Kalender: Zusagen von Eingeladenen werden nicht übertragen

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:( 78.2.2
    • Lightning-Version:
    • Betriebssystem + Version: Win 10
    • Google-Kalender mit "Provider for Google-Calendar" (ja/nein): nein
    • Google- oder sonstiger Kalender mit WebDAV / CalDAV (ja/nein/was genau): Google Kalender mit CalDav direkt eingebunden. https://apidata.googleusercontent.com/caldav/v2/
    • Eingesetzte Antivirensoftware: Windows intern
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Windows


    Guten Morgen, seit einigen Tagen beschäftige ich mich damit meinen Kalender sauber in den Griff zu bekommen.


    Problem: Als Freiberufler verschicke ich häufig Termineinladungen an Externe, die fast ausnahmslos Outlook nutzen. Wenn diese nun den Termin bestätigen erhalte ich eine Mail mit "Zugesagt" (oder ähnlich). In dieser Mail wird mir der Teilnehmer in der Übersicht als "Zugesagt" (das Pluszeichen hinter dem Männchen) mitgeteilt.

    Nun ist es ja noch nicht im Kalender. Ich drücke "aktualisieren" und erhalte eine Rückmeldung, die die Zusage "durchstreicht". Die Zusage ist dann auch nicht im Kalendereintrag aufgenommen.


    Folgender Screenshot:


    Habe mal als Alternative den EM Client ausprobiert. Der setzt das astrein um. Macht dafür andere Probleme. Nix ist perfekt :)


    Vielleicht gibt es ja einen Lösungsansatz. Danke Euch auf jeden Fall.


    Beste Grüße,

    Oliver

  • edvoldi

    Approved the thread.
  • Hallo Revilo67 und Willkommen im Forum.

    Hast Du auch dem Kalender eine E-Mail Adresse zugeordnet?

    Das ist wichtig.

    Mit der 78 Version habe ich das noch nicht getestet ob das funktioniert.
    Es könnte natürlich auch noch ein BUG sein, da diese Version noch in der Entwicklung befindet.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo EDV-Oldi,


    Danke für Dein Feedback und die Willkommensgrüße :)


    Das Problem war auch schon bei den vielen Vorgängerversionen (nutze TB schon seit vielen Jahren).


    Die E-Mai war/ist hinterlegt. Bei Benutzername habe ich nun mal meine E-Mail auch eingetragen. Mit "alten" Zusagen funktioniert es nicht, also keine Änderung des Verhaltens. Problem nach wie vor vorhanden.


    Also aus deinem Feedback schließe ich, dass es bei Dir/Euch funktioniert?


    Grüße Oliver

  • Also aus deinem Feedback schließe ich, dass es bei Dir/Euch funktioniert?

    Es ist schon lange her wo ich so etwas benutzt habe.
    Und selber testen ist fast unmöglich.
    Alternativ könntest Du es mit dem Provider for Google oder TbSync mit Provider für CalDAV & CardDAV testen.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Der Provider funzt ja wohl nicht mit 78.

    Doch der wurde jetzt auch aktualisiert.


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Hallo Horst,


    unter dem Konstrukt habe ich keine Lösung gefunden. Nur die Ursache :)


    Es liegt am Zusammenspiel des CalDav Protokolls Thunderbird mit dem Google Kalender. Da wird einfach die Information nicht so verarbeitet, wie es sein soll.


    Ich habe das Problem einfach umgegangen. Ich habe mir auf meiner Synology Diskstation einen eigenen CalDav Server aufgebaut. Mit einigem hin und her und probieren bin ich nun absolut zufrieden. Es funktioniert ALLES so wie es soll. Es macht sogar Spass mit dem Kalender zu arbeiten.


    Habe im Forum zum Thema CalDav Server auf Diskstation auch was geschrieben.


    Nebeneffekt ist, dass ich nun immer mehr "adieu" zu google sagen kann. Die Kontakte haben nämlich nun auch einen eigenen CardDav Server auf der Diskstation.

  • Danke dir fürs schnelle Feedback. Hast du irgendwas konkretes gefunden, was da im Zusammenspiel nicht funktioniert? Evtl. gar Bugmeldungen bzgl. TB? Dann könnte ich die weiter verfolgen. Weil irgendwie fehlen mir gerade die konkreten Suchbegriffe, um weiterzukommen und ggf. auch im englischsprachigen Bereich passende Treffer zu finden.

  • Nein, habe da nix weiteres gefunden und ich habe auch viel gesucht. Hatte dann einfach genug. V.a. als ich gesehen habe wie sauber der EM Client das gemacht hat. Aber der hatte andere Probleme (weiß gar nicht mehr welche...)

  • Dein eigentliches Problem heißt Google. Die kochen immer wieder mal ihr eigenes Süppchen, genau wie Microsoft. Das wird dir auch in Zukunft immer wieder mal Probleme machen. Außer auf einem Android-Gerät natürlich.


    Mit einem "normalen" Provider, selbst mit einigen kostenlosen, gibt es viel weniger Probleme. Außer, dass es unter Android dann einen kleinen Aufwand bedeutet.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Ok, dass Google eine Rolle spielt, habe ich schon befürchtet. Aber doof ist halt, dass keiner konkret sagen kann, wo genau das Problem liegt. Welcher API-Call wird von Google falsch beantwortet oder umgekehrt was müsste TB anders aufrufen, damit Google zufrieden wäre. Aber scheinbar war für alle immer die Lösung eher einen anderen Ansatz wählen als das eigentliche Problem zu lösen.


    Dummerweise habe ich keine andere Option als Google, weil der komplette Firmenaccount mit allen anderen Features neben Kalender da dran hängt und man keinen kleinen/normalen Provider haben will.

  • Das Google sein Süppchen kocht - davon gehe ich aus. Aber es geht auch korrekt umzusetzen. Siehe EM Client.

    Es scheint zu wenige User zu geben, die es betrifft, so dass hier keine Energie drauf verwendet wird.

  • Hallo hkrause,

    hast Du einmal überprüft ob es die selbe Mail Adresse ist, die die Bestätigung der Einladung zurück schickt oder ist es eine andere als, die Du als Einladung verschickt hast?


    Gruß
    EDV-Oldi

  • Um nicht missverstanden zu werden: Bei Google liegt kein technischer Fehler vor. Die machen ihre Sache schon richtig gut. Das Problem ist, dass sie manches abseits der Standards machen und immer wieder mal Dinge verändern.

    Entwickler anderer Produkte kommen da oft gar nicht hinterher. Als GMail die Labels eingeführt hat, hat das sicher vielen, die den Webclient benutzen, sehr gut gefallen. Die Idee ist ja auch nicht schlecht. In einem normalen E-Mailprogramm waren diese Labels aber nicht vorgesehen.

    Das muss Google nicht stören. In ihrem Kosmos funktioniert das alles wunderbar. Vor allem geht alles spielerisch leicht. Ich möchte nicht wissen, wie viele Smartphone-Nutzer scheitern würden, müssten sie sich Mail, Kalender und Kontakte selbst einrichten.


    Wenn aber jemand Thunderbird oder Outlook nutzen möchte, tauchen Schwierigkeiten auf. Und das wird auch sicher so bleiben.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)