Button Sicherheits-Ausnahmeregel bestätigen funktioniert nicht mehr

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (78.8.0):
    • Betriebssystem + Version: Ubuntu 18.04.5 LTS
    • Version des Add-ons:


    Beim Abrufen der Mail kann ich den Butten Sicherheits-Ausnahmeregel zwar klicken aber es passiert nix mehr.


    Wie kann ich die Sicherheits-Ausnahmeregel in der neuen Thunderbird version einstellen. mit der 68.10 funktioniert es

  • Beginne doch mal damit, die Eingangsfragen vollständig zu beantworten und auch mitzuteilen, um welche Ausnahme es konkret geht.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Danke für den Hinweis leider sehe ich diese frage nicht. Aber hier die Antwort.


    Es geht um ein netbeat Email konto. Der hat irgend ein problem mit dem Zertifikat schon immer. Ich konnte aber immer auf Ausnahme Regel dauerhaft speichern drücken und fertig. Jetzt in der neuen Version geht das nicht mehr. Das Fenster kommt aber der Button lässt sich nicht drücken.

  • Destiniy y

    Danke für den Hinweis leider sehe ich diese frage nicht.

    Diese Informationen konntest du nicht sehen, da du ursprünglich in einem anderen Unterforum gepostet hast.

    Hier also nachgereicht:

    Quote

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer):
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben):
    • Betriebssystem + Version:
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):
  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (78.9):
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): ja 68.10 (beide sind parallel installiert solange bis die neue geht)
    • Betriebssystem + Version: ubuntu 18.04.5 LTS
    • Kontenart (POP / IMAP): pop
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): netbeat
    • Eingesetzte Antiviren-Software: keine
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): keine
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): fritz box 7272


    Mit meiner 1und1 Email adresse geht es da will er aber auch keine Ausnahme Regel speichern


    Edit: Ich habe deinen Folgebeitrag hierhin kopiert. graba, Gl.-Mod.

    Edited once, last by graba ().

  • Wenn ich die Ausnahme versuche in der Zertifikatsverwaltung hinzuzufügen geht es auch nicht. Der hängt bei Überprüfe Information (Identifikation der webseite wird versucht)


    Mit einem Windows Rechner (da kommt die selbe Abfrage nach außnahme hinzufügen aber drücken des buttons funkltioniert da) und der alten 68 version geht es.


    Was versucht der da zu überprüfen. Ich möchte eine Ausnahme einrichten, da sage ich das ich nix überprüfen möchte. Ich verstehe das nicht.

    Edited once, last by Destiniy ().

  • Na, dann weißt du auch, weshalb du die Ausnahme nicht hinzufügen kannst. Wenn schon das Herunterladen des Zertifikats nicht gelingt, kann man schwerlich eine Ausnahme dafür festlegen.

    Die Frage ist, weshalb der Download nicht gelingt. Da kann ich aber nur raten. Aufgefallen ist mir:

    Thunderbird-Version (78.9):

    Das ist nicht der Version aus der Distribution. Du hast sie nicht zufällig aus einem Snap Store?

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Hallo Susi,


    eigentlich möchte ich auf die nächste LTS version von ubuntu wechseln und ich weiß dass ich dann den neuen thunderbird bekomme und das der funktioniert ist für mich ein must have. Ich habe die 78 glaube ich einfach mit apt get installiert. Es funktioniert ja auch mit zwei unterschieden zum anderen ich bekommen keine Ausnahme regel mehr rein (und das nutzen der external gnuPg keys macht probleme).


    Deswegen frage ich hier weil ich davon ausgehe auf einem neueren LTS ubuntu habe ich die selben probleme aber komme nicht mehr an meine mails.

  • Was die Ausnahmeregel betrifft, bist hier vermutlich nicht im richtigen Forum unterwegs. Wenn der Thunderbird das Zertifikat nicht herunterladen kann, dann kann er logischerweise auch keine Ausnahme erstellen, denn dazu müsste er das Zertifikat ja haben. Du müsstest also zunächst herausfinden, was den Thunderbird daran hindert, das Zertifikat herunterzuladen.

    Du könntest versuchen, es direkt beim Provider zu bekommen (download über den Browser) und es dann manuell zu importieren. Ob das klappt und ob dein Provider das Zertifikat zum Download anbietet, weiß ich nicht.


    und das nutzen der external gnuPg keys macht probleme

    Das hatte ich dir schon in dem anderen Thema beantwortet. Im Gegensatz zu Enigmail kann Thunderbird keine externen GnuPG-Schlüssel (also solche aus der Schlüsselverwaltung des Ubuntu) verwenden. Thunderbird verwaltet die Schlüssel ab der Version 78 selbst. Du musst die Schlüssel deshalb in den Thunderbird importieren.


    eigentlich möchte ich auf die nächste LTS version von ubuntu wechseln

    Die aktuelle LTS ist die 20.04 mit Support bis 2025. Die nächste LTS wird erst in einem Jahr erscheinen.


    und ich weiß dass ich dann den neuen thunderbird bekomme und das der funktioniert ist für mich ein must have.

    Die Version 78 gibt es inzwischen auch über die Distribution. Diese Version funktioniert einwandfrei. Unter anderem deshalb haben sie so lange mit der Verteilung gewartet. Bis es eine 78.x gab, die sie für stabil genug hielten, um sie auch auf eher unerfahrene Anwender loszulassen.

    Wenn es ein Must Have ist, dann solltest einfach nicht von Hand am Thunderbird herumdoktorn, solange du nicht ganz genau weißt, was du tust.

    Das manuelle Installieren einer Version kann zu Problemen führen. Ob deines darin begründet ist, weiß ich nicht. Aber du hast jetzt vermutlich zwei Version gleichzeitig auf dem Rechner, in unterschiedlichen Verzeichnissen. Und falls eine davon auch noch ein Snap ist, dann sogar mit unterschiedlichen Profilverzeichnissen und Berechtigungen.


    Nachtrag:

    Ich habe gerade in deinem anderen Thema gesehen, was du mit externen Schlüsseln meinst. Dein Doppelposting in zwei Themen macht die Sache wirklich nicht übersichtlicher.

    Du meinst keine externe Schlüssel (den direkten Zugriff auf die Schlüsselverwaltung von Ubuntu) sondern willst dazu weiterhin GnuPG benutzen. Das geht über den dort erwähnten Schalter. Sei dir aber bewusst, das dies als Ausnahme für die Verwendung von Smartcards gedacht ist, weil Thunderbird selbst damit noch nicht umgehen kann. Das wird sich aber irgendwann ändern und dann wird vermutlich auch diese Option entfallen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

    Edited once, last by Susi to visit ().

  • Hallo Susi,


    ja ich habe einmal Thunderbird 68.X und einmal 78.x auf meinem Ubuntu 18.04 LTS und bei der 68.X bekomme ich die Ausnahmeregel. Und ja sie haben unterschiedlicher Profil Verzeichnisse war ja auch Sinn der Übung (was ist ein snap). Deshalb sollte das unabhängig sein vom provider. Er soll die Ausnahme ja machen das er kein Zertifikat verlangt fertig. Vermutlich geht genau das beim 78er nicht mehr.

    Das hatte ich dir schon in dem anderen Thema beantwortet. Im Gegensatz zu Enigmail kann Thunderbird keine externen GnuPG-Schlüssel (also solche aus der Schlüsselverwaltung des Ubuntu) verwenden. Thunderbird verwaltet die Schlüssel ab der Version 78 selbst. Du musst die Schlüssel deshalb in den Thunderbird importieren.

    Was die Ausnahmeregel betrifft, bist hier vermutlich nicht im richtigen Forum unterwegs. Wenn der Thunderbird das Zertifikat nicht herunterladen kann, dann kann er logischerweise auch keine Ausnahme erstellen, denn dazu müsste er das Zertifikat ja haben. Du müsstest also zunächst herausfinden, was den Thunderbird daran hindert, das Zertifikat herunterzuladen.

    Du könntest versuchen, es direkt beim Provider zu bekommen (download über den Browser) und es dann manuell zu importieren. Ob das klappt und ob dein Provider das Zertifikat zum Download anbietet, weiß ich nicht.

    Die Version 78 funktioniert halt nicht sauber und ich möchte weiter mit den externen Schlüsseln arbeiten was auch kein Problem ist, da es die Funktion mit den externen GnuPG ja gibt (funktioniert auf meinem Windows Laptop ohne Probleme). Wo steht das das nicht möglich ist? Ich würde ja auch gern den Key importieren wenn er das Passwort nicht speichern würde sondern bei jeder Nutzung fragt. mir kommt das gerade vor wie friß oder stirb. Ich hätte eher an Hilfe gedacht wie schau mal da poste mal den log usw.

    Die Version 78 gibt es inzwischen auch über die Distribution. Diese Version funktioniert einwandfrei. Unter anderem deshalb haben sie so lange mit der Verteilung gewartet. Bis es eine 78.x gab, die sie für stabil genug hielten, um sie auch auf eher unerfahrene Anwender loszulassen.

    Wenn es ein Must Have ist, dann solltest einfach nicht von Hand am Thunderbird herumdoktorn, solange du nicht ganz genau weißt, was du tust.

    Das manuelle Installieren einer Version kann zu Problemen führen. Ob deines darin begründet ist, weiß ich nicht. Aber du hast jetzt vermutlich zwei Version gleichzeitig auf dem Rechner, in unterschiedlichen Verzeichnissen. Und falls eine davon auch noch ein Snap ist, dann sogar mit unterschiedlichen Profilverzeichnissen und Berechtigungen.

  • Er soll die Ausnahme ja machen das er kein Zertifikat verlangt fertig. Vermutlich geht genau das beim 78er nicht mehr.

    Natürlich geht das auch in der 78. Wenn das nicht ginge, hätten viele Nutzer ein wirklich großes Problem.

    Du hast aber ein grundsätzliches Verständnisproblem. Eine Ausnahme heißt nicht, dass kein Zertifikat mehr verlangt wird. Das Zertifikat wird ja für die Verschlüsselung zwingend benötigt.

    Ausnahme heißt nur, dass der Thunderbird auch eines akzeptiert, das er z.B. aufgrund eines fehlenden Herausgeberzertifikats o.ä. , normalerweise nicht akzeptieren würde. So oder so, er muss dieses Zertifikat dazu herunterladen können. Sonst kennt er den zu verwendenden Schlüssel ja gar nicht.

    da es die Funktion mit den externen GnuPG ja gibt

    Siehe dazu meine Ergänzung oben. Außerdem solltest du bitte damit aufhören, in zwei verschiedenen Themen zu diesem Problem zu schreiben. Das ist ein ziemliches Durcheinander, das du damit anrichtest.

    (was ist ein snap

    Das lies bitte selbst nach. Am besten bevor du dir eines installierst.


    Ich würde ja auch gern den Key importieren wenn er das Passwort nicht speichern würde sondern bei jeder Nutzung fragt.

    Das hatten wir schon diverse Male. Ab der Version 78 wird die Passphrase vom Thunderbird verwaltet. Das ist nunmal so. Zum Schutz solltest du a) ein Masterpassword verwenden und b) den Rechner beim Verlassen durch beherztes Drücken von Win + L sperren,

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Das hatten wir schon diverse Male. Ab der Version 78 wird die Passphrase vom Thunderbird verwaltet. Das ist nunmal so. Zum Schutz solltest du a) ein Masterpassword verwenden und b) den Rechner beim Verlassen durch beherztes Drücken von Win + L sperren,

    Genau das möchte ich halt nicht sondern die externe Variante nutzen die auch unter Windows funktioniert nur unter ubuntu anscheinend nicht. und jetzt möchte ich heraus finden warum und wenn ich das weiß überlege ich nochmal ob ich nicht doch die passphrase von thunderbird verwalten lasse oder mir einen anderen messanger suche

  • Du hast aber ein grundsätzliches Verständnisproblem. Eine Ausnahme heißt nicht, dass kein Zertifikat mehr verlangt wird. Das Zertifikat wird ja für die Verschlüsselung zwingend benötigt.

    Und was genau macht jetzt den Unterschied zwischen 68 und 78 auf dem selben Ubuntu Rechner? Verlangt die 68er version kein Zertifikat?

  • Ich habe übrigens kein snap verwendet für 2 Thunderbird Versionen sondern einfach in der Packetverwaltung (ubuntu software) Thunderbird eingegeben und dort 2 zur Auswahl und beide installiert. Wenn es dort verfügbar ist gehe ich davon aus damit man die neue Version testen kann.

  • Und was genau macht jetzt den Unterschied zwischen 68 und 78 auf dem selben Ubuntu Rechner? Verlangt die 68er version kein Zertifikat?

    Natürlich benötigt sie ebenfalls der Zertifikat. Ich hatte oben schon versucht, dir zu erklären, dass darin die Schlüssel stecken. Ohne Schlüssel keine Entschlüsselung, also keine Kommunikation möglich.

    Es gibt einen Unterschied darin, dass bestimmte Zertifikate grundsätzlich nicht mehr akzeptiert werden. Siehe den dicken roten Hinweis oben. Aber gemäß #9 hast du das ja bereits ausgeschlossen.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • graba

    Closed the thread.