Massendeployment TB + Erweiterungen - Best practices?

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Servus,


    wir verwenden TB in der Firma (knapp 100 Computer), und stellen bald auf Windows 10 um (wir sind spät dran, ich weiß). Es gibt jetzt auch kein Basisimage mehr, sondern nur noch nacktes Windows 10, der Rest an Software wird dann per Softwareverteilung nachgeschoben.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich am Besten den Thunderbird inkl. diverser Erweiterungen (Wörterbücher + 2-3 Extensions) deployen kann? Weiters stellt sich die Frage, wie sich die weiteren Updates am Besten gestalten? Wenn ich den Updatedienst verwende, werden dann die Updates auch automatisch eingespielt, oder muss das dann vom User immer noch manuell durchgeführt werden, aber er bekommt keine UAC-Abfrage mehr?


    Danke schonmal für euren Input

    Guybrush

  • Vielleicht wäre eine Möglichkeit, TB mit allen Komponenten zu virtualisieren und per Microsoft AppV (früher Softgrid) zur Verfügung zu stellen. Dabei wird die Software beim Start auf den Client gestreamt und dort gestartet. Individuelle Änderungen der Nutzer stehen dann in seinem Userprofil.

    Der Vorteil ist, dass Updates zentral nur einmal gemacht werden müssen und beim nächsten Start des Programms wieder auf den Client gestreamt werden.


    Was setzt Ihr denn sonst fürs Deployment ein? SCCM?