Rechtschreibung Deutsch

  • Thunderbird-Version: 17..2
    Betriebssystem + Version: Win7-64


    Hallo zusammen,
    seit ca. 1/2 Jahr gibt es folgendes Korrekturproblem, was durch aktuelle Updates und neue Wörterbücher nicht behoben wurde:
    z.B.das Wort 'Ihnen' es wird 'hnen' rot unterstrichen und der Korrekturvorschlag ist 'Ihnen' und am Ende steht da: 'IIhnen'. Das geht mit ganz vielen Worten so, dass getan wird als wäre das halbe Wort nur zur Korrektur??
    Das aber nur in TB. Firefox hat da kein Problem.
    Was kann das sein?
    Gruß,
    DocKo

  • Hallo, danke für den Link. Habe auch das Problem gehabt. habe den Fehler behoben. War nur eine Sache der Einstellung am Programm.

  • Das Problem habe ich bspw. auch mit abgekürzten Wörtern wie bspw. ggf. & Co. TB bemängelt, daß es diese als "bspw" und "ggf" nicht kennt.


    Ganz schlimm finde ich jedoch, daß selbst das TB-Wörterbuch fehler enthält! So möchte mir TB zum Beispiel "aufwändig" mit "aufwendig" ersetzen, wo sich mir die Fußnägel hochkrempeln!


    Gibt es irgendwo ein korrektes deutsches Wörterbuch? Da ich viele geschäftliche Emails versende möchte ich cnith riskieren, daß mir TB mals o eine fehlerhafte Email rausschickt, weil ich einmal unbedacht auf "Ersetzen" geklickt habe :-/

  • Hallo Susanne,


    da sieht man mal wieder, was die jüngste sogenannte "Rechtschreibreform" alles verschlimmbessert hat.


    Früher war es eindeutig aufwenig.


    Dann sollte es aufwändig werden (es wäre ja keinem Deutschsprachigen zuzumuten, sich das zu merken ... O Gott, o Gott, wie schlimm ...). Als dann doch dem einen oder anderen dieser Schwachsinn auffiel, jedoch man auch nicht zurück rudern wollte, ist jetzt beides möglich.


    O tempora, o mores ...


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Wir könnten ja bei der nächsten Reform das zugehörige Substantiv anpassen:


    aufwenden, aufwendig, der Aufwend ;-)

  • Beschreie es nicht ... nachher wird das von irgendwelchen Fuzzies auch noch gemacht ... :wall:

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • o.T.


    Weiß eigentlich noch jemand, ob die Rechtschreibreform vor der Wände kam oder dahinter?
    Und hat nicht jemand gesagt: "...lasst die Wende wackeln!"??


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Bei der "noien doidschn rÄchdshraipunk" bin ich ja ziemlich gehässig! Ich verwende ausschließlich ein Wörterbuch mit der alten Rechtschreibung, welches es zum Glück ja auch gibt (jedenfalls für SeaMonkey). Ich sah und sehe es ehrlich nicht ein, daß ich mich mit meinen beinahe 50 Jahren umgewöhnen soll!


    Die alte Rechtschreibung funktioniert und man kann die Texte verständlich schreiben und lesen, was ich bei der Neuen nicht immer sagen kann. Was ich da teilweise zu sehen/lesen bekomme, das kann einem ja schlimmere Alpträume bringen wie die böse Schwiegermutter! :pale:

  • "TmoWizard" schrieb:

    Ich sah und sehe es ehrlich nicht ein, daß ich mich mit meinen beinahe 50 Jahren umgewöhnen soll!


    Diese Einstellung ändert sich schnell, wenn man Kinder oder Enkel hat. Man kann von der Reform halten was man will, die heutigen Schüler lernen die Rechtschreibung nun einmal so. Ein Zurück wird es sicher nicht geben.


    Bei mir ist inzwischen ein unglücklicher Mix aus alter und neuer Rechtschreibung entstanden. Davor möchte ich meine Kinder gern bewahren. Da wäre es nicht hilfreich, würde ich mich der neue Rechtschreibung verweigern.


    P.S.: Weil gerade auch unser oberbayerischer Dialekt nicht nur in der Schule immer wieder mal damit kollidiert, sei mir noch ein Hinweis gestattet: http://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/als-wie

  • "SusiTux" schrieb:

    P.S.: Weil gerade auch unser oberbayerischer Dialekt nicht nur in der Schule immer wieder mal damit kollidiert, sei mir noch ein Hinweis gestattet: http://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/als-wie


    Hallo Susanne,


    ähnlich schlimm - insbesondere inzwischen auch in Foren - sind die "... macht Sinn ..."-Sätze. Anscheinend weiß keiner mehr, dass im Deutschen etwas (k)einen Sinn ergibt. :(


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • "Feuerdrache" schrieb:

    ... ähnlich schlimm - insbesondere inzwischen auch in Foren - sind die "... macht Sinn ..."-Sätze. Anscheinend weiß keiner mehr, dass im Deutschen etwas (k)einen Sinn ergibt. :(


    Jaaa das denglisch. Ich mag dieses "macht Sinn" auch ÜBERHAUPT nicht und meide seine Verwendung, aber ich habs tatsächlich auch schon vereinzelt in über 20 Jahre alten Texten gefunden. Vermutlich schon damals vom englischen make sense "inspiriert".


    Ähnliches sehe ich immer wieder mit dem schönen Wort "realisieren". Früher war das ein Wort im Sinne von "etwas real machen" oder "verwirklichen", also Projekte umsetzen oder so, zunehmend wird es aber im Sinne von "bemerken" oder "feststellen" verwendet - siehe das englische to realize.


    Ja ja, die Sprache geht vor die Hunde .... und seit seit Jahrzehnten, wenn nicht gar Jahrhunderten ;)


    Achja, Neue Rechtschreibung: Noch komme ich weitestgehend mit, daher habe ich es noch (!) nicht nötig, mich mit meinem Alter heraus zu reden und dass ich das nicht nötig hätte oder nicht einsehen würde, mich umzugewöhnen :lol: :mrgreen: :schlaumeier:

  • Hallo,


    wie ich sehe, habe ich während meines Urlaubs einen "klassischen" Sommerloch-Thread verpasst. :mrgreen: 
    Ich möchte keine neue Diskussion lostreten, da in diesem Unterforum schon hinreichend mehr oder weniger sinnvolle Beiträge geschrieben wurden.
    Warten wir also auf die nächsten Threaderöffnungen bezüglich der inzwischen doch schon alten Rechtschreibreform. ;)

  • Hallo graba,


    "graba" schrieb:

    Ich möchte keine neue Diskussion lostreten, ...


    auf! Trau' Dich! Keine Scheu! Tue Dir keinen Zwang an! ... ;)


    Gruß
    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,

    "Feuerdrache" schrieb:


    auf! Trau' Dich! Keine Scheu! Tue Dir keinen Zwang an! ... ;) 


    in diesem Unterforum habe ich m. E. schon genügend Beiträge zu dem Thema geschrieben. Deshalb verspüre ich nicht die geringste Lust, mich zu wiederholen, sondern wundere mich nur über so manchen Beitrag der an dieser Diskussion Beteiligten...

  • Schade :(

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier