Papierkorb leer

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.7.0, 32-Bit
    • Betriebssystem + Version: Windows 10, 64-Bit
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Freemail, Yahoo
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Norton Security
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Norton Security
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo,

    seit einigen Tagen ist mein Papierkorb leer, obwohl ich immer wieder Nachrichten lösche. Auch ältere Nachrichten, die ich in den letzten Monaten gelöscht hatte, sind dort nicht mehr zu sehen. Die gelöschten Nachrichten sind jedoch noch da, wenn auch nicht im Papierkorb zu sehen: Wenn ich per "Suche" nach einer bereits gelöschten Nachricht suche, wird diese im Suchergebnis gezeigt und ich kann diese dann auch öffnen sowie im Explorer speichern. An den Einstellungen hatte ich nichts geändert.


    Meine Frage: Wie kann ich erreichen, dass im Papierkorb wieder alle Nachrichten zu sehen sind?

    Grüße Wolfgang

  • Hallo,

    ein Feature von Thunderbird ist, niemals Mails zu löschen, außer´, man verwendet für den Papierkorb das Rechtsklickmenü->Papierkorb leeren oder man komprimiert den Papierkorb.

    Auf normalem Weg gelöschte Mails sind zwar nicht mehr zu sehen, aber immer noch da, solange sie nicht komprimiert werden. Das Kuriose dabei: beim Verschieben von Mails verdoppeln sich diese, weil sie aus dem Ursprungsordner nicht entfernt werden.

    Wenn man das Verhalten kennt, kann es ein Segen sein und vor unbedachtem Aktionen schützen.

    Kennt man es nicht, kann man ganze Ordner und die Mails darin zerstören,

    Wer dieses Verhalten nicht mag, sollte sich überlegen nicht ein alternatives Mailsystem ("maildir") zu wählen, welches Thunderbird anbietet. Es soll jetzt sogar möglich sein, das Mailsystem nachträglich durch eine Konvertierung von mbox nach maildir zu ändern.

    Maildir hat den Vorteil, dass damit jede Mail einzeln gespeichert wird, dass es korrupte Ordner u d das Komprimieren nicht mehr gibt.

    Das Menü dafür findest du unter Extras > Einstellungen > Erweitert > Allgemein->Erweiterte Konfiguration->

    Speichermethode für neue Konten->  


    Was die Konvertierung angeht, weiß ich nicht wie das geht, weil ich es noch nie gemacht habe. Auf jeden Fall werde ich in absehbarer Zeit auch diesen Schritt tun. Vielleicht suchst du hier im Forum mal nach maildir.

    Und bitte:

    bevor du diesbezüglich irgendetwas unternimmst, sichere unbedingt dein Thunderbird-Profil.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Danke für Deine rasche Zuschrift. Das Kuriose ist, wie geschildert, dass die gelöschten E-Mails bis vor kurzem alle im Papierkorb zu sehen waren und das ohne zeitliche Begrenzung: Bei mir war dies bis zurück Anfang 2018. Jetzt habe ich das heute noch einmal getestet: 2 E-Mails von gestern und heute gelöscht, die danach im Papierkorb dennoch nicht zu sehen sind, jedoch über einen Suchbegriff, der in der E-Mail vorkommt (hier der Absender), als Suchergebnis erscheinen - und zwar im Ordner Papierkorb.


    Nun kann es nicht so auf Dauer bleiben, dass ich gelöschte E-Mails nur über einen Suchbegriff wieder sichtbar machen kann. Es kann ja sein, dass ich den Suchbegriff nicht mehr kenne. Da im Papierkorb bis vor kurzem noch alle gelöschten E-Mails zu sehen waren, wäre es schön, wenn dies wieder so eingerichtet werden könnte. Kennst Du hierfür ein Vorgehen?

    Gruß

  • Hallo Wolfgang,


    mach doch mal einen Rechts-Klick auf den Ordner "Papierkorb" (des betreffenden Kontos) > Eigenschaften > Allgemein:

    welche sind die angegebenen Werte für die "Anzahl der Nachrichten" und die "Größe auf Datenträger"?

    Dann klicke auf den Reiter "Speicherplatz" und teile uns mit, welche Einstellung bezüglich eines etwaigen automatischen Löschens von Nachrichten aktiv ist.


    Mich würde in diesem Zusammenhang auch die Größe des Ordners Posteingang interessieren.


    Welche Suche benutzt du, die "globale" Suche oder eine Suche direkt im Ordner Papierkorb? Falls du eine globale Suche nach diesen gelöschten und dann verschwundenen Mails machst und die Suchergebnisse als Liste anzeigst, welcher Ordner wird als "Ablageort" der gefundenen Mails angezeigt (die Spalte "Ablageort" muss eigens aktiviert werden über das Dropdown-Menü des kleinen Pfeils recxhts oben).
    Eine "globale Suche" sollte keine Nachrichten in Papierkörben finden, da diese nicht von der GLODA indiziert werden.


    Machst du regelmäßig Sicherungskopien des Thunderbird-Profils, und von wann datiert die letzte Sicherung?


    Gruß

  • Hallo Mapenzi,


    hier sind die angeforderten Daten. Ordner "Papierkorb" (es gibt bei mir als Unterordner zu "Lokale Ordner" nur einen Ordner für alle 3 Konten): "Anzahl der Nachrichten" = 2.342, "Größe auf Datenträger" = 1,7 GB.


    Einstellung bezüglich eines etwaigen automatischen Löschens von Nachrichten = Einstellungen des Kontos verwenden.

    Unter Server-Einstellungen meiner 3 Konten bei "Nachrichtenspeicher" kein Haken bei "Papierkorb beim Verlassen leeren".


    "Ordner Posteingang" = 47 Nachrichten mit 6 GB. Dazu habe ich zahlreiche Unterordner für einzelne Absender eingerichtet, in welche Nachrichten beim Eingang per Filter verschoben werden und deren Zahlen noch dazuzurechnen wären: etwa bei meinem Hauptkorrespondenten 59 Nachrichten mit 3,7 GB. Kennst Du ein Programm, das diese Zahlen in Listenform anzeigt, etwa wie "Scan with Folder Size" für den Windows Explorer.


    Ich suche im Ordner Papierkorb. Das funktioniert eigentlich gut, jedoch muss ich für die Suche ja einen Teil der Absender-Adresse oder ein Wort im Betreff oder im Textteil wissen und das weiß ich nicht immer. Besser wäre es, wenn der Ordner Papierkorb wieder alle gelöschten Mails anzeigen würde, wie vor einigen Wochen noch.


    Sicherungskopien des Thunderbird-Profils: bisher noch keine. Ich weiß nicht, ob Thunderbird eine automatische Sicherung vornimmt und, falls ja, wo ich diese finden kann.


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,

    Ordner "Papierkorb" (es gibt bei mir als Unterordner zu "Lokale Ordner" nur einen Ordner für alle 3 Konten): "

    Du hast also deine drei POP-Konten im sogenannten "globalen Posteingang (Lokale Ordner)" zusammengefasst, demzufolge gibt es auch nur einen gemeinsamen Papierkorb in den Lokalen Ordnern.

    Du bist auch sicher, dass du den globalen Posteingang nicht kürzlich wieder rückgängig gemacht hast?

    Das lässt sich leicht überprüfen: bei globalem Posteingang werden in der Konten/Ordnerspalte keine Konten angezeigt.

    "Anzahl der Nachrichten" = 2.342, "Größe auf Datenträger" = 1,7 GB.

    Das bedeutet, dass sich in der Mailbox-Datei "Trash", in der im Profil von TB die Nachrichten des Ordners Papierkorb gespeichert sind, doch noch Nachrichten befinden. Wenn die nicht angezeigt werden, könnte eine defekte Index-Datei "Trash.msf" dafür verantwortlich sein.

    Gehe nach Hilfe > Informationen zur Fehlerbehebung > Profilordner > Ordner anzeigen, dann Thunderbird beenden.

    Mache zunächst eine Sicherungskopie des Profilordners "xxxxxxxx.default", die du vorerst irgend wo auf deinem PC speichern kannst.

    Im Original des Profilordners gehe nach ...\Mail\Local Folders\ und lösche die Datei "Trash.msf".

    Starte TB wieder und überprüfe den Inhalt des Papierkorbs in den Lokalen Ordnern.


    "Ordner Posteingang" = 47 Nachrichten mit 6 GB. Dazu habe ich zahlreiche Unterordner für einzelne Absender eingerichtet, in welche Nachrichten beim Eingang per Filter verschoben werden und deren Zahlen noch dazuzurechnen wären: etwa bei meinem Hauptkorrespondenten 59 Nachrichten mit 3,7 GB.

    Auch wenn ich kürzlich eine doppelt so große "Inbox"-Datei gesehen habe, die noch funktionierte: 6 GB für einen Posteingang sind eindeutig zu viel.

    Die von dir angeführten Ordergrößen, verglichen mit der Zahl der Nachrichten, deuten darauf hin, dass du offenbar schon seit einiger Zeit die Ordner nicht mehr komprimiert hast: Ordner komprimieren


    Die Ordnergrößen und die Zahl der Nachrichten in den einzelnen Ordnern lassen sich übrigens ganz einfach in der Konten/Ordnerliste anzeigen über das Menü Ansicht > Fensterlayout > Ordnerspalten

    Sicherungskopien des Thunderbird-Profils: bisher noch keine.

    Dann sind deine Mails offenbar auch nicht wichtig. Thunderbird macht von sich aus keine automatischen Sicherungen.

    Nebenbei gesagt: der Papierkorb ist auch nicht dazu geeignet, wichtige Mails langfristig zu speichern.

    Edited once, last by Mapenzi: Versehentlich drei Mal "Sent" statt "Trash" geschrieben... ().

  • Hallo Mapenzi,


    herzlichen Dank für die ausführliche Anleitung. Bevor ich die Datei "Trash.msf" lösche: Die Datei, die ich abspeichern soll, ist es diese: 90kl66js.default im Ordner C:\Users\Wolfgang Ott\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles?

    Was ich früher erlebt hatte, als ich Thunderbird neu installierte: Alle noch in den Postfächern der Provider befindlichen E-Mails wurden geladen. Kann das nach dem Löschen der Datei "Trash.msf" auch passieren?

  • Die Datei, die ich abspeichern soll, ist es diese: 90kl66js.default im Ordner C:\Users\Wolfgang Ott\AppData\Roaming\Thunderbird\Profiles?

    Es handelt sich bei "90kl66js.default" nicht um eine Datei, sondern um einen ORDNER, nämlich den Profilordner von Thunderbird. Diesen Ordner (oder besser sogar den kompletten Anwendungsordner "Thunderbird") sollte man regelmäßig sichern, wenn einem die E-Mails wichtig sind.

    Was ich früher erlebt hatte, als ich Thunderbird neu installierte: Alle noch in den Postfächern der Provider befindlichen E-Mails wurden geladen.

    Wenn man Thunderbird neu installiert, ohne das alte Profil zu benutzen, und schon bestehende POP-Konten in dem neuen Profil einrichtet , werden bei Standard-Server-Einstellungen automatisch die noch auf den Servern befindlichen Mails in die entsprechenden Posteingänge herunter geladen, es sei denn man hatte im alten Profil in den Server-Einstellungen das Belassen der Mails auf dem Server deaktiviert. In letzterem Fall werden nur die inzwischen neu auf dem Server angekommenen Mails abgerufen.

    Kann das nach dem Löschen der Datei "Trash.msf" auch passieren?

    Du kannst du Datei "Trash.msf" ohne Bedenken löschen, da es sich um eine Index-Datei handelt, die keine Nachrichten enthält. Sie hat auch keinerlei Einfluss auf das Herunterladen von Nachrichten. TB wird sie beim nächsten Start neu (und korrekt) erstellen, und ich hoffe, dass dann auch die Mails im Papierkorb wieder angezeigt werden.


    Vermutlich verwechselst du die Datei "Trash.msf" mit der Datei "popstate.dat", die sich in jedem "pop.xxx.xx"-Kontenordner im Profil befindet. Wenn in den Server-Einstellungen eines POP-Kontos das Belassen der Nachrichten auf dem Server aktiviert ist (standardmäßig ist es für 14 Tage eingestellt), werden in der popstate.dat Datei die Identitäten der Nachrichten aufgelistet, die schon vom Server abgerufen worden sind. Entfernt man diese Datei, wird TB beim nächsten Start alle Mails herunter laden, die sich noch auf dem Server befinden, auch diese, die schon zuvor herunter geladen worden sind.

  • Hallo Mapenzi,

    Dein Hinweis, die Datei "Trash.msf" zu löschen, war erfolgreich: Im Papierkorb sind jetz wieder Mails enthalten. Herzlichen Dank dafür.

    Bevor ich jetzt den Ordner "Papierkorb" komprimiere, habe ich noch eine Frage. Im Papierkorb sind ja die in anderen Ordnern gelöschten Mails enthalten. Verstehe ich es richtig, dass nach dem Komprimieren des Papierkorbs auf dem Datenträger nur noch solche Mails gespeichert sind, die im Papierkorb selbst noch nicht gelöscht wurden?

  • Mapenzi ,


    der Thread wirft bei mir die Frage auf, was der Unterschied zwischen Komprimieren, Reparieren und Löschen der msf-Datei ist.

    Für mich ist das Ergebnis immer das gleiche: die Datenbank wird von evtl. Fehlern befreit, auch wenn man das beim Komprimieren so nicht vermutet.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • thundwolf1

    Dein letzter Satz ist richtig. Normalerweise braucht der Papierkorb nie komprimiert werden, das geschieht automatisch, wenn man ihn leert über den Rechtsklick >> Papierkorb leeren. Wenn du allerdings einzeln Mails im Papierkorb löschst - was bei dir der Fall zu sein scheint-, ändert sich dessen Größe nicht und man muss ihn von Fall zu Fall komprimieren.

  • mrb ,

    Beim Komprimieren eines Ordners werden gelöschte oder verschobene Nachrichten aus der entsprechenden Mailbox-Datei entfernt. Das kommt aber meines Wissens nicht einem Entfernen von Fehlern in der Datenbank gleich. Ich kenne kein Werkzeug, das eine korrupte Mailbox- Datei repariert. Man kann sie allenfalls in mehrere kleinere Dateien aufspalten, um Teile der großen Mailbox-Datei zu retten.


    Reparieren eines Ordners bzw löschen einer .msf Datei dienen nur der Erneuerung einer korrupten .msf Datei. In bestimmten Fällen - wie im vorliegenden - ist TB unfähig, diese Datei zu reparieren, dann hilft nur das radikale Löschen der Index-Datei.

  • Hallo Mapenzi,

    Danke auch für die letzten Erläuterungen. Das Komprimieren hatte sich übrigens im Hinblick auf die Dateigröße von Thunderbird auf dem Datenträger gelohnt: Die Dateigröße ist von 25,9 auf 1,7 GB zurückgegangen. Damit ich das Komprimieren nicht jedesmal von der Hand machen muss (ich habe im Posteingang und Gesendet etliche Unterordner der Absender/Empfänger), habe ich in den Einstellungen einen Haken gesetzt vor "Alle Ordner komprimieren, wenn dies insgesamt mehr Platz spart als 20 MB."

  • Halo Wolfgang,

    Das Komprimieren aller Ordner war eine sehr gute Idee, auch wenn du mit 2,7GB sicherlich nicht die Dateigröße meinst , sondern die Gesamtgrösse des TB Profilordners. Ohne regelmäßiges Komprimieren der Ordner bekommt man früher oder später große Probleme und es droht ein Datenverlust.


    Selbst wenn du jetzt den Haken gesetzt hast vor „Alle Ordner komprimieren......“, wird dich TB in Zukunft jedes Mal wieder über ein Dialogfenster zum Komprimieren auffordern, wenn der entsprechende Platz gespart werden kann. Es geschieht also nur halb-automatisch, es sei denn du setzt einen Haken an der entsprechenden Stelle im Dialogfenster.

  • Hallo Mapenzi,

    ist schon richtig, dass ich mit den 1,7 GB die Ordnergröße meinte.

    Eine Aufforderung von TH zum Komprimieren ist bis jetzt noch nicht erschienen, obwohl ich schon etliche Mails mit Anhängen und insgesamt deutlich mehr als 20 MB gelöscht hatte. Das kommt mir merkwürdig vor. Ob das mit dem automatischen Komprimieren vielleicht doch nicht funktioniert?

  • Ich würde vorerst noch eine Weile warten, ob die Aufforderung zum Komprimieren nicht doch noch erscheint. Du kannst - wie oben schon empfohlen - auch die Ordnerspalten einblenden, die jederzeit die Ordnergrössen anzeigen.


    Falls die Ordner Posteingang und/oder Gesendet immer größer werden und trotz Löschen von Mails keine Aufforderung zum Komprimieren kommt, solltest du in Extras > Einstellungen > Erweitert > Allgemein gehen, den Konfigurations-Editor öffnen, die Einstellung „mail.purge.ask“ suchen und uns berichten, ob ihr Wert auf „true“ oder „false“ steht.

  • Eine Aufforderung zum Komprimieren kommt bisher nicht. Die Einstellung „mail.purge.ask“ steht auf "false". Mir fällt auf, dass der Status bei dieser wie auch bei vielen anderen Einstellungen auf "geändert" steht. Jedoch habe ich da nichts verändert. Was hat das zu bedeuten?

  • Wenn die Einstellung mail.purge.ask den Wert „false“ hat, wird TB dich nie zum Komprimieren auffordern. Entweder komprimiert er dann im Hintergrund oder er öffnet kurzfristig ein kleines Fenster, in dem man den Fortschritt des Komprimierens verfolgen kann. Ich kann das im Augenblick nicht überprüfen, da ich nicht von meinem Computer schreibe.


    Ob TB ohne Aufforderung automatisch komprimiert, ohne dich vorher dazu aufzufordern, kannst du aber verfolgen, wenn du die Ordnerspalten in der Konten/Ordnerliste anzeigst, wie ich es dir schon zwei Mal empfohlen habe. Dort kannst du feststellen, ob die Größe insbesondere der Ordner Posteingang und Gesendet plötzlich geschrumpft ist.


    Wenn du den Wert von mail.purge.ask auf true stellst, sollte auch die Aufforderung zum Komprimieren wieder angezeigt werden, sobald der bei dir eingestellte Schwellenwert von 20 MB erreicht wird.


    EDIT:

    heute konnte ich endlich in meinem Thunderbird das automatische Komprimieren nach Löschen von Mails mit größeren Anhängen testen. Folgende Versuchsanordnung:

    • Schwellenwert zum Komprimieren auf 5 MB eingestellt,

    • den Wert der Einstellung mail.purge.ask auf "false" gestellt.

    Zur Zeit des Versuchs hatte mein Ordner "Gesendet" eine Größe von 64 MB. Ich habe eine Mail mit Anhang von einer Gesamtgröße von 6,6 MB gelöscht, wonach sich innerhalb einer Sekunde die Größe des Ordners Gesendet auf 57,4 MB verringerte. Das Komprimieren geschieht also bei dieser Konstellation vollautomatisch, ohne dass ein Fensterchen mit einem Fortschrittsbalken geöffnet wurde. Ob bei wesentlich höherem Schwellenwert und entsprechend längerer Dauer das Komprimierung-Vorgangs nicht doch ein Fenster kurzfristig angezeigt wird, das den Vorgang anzeigt, kann ich nicht sagen.

    Edited once, last by Mapenzi: Ergänzung nach Test in TB auf meinem Computer ().