Adressbuch "Alle Adressen" gelöscht - ist es wiederherstellbar?

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:( 78.6.1
    • Betriebssystem + Version: Win 10
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfachanbieter (z.B. GMX): Strato
    • CardBook-Version: 55.2
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Win
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):WIn


    Hallo,


    ich habe in einem Ordnungswahn mal das Adressbuch "Alle Adressen" gelöscht. Kann man das wiederherstellen?


    Vielen Dank :)

  • Wenn du ein Backup deines TB-Profils hast, dann ja, ansonsten :(

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der portable TB mit der derzeit aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 78.* und Beta.

  • Danke, nein habe ich nicht.


    Ich dachte, da es ja nur eine Zusammenfassung der Adressbücher ist, dass es evtl. wiederherstellbar/aktivierbar ist. Ist aber ok - meine Dummheit. Wäre halt "nice to have".


    Grüße

  • oh Sch..... ich habe nicht im Ordnungswahn, sondern aus einem bestimmten Grund, mein Adressbuch (geschäftliche Adressen) gelöscht...

    grrrrrrrrrrrrrrr hab schon gelesen, ist nix mit Wiederherstellung :wall: sind also 350 Adressen futsch :(

  • Merke: Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

    Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Außerdem sind sie käuflich.


    Windows 10 Home (64 Bit) | Thunderbird 91 (64 Bit) | Firefox (64 Bit) | Windows Defender | Fritzbox 7490 | Posteo / web.de | CardBook | OpenPGP

    Android 9 Pie | K9-Mail | OpenKeychain | Business Calendar 2 | DAVx2 | ICSx2

  • Merke: Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

    Slengfe, eben nicht ....grrrr. Aber es gab einen Kunden, der aus Versehen angeschrieben wurde und sich darüber beschwert hat, dass ich die Datenschutzbestimmungen nicht einhalte. Daraufhin habe ich, so doof wie ich bin, alles gelöscht, anstatt nur seine Adresse. :wall: Kurzer Hinweis: ich arbeite für einen Makler und dementsprechend sind natürlich sehr viele Adressdaten vorhanden, die über Jahre benötigt werden. Nur wegen diesem EINEN, habe ich jetzt das Nachsehen. :/

  • Hallo Carina,


    auf Deinen letzten Beitrag muss man ja quasi noch mal eingehen :|

    ... eben nicht ...

    Ich nehme an, Du hast den Sinn des Statements von slengfe durchaus verstanden. Falls nicht, hier noch mal etwas ausführlicher: Wenn Du von Deinen Daten kein Backup anlegst, zeigst Du damit, dass Dir diese Daten unwichtig sind. Jedenfalls unwichtig genug, um ihrer im Fall eines Falles verlustig zu werden.


    Falls Du Dir oder jemand anderer den Rechner so eingerichtet hat, dass unter Windows 'Vorgängerversionen' aktiviert sind, wäre das eine letzte Chance, dass es doch noch eine Kopie von der fraglichen Datei gibt, die sich damit wiederherstellen ließe. Aber nicht auf die lange Bank schieben ...


    ... Kunden ... Datenschutzbestimmungen ...

    In diesem Zusammenhang erst recht. Privat ist eine Sache, aber geschäftlich unterwegs und kein Backup ist ... nun ja.


    In vermutlich jeder Hilfestellung zu irgendwie gearteten Datenschutz-Auskunftsersuchen steht sinngemäß '... nicht kopflos drauflos handeln ...'. Panik ist eben kein guter Ratgeber.


    Es könnte sein, dass Du durch diese Aktion erst richtig einen Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen verursacht hast. In groben Zügen, erstens weil es anscheinend kein Backup gibt, was durchaus aus Richtung Datenschutz verlangt wird (s. g. TOMs) und zweitens, weil die (vermutlich auslösende) Löschanfrage für diesen einen Datensatz vielleicht gar nicht gerechtfertigt war und drittens, weil Du die Daten all der anderen Kunden gelöscht hast - zu deren Nachteil.


    Wenn Datenschutz für euch ein Thema ist, dann solltet ihr das besser mal aufarbeiten. Falls es wirklich mal ernst wird.


    Gruß

    Sehvornix