Filter aus anderem TB übernehmen

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Mein "altes" System war openSUSE 13.2 mit dem dazugehörigen Thunderbird. (Neuer Rechner siehe Signatur)

    Mit dem Importfilter meines "neuen" TB konnte ich keine Daten importieren. Was immer ich auch anstellte funktionierte nicht. Gehe ich auf "Extras" > "Importieren" > "Weiter" > Dann erscheint ein Fenster mit der Meldung: "Es wurden keine Anwendungen gefunden, aus denen Daten importiert werden können"


    Es blieb mir nichts anderes übrig, als quasi "zu Fuß" zu agieren. Ich erstellte also die Konten und übertrug die Daten in die jeweiligen Ordner. Das funktionierte ganz gut - die Filterdateien machten mir aber Probleme.


    Bei einer "Neuinstallation" von Linux können die Nutzerdaten dadurch unangetastet bleiben, daß man das /home Verzeichnis von Veränderungen ausschließt (nicht formatieren lassen!) Die kompletten Daten aus meiner "alten" Installation liegen deshalb noch in den Originalverzeichnissen.


    In welche Ordner muß ich die Dateien training.dat und msgFilterRules.dat aus meinem vorherigen TB kopieren, damit ich die Filter wieder nutzen kann?


    Gruß Hermann

    SILENTMAXX ST-11: GA-870A-UD3 8 GB RAM 2xAsus DRW-24B5ST (SATA), Athlon II X4 640 (4x 3 GHz), noctua NH-C12,

    GTX550TI 1024 GB GDDR5, 2FP je 1 TB (SATA), VDSL 50, openSUSE Leap 15.1 64 Bit, Thunderbird 68.6.0 (64-Bit), Firefox 68.6.1esr (64-Bit)

  • Neuer Rechner siehe Signatur

    Hallo Hermann :)


    bitte beim nächsten Mal die Fragen

    Quote

    Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version:
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben):
    • Betriebssystem + Version:
    • Kontenart (POP / IMAP):
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX):
    • Eingesetzte Antiviren-Software:
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software):
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):

    nicht löschen, sondern vollständig beantworten. Wir fragen nicht umsonst danach.

    Was immer ich auch anstellte funktionierte nicht. Gehe ich auf "Extras" > "Importieren" > "Weiter" > Dann erscheint ein Fenster mit der Meldung: "Es wurden keine Anwendungen gefunden, aus denen Daten importiert werden können"


    Es blieb mir nichts anderes übrig, als quasi "zu Fuß" zu agieren.

    Warum einfach, wenn es umständlich auch geht? Warum hast Du nicht einfach das Profil übernommen (kopiert)? Profilordner - Sichern und aus Backup wiederherstellen

    In welche Ordner muß ich die Dateien training.dat und msgFilterRules.dat aus meinem vorherigen TB kopieren, damit ich die Filter wieder nutzen kann?

    Am besten: siehe oben. Ansonsten Profilordner - Welche Dateien sind enthalten?


    Gruß Ingo

  • Hallo Ingo,


    ein spezielles "Backup" als solches existiert deshalb nicht, weil ich die gesamte /home-Partition gesichert habe. Außerdem war mir gar nicht bekannt, daß der TB diese Option bereithält. Jedoch kann ich noch auf die Ursprungsplatte zugreifen.


    Meine "Reparaturversuche" gingen in die Hose. Von meinen insgesamt 32 Unterordnern vom Posteingang sind mir jetzt 6 Unterordner im Nirwana abhanden gekommen. Auf der Ursprungsplatte ist aber alles noch da. Kann ich diese "verschollenen" Ordner irgendwie wieder in den jetzigen TB einfügen, ohne daß mir weitere Ordner verschwinden?

    Ansonsten läuft es also darauf hinaus, den TB völlig neu mit den Daten aus der Ursprungsplatte neu einzurichten. Wie sichere ich die neu hinzugekommenen Mails (erhalten nach dem Einrichten der gegenwärtigen Installation)? Und wie kann ich diese dann wieder den übernommenen Mails aus dem alten TB (Ursprungs-Platte) hinzufügen, ohne einen erneuten Datenverlust zu riskieren.


    Ich bin allmählich zu der gleichen Einstellung gelangt wie mrb in meinem anderen Beitrag (2 Mailadressen - Eingehende Mails dem jeweils richtigen Konto zuweisen) weil ich schon immer zwei Konten genutzt habe, die jeweils eigenständig senden und empfangen konnten.


    Ich hatte bisher schon mit dem Filter gearbeitet. Ein Profil im alten Ordner habe ich jedoch nicht gefunden. Deshalb nochmals meine Frage:

    In welche Ordner muß ich die Dateien training.dat und msgFilterRules.dat aus meinem vorherigen TB kopieren, damit ich die Filter wieder nutzen kann?Alles andere war leider für mich nicht mach- bzw. lösbar...:(


    Gruß Hermann

    SILENTMAXX ST-11: GA-870A-UD3 8 GB RAM 2xAsus DRW-24B5ST (SATA), Athlon II X4 640 (4x 3 GHz), noctua NH-C12,

    GTX550TI 1024 GB GDDR5, 2FP je 1 TB (SATA), VDSL 50, openSUSE Leap 15.1 64 Bit, Thunderbird 68.6.0 (64-Bit), Firefox 68.6.1esr (64-Bit)

  • Hallo Hermann,


    Quote

    In welche Ordner muß ich die Dateien training.dat und msgFilterRules.dat aus meinem vorherigen TB kopieren,


    eigentlich ganz einfach: an die gleiche Stelle, wo sie vorher auch gespeichert waren. Das klingt jetzt etwas platt, aber Du hast ja die Vorlage vom alten PC noch und kannst dort genau nachschauen, an welche Stelle sie jeweils gehören.

    Die zum POP-Postfach gehörende msgFilterRules.dat steht bei mir im betreffenden Konto-Ordner unterhalb von Mail. Sie ist spezifisch für das jeweilige Konto, daher in dem Ordner des Kontos.

    Die training.dat ist global und deshalb findet die sich bei mir direkt im Profilordner <xxxxx>.default-release.

    Beide Dateien müssen schon da sein und würden dann überschrieben.

    Diese Info gilt für mein System und unter Windows. Es müsste unter Linux aber analog genauso sein. Wie gesagt, Du hast Deine Vorlage in dem alten PC oder einem Backup der Daten vom alten PC und müsstest es dort eigentlich relativ leicht ableiten können.


    Gruß

    Sehvornix

  • In welche Ordner muß ich die Dateien training.dat und msgFilterRules.dat aus meinem vorherigen TB kopieren, damit ich die Filter wieder nutzen kann?

    Eigentlich ganz einfach: beide Dateien müssten ja in jedem Profil vorhanden sein, wenn dieses Konten enthält.

    Die training.dat liegt im Basisordner des Profils und dort muss sie auch wieder hinkopiert werden.

    Die msgFilterRules.dat kopierst du aus dem sog. " Kontenordner" in den gleichnamigen Kontenordner. Der Kontenordner trägt immer den Namen des jeweiligen Server, etwa imap.gmx.net.

    Bei solchen Aktionen wie Dateienaustausch immer Thunderbird vorher schließen.

    Allerdings macht das Kopieren der msgFilterRules.dat nur dann Sinn, wenn dein Profil voll eingerichtet ist und es in der Verzeichnisstruktur exakt mit dem alten Profil übereinstimmt, sonst stimmen die Pfade nicht mehr und der Filter funktioniert nicht.

    Du kannst natürlich in Thunderbird in den Filtereinstellungen, die Pfade nachbessern, was recht schnell geht, denn die Bedingungen stehen ja schon dort und sparen dir so Zeit.


    Gruß

    Konversationen ohne vorherige Anforderung werden ignoriert..
    Windows 10, 64-bit, immer die aktuelle Thunderbird-Version und ältere Testversionen. Testprofile vorhanden.
    Testkonten bei den meisten größeren Mailanbietern wie GMX, Web.de usw

    Edited once, last by mrb ().

  • Hallo Hermann,

    Wie sichere ich die neu hinzugekommenen Mails (erhalten nach dem Einrichten der gegenwärtigen Installation)? Und wie kann ich diese dann wieder den übernommenen Mails aus dem alten TB (Ursprungs-Platte) hinzufügen,

    Wenn es nicht so viele Objekte sind, kannst Du sie einzeln aus Thunderbird rausziehen. Das werden dann einzelne .eml-Dateien. Diese kann man später auf gleichem Wege wieder reinziehen. Ich muss das mal unter Ubuntu probieren, aber grundsätzlich sollte das da schon auch so gehen.


    Edit: Ja, es geht unter Ubuntu (18.04). Allerdings nicht ganz so geschmeidig wie unter Windows. Drag & Drop raus aus Thunderbird geht nicht - da hilft nur der Weg über 'Rechts-Klick' auf der betreffenden Mail und 'Speichern unter ...'. Die resultierende .eml-Datei kann man dann nicht per Doppeklick lesbar öffnen, was aber nicht wirklich stört. Drag & Drop wieder in Thunderbird rein funktioniert hingegen. Alles schick, die Mail ist dann wieder im gewünschten Ordner und vollständig lesbar. Bitte teste das für $Distribution, die Du nutzt.

    ohne einen erneuten Datenverlust zu riskieren.

    Tjä, nun. Da nicht klar ist, was bei Deiner Operation schief ging, kann man dazu noch nicht wirklich was sagen. Jedenfalls bleibt der Export der Mails zu .eml-Dateien davon unberührt und kann ggf. noch ein paar mal nachvollzogen werden (der Remimport).


    Gruß

    Sehvornix

    Edited 2 times, last by Sehvornix ().

  • Auf der Ursprungsplatte ist aber alles noch da. Kann ich diese "verschollenen" Ordner irgendwie wieder in den jetzigen TB einfügen, ohne daß mir weitere Ordner verschwinden?

    Hallo Hermann :)


    hast Du am neuen Datenbestand schon (viel) verändert? Falls nein, würde ich auf das selektive Kopieren verzichten, sondern einfach das komplette, gesicherte Profil gemäß der oben schon genannten FAQ Profilordner - Sichern und aus Backup wiederherstellen zurückkopieren. Vorher kannst Du das neue, unvollständige löschen.


    Gruß Ingo

  • Ich hatte in der "alten" Installation keine Profiles.ini gefunden. Hier muß ich mich berichtigen: Ich suchte das Profil stets in den Einstellungen "Mail" (alte Festplatte) - es ist aber bei ".thunderbird" gespeichert. Dieses Profil hat den Inhalt:


    [General]

    StartWithLastProfile=1


    [Profile0]

    Name=default

    IsRelative=1

    Path=atkk0j9c.default


    Was fange ich jetzt mit dieser Info an? Ich habe keine Option gefunden, dieses Profil zu importieren.

    SILENTMAXX ST-11: GA-870A-UD3 8 GB RAM 2xAsus DRW-24B5ST (SATA), Athlon II X4 640 (4x 3 GHz), noctua NH-C12,

    GTX550TI 1024 GB GDDR5, 2FP je 1 TB (SATA), VDSL 50, openSUSE Leap 15.1 64 Bit, Thunderbird 68.6.0 (64-Bit), Firefox 68.6.1esr (64-Bit)

    Edited 2 times, last by oldy_but_goody ().

  • Hallo Hermann,

    Was fange ich jetzt mit dieser Info an? Ich habe keine Option gefunden, dieses Profil zu importieren.

    aber Ingo hat Dir in diesem Thread schon 2 x den Link bereitgestellt, wie man ein Profilbackup erstellt und damit ein Profil wieder herstellt. Du findest das auch oben über das Forum-Menü 'Hilfe & Lexikon'. Es gibt keine Funktion *in* Thunderbird, die das bewerkstelligt. Das ist Handarbeit - allerdings keine besonders aufwändige.


    Ich könnte mir auch vorstellen, dass unter Linux schlicht der Transfer des kompletten .thunderbird Verzeichnisses den Job erledigt. Da ist die profiles.ini dann natürlich mit dabei, so dass man in der nicht von Hand ändern muss. Aber auch wenn man differenzierter vorgeht, wäre eine Änderung in der profiles.ini nicht der erste Ansazt, sondern eher mit Hilfe des Profilmanagers eine Änderung vorzunehmen, um Thunderbird auf das richtige Profil zu setzen.


    Was mich ein wenig irritiert ist die Pause vom 11. April bis jetzt und von da auf die profiles.ini zu springen und Deine Frage, was Du damit anfangen kannst. Da fehlen mir Zwischeninfos. Das wirkt nämlich so, als wenn Du da zwischenzeitlich Schritte unternommen hast. Aber die können wir ja nicht hellsehen.


    Gruß

    Sehvornix

  • Hallo Sehvornix,

    die längere Pause ist durch gesundheitliche Problemen entstanden.

    in #3 schrieb ich:

    ...

    ein spezielles "Backup" als solches existiert deshalb nicht, weil ich die gesamte /home-Partition gesichert habe

    ...

    Jedoch kann ich noch auf die Ursprungsplatte zugreifen

    ...


    Das heißt, alles aus meinem "alten" /home-Verzeichnis ist 1:1 auf der neuen (größeren) Platte - also auch .thunderbird.

    Was in der "ursprünglichen" profiles.ini steht, schrieb ich in #9

    So wie ich das sehe, muß eine Sicherung der "alten" TB Installation nicht aus dem laufenden BS erfolgen, sondern extern.


    Den Link bzgl. Profile etc. habe ich durchgelesen - verstehe aber nicht wirklich wie das alles zusammen hängt. So steht da u.a., daß - wenn bereits TB-Daten vorhanden sind - Thunderbird automatisch diese findet und richtig zuordnet. Das geschah in meinem Fall aber vermutlich nicht. Mag ja sein, daß der Fehler hier bei mir liegt. Allerdings kann ich mir nicht denken, an welcher Stelle der Installation ich "geschlafen" habe.


    Da der TB im "neuen" BS (openSUSE Leap 15.1) angelegt wurde, ging die Installation natürlich wieder in das Verzeichnis .thunderbird. Gibt es ja auch nur ein mal. Hierbei wurde die bereits vorhandene profiles.ini (siehe #9) durch eine neue ersetzt. Inhalt der neuen profiles.ini:


    [Profile1]

    Name=default-release

    IsRelative=1

    Path=xj9qx7hp.default-release


    [Profile0]

    Name=Default User

    IsRelative=1

    Path=aboav5f1.Default User


    [General]

    StartWithLastProfile=1

    Version=2


    [Install3DDF446CE6CB1A45]

    Default=xj9qx7hp.default-release

    Locked=1


    Inzwischen habe ich auch eine (weitere) profiles-2.ini mit folgendem Inhalt:


    [Profile1]

    Name=default-release

    IsRelative=1

    Path=xj9qx7hp.default-release


    Die "alte" profiles.ini aus der "alten" Installation wurde gnadenlos überschrieben. Sie ist aber noch Original auf der "alten" Platte.

    Wenn ich die Profil-Angelegenheit richtig interpretiere, sollte folgendes funktionieren:


    Speichern der "alten" profiles.ini unter dem Namen profile-3.ini in das aktuelle .thunderbird Verzeichnis. Falls das geht: Ist diese Datei dann sichtbar, wenn ich in der Konsole .thunderbird -p eingebe? Dann könnte ich mit diesem Profil starten. Sind dann alle Infos aus der Vorversion nutzbar?


    Bitte berichtige mich wenn ich hier falsch liege...


    Gruß Hermann



    SILENTMAXX ST-11: GA-870A-UD3 8 GB RAM 2xAsus DRW-24B5ST (SATA), Athlon II X4 640 (4x 3 GHz), noctua NH-C12,

    GTX550TI 1024 GB GDDR5, 2FP je 1 TB (SATA), VDSL 50, openSUSE Leap 15.1 64 Bit, Thunderbird 68.6.0 (64-Bit), Firefox 68.6.1esr (64-Bit)

  • Hallo Hermann,


    dann hoffe ich, Du bist zwischenzeitlich wieder fit aber ein 'gute Besserung' hilft vielleicht immer noch :).

    Eine längere Pause ist auch ok. Manchmal kommt man eben aus mancherlei Gründen nicht wieder dazu. Ich schrieb das, weil der Eindruck einer inhaltlichen Lücke besteht.


    Ich biete Dir noch mal ein Step by Step von Null an.

    Auf dem openSUSE Leap 15.1 hast Du gemäß Deiner Schilderung zwar aktuell Thunderbird installiert, aber da hast Du noch kein nutzbares Profil, richtig? Sprich, funktioniert noch nicht und hat auch noch nicht unter 15.1 funktioniert, so dass da keine neuen Daten drin sind?


    Wenn das zutrifft, dann gehe es mal wie folgt an:

    1. Thunderbird deinstallieren
    2. .thunderbird Ordner aus dem ~/ (aka /home) löschen, komplett, ratzekahl
    3. Thunderbird wieder auf dem dafür vorgesehenen Weg installieren
    4. Thunderbird aber *nicht* starten
    5. es findet sich vielleicht trotzdem schon ein .thunderbird Ordner in Deinem Home-Verzeichnis unter openSUSE Leap 15.1, Inhalt ist aber nicht relevant
    6. jetzt schnappst Du Dir den .thunderbird Ordner von der Sicherung Deiner Home-Partition, von der Ursprungsplatte, wie Du sie bezeichnest, und überschreibst damit den ggf. vorhandenen .thunderbird Ordner in ~/ (aka /home) Deines openSUSE Leap 15.1
    7. jetzt erst startest Du Thunderbird


    Wenn Thunderbird vorher unter openSUSE 13.2 nur halbwegs auf dem selben Stand war, wie jetzt unter openSUSE Leap 15.1, dann sollten alle Inhalte, Konten, Filter, etc. wieder da und nutzbar sein. Die profiles.ini kommt ebenfalls aus der Sicherung und ist so aufgebaut, dass es zum Rest des gesamten Inhalts vom .thunderbird Ordner aus der ursprünglichen Festplatte passt.


    Sollte das so nicht gehen, werden wir noch mal anders überlegen, wie Du Deine Daten da rein bekommst.


    So wie ich das sehe, muß eine Sicherung der "alten" TB Installation nicht aus dem laufenden BS erfolgen, sondern extern.

    Was meinst Du damit? Kann Dir bei dem Satz nicht folgen. Meinst Du, um die Sicherung von .thunderbird auf der ursprünglichen Festplatte nutzen zu können, muss das alte openSUSE 13.2 nicht laufen? Die Annahme wäre richtig. Es genügt der Dateizugriff auf die ursprüngliche Festplatte. Und der andere Teil des Satzes, was will mir 'sondern extern' sagen? Bitte ggf. noch mal besser erläutern. Die "alte" Thunderbird-Installation ist doch gesichert auf der ursprünglichen Festplatte. Ergo gibt es eine weitere Festplatte - jedenfalls muss ich mal davon ausgehen, wo jetzt openSUSE 15.1 drauf ist. Vielleicht schreibst Du kurz, wie Du diese ursprüngliche Festplatte handhabst - ist die in dem PC eingebaut, auf dem Du jetzt mit Leap 15.1 unterwegs bist oder sitzt die in einem externen USB-Gehäuse und wird bei Bedarf angeschlossen oder wie kommst Du an die alten Daten ran?


    Eine Backup vom Verzeichnis .thunderbird kannst Du ansonsten selbstverständlich auch bei gestartetem openSUSE durchführen. Nur Thunderbird sollte zum Backupzeitpunkt nicht gestartet sein. Genauso nicht bei einer Rücksicherung des Verzeichnisses .thunderbird. Da kannst Du jederzeit mit Konqueror oder welchen Dateimanager auch immer Du nutzt, eine Kopie ziehen und auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte packen.

    wenn ich in der Konsole .thunderbird -p eingebe?

    Wie es genau unter openSUSE Leap 15.1 ist, kann ich Dir nicht sagen, ich habe mich für Ubuntu entschieden. Die SUSE-Tage sind schon viele Jahre vorbei. Unter Ubuntu lautet der Befehl für den Profilmanager im Terminal thunderbird -P

    thunderbird kleingeschrieben und -P mit einem großen P.


    Der Profilmanager liest (und schreibt) u. a. die profiles.ini und ermöglicht es auch Thunderbird auf ein anderes <xxxxx>.default zu setzen, wenn man so einen <xxxxx>.default z. B. aus einer Sicherung in den Ordner .thunderbird reinkopiert. Auf dem Weg kann man Thunderbird mitteilen, dass es ein anderes Profil nutzen soll, als es vielleicht bei der Installation generiert hat. Somit ist ein direktes Editieren in der profiles.ini eigentlich nicht nötig, aber jedenfalls nicht der erste einzuschlagende Weg.


    Viel Erfolg mit 1. bis 7.


    Gruß

    Sehvornix

  • HEUREKA!

    Hallo Sehvornix,

    ich habe die Lösung gefunden. Eigentlich ganz einfach - aber man muß halt draufkommen. Diese Lösung wurde von Ingo bereits im Beitrag #3 genannt: (Profilordner - Sichern und aus Backup wiederherstellen) und ich habe sie zu diesem Zeitpunkt einfach nicht richtig verstanden. Anscheinend bauen "die kleinen grauen Zellen" auch schon etwas ab...


    Lösung:

    Von der alten Festplatte die profiles.ini an die Stelle kopiert, wo nach der Neuinstallation des TB schon eine andere Datei gleichen Namens bestand. Die Nutzerdaten hatte ich ja bereits vorher an die richtige Stelle kopiert. Nachdem mir aus unerfindlichen Gründen einige Verzeichnisse "abhanden gekommen sind" habe ich die kompletten Daten erneut kopiert.

    Und: schwuppdiwupp war alles dort wo es hingehört. Auch die im "alten" TB erstellten Filter waren wieder da und funktionsfähig!:)


    Du kannst mir glauben - der Stein, der mir vom Herzen fiel, hatte die Größe eines Felsens...

    An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an alle, die sich um eine Lösung meines Problems bemühten. :knuddel::knuddel::knuddel:


    Jetzt muß ich nur noch meine 2. Baustelle bearbeiten (2 Mailadressen - Eingehende Mails dem jeweils richtigen Konto zuweisen)


    Ich bin jetzt schon etwas optimistischer, auch dieses Problem - das sich schon sehr lange hinzieht - mit Hilfe der kompetenten Forenmitglieder zu einem guten Ergebnis zu bringen.


    Gruß Hermann ||||||


    Dieser Beitrag ist damit erledigt

    SILENTMAXX ST-11: GA-870A-UD3 8 GB RAM 2xAsus DRW-24B5ST (SATA), Athlon II X4 640 (4x 3 GHz), noctua NH-C12,

    GTX550TI 1024 GB GDDR5, 2FP je 1 TB (SATA), VDSL 50, openSUSE Leap 15.1 64 Bit, Thunderbird 68.6.0 (64-Bit), Firefox 68.6.1esr (64-Bit)

    Edited once, last by oldy_but_goody ().

  • Hallo Hermann,


    klasse. Freut mich, dass Du es hinbekommen hast :thumbup: und danke für die Rückmeldung mit Beschreibung Deines Lösungsweges. Hilft vielleicht auch anderen in ähnlicher Situation mal weiter.


    Gruß

    Sehvornix