Probleme beim Verfassen von Mails - HTML oder Rein und automatischer Zeilenumbruch

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version (konkrete Versionsnummer:(
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben):
    • Betriebssystem + Version:
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Hallo in die Runde

    Da mir bei einigen Einrichtungsproblemen bereits super geholfen wurde, versuche ich mich nun noch mal an einem anderen Thema.

    Es geht darum, dass ich nicht wirklich die richtigen Stellen gefunden habe, wo ich einstellen kann, ob ich eine Mail in HTML oder in Reinform verfassen möchte.

    Dazu würde ich gern schon beim Verfassen einer Mail eine automatische Zeichenanzahlbegrenzung in einer Reihe haben, also einen automatischen Zeilenumbruch, z.B. bei 60 Zeichen.


    Ich habe im Formum div. ähnliche Fragen gefunden. Es gab auch einige Hinweise, wie man das einstellt kann und auch wo. Ich habe das versucht, aber es änderte sich nichts.

    Egal, was ich so einstelle, möchte ich eine Mail verfassen und die Mail hat z.B. 200 Zeichen, dann stehen diese Zeichen alle in einer Reihe. Das Fenster, welches sich zum verfassen von Mails öffnet wird quasi immer breiter und kann dann mit Hilfe eines Scrollbalkens nach rechts erweitert werden.


    Das möchte ich aber so nicht haben. Ich möchte es quasi so haben, dass ich, wie hier im Forum, einfach drauf los schreiben kann und am Ende des Fensters erfolgt automatisch eine Umschaltung in die nächste Zeile.


    Hat jemand eine Idee, oder eine Verlinkung, wie ich mein TB einstellen muss? :lupe:


    Am liebsten wäre mir eine Schritt für Schritt Anweisung.


    Vielen Dank schon mal

    Windows 10, 64-Bit

    Thunderbird 78.9.0

    3 Mailkonten

  • Was hast Du denn bisher versucht?

    Die Zeichenbreite wird in meiner Version hier festgelegt:

    unter Einstellungen/Allgemein findest Du ganz unten die Funktion "Konfiguration bearbeiten". Die öffnet einen Texteditor, der mit Vorsicht zu behandeln ist!

    Der Eintrag mailnews.wraplength sollte auf 72 Zeichen stehen.


    @all

    seit wann ist das geändert worden? Unter Einstellungen war das zuvor doch bei Erweitert zu finden?

  • Es geht darum, dass ich nicht wirklich die richtigen Stellen gefunden habe, wo ich einstellen kann, ob ich eine Mail in HTML oder in Reinform verfassen möchte.

    Bearbeiten → Konten-Einstellungen → Verfassen & Adressieren [ ] Nachrichten in HTML…

    evtl. noch: Globale Einstellungen → Verfassen →HTML-Optionen → Sendeoptionen


    Dazu würde ich gern schon beim Verfassen einer Mail eine automatische Zeichenanzahlbegrenzung in einer Reihe haben, also einen automatischen Zeilenumbruch, z.B. bei 60 Zeichen.

    Bearbeiten → Einstellungen → Allgemein → Konfiguration bearbeiten

    Die Defaulteinstellung der angezeigten Schlüssel funktioniert hier (unter Linux) wie gewünscht. Allerdings verfasse ich Mails ausschließlich als «Nur Text» und das Fenster ist immer breiter als die eingestellte Zeilenlänge.

    Das Fenster, welches sich zum verfassen von Mails öffnet wird quasi immer breiter und kann dann mit Hilfe eines Scrollbalkens nach rechts erweitert werden.

    Das kann ich hier so ähnlich nachvollziehen, wenn ich das Fenster schmaler als die Zeilenlänge einstelle. Dann tippt man quasi blind, bis der Zeilenumbruch erfolgt. Allerdings springt der angezeigte Fensterausschnitt danach nicht nach links auf den Zeilenanfang, sondern bleibt irgendwo in der Mitte hängen.


    Scheint ein Fehler zu sein …

  • Vielen Dank schon mal.

    Der Eintrag mailnews.wraplength steht auf 72 Zeichen.

    Ich hatte mal den Eintrag testweise auf 30 gestellt, aber es hat sich nichts verändert. Es bleibt immer, dass ich nötigenfalls 500 Zeichen in einer Zeile schreiben könnte.



    Vielen Dank auch an dich.


    Bei mir ist offensichtlich beim Verfassen von Mails Nachrichten in HTML voreingestellt. Jedenfalls war unter dem Handlungsweg, den du mir mitgeteilt hast dort ein Kreuz. Ich habe das mal weg genommen, TB neu gestartet, aber es ändert sich nichts.


    Leider ist es immer noch so, dass ich beim Verfassen von Mails unendlich lang in einer Zeile Schreiben kann.


    :wall:

    Windows 10, 64-Bit

    Thunderbird 78.9.0

    3 Mailkonten

  • Hallo Axel-68,


    Leider ist es immer noch so, dass ich beim Verfassen von Mails unendlich lang in einer Zeile Schreiben kann.


    mache bitte einmal einen Bildschirmausdruck von Deinem "Verfassen"-Fenster und stelle diesen hier ein.


    Gruß

    Feuerdrache

    „Innerhalb der Computergemeinschaft lebt man nach der Grundregel, die Gegenwart sei ein Programmfehler, der in der nächsten Ausgabe behoben sein wird.“
    Clifford Stoll, amerik. Astrophysiker u. Computer-Pionier

  • Hier ist es

  • // Vielleicht bei der ganzen Kosmetik im Hinterkopf behalten, das du deine Mails zwar als html verfassen kannst, wenn der Adressat sich aber die Mails grundsätzlich als NurText anzeigen lässt, ist die ganze Liebesmüh umsonst. :)

    Ich nutze die Erweiterung AllowHtmlTemp von Thunder und kann mir bei Bedarf mit einem Klick die Html-Version anzeigen lassen, da gerade kommerzielle Anbieter ihre Newsletter etc als Html-Mails verteilen.

    Früher galten Html-Mails im privaten Umfeld als unschick. Auch das mag sich mittlerweile geändert haben. Ich bin da OldSchool und schreibe meine Mails immer noch als Textmails.

  • Ich bin da OldSchool und schreibe meine Mails immer noch als Textmails.

    Dto - nicht nur das, ich lasse auch alle Mails als «Reiner Text» darstellen; aus Sicherheitsgründen! Es gibt zwar einige Unverbesserlichen wie z. B. ebay, die es nicht auf die Reihe kriegen, ihre Nachrichten richtig zu kodieren (obwohl sie Mails in reiner Textform in der Konfiguration anbieten!), aber TB ist inzwischen recht gut darin, den Inhalt aus HTML-Mails zu extrahieren.


    Von der Verschwendung von Speicherplatz durch den Overhead von HTML ganz zu schweigen …