Nach upgrade auf Thunderbird 78.2.2 geht nichts mehr!

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer): 78.2.2
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): von 68.12.0 auf 78.2.2
    • Betriebssystem + Version: Manjaro 20.1 (Linux)
    • Kontenart (POP / IMAP): POP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): posteo, t-online
    • Eingesetzte Antiviren-Software: --
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): --
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach dem Upgrade von 68.12.0 -> 78.2.2 funktioniert ausser dem

    Aufruf des Adressbuches NICHTS mehr!


    Keine Reaktion bzw. es wird nichts angezeigt:


    - keine Mails in den Ordnern

    - Bearbeiten von Einstellungen / Konten-Einstellungen: nix

    - Aufruf von add-ons: nix.


    Es handelt sich hier gottseidank um mein Testsystem unter VirtualBox.

    Die Thunderbird Installation 68.12 habe ich manuell vorgenommen, da

    die Updates unter pacman in der Vergangenheit nicht zeitnah

    erschienen und man permanent die Sprache nachpflegen mußte.


    Das Upgrade auf 78.2.2 wurde über den eingebauten update Mechanismus

    von Thunderbird vorgenommen.


    Ratlos und verärgert,

    Eberhard

  • Thunder

    Approved the thread.
  • Hallo Eberhard,


    willkommen im Forum.


    Könntest Du

    Keine Reaktion bzw. es wird nichts angezeigt:

    in Form eines Screenshots dokumentieren? Daran kann man eventuell besser erkennen, ob das Problem mit einem Eingriff im Profil gelöst werden kann. Natürlich anonymisiert.


    Mir wäre neu, dass die thunderbird-interne Updatefunktion unter Linux funktioniert. Das geht doch in den Linux-Derivaten immer nur über die distro-spezifischen Paketmanager? Jedenfalls ist das nach wie vor die offizielle Empfehlung.


    Gruß

    Sehvornix

  • Starte bitte mal den TB im abgesicherten Modus, ev. verursachen inkompatible AddOns das Problem.

    Mir wäre neu, dass die thunderbird-interne Updatefunktion unter Linux funktioniert.

    ... gerade mal nachgeschaut, die gibt es auch nicht.

    Das geht doch in den Linux-Derivaten immer nur über die distro-spezifischen Paketmanager?

    ... bei Linux Mint wird per Paketmanager keine Version 78.* angeboten, aktuell immer noch 68.10.0

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der portable TB mit der derzeit aktuellsten Version.

    Ansonsten zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 68.* , 78.* und 80.*

    Edited once, last by MSFreak: Nachtrag ().

  • Sehvornix: wg. interner updatefunktion:

    Ich war selber überrascht, daß das funktioniert, aber ich habe es vor einem 1/2 Jahr am Testsystem

    ausprobiert, und seitdem wurden updates bis zum Stand von 68.12 problemlos durchgeführt.

    Auch das Upgrade auf 78.2.2 wurde angeboten und durchgeführt aber mit dem beschriebenen Ergebnis.


    MSFreak: ich habe gerade wieder die 68.12 neuinstalliert, dort sämtliche add-ons,

    entfernt und im abgesicherten Modus gestartet. Unter 78.2.2 kann ich das nicht durchführen,

    da die Reiter funktionslos sind.

    In diesem Zustand upgrade ich gleich nochmal auf 78.2.2. dann erzeuge ich auch den gewünschten Sceenshot.


    Eberhard

  • Vielleicht ist deswg. die update funkion aktiviert!?

    ... definitiv nicht, auch ich habe den TB 68.* in Linux Mint manuell über die Mozilla-Webseite installiert. Und bei den Mozilla Produkten für Linux gibt es keine Option diese automatisch oder manuell (über Hilfe) upzudaten, dafür fehlt in den Einstellungen schlicht und einfach die Möglichkeit.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der portable TB mit der derzeit aktuellsten Version.

    Ansonsten zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 68.* , 78.* und 80.*

    Edited once, last by MSFreak: Berichtigung ().

  • Und bei den Mozilla Produkten für Linux gibt es keine Option diese automatisch oder manuell (über Hilfe) upzudaten, dafür fehlt in den Einstellungen schlicht und einfach die Möglichkeit.

    Ich weiß nicht aus welchen Quellen ihr eure Thunderbirds bezieht, aber die offiziellen Builds vom Thunderbird-Team haben schon immer¹ automatische Updates unterstützt – die Builds von den Distributionen dagegen haben automatische Updates deaktiviert, da sie über den Paketmanager aktuell gehalten werden. Wer selbst compiliert, kann den Zustand des Updaters über Flags festlegen – bin mir gerade nicht sicher was der Standard ist.



    ___

    ¹ mit dem üblichen Disclaimer: soweit ich mich erinnern kann. Eventuell gab es vor sehr langer Zeit auch mal einen Build ohne Updates...

  • Ich habe es nunmehr mit vielen Versuchen geschafft, einen Ordner wieder herzustellen.

    Ich muß mich jetzt etwas sammeln..., dann starte ich nochmals komplett neu, und beschreibe

    die Vorgehensweise...

  • Ich weiß nicht aus welchen Quellen ihr eure Thunderbirds bezieht, aber die offiziellen Builds vom Thunderbird-Team haben schon immer¹ automatische Updates unterstützt

    ... eben in einer neuen Linux Distribution den TB von hier installiert:

    https://www.thunderbird-mail.de/herunterladen/

    vaxoelf, du hattest recht, die Updatefunktion ist dort gegeben.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der portable TB mit der derzeit aktuellsten Version.

    Ansonsten zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 68.* , 78.* und 80.*

  • @all: So, nun hier die versprochene Lösung für mein(!!!) Problem.


    Um es vorweg zu nehmen, es hat etwas mit meiner Arbeitsweise in der Testumgebung und

    vermutlich mit einem Security Feature von Thunderbird, welches ab 78 aktiviert wurde, zu tun.


    Wie am Anfang beschrieben, habe ich eine Testumgebung unter Virtualbox mit einer Teilmenge

    meiner Arbeitsumgebung.


    Und in eben dieser Umgebung habe ich das Upgrade von Thunderbird durchgeführt.


    Ich arbeite grundsätzlich mit POP, und um zu verhindern, das neue Mails in der Testumgebung abgerufen

    werden, habe ich die Abfrage nach dem Masterpasswort immer (!!) abgebrochen!


    Das war bei den bisherigen updates der V 68 auch problemlos möglich:

    - die Mailordner waren vorhanden, Einstellungen können geändert werden, also ganz normal,

    aber eben ohne Serverabruf.


    Jetzt das Upgrade auf 78.2.2:

    Ich breche die Abfrage nach dem Masterpasswort wie üblich ab,

    Ergebnis: keine Mailorder, Einstellungen nicht sichtbar, kein Kalender, aber Adressbuch ist sichtbar...


    Und genau das ist wahrscheinlich das neue Security Feature.


    Wer die Masterpasswortabfrage nicht beantwortet, hat auch keinen Zugang zu Mailordner usw.

    Das das Adressbuch sichtbar ist, ist möglicherweise ein Bug, und hat mich komplett verwirrt...


    Nun kann ich mich nur bei allen, die geholfen haben, entschuldigen für dies selbstgemachte Problem..


    Vielen Dank für die Mithilfe,


    Eberhard