Wörterbuch korrigieren

  • Hallo Orchidee


    Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass du vielleicht eine Rechtschreibprüfung mit einer Rechtschreibkorrektur verwechselst?

    Du kannst mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.


    Seit ich Thunderbird benutze (über 15 Jahre), nutze ich zwei Wörterbücher Deutsch und Englisch, da ich beide Sprachen gleich häufig brauche.


    Wenn ich ein Wort FALSCH schreibe, wird es markiert und TB gibt mir bei Rechtsklick Vorschläge, was ich gemeint haben KÖNNTE.

    Den Kontext des Satzes kann ja kein Wörterbuch erfassen und dementsprechend korrigieren.


    Ich erlaube mir mal, dein Beispiel zu nutzen:


    Wenn ein Wort bewusst falsch geschrieben wird

    ---> so ein mist, ich glaube es nicht <--------


    werden folgende Wörter angeboten


    - misst, Mist, mit, ist, miste -


    Sorry, aber daß dies so in einem deutschen Wörterbuch vorgegeben wird, ist das schlichtweg wirklich reiner Mist.


    Du schreibst mist - das ist falsch und wird so angezeigt.


    Jetzt kann Folgendes passiert sein:


    Du wolltest misst scheiben, hast aber ein "s" vergessen

    Du wolltest Mist schreiben, hast aber die Shift Taste zu früh losgelassen

    Du wolltest mit schreiben, hast aber versehentlich ein "s" erwischt

    Du wolltest ist schreiben, hast aber versehentlich ein "m" erwischt

    Du wolltest miste schreiben und hast das "e" vergessen


    Für alle diese Möglichkeiten bietet das Wörterbuch dir eine korrekte Berichtigung an.

    Also sind die Wörter IM Wörterbuch doch richtig.


    Was bei KEINER Rechtschreibprüfung funktioniert, ist das Korrigieren von Wörtern, die es so gibt, die an der Stelle aber falsch sind.


    Beispiel: Für alle diese Möglichkeiten bietet das Wörterbuch dir einer korrekte Berichtigung an.


    Das ist zwar grammatikalisch Mist, aber da es das Wort "einer" gibt, wird nix angezeigt.


    Demnach funktionieren aus meiner Sicht die Wörterbücher einwandfrei, die englischen Versionen unterscheiden sogar zwischen US und GB Englisch.


    Ob es eine schwäbische Version des deutschen Wörterbuchs gibt, danach habe ich noch nicht gesucht ;)

    Gab's zu eurem schönen Dialekt nicht mal Plakate an der Autobahn...?


    Ach ja, und solltest du mal ein Wort benutzen, das im Wörterbuch nicht vorkommt und daher markiert wird, so kannst du es mit dem Rechtsklick dem Wörterbuch auch hinzufügen, so dass es fürderhin erkannt wird.


    Finalemente - es gab ein paar Beschwerden über deine Schriftgröße, die du mit Ausschneiden und Einfügen erklärt hast - in dem Fall vielleicht vor dem Absenden eines Beitrags kurz auf "Vorschau" klicken, dann siehst du ihn so, wie er sich darstellt.

    Die Formatierung lässt sich ja mit Markieren des Textabschnitts und der Werkzeugleiste über dem Verfassen Fenster leicht ändern...


    Viel Erfolg!

    Gruß Thomas
    TB 78.13.0 64 bit
    Win 10 pro 64 bit
    AV: ESET - FW: BS
    IMAP bei Nameserver in UK, Outlook und Guhgel

  • Hallo zusammen,


    ich möchte orchidee beipflichten, denn genau aus diesem Grund verwende ich beim Schreiben von Mails kein deutsches Wörterbuch: Die angebotenen Lösungsvorschläge sind teilweise Unsinn. Deshalb kann ich auch aus eigener Erfahrung verstehen, dass es eine Möglichkeit geben sollte, unsinnige Korrekturvorschläge von Hand zu ändern - nebenbei bemerkt: den gleichen "Unsinn" habe ich auch bei LibreOffice.


    orchidee: Ich bin dazu übergegangen, meine richtige Lösung im Wörterbuch grundsätzlich zu speichern und bestehende Werte nicht zu ändern, weil sich beim nächsten Wörterbuch-Update die geänderten Werte wieder zurück-verbessern könnten. Was du allerdings auch tun könntest, ist, dass du die Wörterbuch-Datei in einen Text-Editor einliest und nach deinen Wünschen dann abänderst - so mache ich es manchmal bei LibreOffice.


    Servus

    Wurzl

  • Warum beschwert Euch nicht bei den Entwicklern direkt?
    Die können Euch am besten eine Antwort geben.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Ich habe jetzt aus Spaß einmal diesen Text in Word und in LibreOffice 7.1 eingegeben.

    Wenn ein Wort bewusst falsch geschrieben wird


    ---> so ein mist, ich glaube es nicht <--------

    werden folgende Wörter angeboten

    - misst, Mist, mit, ist, miste -

    die Vorschläge in Word sind Identisch mit meinem Deutschen Wörterbuch im Thunderbird und im LibreOffice 7.1 bekomme ich noch mehr Vorschläge.

    Machen denn alle Entwickler die selben Fehler?


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Ich verstehe immer noch nicht, was an den Vorschlägen aus dem Beispiel Unsinn ist - alle Wörter gibt es und wären eine MÖGLICHE Korrektur des Fehlers.


    Einen Anspruch auf Vollständigkeit wirst du wohl bei keinem Wörterbuch finden.

    Das es, wie EDV Oldie sagt, bei allen so ziemlich gleich ist, vermute ich eher Wahrscheinlichkeiten:


    Wenn dieser oder jener Tippfehler auftaucht, war mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eine der vorgeschlagenen Lösungen gemeint.


    Wenn nicht, kann man immer noch von Hand korrigieren, da ja zumindest das falsche Wort erkannt und angezeigt wird.


    Problematisch wird es nur, wenn es das falsch geschriebene Wort tatsächlich gibt, wie ich weiter oben schrub (schrubb, schrubbe, schrubbt als Vorschläge :) )

    Gruß Thomas
    TB 78.13.0 64 bit
    Win 10 pro 64 bit
    AV: ESET - FW: BS
    IMAP bei Nameserver in UK, Outlook und Guhgel

  • Machen denn alle Entwickler die selben Fehler?

    Hallo :)


    nein. orchidee und Wurzl haben einfach den Sinn und die Funktionsweise einer Rechtschreibprüfung nicht verstanden. Keine Rechtsschreibprüfung weiß, was der Benutzer meint, und bieten deshalb lediglich ähnliche Vorschläge an. thosdmg hat das oben recht gut beschrieben. Das geforderte leisten höchstens Programme und/oder Dienste wie G00gle Translate oder DeepL mit einem KI-Algorithmus.


    Gruß Ingo

  • nein. orchidee und Wurzl haben einfach den Sinn und die Funktionsweise einer Rechtschreibprüfung nicht verstanden. Keine Rechtsschreibprüfung weiß, was der Benutzer meint, und bieten deshalb lediglich ähnliche Vorschläge an.

    Ich würde behaupten, dass kommt auf die Qualität der Rechtschreib bzw. Grammatikprüfung an. Word erkennt ja auch einge Grammatikfehler und für den hier gezeigten Fall halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass eine Software dies leisten könnte. Da dies allerdings nicht der Kernbereich von Thunderbird ist, ist das wahrscheinlich für Thunderbird zu viel verlangt.


    Ein Tool welches hier z.B. gar nicht schlecht ist, ist LanguageTool. Ist ein bisschen kompliziert einzurichten. Gerade die n-gram Checks, die Kombinationen von Wörtern anhand ihrer Häufigkeit in einer Sprache als Verdacht melden.

    Habe das für meine Masterarbeit genutzt und war sehr zufrieden.

    Kann als Plugin in diverse Tools integriert werden (LibreOffice, Latex-Editoren, Firefox). Für Thunderbird gab es auch mal eine Extension, läuft aber seit 78 nicht mehr. Vielleicht baut ja irgendwer mal wieder ein Addon. Vielleicht ist das ja technisch nicht soo schwer von einer Firefox-Extension ausgehend. Aber das ist jetzt auch ohne Hintergrundwissen behauptet

  • dass kommt auf die Qualität der Rechtschreib bzw. Grammatikprüfung an

    Hallo :)


    jein, siehe z.B.

    die Vorschläge in Word sind Identisch mit meinem Deutschen Wörterbuch im Thunderbird und im LibreOffice 7.1 bekomme ich noch mehr Vorschläge.

    Und für TB gibt es meines Wissens (bisher) keine (deutsche) Grammatikprüfung. Die müsste jemand erstellen.

    Da dies allerdings nicht der Kernbereich von Thunderbird ist, ist das wahrscheinlich für Thunderbird zu viel verlangt.

    :thumbup:

    Vielleicht baut ja irgendwer mal wieder ein Addon. Vielleicht ist das ja technisch nicht soo schwer von einer Firefox-Extension ausgehend. Aber das ist jetzt auch ohne Hintergrundwissen behauptet

    Das habe ich auch nicht. Auf jeden Fall müsste sich dem ein (Addon-) Entwickler annehmen. orchidee und/oder Wurzl könnten ja jemanden damit beauftragen.


    Gruß Ingo

  • jein, siehe z.B.

    die Vorschläge in Word sind Identisch mit meinem Deutschen Wörterbuch im Thunderbird und im LibreOffice 7.1 bekomme ich noch mehr Vorschläge.

    Machen denn alle Entwickler die selben Fehler?

    Sorry, keine Ahnung wie man ein zitiertes Zitat hier einbindet :/


    Für Libreoffice muss man auch eine Erweiterung einbinden (https://extensions.libreoffice…ensions/show/languagetool), also hat das nichts mit dem "Standard" Libreoffice zu tun.


    Für Firefox gibt es eine Erweiterung: https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/languagetool/

    Für Thunderbird gab es eine Extension: https://addons.thunderbird.net…ammar-checker/?src=search, man kann wohl auch die Firefox-Extension installieren, die hat dann aber wohl keinen Effekt beim Mail-Schreiben (https://forum.languagetool.org…port-to-thunderbird/207/9)

  • So viel ich weiß, gibt's es eine Grammatik Tool für Thunderbird, aber das ist glaube ich auch nicht kostenlos.

    Getippt auf dem Smartphone

  • Leute Stop!


    Es geht nicht darum, wie gut oder wie schlecht eine Rechtschreib- oder eine Grammatik-Prüfung ist. Es wird von orchidee und von mir eine Möglichkeit bei TB gesucht, wie vorgeschlagene Wörter (z. B. Wissens-zweig) von Hand im dahinterliegenden Wörterbuch geändert werden können (in dem Fall: Wissenszweig). Eine Möglichkeit, die ich bei LibreOffice nutze, habe ich orchidee aufgezeigt. Ob das auch bei TB funktioniert, weiß ich nicht.

    nein. orchidee und Wurzl haben einfach den Sinn und die Funktionsweise einer Rechtschreibprüfung nicht verstanden

    Doch, habe ich schon. Dir geht es um die Funktion, mir geht es um das Umfeld. Das ist ein himmelweiter Unterschied.


    Servus

    Wurzl

  • eine Möglichkeit bei TB gesucht, wie vorgeschlagene Wörter (z. B. Wissens-zweig) von Hand im dahinterliegenden Wörterbuch geändert werden können

    Hallo :)


    eine Rechtschreibprüfung besteht nicht einfach aus einem Wörterbuch, sondern dahinter steckt ein Algorithmus. Den kannst Du als Anwender nicht einfach ändern, sondern da...

    müsste sich dem ein (Addon-) Entwickler annehmen. orchidee und/oder Wurzl könnten ja jemanden damit beauftragen.

    Gruß Ingo

  • Leute Stop!


    Es wird von orchidee und von mir eine Möglichkeit bei TB gesucht, wie vorgeschlagene Wörter (z. B. Wissens-zweig) von Hand im dahinterliegenden Wörterbuch geändert werden können (in dem Fall: Wissenszweig). Eine Möglichkeit, die ich bei LibreOffice nutze, habe ich orchidee aufgezeigt. Ob das auch bei TB funktioniert, weiß ich nicht.

    Hi


    Heißt das, dass du eine Möglichkeit suchst, IM Wörterbuch vorhandene, falsch geschriebene Wörter zu korrigieren?

    Das hat nämlich mit der Ursprungserklärung von orchidee nix zu tun, die (?) hatte sich in ihrer Erklärung über die Auswahlmöglichkeiten beschwert.

    In ihrem Beispiel waren aber alle Möglichkeiten korrekt, wie ich weiter oben beschrieben habe.


    Daher ist dein Ansatz IMHO ein ganz Anderer.


    Das sollte aber auch sehr selten vorkommen, in dem Fall würde ich eher dem Ersteller des Wörterbuchs eine Info zukommen lassen.

    In solch einem komplexen Werk selber zu editieren, das würde ich mir gut überlegen.


    Wie oft kommt bei dir so was denn vor?


    Übrigens - ich habe mal in TB das Wort wissenszweig bewusst falsch - nämlich klein - geschrieben und erhalte:


    Wissenszweig
    -wissenszweig
    zweiseitig


    OK, das Letzte ist von der Korrektur etwas weit hergeholt, das gebe ich zu, da musst du schon einen ordentlichen Knoten in den Fingern haben...

    Gruß Thomas
    TB 78.13.0 64 bit
    Win 10 pro 64 bit
    AV: ESET - FW: BS
    IMAP bei Nameserver in UK, Outlook und Guhgel

  • Es kann doch nicht sein, wenn ein Wort korrekt geschrieben ist, dann kommt die Rechtschreibprüfung daher und behauptet schlichtweg es wäre falsch geschrieben.

    Hallo orchidee,


    kann es sein, daß du von der Rechtschreibprüfung erwartest, daß sie die Mundart «schwäbisch - Baden-Württemberg» beherrscht? :/


    Mit zwei, drei Beispielen könnte man vielleicht einfacher erkennen, was dich stört.


    Apropos: Man kann die Rechtschreibprüfung auch ganz einfach deaktivieren …

  • Hallo ,

    Heißt das, dass du eine Möglichkeit suchst, IM Wörterbuch vorhandene, falsch geschriebene Wörter zu korrigieren?

    Das ist korrekt.


    Das hat nämlich mit der Ursprungserklärung von orchidee nix zu tun, die (?) hatte sich in ihrer Erklärung über die Auswahlmöglichkeiten beschwert.

    Nein, hat sie nicht nur:

    Wie kann man eigentlich das Wörterbuch korrigieren?

    Also nicht die selber eingetragenen Wörter, sondern die "original" vorhandenen Wörter, ist ja teilweise eine Katastrophe was da angeboten wird

    Da ist in meinen Augen Korrektur und Pflege gemeint.


    Aber noch einmal die Frage: Ist das von Hand möglich? Ein einfaches "Ja" oder "Nein" würde genügen.


    Servus

    Wurzl