Nach Neuinstallation nur noch abgesicherte Modus möglich

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer): 68.10.0
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): alte Version nicht bekannt
    • Betriebssystem + Version:Kubuntu 20.04; Linux 5.4.0-42-generic
    • Kontenart (POP / IMAP):POP3
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):arcor.de, gmail
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo miteinander,

    ich habe mein System neu installiert mit Kubuntu 20.04 und anderer Thunderbird Version, ich kann aber im Moment nicht feststellen, was ich vorher hatte. Mein Profile liegt auf einem NAS-System. Die Datei ~/.thunderbird beinhaltet nur folgende profile.ini

    Code
    [General]
    StartWithLastProfile=1
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=0
    Path=/mnt/ruedi/EigeneDateien/Mail/Profiles/1pg52ioo.default
    Default=1


    Beim ersten Aufruf wurde ein neues Release-Profile angelegt.

    Ich habe daraufhin im Profilmanager das alte Profile wieder zum default gemacht und thunderbid neu gestartet. Das funktionierte auch zunächst und meine alte Umgebung war wieder hergestellt. Beim folgenden Startversuch stürzte er aber ab mit "addons.manager ERROR".

    Code
    1595409322957 addons.manager ERROR Exception calling provider GMPProvider.startup: [Exception... "Component returned failure code: 0x80520012 (NS_ERROR_FILE_NOT_FOUND) [nsIStringBundle.GetStringFromName]" nsresult: "0x80520012 (NS_ERROR_FILE_NOT_FOUND)" location: "JS frame :: resource://gre/modules/addons/GMPProvider.jsm :: buildPluginList :: line 844" data: no] Stack trace: buildPluginList()@resource://gre/modules/addons/GMPProvider.jsm:844
    startup()@resource://gre/modules/addons/GMPProvider.jsm:721
    callProvider()@resource://gre/modules/AddonManager.jsm:213
    _startProvider()@resource://gre/modules/AddonManager.jsm:649
    startup()@resource://gre/modules/AddonManager.jsm:873
    startup()@resource://gre/modules/AddonManager.jsm:3470
    observe()@resource://gre/modules/addonManager.js:70
    1595409323527 Marionette FATAL <window id="messengerWindow"

    Im abgesichertem Modus mit <Disable all add-ons> und <Reset toolbar and controls> lässt er sich aber starten.


    Als add-on habe ich „FileLink für WeTransfer“ installiert, aber gleich nach der Migration disabled. Thunderbird hat FileLink auf die Version 2.0.0 mit update 1.7.2020 gebracht.

    Jetzt frage ich mich, ob das add-on wirklich die Ursache ist und wie ich es endgültig ausbauen kann.

    Was kann ich tun?

    Vielen Dank

    Benso

  • Thunder

    Approved the thread.
    Quote

    Ich würde schauen, ob Du ein Sprachpaket im Add-on-Manager installiert hast. Wenn ja, dann deinstalliere dieses bitte.

    An add-ons habe ich nur FileLink und das bekomme ich nicht weg.

    Gruß

    Benso

  • Okay, da sollte wirklich kein Sprachpaket sein. Wie war das nochmal mit der Paket-Verwaltung und den Sprachpaketen für Thunderbird - ich bin mal wieder unsicher...


    Es ist zwar auch nur ein Versuch, aber probiere Thunderbird mal über die Befehlszeile mit der Option -purgecaches zu starten.

  • Hallo Thunder,


    so weit ich weiß, sind bei den *buntus die Sprachpakete getrennt und müssen *extra* aus den Paketdepots der Distribution installiert werden.


    Dies ist bei vielen, wenn nicht bei allen Linux-Distributionen so geregelt. Wenn die distributionseigene Thunderbird-Version Verwendung findet. Manche Distributionen (z.B. openSUSE Leap) haben sogar alle verfügbaren Sprachen in ein Gesamtpaket eingebunden, wobei bei der Installation bzw. beim Updaten nur die Sprache aktiviert wird, die auf dem Rechnersystem eingestellt ist.


    Da ich selbst aber kein *buntu-System nutze, kann ich keine weiteren Hinweise geben.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

    Hallo,


    dir Option -purgecaches hat keine Veränderung gebracht, ist aber auch bei --help nicht enthalten.

    Das Sprachpaket thunderbird-locale-de war vorinstalleirt. Ich habe es mit sudo apt autoremove thunderbird-locale-de entfernt. Ich bin da nicht gleich drauf gekommen, weil ich bei Kubuntu noch Neuling bin und bisher nur mit opensuse gearbeite habe.

    Jetzt funtkioniert Thunderbird. Heißt das, dass ich auf eine deutsche Version verzichten muss?

  • Heißt das, dass ich auf eine deutsche Version verzichten muss?

    Das heißt, dass Du immer die passende Kombination von Thunderbird + Sprachpaket vom Paket-Manager Deines Systems brauchst. Ich vermute, dass da einfach die Abhängigkeiten seitens Ubuntu nicht korrekt festgelegt sind. Es ist ein altbekanntes Problem, dass gerade unter Linux die Sprachpakete immer nach einem Update des Programms diesen Ärger machen. Leider ist Thunderbird da weiterhin "sensibel", da er die fehlenden Sprach-Elemente nicht einfach in Englisch darstellt, sondern dann gleich komplett "defekt" ist. Wieso man das seit 20 Jahren nicht geändert hat, verstehe wer will. Ich dachte vor einiger Zeit mal, dass man es geändert hätte - ist aber wohl ein Irrtum gewesen.


    ist aber auch bei --help nicht enthalten.

    Es gibt diese Option aber dennoch. Als Add-on-Programmierer ist man potentiell Dauerbenutzer dieser Option, da sonst nicht immer gleich veränderter Code von Add-ons korrekt geladen wurde, sondern noch alter Kram aus den Caches verwendet wurde, wenn man im 5-Minuten-Takt Code geändert hat...