Lokale Daten, Struktur und Inhalt, nach Neuinstallation Win7 auf Win10 (neue Hardware) verschwunden

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Hallo juestr,

    Leider kann ich den Doppel-Backslash nicht richtig interpretieren.

    Lies "\\" als einfachen "\" und auch "/" als "\" solange Du Dich auf Datei und Verzeichnisebene bewegst. Das muss nicht weiter interpretiert werden. Copy & Paste geht natürlich nicht, aber die Pfade gelten so, wie sie da stehen mit einfachen "\" dazwischen.

    Ich muss im Moment daher von einem Totalverlust meiner lokalen Daten zwischen 2015 und 2020 ausgehen, obwohl alle Festplatten weiter vorhanden sind.
    Verlust wie und warum auch immer!

    Das kann ich nicht nachvollziehen. In den 5 Jahren (2015-2020) konntest Du Thunderbird mit den fraglichen Daten einwandfrei nutzen und Backups in Image-Form sind ebenfalls gemacht worden und nun sollen diese Daten in den Images nicht enthalten sein?


    Das ist unlogisch, es sei denn, die Image-Backups sind unvollständig durchgeführt worden. Es kommen anscheinend nur diese beiden Pfade aus der prefs.js in Frage und die müssen auf einer Deiner 9 Partitionen dann auch Daten enthalten (Laufwerksbuchstaben mal wegdenken und schauen, ob diese Pfade auf anderen Partitionen existieren). Sonst ist das Bild, dass Du uns vermittelst vermutlich noch nicht vollständig.


    An einem Punkt bleibe ich beim darüber Nachdenken immer wieder hängen. Vielleicht weiß Du Mapenzi das aus Deiner Erfahrung zu beantworten. Angenommen die Lokalen Ordner waren mal, sind aber jetzt nicht mehr an F:\Thunderbird\Profiles\x80n9vup.default\Mail\Local Folders gespeichert, weil die bei irgendeiner gewollten oder ungewollten Aktion an einen anderen Ort verschoben wurden (mit Bordmitteln von Thunderbird, wie der OP es beschreibt), bleibt dann der Pfad auf Dateiebene als solcher bestehen (leer)? Das wäre aber wohl praktisch nur denkbar, wenn es noch eine andere prefs.js gibt und die, die hier beäugt wird, gar nicht die aktive prefs.js ist.


    Tja, ich bleibe dabei, wenn das Image-Backup vollständig ist, dann müssen die gesuchten Daten darin enthalten sein. Alles andere wäre echt spooky.


    Gruß

    Sehvornix

  • Komme gerade vom Schnee-Spaziergang zurück , .............

    Danke fürs Denken.

    Ich hatte "nur" einen Rechner Totalausfall. Bis dahin war Thunderbird einwandfrei und mehrmals täglich im Einsatz. Nur wegen komplett neuer Hardware (Netzteil, Mainboard, Prozessor+Memory, Grafikkarte) und 64 bit System konnte ich die C:Partition mit Win7, 32 bit, nicht starten.

    Alle HD-Disks ausgebaut, Betriebssystem Win10 64 bit neu installiert (C:) auf neuer SSD, Platten eingebaut, Programme auf C: installiert. Die Installationsdateien meiner Programme befinden sich zum großen Teil in einer getrennten Partition.

    Das alte System befindet sich seitdem in der Partition F. Dort lokale Daten leer. Es bestand die Möglichkeit, daß ich dort versehentlich das richtige Profil gelöscht habe. Den Laufwerkbuchstaben habe ich dann testweise auf W: geändert. Das hatte keinen Einfluss auf die prefs-Datei.

    Von dieser Partition gibt es mehrere Sicherungen incl. Bootsektor, da ich früher schon mehrmals die Systempartition wiederherstellen musste. Die Sicherung und die Wiederherstellung via Assistent sind vollständig. Auch die wiederhergestellte Partition C ist leer (local folders).


    Die prefs.js Datei weist aber sowieso auf eine andere Partition = F: hin.

    Es gibt in allen 9 Partitionen keinen Verzeichnispfad, wie in der prefs.js Datei angegeben

    Auch die individuellen Suchen nach einer mbox-Datei, nach einem Verzeichnis aus diesem Pfad, nach dem Profilnamen blieben ergebnislos. Ich habe div. screenshots. Es wurden immer nur die Stellen meiner Sicherung von 2015 gefunden.


    Kann es sein, daß Thunderbird bei der Neuinstallation in Konflikte gerät, da ja ein 2. (aber inaktives) Betriebssystem mit installiertem Thunderbird vorhanden ist/war? Oder Windows selbst ? Allerdings hatte ich bei allen anderen Programmen diesbezüglich keine Probleme.


    Etwas wundert mich. der Pfad von Server1 (IMAP ??) verweist ebenfalls auf Laufwerk F.

    Was bedeuten diese beiden "mail-server"?


    es bleibt rätselhaft
    Gruß
    juestr


    PS: Thunderbird kostet mich jetzt schon wesentlich mehr Zeit, als die gesamte übrige Neuinstallation und Konfiguration. Dazu stehle ich Eure Zeit. Aber ich gebe ungern auf ........

  • Vielleicht weiß Du Mapenzi das aus Deiner Erfahrung zu beantworten. Angenommen die Lokalen Ordner waren mal, sind aber jetzt nicht mehr an F:\Thunderbird\Profiles\x80n9vup.default\Mail\Local Folders gespeichert, weil die bei irgendeiner gewollten oder ungewollten Aktion an einen anderen Ort verschoben wurden (mit Bordmitteln von Thunderbird, wie der OP es beschreibt), bleibt dann der Pfad auf Dateiebene als solcher bestehen (leer)?

    Wenn die Lokalen Ordner manuell auf Dateiebene (also nicht in TB über die Konten-Einstellungen > Server-Einstellungen > Nachrichtenspeicher > Erweitert) in ein anderes Verzeichnis außerhalb des Profilordners verschoben worden sind, dann wäre der Pfad zu den Lokalen Ordnern natürlich immer noch der selbe, aber alle vom Benutzer in den Lokalen Ordnern erstellten Ordner würden nicht mehr angezeigt. Es würden nur noch die Standardordner Postausgang und Papierkorb angezeigt, weil TB sie neu erstellt.


    Ich störe mich aber immer noch an dem Pfad F:\Thunderbird\Profiles\x80n9vup.default\Mail\Local Folders

    Ich verstehe einfach nicht, wie das funktionieren soll, kenne mich allerdings auch nicht mit den Windows-Partitionen aus.

    Wenn TB gestartet wird, dann sucht er doch zunächst die profiles.ini Datei über den Pfad

    C:\Benutzer\%Benutzername%\AppData\Roaming\Thunderbird\profiles.ini

    In dieser Datei steht, wie das Profil heißt , welches benutzt werden soll, und wo es sich befindet (Pfad). Wenn der Profilordner ausgelagert worden und der Pfad zum neuen Verzeichnis über den Profil-Manager (oder durch eine manuelle Manipulation der profiles.ini) verändert worden ist, weiß TB beim Start also trotzdem, wo er den zu benutzenden Profilordner findet. Das heißt, der Anwendungs-Ordner "Thunderbird" mitsamt der Datei profiles.ini ist immer noch in seinem Standardverzeichnis.

    Was passiert aber, wenn der komplette Anwendungsordner "Thunderbird" sich auf der Partition F befindet, und zwar direkt unter F:\ ? Woher weiß Thunderbird, dass sich die Datei profiles.ini in F:\Thunderbird\ befindet und nicht wie gewohnt in C:\Benutzer\%Benutzername%\AppData\Roaming\Thunderbird\ ?


    Für mich ist das alles nicht nachvollziehbar, und deshalb kann ich auch nicht sagen, wo man gezielt nach den alten Lokalen Ordnern suchen sollte. Es sei denn, man kommt irgend wie in das Backup-Image rein.

  • Für mich ist das alles nicht nachvollziehbar,

    ich wollte mich eigentlich raushalten, weil es das angerichtete Gewurschtele von außen kaum noch zu durchschauen ist.

    Um es für die Erklärung einfach zu halten, nehmen wir an, das Programm Thunderbird sei zuvor normal auf c: installiert gewesen und liegt auch jetzt wieder auf c: . Das können laut der Angaben oben auch andere Partition gewesen sein, ist aber für das Prinzip egal.


    Eine möglich Erklärung dazu wäre die, dass ursprünglich, als die alte Platte noch die c-Partition enthielt, das Profil oder Teile davon auf c:\Thunderbird verschoben wurden. (Meinetwegen auch d: auf der selben Platte)


    Diese Partition wurde dann nach dem Wiedereinbau zu f: . Und dann erfolgte gemäß der Angaben oben sowohl der Start des Thunderbirds von der neuen c: als auch von der alten Partition c: , die nun nicht mehr c: ist.

    Von beiden Seiten wurden Versuche unternommen, Profile zu erstellen bzw. einzubinden und in jeweils unterschiedlichen ini-Dateien eingetragen. Dadurch kam der F-Pfad zustande.


    Es gibt also zwei Thunderbird-Instanzen, eine auf der neuen c: und eine auf der alten c: (oder bei der zumindest die Daten jetzt auf f: liegen.) Es gibt zwei Benutzerverzeichnisse usw. . Alles doppelt, ähnlich wie bei zwei Portables. Mit dem großen Unterschied, dass sie sich gegenseitig in die Parade gefahren sind oder besser gefahren wurden.


    Zu allem Überfluss wurde das Laufwerk dann auch noch als W:\ eingebunden. Da ist kaum durchzusteigen.


    Dennoch müssten sich die alten Mailboxen finden lassen, sofern auch in versteckten Ordnern gesucht wurde. Wenn allerdings dies zutrifft:


    Es bestand die Möglichkeit, daß ich dort versehentlich das richtige Profil gelöscht habe.

    Dann hilft nur ein Backup oder ein Datenrettungs-Tool.

    Wer wenig oder gar nichts kann, schiebt's auf den Antiviruskram.

    (Compuzius, Buch 5)

  • Schnellantwort zu den Zitaten:


    Gewurschtelt wurde eigentlich garnicht. Ich habe auf einer neuen Systempartition die neueste Version von Thunderbird installiert. Das hat auch problemlos geklappt. Anschließend wollte ich die alten bis dahin aktiven lokalen Daten übernehmen. die konnte ich aber nirgendwo finden.


    Das Problem kann also wirklich daran liegen, daß parallel in einem anderen Laufwerk (alte deaktivierte Systempartition) die installierte Version 78.5.0 zusätzlich vorhanden war, wie von dir beschrieben ..............
    Die physikalische 2TB Platte enthält 4 Partitionen, wovon ich eine unbedingt zur Installation meiner Programme benötigte.


    Die Umänderung gestern von F. nach W: war nur ein Test, um zu sehen, ob sich dadurch in den prefs-Dateien auch der der ursprünglich angegebene Pfad ändert. >>> tut es nicht!


    Ich habe heute Nachmittag schon angefangen mit Recovery Programm nach Spuren zu suchen. Ist aber mühsam.

  • Hallo Mapenzi,


    hier die beiden .inis und ihr Pfad aus der alten vollständigen Installation.

    In Windows gibt es dort keine nachvollziehbare Pfadangabe.


    Was bedeutet mail-server1 in der prefs-Datei? Hat den gleichen Pfad wie mail-server2.


  • Ich habe für die diversen versuche in den letzten Tagen mehrfach das aktuelle Thunderbird deinstalliert und installiert, jedes Mal nach der Deinstallation auch die beiden Thunderbird Ordner im Benutzerpfad gelöscht.


    Gestern habe ich (endgültig) neu installiert, um wieder arbeiten zu können. Meine lokalen Daten bis 2015 habe ich übertragen, ebenfalls die Adressdateien. Alles ok!
    Dabei ist mir allerdings aufgefallen, daß TB ungefragt zwei !! Profile angelegt hat !!!???

    Ist das normal?

    Ohne den Profilmanager geöffnet zu haben, habe ich das -release Profil mit den Dateien ergänzt und gut war´s.
    Verstehen tue ich es aber nicht.


  • Hallo juestr,


    die beiden INIs sehen für mich (für alte INIs) ok aus. Im Vergleich zu neueren INIs fehlt in der installs lediglich ein 'Locked=1'


    Bis zum Zeitpunkt X hat Thunderbird nur ein <xxxxxxxx>.default angelegt. Mindestens seit der 68er Linie entstehen immer zwei Profile, eines mit <xxxxxxxx>.default-release und eines mit <zzzzzzzz>.default. Mit default-release wird i.d.R. gearbeitet, das andere Profil ist nur rudimentär vorhanden.


    Kannst Du noch mal einen Blick in das alte Profil x80n9vup.default werfen, ob es dort mehr als eine prefs.js gibt? Etwa in der Form prefs-1.js, prefs-2.js, ...? Welche hat ggf. das aktuellste Dateidatum?


    Außerdem, um eine weitere Möglichkeit der Irritation auszuschließen, könntest Du prüfen, ob mittels Explorer bei Dir versteckte und System-Dateien angezeigt werden? Nicht, dass da etwas schlicht ausgeblendet ist.


    Gerne beide Prüfungen auch mal direkt mit einem Blick in eines der beiden Backup-Images (April 2020 oder November 2020).


    Gruß

    Sehvornix

  • Das sind mal wieder gute Fragen.


    Da ich ja noch aus der DOS- und ersten Windows-Zeit stamme, komme ich mit versteckten Dateien und ohne -Endungen sowieso nicht klar. Und inzwischen ist der Schalter ja bestens erreichbar.


    Ja, es gab mindestens 3 prefs-Dateien (-1, -2) in der letzten funktionierenden TB Installation (Stand Ende Nov.). Präziser ausgedrückt, in dem NACH Neuinstallation in der alten Win7 Partition vorliegendem Profil. Ich hatte auch reingeschaut. Mit den Kenntnissen zu Beginn dieser Diskussion schienen die identisch zu sein.

    Welche Bedeutung haben mehrere prefs, und wie entstehen die?


    Und, Mist, ich habe ja die Partitionssicherung Stand April 2020 wiederhergestellt, ohne vorher eine Kopie des letzten Thunderbird Pfads gemacht zu haben.
    Die gesamte Partition hat jetzt den Stand 4/20 - mit nur noch EINER prefs ! Schade, dabei hatte ich schon so lange mit der Rücksicherung gezögert.

    Es muß also etwas geschehen sein.
    Der Inhalt der prefs-Datei ganz oben gibt aber noch den Stand dieses Profils mit 2 zusätzlichen prefs wieder.


    Gruß
    juestr

  • Hallo juestr,

    Und, Mist, ich habe ja die Partitionssicherung Stand April 2020 wiederhergestellt, ohne vorher eine Kopie des letzten Thunderbird Pfads gemacht zu haben.

    Genau. Mist. Aktionismus.


    Laut Google (die Software setze ich selber nicht ein, aber eigentlich können so etwas alle Imager) kann man im Paragon Festplatten Manager 'Archive mounten'. Das hatte ich auch in einem meiner früheren Beiträge empfohlen, als ein Image-Backup der Partition ins Bild kam und nicht das Restore auf die echte Partition.


    Nun ist's so. Falls Du doch eine Kopie in die Finger bekommst, schau mal in die jüngste prefs-x.js. Eventuell stehen da dann andere Pfade drin, als wir bisher gesehen haben.


    prefs-x.js entstehen, wenn die prefs-(x-1).js defekt ist und Thunderbird sich eine neue prefs-x.js erstellt. Probleme im Profil oder an der betriebenen Konstellation sind die Ursache.


    Gruß

    Sehvornix

  • Es wird klarer, aber bleibt mysteriös.

    Auf dem Laufwerk J:Daten-priv_Software habe ich in den gelöschten Dateien Überreste der Local Folders zwischen 2015 und 2020 gefunden. Dieses Laufwerk (Partition) kann gut das frühere Laufwerk F gewesen sein.

    Die Partition ist sehr überschaubar. Sie enthält nur 2 sichtbare Directories, eben Daten-priv und Archiv_Software.



    Laut Pfad in der prefs-Datei müsste sich hier dann auch ein directory "Thunderbird" befunden haben. Das wäre mir sicher aufgefallen, da ich die "Daten-priv" regelmäßig via Synchronisiersoftware auf externen disks gesichert habe. Daher stammt auch das Verzeichnis "syncapp", was normalerweise nicht sichtbar ist. "Thunderbird" habe ich dort nie gesehen.


    In der Liste der gelöschten Verzeichnisse gibt es eine Auffälligkeit.



    Von mir gelöschte Daten werden vollständig mit ihrem früheren Pfad angezeigt > Bild oben, rot.

    Die gelöschten Thunderbird Dateien stehen in nummerierten directories. Das directory 003547 hat die Unterordner "Extensions, ImapMail, Mail\Local Folders".



    In letzterem sehe ich meine selbst erstellten lokalen Verzeichnisse. ALLE Dateien haben die Endung ".wdseml". Nur ein sehr geringer Teil ist wiederherstellbar, und davon sind nur die Email-Textdateien mit dem Editor lesbar.

    Anhänge habe ich nicht gefunden. Die wichtigsten hatte ich aber immer getrennt gespeichert.


    Wdsml-Dateien sollen Windows-Suchdateien sein. Ich frage mich daher, ob die Fundstelle überhaupt mit dem eigentlichen Thunderbird-Speicherort, wie in der prefs Datei ausgewiesen, zu tun hat?


    Ausserdem frage ich mich, warum die gefundenen Dateien überhaupt gelöscht sind. Kann ja nur mit der Neuinstallation von Thunderbird in einer anderen Partition/Betriebssystem zusammenhängen.


    Von der Migration 2014 bis zum Crash 2020 hatte ich nur ein Profil mit derselben Bezeichnung.


    Fazit: Verkettung unglücklicher Umstände und (fast) Totalverlust

  • Hallo,


    Wie du schon richtig interpretiert hast, werden die *.wdseml Dateien von der Windows-Suche angelegt (je 1 .wdseml Datei pro Nachricht) und in mozmsgs Ordnern gespeichert, wobei für jedem Ordner in Thunderbird ein *.mozmsgs Ordner angelegt wird, also bei dir z. B. "Diverses.mozmsgs" für den Ordner "Diverses".

    Wdsml-Dateien sollen Windows-Suchdateien sein. Ich frage mich daher, ob die Fundstelle überhaupt mit dem eigentlichen Thunderbird-Speicherort, wie in der prefs Datei ausgewiesen, zu tun hat?

    Normalerweise werden diese *.mozmsgs Ordner mit ihren .wdseml Dateien nicht zusammen mit den Nachrichtendateien (Mbox-Dateien) im Thunderbird-Profil gespeichert, sondern getrennt in irgend einem anderen Verzeichnis. Mir ist aber beim Reparieren von fremden Profilen schon mehrfach aufgefallen, dass bei Nutzern, die die Nachrichtenspeicher aus dem Profil in ein anderes Verzeichnis auslagert hatten, diese *.mozmsgs Ordner zusammen mit den Mbox-Dateien im selben Verzeichnis gespeichert waren.

    Mir ist jetzt allerdings unklar, wieso du nur diese .wdseml Dateien findest, aber nicht die Mbox-Dateien der Dateien, die du in den Lokalen Ordnern angelegt hattest. Also z. B. wieso kannst die Mbox-Datei "Diverses" nicht finden ?

    Was mir jetzt gerade auch noch aufgefallen ist, ist der Ordner ...\Mail\Local Folders.sbd\ in deinen Pfaden im unteren Screenshot.

    Ein solchen Ordner Local Folders.sbd wird normalerweise nie im Thunderbird Profil angelegt. Der den "Lokalen Ordnern" entsprechende Ordner im Profil heißt Local Folders, ohne Endung, basta! Für mich ein Beweis, dass da jemand irgend wann herum geschraubt hat. Aber das kann man jetzt nicht mehr nachvollziehen bzw auseinander klamüsern.

  • Hallo Mapenzi,


    also, "geschraubt" hat außer mir niemand. Das ist schon mal gut.

    Und ICH habe bei Thunderbird sicher NUR innerhalb der Programmoberfläche und mit den Import-Export-Tools (Stand 2014) "rumgefummelt". In der Tat ernnere ich mich schwach, daß die Migrations-Utility von T-Online nicht richtig funktioniert hatte und ich mbox-Dateien erzeugen und importieren musste, wie auch immer. Manche Standarverzeichnisse wie "Eingang, Entwürfe,Papierkorb..." waren doppelt vorhanden.

    Nach außen sahen ansonsten meine lokalen Daten aber wunschgemäß aus und waren fehlerlos funktionsfähig.


    Im Verzeichnisbaum der gelöschten Dateien habe ich nach Deinem Hinweis das Verzeichnis Local Folders.sbd genauer angesehen



    Die Unterverzeichnisse (blau) sind 2 Standardverzeichnisse und zwei mit meinen eigenen Verzeichnisnamen "Diverses", Passw-Aktivierungen". Noch kurioser, das übergeordnete Verzeichnis "Weinbrenner.mozmgs" (rot), auch von mir.


    Ich habe mich dann auf die Suche nach den mbox-Dateien gemacht und gehofft, - auch wegen der xxx.msf Dateien - , bei den eigenen Verzeichnisnamen (grün) fündig zu sein



    Das Verzeichnis/Datei "Autos" ist exzellent, konnte also vollständig wiederhergestellt werden.

    Leider ist es mir weder mit den Import-Export Tools (>>> keine mbox Datei oder beschädigt) noch mit irgendeinem anderen Programm gelungen, diese Datei "Autos" nach der Wiederherstellung zu öffnen.

    Beim Öffnen mit Thunderbird wandert diese Datei z.B. in den Anhang, siehe Bild



    Hast Du eine Idee, ob und wie die Datei geöffnet werden kann ??? Ein paar dieser Dateien sind wiederherstellbar.


    Eine andere Frage:

    Aus den tausenden wdsml-Dateien kann ich einige wichtige Email-Textdateien extrahieren mit der Adresse und dem Inhalt, auch wenn es sehr mühselig und zeitaufwendig ist. Wie lassen sich mit Deinem Wissen diese Textdateien möglichst als Emails in mein "Lokale Daten" Baum integrieren?

    Eine laienhafte Idee von mir: Ich schicke mir selbst den Text als Email und verschiebe ihn dann in das passende Verzeichnis. Zwar stimmt der Absender dann nicht, aber das wäre nicht so wild. Mir geht es nur darum, wichtige Emails (Adresse + Inhalt) wiederzufinden.


    Weiterhin ist mir schleierhaft, warum die Thunderbird Dateien bisher unauffindbar sind, aber auch die zugehörigen Windows-Dateien (wdsml etc.) gelöscht wurden ????????????


    Danke und Gruß

    juestr

  • Hallo,

    hast du mal versucht sie mir einem Editor (WordPad besser Notepad++ )zu öffnen. Falls es dir gelingt sie zu öffnen wie sieht der Inhalt aus, kann man einzelne Mails gut erkennen, Quadrate sind nicht vorhanden?


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

  • Hallo juestr,

    Im Verzeichnisbaum der gelöschten Dateien habe ich nach Deinem Hinweis das Verzeichnis Local Folders.sbd genauer angesehen

    Den Inhalt von "Local Folders.sbd" können wir vergessen, da es sich wiederum nur um die von der Windows-Suche angelegten mozmsgs Ordner handelt mit vermutlich wdseml Dateien darin. Es sei denn du willst diese wdseml Dateien auswerten....

    Das Verzeichnis/Datei "Autos" ist exzellent, konnte also vollständig wiederhergestellt werden.

    Leider ist es mir weder mit den Import-Export Tools (>>> keine mbox Datei oder beschädigt) noch mit irgendeinem anderen Programm gelungen, diese Datei "Autos" nach der Wiederherstellung zu öffnen.

    Bei der Datei "Autos" handelt es sicher um eine Nachrichtendatei, als eine sogenannte M(ail)box-Datei. Diese Dateien können in einem Text-Editor geöffnet und notfalls gelesen werden, aber wenn man sie bequem öffnen/lesen will, sollte man sie im TB-Profil in den Ordner ...\Mail\Local Folders\ einfügen und TB neu starten. Dann wird in den Lokalen Ordnern ein zusätzlicher Ordner "Autos" angezeigt, nur natürlich unter der Annahme, dass die Mbox-Datei nicht korrupt ist.

    Man kann Mbox-Dateien natürlich auch mit ImportExportTools importieren, aber nicht in IMAP-Konten, sondern in POP-Konten oder die Lokalen Ordner.

    Beim Öffnen mit Thunderbird wandert diese Datei z.B. in den Anhang, siehe Bild

    Ich frage mich, wie du das geschafft hast :)

    Aus den tausenden wdsml-Dateien kann ich einige wichtige Email-Textdateien extrahieren mit der Adresse und dem Inhalt, auch wenn es sehr mühselig und zeitaufwendig ist. Wie lassen sich mit Deinem Wissen diese Textdateien möglichst als Emails in mein "Lokale Daten" Baum integrieren?

    Du musst zunächst in einem Massenprozess die Endung .wdseml all dieser Dateien in die Endung .eml umwandeln. Danach kannst du diese *.eml Dateien einfach manuell per drag & drop in einen beliebigen Ordner in TB importieren.

    Diesen Ordner würde ich ad hoc in den Lokalen Ordnern erstellen, weil die derart importierten Mails sonst in den schon vorhandenen Mails eines anderen Ordners "untergehen" könnten.

    Wie man unter Windows massenhaft Dateiendungen ä,ndert, kann ich dir nicht sagen. Unter macOS würde ich einen einfachen "Workflow" mit dem Apple-Programm Automator erstellen, der diese Umbenennung dann in wenigen Sekunden durchführt.

  • .......... und, vielen Dank


    PS: weiß nicht, wie ich Zitate auftrennen kann - zumindest nicht auf die Schnelle

  • Hallo Graba,


    wie kann ich aus einer begonnen Antwort (diese ursprunglich) komplett aussteigen ??
    löschen, ESC funktioniert nicht, unten finde ich nur Antworten und Vorschau, aber keinen Abbruch

  • Hi,


    ich bin zwar nicht "graba", stand aber vor kurzem vor dem gleichen Problem.

    Ich habe den Text markiert, mit der Entf.Taste gelöscht und habe dann die Seite über den "Zurück-Button" im Browser verlassen. Danach war alles verschwunden.

  • Hi,


    ich bin zwar nicht "graba", stand aber vor kurzem vor dem gleichen Problem.

    Ich habe den Text markiert, mit der Entf.Taste gelöscht und habe dann die Seite über den "Zurück-Button" im Browser verlassen. Danach war alles verschwunden.

    Danke, obwohl es bei so komfortablen Zitiermöglichkeiten und Dateianhängen (im Vergleich zu anderen Foren) vermutlich einen "eleganteren" Weg gibt !????
    Gelöscht hatte ich meinen "Schrott" schon, - und dann die Frage formuliert.