Das Update 102.5.1 (64Bit) hat "freundlicher" Weise sämtliche Archive (Postein- und ausgang) "gelöscht",

  • ..., bzw, werden diese Daten nicht mehr vom Prog eingelesen, denn diese müssten eigentlich noch auf meinem Laptop unter AppData sein. Kann mir jemand sagen wie ich diese wieder bekomme?

    Wenn ich auf Importieren gehe, erhalte ich die Antwort "...unerwarteter Fehler" und weitere Informationen erhalte ich unter "irgendwo".

    Des Weiteren musste ich für sämtliche E-Mailkonten die Passwörter neu eingeben, die wahrscheinlich ein jeder im Kopf hat - ich nicht. Um also das Update überhaupt mit den Postfachanbieter verbinden zu können, brauchte ich eine gute Stunde, um die Passwörter zu finden, bzw. neue zu vergeben und zu aktivieren.

    Die haben doch echt nicht alle Nadeln an der Tanne - bin stinksauer. :motz:

  • graba

    Approved the thread.
  • - bin stinksauer.

    Das wäre ich auch, wenn ich

    1. kein Backup des Profils angelegt und

    2. keinen Passwort-Manager für die Zugangsdaten hätte.


    Zu deiner eigentlichen Frage: über die Suchfunktion des Forums findest du zahlreiche Beiträge zum Thema …

  • Die haben doch echt nicht alle Nadeln an der Tanne

    Abgesehen mal davon, dass du dir solche Sprüche schenken solltest, trifft das wohl eher auf dich zu. Die meisten Probleme entstehen im Profil und nicht im Installationsverzeichnis. Und das Profilverzeichnis ist das Verzeichnis, mit dem du ständig arbeitest, es enthält alle Daten und Einstellungen.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice, LibreOffice Onlinehilfe, WordPress und Facebook

  • Abgesehen mal davon, dass du dir solche Sprüche schenken solltest, trifft das wohl eher auf dich zu. Die meisten Probleme entstehen im Profil und nicht im Installationsverzeichnis. Und das Profilverzeichnis ist das Verzeichnis, mit dem du ständig arbeitest, es enthält alle Daten und Einstellungen.

    Bisher hatte ich bei sogenannten Updates keinerlei Probleme, da die variablen Daten (Mails und Adressbuch) übernommen wurden. Was also bitte hat es mit mir zutun, wenn diese Funktion mit dem jüngsten Update nicht mehr funktioniert?


    Habe nun eine alte Version aufgespielt und siehe da, es wurden zumindest die Mails (Ein- und Ausgang) wieder gefunden, was mit dem Import der neuesten Version ebenfalls nicht funktioniert (Meldung: "Unerwarteter Fehler"). Das Adressbuch indes konnte wohl nicht mehr eingelesen werden.


    Auf Backups habe ich seit Längerem per MozBackup verzichtet, da es irgendwann auch nur noch Fehlermeldungen lieferte.


    Ich bleibe bei meiner Feststellung, dass die nicht mehr alle Nadeln an der Tanne haben, denn das ist ein nicht unerheblicher Bug!

  • Tja, das wars dann wohl. Nach erneutem Aufruf der älteren Version, wurde auch diese blockiert - "eine neuere Version bla bla bla...". Ergo, komme ich an wichtige Mails nicht mehr heran und auch die Adressdaten sind weg.


    Kann mir vielleicht jemand sagen, was ich alles auf meinem PC in welchen Ordnern löschen muss, damit ich mit einer älteren Version Zugriff auf die wohl tatsächlich noch vorhandenen Mails etc. bekomme?


    Habe per Suchfunktion hier im Forum nichts gefunden, aber vielleicht gebe ich auch nicht die richtigen Suchbegriffe ein; was weiß ich.


    Und bitte keine Belehrungen, dass ich ja wohl einen Fehler gemacht haben muss. Hatte lediglich auf Update geklickt und an keinem Profil etc. herum gefummelt. Fakt ist, dass die Version 102.5.1 beim Update Mist gebaut hat! Mir geht es nur noch darum die alten Mails irgendwie zu retten. In Zukunft werde ich auf Thunderbird verzichten.

  • Nach erneutem Aufruf der älteren Version, wurde auch diese blockiert - "eine neuere Version bla bla bla..."

    Als erstes solltest du das TB-Profil sichern: Profilordner - Sichern und aus Backup wiederherstellen


    Beende TB, benenne die Datei 'compatibility.ini' um und starte TB neu. Da du keine weiteren Angaben zu der Vorgängerversion und zu deiner Konfiguration gemacht hast, kann das funktionieren, muß aber nicht.

    Habe per Suchfunktion hier im Forum nichts gefunden, aber vielleicht gebe ich auch nicht die richtigen Suchbegriffe ein; was weiß ich.

    In diesem Fall ist es angebracht, Fragen zu stellen bevor man irgendwelche unbedachten Aktionen unternimmt, deren Konsequenzen kaum jemand nachvollziehen kann.

  • Auf Backups habe ich seit Längerem per MozBackup verzichtet, da es irgendwann auch nur noch Fehlermeldungen lieferte.

    Und Du bist nie auf die Idee gekommen dass es auch andere Möglichkeiten gibt seine Daten zu sichern, z.B. so?


    Quote


    denn das ist ein nicht unerheblicher Bug!

    Nur komisch dass dieser Bug (fast) nur bei Dir auftritt.

  • Was also bitte hat es mit mir zutun, wenn diese Funktion mit dem jüngsten Update nicht mehr funktioniert?

    Hallo :)


    dass nur Du dieses Problem hat?

    Auf Backups habe ich seit Längerem per MozBackup verzichtet, da es irgendwann auch nur noch Fehlermeldungen lieferte.

    Das ist auch kein Wunder. Es ist zwar sinnvoll, auf dieses Tool zu verzichten, denn...

    MozBackup is not being developed anymore. There are known issues and there is no time on my side to fix all issues and develop new features. Use MozBackup only on your risk.

    ...die letzte (Beta!) Version ist inzwischen fast 11 (in Worten: elf!) Jahre alt. Aber deswegen auf Backups ganz verzichten? Übrigens...

    Das Erstellen einer Sicherung Ihres Profilordners ist einfach, es sind keinerlei Zusatzprogramme notwendig

    Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

    In Zukunft werde ich auf Thunderbird verzichten.

    Reisende soll man nicht aufhalten. Dann verschonst Du uns wenigstens mit Deinem unqualifizierten Gemecker.


    Gruß Ingo

  • Die haben doch echt nicht alle Nadeln an der Tanne - bin stinksauer

    Wer hat hier nicht alle Nadeln in der Tanne?!?

    Die Eingangsfragen hast Du ja auch mal einfach ignoriert.

    Von welcher Version bist du gekommen? Ist nämlich NICHT unerheblich!


    Ansonsten gilt auch hier:


    ?thumbnail=1

    Edited once, last by AndyC ().

  • MarkKant

    hast du denn nun auch mal im Forum gesucht?

    Gerade zum Fall scheinbar verschwundener Archive gab es gerade erst einen Thread und dort konnte alles wiederhergestellt werden.


    Seine eigenen Kennwörter nicht zur Sicherheit anderweitig zu notieren (Passwortmanager wurden genannt, manche Leute machen das gerüchteweise noch immer in einem A6-Heftchen in der Schreibtischschublade oder wie auch immer) darf man nicht nur, sondern muss das geradezu als grob fahrlässig bezeichnen.

    Ein Programm kann man spinnen, ein Update mies sein, aber es kann auch ganz simpel eine Festplatte kaputt gehen, Blitzschlag kann diverse elektrische Geräte grillen, Feuer- oder Wasserschäden sind auch nicht völlig exotisch .... und Datenverlust durch Malware kommt als Risiko immer auch noch hinzu.


    Immerhin konntest du die Kennwörter zurücksetzen, schön. Gescheit wäre es, diese neuen Kennwörter fürs nächste Vergessen zu sichern und in Folge nach und nach auch alle anderen deiner Kennwörter wofür auch immer, womit wir wieder sowohl beim Passwortmanager als auch bei Datensicherung wären.


    In Zukunft werde ich auf Thunderbird verzichten.

    Damit hat hier wirklich niemand ein Problem, viel Erfolg und so .... aber:

    Das löst deine hausgemachten (!) Probleme nicht, sondern verschiebt nur die scheinbare (!) Ursache. Wenn das nächste Windows-Update die Datenpartition shreddert, sog. Ransomware alles verschlüsselt, der Schreibkopf der Festplatte auf der Scheibe aufsetzt, die SSD zu warm wird, ein sog. "Tuning-Tool" zuviel löscht oer weiteren Quark nachinstalliert - oder einfach nur just während eines Schreibvorganges eine Spannungsspitze im Stromnetz einen (fast) unmerklichen kurzen Ausfall deines Rechners verursacht, ist wieder irgendwas Wichtiges weg.

    Aber vermutlich wetterst du dann in einem anderen Forum herum, statt endlich mal deine eigene IT-Inkompetenz als wahre Ursache anzuerkennen.

    Sicher kannst auch du irgendwas sehr gut, aber IT und leider auch Kommunikation zählen wohl nicht dazu. Sah man auch nochmal sehr gut an:

    ... bei sogenannten Updates ...

    Das ist ja mal ein besonders krasser Fall von "Viel Meinung, Null Ahnung."

    Die Tannennnadeldummheit scheint, alles in allem, auch mehr eine Eigenbeschreibung zu sein.


    Genug kritisiert: viel Erfolg bei der Wiederherstellung und/oder beim Wechsel des Mailclients.

    Datensicherung bleibt dennoch eine Pflichtaufgabe und ein Passwortmanager eine Empfehlung.

  • Matze1866 ich nutze KeePass bzw. seine "Ableger" für die diversen Betriebssysteme.

    Die Passwortdatenbank verteile ich nach Änderungen manuell auf meinen anderen Rechner und das NAS sowie auch ausgewählte Cloud-Speicher - das dauert dann zwar jeweils eine gute Minute (einmal Strg+C, dann über Favoriten oder Netzwerk andere Ziele auswählen und jeweils Strg+V) , aber für ein kleines Batchskript zur Erleichterung und den Aufwand für dessen Erstellung und Tests war mir die manuelle Verteilung bisher noch nicht mühsam genug ;)