Version 60.8.0 buggy?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 60.0.8
    • Betriebssystem + Version: Linux Mint 19.1
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): n/a
    • Eingesetzte Antiviren-Software: n/a
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): n/a
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): n/a


    Hallo.


    Jetzt finde ich es doch einigermaßen seltsam. Ich habe "neuerdings" (gefühlt seit dem letzten Update, also auf 60.8.0) vermehrt Probleme mit meinem Donnervogel:

    • Das Programm stürzt "immer mal wieder" ab, sagt mir dann aber, dass leider kein Log erstellt werden konnte.
    • Nach dem Start stimmt regelmäßig die Darstellung nicht, Menüs sind schwarz, manchmal auch nicht die Menüs, sondern nur die Dialogfenster (z.B. Hilfe - Über...), Manchmal gibt sich das nach einiger Zeit, aber manchmal muss ich TB auch mehrfach neu starten, bis ich Menüs nicht schwarz und Mails nicht als weiße Fläche angezeigt bekomme.
      (NB: Diese Grafikprobleme habe ich NUR mit TB, andere Programme sind davon nicht betroffen. Weiterhin sind nicht die "echten" Menüs betroffen, sondern nur das TB-spezifische Hamburger-Menü.)
      Mir scheint, als würde die Grafikdarstellung nicht "refresht", denn manchmal ist der Bildschirm "kaputt", wird aber beim Darüberfahren mit der Maus korrekt angezeigt.
    • Jetzt gerade ist es wieder der Fall (hatte ich schon mal gepostet und dann für meinen Fehler gehalten), dass mir angezeigt wird, ich hätte ÜBERHAUPT KEINE AddOns installiert. Wenn ich dann z.B. "TbSync" und "Provider für Exchange ActiveSync" "Zu Thunderbird hinzufügen" auswähle, sind die beiden da. Jetzt habe ich konkret auch noch "Lightning" neu installiert, musste danach TB neu starten - und plötzlich sind ALLE wieder da.

    Mache ich etwas falsch? Oder hat die genannte TB-Version Probleme?

  • Nach dem Start stimmt regelmäßig die Darstellung nicht,

    Hallo :)


    ist das nach einem Start im abgesicherten Modus auch so?

    Mache ich etwas falsch? Oder hat die genannte TB-Version Probleme?

    Da TB hier (und wohl auch bei den meisten anderen) einwandfrei funktioniert, vermute ich ersteres.


    Gruß Ingo

  • Ja, da ich einen entsprechenden alten Thread hier gelesen habe: auch beim Start mit gedrückter Umsch, taucht dieses Problem auf.


    Ich habe - zugegeben - ebenfalls das Problem, dass mein Cinnamon "Immer mal wieder" nicht richtig funktioniert; das äußert sich jedoch darin, dass die Taskleiste incl. Startmenü nicht mehr reagiert. Manchmal hilft dann Strg+Alt+ESC, manchmal muss es sudo systemctl restart lightdm sein, und manchmal hilft nur sudo init 6. Aber, wie gesagt, das äußert sich nur in Nichtreagieren, nicht aber in Darstellungsfehlern der Grafik. Prinzipiell würde ich ja dennoch ein Grafiktreiber-Problem bei mir vermuten, doch nur bei TB beobachte ich dieses Verhalten.

  • Ich weiß, dass das eine Frage ist, die eine Glaskugel braucht, aber gibt es eine Idee, was ich falsch machen oder gemacht gaben könnte? Gibt es eine Chance, das herauszufinden?

  • gibt es eine Idee, was ich falsch machen

    Hallo :)


    ich würde nicht behaupten wollen, dass Du etwas falsch machst. Spontan hätte ich wegen...

    stimmt regelmäßig die Darstellung nicht, Menüs sind schwarz, manchmal auch nicht die Menüs, sondern nur die Dialogfenster (z.B. Hilfe - Über...), Manchmal gibt sich das nach einiger Zeit, aber manchmal muss ich TB auch mehrfach neu starten, bis ich Menüs nicht schwarz und Mails nicht als weiße Fläche angezeigt bekomme.

    ...auf die Hardwarebeschleunigung getippt. Da aber...

    auch beim Start mit gedrückter Umsch, taucht dieses Problem auf.

    ...kann es das eigentlich nicht sein. Du könntest trotzdem mal versuchen, die Hardwarebeschleunigung zu deaktivieren. Eine weitere Idee wäre das Ausführen eines sauberen Neustarts in Windows. Aus naheliegenden Gründen scheidet das in Deinem Fall aber auch aus ;) Sonst fällt mir nichts mehr ein ... vielleicht aber ein anderer Helfer.


    Gruß Ingo

  • Hallo,

    Oder hat die genannte TB-Version Probleme?

    Nein, zumindest keine größeren Probleme wie die von dir beschriebenen. Wenn sich nicht eindeutig ein Auslöser, z. B. ein bestimmtes Add-on, von solchen Problemen ermitteln lässt, sollte man sofort zu einem Test in einem neuen Profil von TB wechseln. Das ist in der Regel, insbesondere wenn man IMAP-Konten benutzt, wesentlich weniger zeitaufwendig als langes Herumfummeln und Ausprobieren.

    Profil-Manager - Profile verwalten, erstellen und löschen


    Gruß

  • Hallo Emma2 ,


    vielleicht solltest Du erst einmal Dein Betriebssystem in Ordnung bringen, Linux Mint 19.2 ist verfügbar.

    Mögliche Interaktionen sind nicht ausgeschlossen.


    aber ich will den ganzen teuren-und-dennoch-nicht-funktionierenden Quatsch ja gerade loswerden...

    Wie kommt man zu einer solchen Aussage?


    Viel Glück

    Herbert

  • 19.2 ist aber noch nicht über die Update-Funktion verfügbar, oder doch? Und ich bin noch nicht so firm mit Linux, dass ich das Update manuell durchführe.


    ... und welche Aussage meinst Du? Dass die MS-Klamotten oft nur eingeschränkt funktionieren. Das ist hier OT, aber ich habe Massen von Beispielen, leider.

  • Was mir gerade noch einfällt: mein "Lokaler Ordner" ist sehr groß, mein Profil kommt insgesamt auf 20 GB, allerdings ist das auf ganz viele Unterordner verteilt. Kann das ein Problem sein?

  • mein Profil kommt insgesamt auf 20 GB

    Die Gesamtgröße des Profilordners ist in der Regel nicht das Problem, es sei denn man hat eine kleine Festplatte und diese ist fast voll. Wichtiger ist, wie diese 20 GB auf die Mailbox-Dateien im Profil verteilt sind:


    20 GB in den Lokalen Ordnern (Local Folders im Profil) machen mich nicht heiß.

    Mich interessieren eher die Größen der Mbox-Dateien in den IMAP-Konten, insbesondere die der Dateien INBOX (Posteingang) und Sent (Gesendet). Vermutlich hast du das Bereithalten der Nachrichten auf dem Computer nicht deaktiviert; es ist nämlich standardmäßig beim Einrichten eines IMAP-Kontos aktiviert, und die wenigsten Benutzer von Thunderbird ändern das.

  • mein Profil kommt insgesamt auf 20 GB

    Die Gesamtgröße des Profilordners ist in der Regel nicht das Problem, es sei denn man hat eine kleine Festplatte und diese ist fast voll. Wichtiger ist, wie diese 20 GB auf die Mailbox-Dateien im Profil verteilt sind:


    20 GB in den Lokalen Ordnern (Local Folders im Profil) machen mich nicht heiß.

    Mich interessieren eher die Größen der Mbox-Dateien in den IMAP-Konten, insbesondere die der Dateien INBOX (Posteingang) und Sent (Gesendet). Vermutlich hast du das Bereithalten der Nachrichten auf dem Computer nicht deaktiviert; es ist nämlich standardmäßig beim Einrichten eines IMAP-Kontos aktiviert, und die wenigsten Benutzer von Thunderbird ändern das.

    Ich weiß auch nicht, wo das geht. Allerdings habe ich diese Ordner schon "bereinigt" und alle Mails, die älter als drei Monate sind, in mein "Archiv" (Lokaler Ordner) verschoben.

  • Hallo Emma2 ,


    vielleicht solltest Du erst einmal Dein Betriebssystem in Ordnung bringen, Linux Mint 19.2 ist verfügbar.

    Mögliche Interaktionen sind nicht ausgeschlossen.

    Das Update auf Mint 19.2 hat das Verhalten auf alle Fälle nicht besser gemacht, der Donnervogel stürzt immer noch mehrfach am Tag ab. Gibt es eventuell irgendwelche Protokolle, die man überprüfen könnte?

  • Ich weiß auch nicht, wo das geht.

    Das kann in den Konten-Einstellungen geändert werden:



    Allerdings habe ich diese Ordner schon "bereinigt" und alle Mails, die älter als drei Monate sind, in mein "Archiv" (Lokaler Ordner) verschoben.

    Verschieben in andere Ordner alleine genügt nicht, um Mailbox-Dateien klein zu halten, man muss die Ursprungsordner auch regelmäßig komprimieren. Das eigentliche Bereinigen der Mailbox-Dateien geschieht beim Komprimieren der Ordner: Ordner komprimieren


    Wie groß sind denn die Ordner Posteingang und Gesendet deiner Konten (R-Klick > Eìgenschaften) ?

  • Moin.


    Ich werde das lokale Vorhalten mal abschalten, danke für den Screenshot.


    Die Posteingänge aller (15) Konten sind zusammen unter 200 MB groß, die Gesendet-Ordner in der Summe etwa 30 MB.
    Ich werde die mal komprimieren und dann weitersehen.


    [OT]

    Insgesamt, auch wenn das kaum der Grund für die Abstürze sein kann (oder doch?) habe ich den Eindruck, dass in vielen Situationen mein Exchange-Server die Probleme verursacht: Auf dem sind unter zehn Postfächer in Benutzung, der hat 12 oder 16 GB Speicher und beschäftigt sich dennoch die meiste Zeit mit sich selbst ("antwortet nicht"). Ich denke, dass das nächste Projekt der Austausch gegen eine vernünftige Mail-Lösung sein muss...

    [/OT]

    Edited once, last by Emma2 ().

  • ... und direkt nach dem (Neu-)Start sieht das Kontextmenü eines Kontos so aus:


    ... "fängt sich" aber nach einiger Zeit. Könnte es sein, dass ich ein grundsätzliches Problem mit der Grafik habe?
    Ist es denkbar, dass Probleme mit dem Grafiktreiber den Donnervogel abstürzen lassen?


    ... vielleicht eher doch nicht: jetzt gerade hängt der Vogel völlig, reagiert auch nicht auf Mausklick, während alles andere auf der Kiste funzt...

    Edited once, last by Emma2 ().

  • Nachtrag, ich wollte einmal die Crash-Meldung nachliefern:

    Diese Meldung lâsst überhaupt keine Rückschlüsse auf eine mögliche Ursache des Crash zu.

    Viel interessanter wäre es, die Absturzberichte von TB zu lesen. Du findest sie über das Menü Hilfe > Informationen zur Fehlerbehebung > Absturzberichte. Wenn TB solche Berichte erstellt hat, müsstest du dort deren ID sehen. Kannst du uns einige der IDs mitteilen?

    . und direkt nach dem (Neu-)Start sieht das Kontextmenü eines Kontos so aus:

    Ich kann in diesem Screenshot kein Kontext-Menü sehen. Ich sehe aber, dass alle deine individuellen Posteingänge vernünftige (kleine) Größen haben. Du benutzt die Ansicht "Gruppierte Ordner", welcher ein virtueller Ordner ist, weshalb uns seine Größe hier nicht interessiert.

    habe ich den Eindruck, dass in vielen Situationen mein Exchange-Server die Probleme verursacht:

    Dazu kann ich nichts sagen, da ich mit Exchange-Servern keine Erfahrung habe.

    jetzt gerade hängt der Vogel völlig, reagiert auch nicht auf Mausklick, während alles andere auf der Kiste funzt...

    Ich habe schon am Freitag ein wichtiges diagnostisches Mittel vorgeschlagen, nämlich den Test mit einem neuen Profil.

    Damit könnte man sehr schnell erkennen, ob sich der Wurm in deinem aktuellen Profil befindet (so ist es in bei den meisten der Problem mit TB) oder ob man in der Umgebung suchen muss, z. B. warum nicht bei der Grafikkarte oder deinem Exchange-Server.

  • Ich habe schon am Freitag ein wichtiges diagnostisches Mittel vorgeschlagen, nämlich den Test mit einem neuen Profil. Damit könnte man sehr schnell erkennen, ob sich der Wurm in deinem aktuellen Profil befindet (so ist es in bei den meisten der Problem mit TB) oder ob man in der Umgebung suchen muss, z. B. warum nicht bei der Grafikkarte oder deinem Exchange-Server.

    Ja, "muss" ich dann wohl mal testen.