Besprechung und Hinweise zu den technischen Änderungen am Add-on-System

  • Edit: Die folgenden 3 Beiträge habe ich aus aus dem Thread Theme mit eckigen Tabs und Hamburgermenü links gesucht hierhin verschoben. graba, Gl.-Mod.


    Dann bin ich mit meinen ganzen Add-on's auch raus

    Ich habe die Zukunft vielleicht etwas zu schwarz gemalt ;)

    Dass etliche Add-ons derzeit in den Beta- und Entwickler-Versionen nicht mehr funktionieren, bedeutet nicht automatisch, dass sie bis zur nächsten Release-Version TB 59 im März 2018 von ihren Autoren nicht entsprechend angepasst würden. Der Entwickler von CardBook zum Beispiel reagiert sehr schnell und hat mir vorhin geantwortet, dass er sein Add-on wahrscheinlich schon in der nächsten Woche an TB 58 beta und TB 59 Daily anpassen könnte.


    Es gibt aber auch eine Reihe von Erweiterungen, die offensichtlich seit Jahren nicht mehr von ihren Entwicklern gepflegt wurden, und dennoch bis zur Version TB 56 problemlos funktionieren. In diesen Fällen ist fraglich, ob die Autoren bereit sind, die notwendigen Code-Änderungen durchzuführen.

    Ich benutze schon seit Jahren einige alte, aber sehr praktische Add-ons, darunter das vorsintflutliche "TB Auto Correct", oder den "Dictionary Switcher 1.3.3", der offenbar auch verwaist ist. Beide funktionieren noch in TB 56 Beta, aber danach ist leider endgültig Schluss.

    Einmal editiert, zuletzt von graba ()

  • Ich habe den Überblick verloren und weiß im Moment auch nicht, was genau mit Thunderbird 59 noch funktionieren wird und was nicht. Es gibt sehr viele Seiten, Postings, Mailnews usw. . Man muss wohl echter Insider sein oder sehr viel Zeit aufbringen, wenn man daraus eine klare Aussage ableiten möchte.


    Im Camp-Firefox hat man einigen überraschten Anwendern den Vorwurf gemacht, die Umstellung auf (Google-) Webextensions sei doch schon lange bekannt gewesen. Typisch für Leute, die Tag und Nacht nichts anderes zu tun haben, als sich mit ihrem Browser zu beschäftigen.


    Es soll doch aber tatsächlich Menschen geben, die ein ganz normales Leben führen, die andere Hobbies haben und sich nicht mehrere Stunden pro Woche oder gar Tag mit ihrem Browser oder dem Mailprogramm beschäftigen wollen.


    Beim Thunderbird scheint mir alles noch viel verworrener zu sein. Mir kommt es so vor, als gäbe es immer noch keine klaren und eindeutigen Aussagen. Entweder ist die Informationspolitik in diesem Fall echt Mist, oder die Entwickler kennen die genaue Roadmap auch noch nicht.


    Die beiden mir persönlich wichtigsten Erweiterungen, Cardbook und Enigmail, wird es, nach allem, was ich gelesen habe, auch für die 59 geben. Damit kann ich schon einmal tief durchatmen und auch etwas gelassen sein. Nur, wirklich entspannt und zuversichtlich bin ich nicht. Außerdem weiß ich ja, dass anderen Anwender andere Erweiterungen wichtig sind. Das ist ein persönliches Ding. Gerade da lag die Stärke von Mozilla, lange bevor Google oder Microsoft Add-Ons ermöglicht haben.


    Suckerfox ist mir ja schon lange egal - aber TB???

    Naja, das ist so eine Sache. Ich ärgere mich auch darüber, dass der Thunderbird so wenig Förderung erhält. Andererseits bin ich froh, dass es den Firefox gibt. Ich kenne keinen vergleichbaren Browser, dessen Konfigurationsmöglichkeiten so öffentlich sind, vor allem in puncto Datenhaushalt.


    Alles in allem rate ich dazu, entspannt zu bleiben. So schlimm wird eshoffentlich nicht kommen. Außerdem gibt es wirklich wichtigere Dinge als irgendwelche Erweiterungen im Thunderbird oder Firefox.

  • Hallo zusammen,

    so das ist meine zur Zeit aktuelle Liste.

    Aber es ist noch lange hin bist zur Version 59.

    Was ich am meisten vermissen werde, ist ( Quicktext ) hier wird das Programm vom Entwickler nicht mehr weiter entwickelt, was aber nichts mit der Umstellung von Thunderbird zu tun hat.

    Der Entwickler von Identity Chooser versucht das Programm anzupassen.
    Bei (quickFilters 3.2.1 oder QuickFolders) habe ich auch so etwas gelesen.

    StartMaster braucht man glaube ich ab der Version 59 nicht mehr, hier brauche ich auch ohne diese Erweiterung nur einmal mein Master-Passwort einzugeben.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Im Camp-Firefox hat man einigen überraschten Anwendern den Vorwurf gemacht, die Umstellung auf (Google-) Webextensions sei doch schon lange bekannt gewesen. Typisch für Leute, die Tag und Nacht nichts anderes zu tun haben, als sich mit ihrem Browser zu beschäftigen.

    Wenn ich jetzt sagen würde, was ich vom Betreiber dieser Seite denke und halte, dann werde ich hier lebenslänglich gesperrt ;-)

    Aber ich bin da voll und ganz bei dir.

    Außerdem gibt es wirklich wichtigere Dinge als irgendwelche Erweiterungen im Thunderbird oder Firefox.

    .

    .

    .

    Es soll doch aber tatsächlich Menschen geben, die ein ganz normales Leben führen, die andere Hobbies haben und sich nicht mehrere Stunden pro Woche oder gar Tag mit ihrem Browser oder dem Mailprogramm beschäftigen wollen.


    So isses. Ich ergänze trotzdem "Und die ziemlich angefressen sind, wenn man ihnen ein wichtiges Teil ihres täglichen Lebens (Add-ons) wegnimmt, ohne Ersatz dafür zu schaffen".

    Mal sehen, wie lange ich noch guten Gewissens TB 52.x benutzen kann. Leider ist die Entwicklung von FossaMail ja auch eingestellt worden :-(

  • Andererseits bin ich froh, dass es den Firefox gibt. Ich kenne keinen vergleichbaren Browser, dessen Konfigurationsmöglichkeiten so öffentlich sind, vor allem in puncto Datenhaushalt.

    Na, dann guck dir mal den Pale Moon und/oder den Waterfox an. Ich habe beide im Einsatz, den Pale Moon schon seid vielen Jahren. Alles Weitere dann über PM oder noch besser vielleicht in einem Off-Topic-Thema (gibts doch hier auch irgendwo - oder?) für alle anderen zum mitlesen.

  • Hallo zusammen,


    auch wenn ich kein Moderator, möchte ich doch eine Anmerkung machen:


    Es ist nicht Stil in diesem Forum über andere Foren, auch das spezielle benannte Forum, und deren Betreiber bzw. Moderatoren herzuziehen.

    Wer diesbezüglich etwas zu kritisieren hat, insbesondere dann, wenn eine persönliche Ebene angedeutet wird, sollte dies dann im betreffenden Forum tun.


    Danke!


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hallo,

    Es ist nicht Stil in diesem Forum über andere Foren, auch das spezielle benannte Forum, und deren Betreiber bzw. Moderatoren herzuziehen.

    Wer diesbezüglich etwas zu kritisieren hat, insbesondere dann, wenn eine persönliche Ebene angedeutet wird, sollte dies dann im betreffenden Forum tun.

    danke für diese Anmerkung!

    Generell gibt es gegen allgemein gehaltene kritische Äußerungen keine Einwände. Allerdings wünschen wir keine persönlichen "Anfeindungen" in unserem Forum. Wenn überhaupt, sollte man sich im entsprechenden Forum äußern, wobei ich auch dann eine PN bevorzugen würde, bevor "Bashing" betrieben wird.

  • Dazu möchte ich anmerken, dass ich (zumindest in diesem Thread :mrgreen:) niemanden persönlich angegriffen habe. Ich habe nicht einmal eine Person erwähnt. Ferner möchte ich mich gegen den Vorwurf des "Bashings" verwahren. Dass dort manche Anwendern gerade in den letzten Tagen sehr angegangen wurden, weil sie die Neuerungen kritisiert haben, kann jeder nachlesen.


    sollte dies dann im betreffenden Forum tun.

    Das kannst du ja mal versuchen. Ein solcher Beitrag wäre schneller gelöscht als du für das Schreiben benötigst.

  • Moin!


    Ich bin hier ja auch Tag und Nacht beschäftigt - wobei dies nicht der eigentliche Inhalt der Diskussion sein sollte. Trotzdem habe ich momentan auch kein konkretes, sicheres Wissen über die Zukunft der Thunderbird-Add-on-Technik.


    Beim Thunderbird scheint mir alles noch viel verworrener zu sein. Mir kommt es so vor, als gäbe es immer noch keine klaren und eindeutigen Aussagen. Entweder ist die Informationspolitik in diesem Fall echt Mist, oder die Entwickler kennen die genaue Roadmap auch noch nicht.

    Das Problem dabei ist doch, dass seit 5 Jahren immer wieder die Finanzierung und technische Basis des Thunderbird zur Diskussion steht. Da braucht man sich nicht zu wundern, dass die technische Basis der Add-ons davon auch betroffen ist. Das ungewisse Hin und Her ist frustrierend und traurig. Leider führt dies auch dazu, dass sich so mancher "Hobby-Entwickler" dann auch abwendet.


    Zu dem ganzen Thema frage ich mich seit einigen Monaten, was die Leute bei Postbox Inc. aus der Situation machen?

  • Hallöchen zusammen!


    Hier mal ein Zitat aus dem SeaMonkey-Statusmeeting der vorigen Woche:


    Zitat

    ** SeaMonkey Council is looking into setting up a separate add-ons site for SeaMonkey extensions. Check to see what Thunderbirds plan is. We might be able to share costs by sharing on add-ons site for both or even all three comm-central applications ([http://instantbird.com/ Instantbird]).


    Klingt ja mal sehr interessant, aber ob daraus was wird?

  • Das ungewisse Hin und Her ist frustrierend und traurig. Leider führt dies auch dazu, dass sich so mancher "Hobby-Entwickler" dann auch abwendet.

    Das kann ich gut nachvollziehen. Nicht nur in Bezug auf die "Hobby-Entwickler", die in ihrer Freizeit Erweiterungen schreiben und betreuen, sondern auch und gerade für Hauptentwickler, die, soweit ich weiß in der Mehrzahl ebenfalls in ihrer Freizeit, direkt am Thunderbird entwickeln.

  • Hallo,


    im Dezember ging es in der Entwicklung von Thunderbird teilweise etwas chaotisch zu. So gab es einige Änderungen in Firefox, die direkte Auswirkungen auf Thunderbird 57+ hatten und zu unschönen Konsequenzen für Add-ons geführt hätten.


    Zum Glück hat sich die Situation wieder entspannt, da etliche dieser Änderungen für Thunderbird zurückportiert worden sind oder wenigstens Alternativen in Zukunft zur Verfügung stehen werden. Hilfreich war dabei auch ein für Add-on Entwickler gedachter "Add-ons Guide 57".


    Bis zum 22. Dezember hieß dabei die Devise:

    Zitat

    Suggestion for add-on authors wishing to be compatible with Thunderbird 59: Wait!

    Und jetzt heißt es:

    Zitat

    Suggestion for add-on authors wishing to be compatible with Thunderbird 59: Go, go, go!


    Aktueller Stand ist, dass Cardbook und Mail Merge kompatibel mit der aktuellen Nightly 59.0a1 sind. Im Falle von Mail Merge habe ich soeben die Version 4.11.0 mit den notwendigen Änderungen veröffentlicht.


    Aus Endbenutzersicht am Offensichtlichsten wird übrigens die Änderung sein, dass die Add-on Optionen nicht mehr im "Add-on Manager", sondern im Menü "Extras" zu finden sein werden.


    Erfreulich fand ich, dass sich Jörg Knoblauch persönlich bei mir gemeldet hat, um mich auf die bevorstehenden Änderungen aufmerksam zu machen. Demnächst steht übrigens auch der Umzug der Add-ons an von addons.mozilla.org nach thunderbird.net - der neuen Heimat von Thunderbird.


    Viele Grüße,

    tempuser

    Entwickler des Add-ons Mail Merge (Thunderbird / SeaMonkey) und Mitwirkender des Add-ons Cardbook (Thunderbird)

  • Dazu eine Frage in die Runde, da hier ja auch ein paar wenige Entwickler von Erweiterungen aktiv sind:


    Hat dies Auswirkungen auf die Auto-Update-Funktion für Add-Ons im Thunderbird?

    Der relevante Parameter ist vermutlich extensions.update.background.url. Ich nehme optimistisch an, dass das Ziel weiterhin gültig ist und bei mozilla.org entsprechend neu verlinkt ist?