Migration Windows -> Linux

  • Hallo,


    ich versuche gerade verzweifelt, meine Mails von meinem alten Windowslaptop auf meinen neuen Arch Linux Laptop zu übertragen.


    Hab den Thunderbirdordner komplett auf der Platte inklusive Profil und .inis.


    1. .thunderbird löschen, Thunderbirdordner reinkopieren und in .thunderbird umbenennen

    -> Wird nicht eingelesen

    2. Inhalte der Standardprofile löschen, Inhalte vom Windowsprofil reinkopieren -> Versionskonflikt


    Hab sogar schon die entsprechenden .inis entsprechend editiert, führt auch zu nem Versionskonfilkt.

  • graba

    Approved the thread.
  • Ich kenne nichts von Linux, nehme aber mal an dass der Ordner .thunderbird dem Profilordner unter Windows entspricht. Ich würde versuchen den Inhalt des Profilordners in den Ordner .thunderbird zu kopieren anstatt den Ordner selbst.

  • Hallo Klab,


    Du könntest in Punkto Ausgangssituation etwas auskunftsfreudiger sein ... ;)

    Keine Info über die TB-Version von der Du kommt, keine Info, welche TB-Version unter Linux laufen soll. Keine Info, welche Arch-Version. Nichts über POP/IMAP, keine Info über Add-ons. Das ist echt zu sparsam.

    ... inklusive Profil und .inis.

    Wie viele .inis sind es denn bei Dir? Eigentlich gibt es da nur eine mit Relevanz und an der sollte man nicht manuell drehen, wenn man es nicht genau weiß.


    Eine gute Startposition wäre, wenn die Thunderbird-Versionen auf beiden Systemen gleich ist. Muss aber nicht, nur wird es dann halt hakeliger.


    Im Prinzip gelten die gleichen Rezepte, wie Umzug von Win zu Win. Es kommt genauso auf die richtige Reihenfolge der Schritte an. Siehe oben "Hilfe & Lexikon".


    Gib mal mehr Infos, damit man konkreter werden kann,

    Sehvornix

  • Hallo Klab,


    wichtig ist, dass die Versionen des TB von Windows und Linux identisch sein müssen.

    Dann installierst du in Linux den Thunderbird für deinen Linux-User. TB erstmalig starten (ohne einzurichten) und dann den TB schließen. Danach findest du unter:

    .../home/DEIN LINUX-USER/.thunderbird/ (beachte bitte den Punkt vor den TB-Ordner) den Profil-Ordner xxxx.default-release

    Den Inhalt des Profils-Ordners löschst du komplett und kopierst den Inhalt des Profil-Ordners von Windows dort hinein.

    Anschließend startest du den TB neu, ggf. 2x notwendig. Dies war bis jetzt meine erfolgreiche Vorgehensweise unter Linux und macOS.


    Und die *.ini Dateien von Windows haben unter Linux nichts zu suchen, diese werden bei der Installation unter Linux neu ertsellt.

    Gruß Micha


    Mein produktiver Mailclient ist der portable TB mit der derzeit aktuellsten Version.

    Ansonsten in diversen VMs und zu Testzwecken diverse portable TB in den Versionen 68.* , 78.* und Beta.

  • (Danke Firefox fürs im Hintergrund updaten und dann abstürzen. Auf ein Neues:)


    Sehvornix Sorry, hab erst ganz frisch mit Linux angefangen und bin generell momentan neben der Kappe.


    cat /etc/issue zeigt mir im Terminal doch die Linuxversion? Arch Linux /r (\l)

    Die Daten aus der Windowsversion sind laut der ini in der Version 68.12.1_20200929010218/20200929010218.

    Thunderbird in Linux hat die Version 68.12.0, Build 20200829090849.


    Anbei ein Screenshot des Windowsbackups.


    MSFreak War so schlau Thunderbird auf dem WIndowslaptop zu deinstallieren :stumm: Versionen anpassen geht also nicht mehr.


    Was du mir empfiehlst hab ich so schon mehrfach probiert, wobei ich es nicht 2x hintereinander probiert hab. (Das macht nen Unterschied?)

  • Na, da sind die beiden Versionen ja nicht so weit auseinander. Blöd halt, dass die Windows-Version neuer als die unter Arch-Linux installierte Version ist.


    Gut ist, Du hast ein Backup vom gesamten Profilordner. Sorge dafür, dass Du Dir das nicht versehentlich zerschießt und arbeite ausschließlich mit Kopien davon.

    War so schlau Thunderbird auf dem WIndowslaptop zu deinstallieren :stumm: Versionen anpassen geht also nicht mehr.

    Aber klar geht das. Du könntest es ja wieder installieren und den gesicherten Ordner dem reinstallierten Thunderbird wieder unterschieben. Bringt Dich aber aktuell auf der Linuxseite nicht weiter.


    meanwhile ... wir wissen eigentlich immer noch nichts darüber, wie Thunderbird bei Dir eingerichtet war. Ohne diese Informationen kann man keinen Plan B entwickeln, wenn die Übernahme des kompletten Profils nicht gelingen will. Es liegt an Dir, uns besser zu informieren. Zur Erinnerung: POP/IMAP? Add-ons? Und was sonst noch relevant sein könnte, weshalb Du z. B. die Neueinrichtung der Konten im Arch-Linux vermeiden möchtest?


    Gruß

    Sehvornix

  • Ah, ich vergaß. POP. Keine Add-Ons. Ich weiß nicht genau was du mit der "Neueinrichtung der Konten im Arch-Linux" genau meinst und worauf du hinaus möchtest? Alles was ich möchte ist meine alten Emails importieren.

  • POP. Keine Add-Ons.

    Schön. Bei IMAP wären die Mails und die Struktur ja prinzipiell wieder vom Server zurückgekommen. Bei POP geht das natürlich nicht und alles liegt nur in Deinen gesicherten Daten vor. Gut ist, es sind keine Add-ons zu berücksichtigen.


    Ich weiß nicht genau was du mit der "Neueinrichtung der Konten im Arch-Linux" genau meinst und worauf du hinaus möchtest?

    Die einzige von Dir versuchte Methode ist ja bisher, das komplette Profil unter Linux einzukopieren und zu sehen, dass das so nicht geht. Ist jetzt schwierig aus der Ferne einzuschätzen, woran genau es unter Arch hängt. Es gäbe aber noch andere Wege. Zumindest der direkte Weg, nur einige bestimmte Dateien zu übernehmen oder auch über das Add-on 'ImportExportTool NG'. Mir liegt der direkte Weg näher.


    Also schlage ich folgendes vor: lösche den Ornder .thunderbird noch mal. Starte anschließend Thunderbird. Dabei wird ein neues Profil angelegt, so wie Thunderbird in der Version das unter Arch-Linux haben möchte. Der Assistent wird Dir die Einrichtung Deines / Deiner Mailkonten anbieten. Folge dem. Damit sollte dann erst mal mailen wieder möglich sein. Prüfe aber bitte, dass senden und empfangen von Mails funktioniert. Schritt 2 wird dann, die alten Mails aus dem gesicherten Profil zu übernehmen.


    Wie gesagt, eine Möglichkeit ist die gezielte Übernahme bestimmter Dateien. Dazu bräuchte es für Anleitung nun einen Blick in den Profiles-Ordner. Darin insbesondere die Unterordner von Mail und die Inhalte von deren Unterordnern, so dass man Dateigröße und Datum erkennen kann.


    Benutzt Du das Adressbuch von Thunderbird?


    Gruß

    Sehvornix

  • Der von MS-Freak beschriebene Weg ist eigentlich die richtige Vorgehensweise, evtl. sind die Schreibrechte falsch und dein User hat keine Rechte Dateien zu verändern. Einfache Version: Rechtsclick auf den entsprechenden Profileordner - Eigenschaften - Berechtigungen.

    Was vielleicht auch funktioniert: Kopiere das komplette Profil aus Windows in einen Ordner deiner Wahl. Dann starte TB in der Konsole mit thunderbird -p

    Erstelle neues Profil - dann kannst du den vorherigen Profilordner aussuchen.


    Ein Problem, könnte Lightning sein, deswegen auch die Frage von Sehvornix, die Windows und Linux Version sind nicht kompatibel.

  • Hallo Leute,


    bin gerade zufällig her rein geschneit! Hatte ein durchaus ähnliches Problem mit Linux Mint 19.x und Windows und hatte folgendes gemacht:


    "Das komplette Thunderbirdverzeichnis aus Windows c:/users.... kopiert,

    nach LinuxMint ins home/DavyJones Verzeichnis rein kopiert,

    Das Verzeichnis dort in .thunderbird umbenannt,

    Nicht gestartet!

    Im Profil die Datei pkcs11.txt und die Datei compatibility.ini gelöscht! -

    Thunderbird gestartet - und schwupps - alles da und funktioniert!"


    Eventuell hilft es ja auch in Deinem Fall?


    Wünsche Glück und bleibt Gesund!


    DavyJones