Schriftarten und Farben lassen sich nicht speichern, bzw. werden nicht übernommen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    Kontenart (POP / IMAP):Guten Tag,

    ich benutze Thunderbird 78.10.0 und mein BS ist Windows 10 (64Bit).

    Folgendes Problem:

    Ich habe unter Einstellungen, Allgemein, Schriftarten und Farben eine neue Schriftart und Farbe vorgegeben. Leider wird dies von Thunderbird nicht übernommen und ich habe immer noch die Standard Schriftart.

    Habe ich hier evtl. etwas falsch gemacht, oder wieso wird meine Änderung nicht übernommen ?

    Freue mich über Rückmeldungen.

    Vielen Dank für jede Hilfe und LG

    Samy

  • graba

    Approved the thread.
  • Hallo,


    Ich habe unter Einstellungen, Allgemein, Schriftarten und Farben eine neue Schriftart und Farbe vorgegeben.

    diese Einstellungen werden z.B. beim Verfassen einer Mail oder beim Empfang einer Mail verwendet, wenn das Häkchen nicht gesetzt ist bei 'Nachrichten das Verwenden ...'.


    In meinem Beispiel wird Arial für HTML (Sans Serif) und Consolas für Reintext verwendet.

    Das Erscheinungsbild des Thunderbird wird damit nicht verändert!


    Gruß

    Stylist

  • Hallo und Danke für die Antwort.

    Bei mir ist das Häckchen auch nicht gesetzt, aber es ändert sich nichts, es bleibt bei der Standardschrift.

    LG Samy

  • Hallo,


    es bleibt bei der Standardschrift.

    und was bitte ist die Standardschrift?

    Ein bisschen ausführlicher solltest Du schon werden!


    Welche Schriftart möchtest Du für welchen Zweck ändern?

    HTML-Mail oder Reintext-Mail?

    Welche Einstellungen hast Du wo vorgenommen?

    Ein Bild der Einstellungen wäre hilfreich!

    Schriftart beim Verfassen oder Empfang einer Mail?

    usw.


    Gruß

    Stylist

  • Ich habe unter Einstellungen, Allgemein, Schriftarten und Farben eine neue Schriftart und Farbe vorgegeben. Leider wird dies von Thunderbird nicht übernommen und ich habe immer noch die Standard Schriftart.

    Hast du die Schriftart auch für «Andere Schreibweisen» vorgegeben, nicht nur für «Lateinisch»?

  • Hallo,

    viele Probleme ergeben sich mit den gleichen Symptomen wenn man vergisst unter Extras > Einstellungen > Ansicht > Formatierung > Schriftarten > Erweitert, ganz oben unter "Schriftarten für..." hier neben "Lateinisch" auch "andere Schreibweisen" auszuwählen und auch dort die gewünschten Schriftarten ein zweites Mal einzustellen. Hier kommen nämlich die sog. "Zeichens#tze ( auch chairset und Zeichenkodierung)" ins Spiel. Denn je nach dem, in welchem Zeichensatz gesendet wurde z.B ISO-8859-1 oder UTF-8 (=Unicode), schaltet Thunderbird hier die Schriftarten um.


    Es ist aber richtig, wenn es um das Versenden von Mails geht, sind die Einstellungen unter"Verfassen" zuständig allerdings mit einer Ausnahme, welche Zeichenkodierung du beim Versenden möchtest, wird unter Extras > Einstellungen > Ansicht > Formatierung > Schriftarten > Erweitert eingestellt und nicht unter "Verfassen". In der Tat, logisch ist das nicht.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Edited 2 times, last by mrb ().

  • Hallo,


    Es ist aber richtig, wenn es um das Versenden von Mails geht, sind die Einstellungen unter"Verfassen" zuständig allerdings mit einer Ausnahme, welche Zeichenkodierung du beim Versenden möchtest, wird unter Extras > Einstellungen > Ansicht > Formatierung > Schriftarten > Erweitert eingestellt und nicht unter "Verfassen". In der Tat, logisch ist das nicht.

    mit welcher Schriftart erhalte ich dann die Mail, wenn unter Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart 'Variable Breite' und Größe 'Mittel' steht?


    Ergänzung:

    Einstellungen - Allgemein - Schriftarten und Farben - Erweitert ist 'Lucida Handwriting' gewählt

    Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart steht 'Variable Breite'

    Die Mail wird in 'Lucida Handwriting' verfasst, nach dem Versenden wird die Mail im Gesendet-Ordner und im Posteingang in unbekannter Schriftart angezeigt.


    Einstellungen - Allgemein - Schriftarten und Farben - Erweitert ist 'Lucida Handwriting' gewählt

    Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart steht 'Consolas'

    Die Mail wird beim Schreiben und Empfang mit Consolas angezeigt.


    Logisch ist anders!


    Gruß

    Stylist

    Edited once, last by Stylist: Ergänzende Angaben ().

  • Hallo,

    mit welcher Schriftart erhalte ich dann die Mail, wenn unter Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart 'Variable Breite' und Größe 'Mittel' steht?

    Ganz ehrlich, ich kann da keine Vorhersage machen, weil nicht nur die Einstellungen des Versenders damit einspielen, als auch deine eigenen Anzeigeeinstellungen. Und es hängt auch davon ab, ob unter Einstellungen > Allgemein > Schriftarten und Farben> Erweitert -> Schriftartenkontrolle du beim oberen Kästchen einen Haken gesetzt hast. Das ganz ist in Thunderbird seit jeher recht undurchsichtig und wie du selbst sagst, nicht gerade logisch.

    Liegt aber auch an HTML selbst. Versender und Empfänger können es verändern. AUßerdem gibt es für HTML in Emails keine Norm. Outlook hat da ganz andere Möglichkeiten und Thunderbird kann oberhalb der HTML-Baiseinstellungen, Emails von Outlook oft nicht richtig darstellen, auch weil Thunderbird keine Skripts zulässt. Darum werden viele Newsletter in großen Teilen nicht in Schrift gesetzt sonden in Grafikdateien, die können dann nur noch in der Größe etwas geändert werden.

    Einstellungen - Allgemein - Schriftarten und Farben - Erweitert ist 'Lucida Handwriting' gewählt

    Bedeutet, dass deine Email in dieser Formation gesendet wird.

    Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart steht 'Variable Breite'

    Bedeutet, dass dir im Verfassenfenster eine "variable" Schriftart (heißt proportionale) angeboten wird und zwar, die, die du unter Einstellungen - Allgemein - Schriftarten und Farben - Erweitert dort unter "Sans Serif" einstellt hast oder unter Einstellungen - Allgemein - Sprache und Erscheinungsbild-> Schriftarten und Farben, was die gleichen Einstelungen sind.


    Die Mail wird in 'Lucida Handwriting' verfasst, nach dem Versenden wird die Mail im Gesendet-Ordner und im Posteingang in unbekannter Schriftart angezeigt

    Das kann passieren, da ja hier die Einstellungen und "Anzeige" und nicht unter "Verfassen" ausschlaggeben sind.


    Unter Extras->Einstellungen->Allgemein-> Sprache und Erscheinungsbild-> Schriftarten und Farben->stehen die Standeinstellungen für HTML und darunter für Reintextemails. Diese korrespondieren - wenn du auf Erweitert klickst - mit Sans Serif (= HTML-Schriftart) und Feste Breite (=Reintext).

    Für "Feste Breite" muss man aber eine nicht-proportionale Schrift eingestellt haben, von denen es nur sehr wenige gibt. Etwa Courier, Courier News oder Consolas. Nur diese sind z.B. für Tabellen und Berechnungen geeignet.

    Würde dort "Arial" stehen, stünden die Zahlen nicht korrekt untereinander.

    Tut mir Leid, vermutlich verwirre ich dich jetzt nur. Am Besten selbst ausprobieren.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Edited once, last by mrb ().

  • mit welcher Schriftart erhalte ich dann die Mail, wenn unter Einstellungen - Verfassen - HTML-Optionen - Schriftart 'Variable Breite' und Größe 'Mittel' steht?

    Wenn ich auf diese Art eine einfache HTML-Mail verfassen, also z.B. mit einer einfachen Tabelle und etwas buntem Text, dann wird in dem HTML-Code gar keine Schriftart festgelegt. Das heißt, welche Schrift verwendet wird, entscheidet sich erst am Client des Empfängers.

    Das ganz ist in Thunderbird seit jeher recht undurchsichtig und wie du selbst sagst, nicht gerade logisch.

    Dem kann ich nur zustimmen. Wenn du und ein paar andere, die sich damit auskennen, das mal in eine Doku packen könntet, würden sich bestimmt so einige freuen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Wenn ich auf diese Art eine einfache HTML-Mail verfassen, also z.B. mit einer einfachen Tabelle und etwas buntem Text, dann wird in dem HTML-Code gar keine Schriftart festgelegt. Das heißt, welche Schrift verwendet wird, entscheidet sich erst am Client des Empfängers.


    Hallo Susanne,

    wenn es so wäre, könnte ich ja noch einen Hauch von Logik erkennen. Ich hatte es vorher getestet. Bei mir erscheint in diesem Fall schon beim Tippen die Schriftart die unter Extras->Einstellungen->Allgemein-> Sprache und Erscheinungsbild-> Schriftarten und Farben-> Erweitert z.B. unter "Fester Breite" eingestellt ist, ohne dass dort eine Festbreitenschrift stehen muss.

    Ob diese Jetzt auch so gesendet wird, muss ich noch testen.



    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Nein, die Schriftart wurde nicht so versendet, wie sie bei mir im Verfassenfester zu sehen war, sondern wie eingestellt in Festbreite.

    Das darf man eigentlich keinem erzählen, und seinen Augen darf man nicht mehr trauen.

    Das Problem bei Thunderbird ist eben, dass nicht zwischen Anzeige und Verfassen strikt getrennt wird.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Mach' doch bitte mal den Test, wie ich ihn beschrieben habe, also einfach ein kurzer Text, ein oder zwei Wörter farbig, plus eine Tabelle. Das nur, damit Thunderbird überhaupt HTML erzeugt.

    Dann schau' nicht darauf, wie dir die Mail angezeigt wird, sondern in den Quelltext. Der sieht bei mir dann so aus:



    Man sieht, es ist gar keine Schriftart angegeben. Folglich muss der empfangende Client sich eine aussuchen. Das gilt ebenso für den Thunderbird, wenn man sich die gesendete Mail anzeigen lässt. Er nimmt dann halt die, die irgendwo in diesen schwer durchschaubaren Einstellungen festgelegt wurde.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hmm,

    bei mir kommt sie so wie versendet an.

    Was ich allerdings nicht sehe, ist der Code für den Fontnamen. Das würde dann deine Beobachtung bestätigen.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Was ich allerdings nicht sehe, ist der Code für den Fontnamen.

    Genau, darauf wollte ich hinaus. Es ist keine Schriftart vorgegeben. Folglich muss der Empfänger eine festlegen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Das Problem bei Thunderbird ist eben, dass nicht zwischen Anzeige und Verfassen strikt getrennt wird.

    Das ist nicht das Problem von Thunderbird, sondern von HTML! Man kann in HTML zwar die Zeichenkodierung festlegen, aber nicht die Schriftart beim Empfänger (außer mit Scripten, was TB aber nicht zuläßt - udiags!). Damit ergibt sich die Diskrepanz zwischen dem Aussehen beim Verfasser und der Darstellung beim Empfänger.


    Nichts hindert einen daran, «auf unterster Ebene»[1] für unterschiedliche Zeichenkodierungen auch unterschiedliche Zeichensätze mit unterschiedlichen Größen einzutragen. Nichts davon ist für den Absender vorhersagbar und somit ist die Darstellung der Mail auf Empfangsseite einzig und allein von der Konfiguration auf dem Client des Empfängers abhängig.


    Selbst wenn sich beide auf die gleiche Konfiguration einigen wollten - fehlende oder nicht installierte Schriftarten auf unterschiedlichen System könnten das gewünschte Ergebnis verhindern.


    [1] Thunderbird 78 und die Schriftarten/-größen

  • Man kann in HTML zwar die Zeichenkodierung festlegen, aber nicht die Schriftart (außer mit Scripten, was TB aber nicht zuläßt - udiags!).

    Das stimmt nicht. In HTML gibt es zum Festlegen der Schriftart <font face. Wählt man im Thunderbird beim Verfassen einer solchen Mail z.B. Times als Schriftart aus, findet man in der E-Mail


    <font face="Times New Roman, Times, serif"


    Davon kann sich ein jeder leicht selbst überzeugen. An der Misere, dass der Empfänger eine andere Schriftart wählen muss, wenn er die gewünschte nicht hat, ändert das nichts. Aber wenn er sie hat, zeigt er sie auch an.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • An der Misere, dass der Empfänger eine andere Schriftart wählen muss, wenn er die gewünschte nicht hat, ändert das nichts. Aber wenn er sie hat, zeigt er sie auch an.

    Nur wenn der Empfänger:


    [x] Nachrichten das Verwenden eigener statt der oben gewählten Schriftarten erlauben


    gesetzt hat. Als «Misere» würde ich ich das auf keinen Fall bezeichnen - ich bin dankbar, daß TB mir (noch) die Freiheit läßt, Mails nach eigenen Vorstellungen darstellen zu lassen.


    Push-Nachrichten mit «Zwangsbeglückung» haben wir im Internet schon genug …

  • Klar, wenn ich das Verwenden anderer Schriften verbiete, die geforderte aber nicht habe, kann ich den Text nicht in der geforderten Schriftart anzeigen lassen. Das ist jetzt keine große Überraschung.


    Das ändert nichts daran, dass deine Aussage

    Das ist nicht das Problem von Thunderbird, sondern von HTML! Man kann in HTML zwar die Zeichenkodierung festlegen, aber nicht die Schriftart (außer mit Scripten, was TB aber nicht zuläßt - udiags!).

    schlicht und einfach falsch ist. Davon kann sich ein jeder leicht selbst überzeugen. Außerdem ist es kein Problem von HTML. Es betrifft z.B. auch pdf, wobei man da die benötigten Schriften einbinden kann.


    Ich bleibe dabei. Es wäre wirklich hilfreich, wenn jemand, der sich damit auskennt, mal richtig durchgängig erklären würde, wie das genau im Thunderbird funktioniert, welche Einstellung genau wo greift, welche Einschränkungen das HTML des Thunderbird gegenüber Outlook oder HTML allgemein hat usw. usw. . Mein Wissen und Interesse daran genügen dafür nicht.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)