren Jahren besteht.

    Verstehe ich nicht. Entweder ist das Problem neu in 102, dann hilft ein Downgrade, oder es besteht schon seit Jahren.

    Den Nutzerberichten aus Vorversionen ist zu entnehmen, dass es solche Probleme schon früher gab. Auch hier im Forum gibt es einen Thread der sich um dieses Thema dreht. Es scheint also nicht neu zu sein. In Version 91 scheint es jedoch nicht so eklatant gewesen zu sein wie jetzt mit 102. Warum die Ausprägung unterschiedlich ist, kann ich nicht nachvollziehen.

  • In Version 91 scheint es jedoch nicht so eklatant gewesen zu sein wie jetzt mit 102.

    Danke für die Klarstellung. Wenn Du die (alte) Roadmap des Projektes liest, siehst Du, dass immer mehr Code aus C++ in JS übertragen wird. Das macht die Sache nicht schneller, im Gegenteil. Wie gesagt, das TB-Team testet mit Spiel-Daten, da fallen Performance-Unterschiede nicht auf.


    Ich beziehe mich auf:

    NNTP in JavaScript (bug 1719413)

    POP3 in JavaScript (bug 1707548)

    IMAP in JavaScript (bug 1707547); might still be preffed off for version 103

    Message body parsing in JavaScript:


    Wahrscheinlich wäre es an der Zeit, mal in den entsprechenden Foren darauf hinzuweisen.

  • Auch hier im Forum gibt es einen Thread der sich um dieses Thema dreht.

    Könntest du den mal verlinken? Ich erinnere mich lediglich an ähnliche Probleme, die durch eine AV, schlechte Netzwerkverbindungen etc. verursacht wurden.

    Insgesamt sind Meldungen dieser Art selten. Daran, dass sie bei jemanden gar zur Unbenutzbarkeit geführt hätten, kann ich mich ebenfalls nicht erinnern. Wenn das Problem wirklich schon in der 91 und davor auftrat, wenn also die Version die 102 das Problem lediglich verschlimmert hat, dann vermute ich nach wie vor mindestens einen "contributing factor" außerhalb des Thunderbird bzw. in einem Defekt des Profils.

    Das wiederum ließe sich methodisch angehen. Ein erster Schritt wäre die AV für einen Test einmal komplett zu deaktivieren. Das lässt sich leicht machen, indem man Windows in den abgesicherten Modus bootet und die AV gar nicht erst mit startet. Das dauert keine 10 Minuten.


    Im nächsten Schritt wäre ein neues, nacktes Profil angesagt, in das zunächst keine Erweiterungen usw. installiert werden. Um den Einfluss der 102 auszuschließen, würde ich dazu die Version 91 benutzen. Dann nimmst du die Accounts, die Kalender und die Adressbücher schrittweise hinzu.


    Da Millionen an Nutzern dieses Problem nicht haben, gehe ich fest davon aus, dass ein frisches Profil in den Standardeinstellungen und ohne AV das Problem nicht zeigt.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Ich erinnere mich lediglich an ähnliche Probleme, die durch eine AV, schlechte Netzwerkverbindungen etc. verursacht wurden.

    Wie ich schon schrieb: Wenn ich eine neue Nachricht schreibe und Nachrichten werden abgerufen, dann stockt das Eintippen für eine Sekunde oder so, ein ärgerlicher Effekt.

  • Ich habe das noch nicht beobachten können, nicht einmal dann, wenn ich den lokalen LanguageTool Server laufen haben. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich zu langsam tippe. ;)

    ein ärgerlicher Effekt.

    Schon, aber doch weit weg von dem, was marmor beschreibt. Oder ist der BB dadurch für dich quasi unbenutzbar?


    Btw, diese Entscheidung

    TB ist zu großen Teilen in JavaScript geschrieben,

    ist für mich wirklich nur schwer nachzuvollziehen. Nun ist der Thunderbird keine High-End-Compute Anwendung oder ein anspruchsvolles PC-Spiel, aber ohne Not auf einen Interpreter zu setzen, ich weiß nicht. Für Dialoge usw. verstehe ich das noch und natürlich auch für die Erweiterungen, denn der Interpreter ist ja da.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

    Edited once, last by Susi to visit ().

  • Schon, aber doch weit weg von dem, was marmor beschreibt. Oder ist der BB dadurch für dich quasi unbenutzbar?

    Wie gesagt, ein ärgerlicher Effekt mit der Pause, von dem auch schon andere berichtet haben. Man muss eben 1+ Sekunde(n) warten, bis man das Getippte sieht. Macht die Sache nicht unbenutzbar.