Thunderbird mit der Zeit unerträglich langsam (Ruhezustand wird genutzt)

Wenn Sie plötzlich keine E-Mails mehr empfangen können

Bitte lesen Sie die Hinweise zu den beiden derzeit häufigsten Problemursachen!

Hier bitte klicken!

Diese rote Box verschwindet, wenn Sie in der rechten oberen Ecke auf das X klicken.

  • Um Rückfragen vorzubeugen, bitten wir um folgende Angaben:

    • Thunderbird-Version: 68.6.0
    • Wurde gerade auf eine neue Versionsreihe aktualisiert (alte und neue Version angeben): Problem besteht seit Jahren
    • Betriebssystem + Version: Win 10 Pro
    • Kontenart (POP / IMAP): IMAP
    • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Gmail
    • Eingesetzte Antiviren-Software: Defender
    • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Intern
    • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen):


    Ich habe seit Ewigkeiten Probleme damit, dass Thunderbird bei mir mit der Zeit immer langsamer wird. Ich fahre den Rechner selten herunter, sondern nutze meistens den Ruhezustand, da ich einfach zu viele Programme und Dateien gleichzeitig geöffnet habe, mit denen ich arbeite. Dadurch läuft Thunderbird über viele Tage hinweg und wird irgendwann einfach nur quälend langsam (Gedenksekunden beim Tippen, zwischen Mail-Tabs wechseln, Kalendereinträge öffnen, etc.). Dabei ist es unabhängig davon, ob ich alle Addons deaktiviere oder alle aktiviert lasse.

    Starte ich Thunderbird einmal neu, ist alles wieder normal schnell. Das ist natürlich nur ein Workaround und daher wollte ich fragen, ob jemand eine echte Lösung für dieses Problem kennt.

  • Ich habe das Problem, das Thunderbird nur ganz langsam hochfährt. Es dauert fast 1-2 min. bis sich Thunderbird öffnet. Was kann ich ändern ,um die Zeit zu verkürzen, oder könnt ihr mir helfen.Ich muss immer wieder sagen, Thunderbird ist ein tolles Programm.:thumbsup:

    Wer kriecht , kann nicht fallen!:thumbsup:

  • Bei mir ist Thunderbird auch manchmal langsam. Meist hilft es TB neu zu starten, manchmal nur ein kompletter PC Neustart (Achtung bei WIndows 8+10: Hier wirklich Neustarten und nicht herunterfahren und wieder einschalten, das ist wie ein Ruhezustand). Ich denke es liegt auch ein wenig am RAM (habe "nur" 8GB) und wie viele Programme offen sind. Außerdem beim Notebook mal checken, wo der Leistungsregler steht - den sieht man beim Klicken auf das Batteriesymbol. Bei meinem i5-8250U ist TB in den beiden untersten Einstellungen manchmal sehr träge. Mein TB-Profil ist 38GB groß - 8 IMAP-Konten und auch einige lokale Ordner.

  • Der Leistungsregler ist voll aufgedreht und mit nem i7 8750 und 16 GB Ram dürfte es eigentlich nicht am Notebook an sich liegen. Es hilft tatsächlich immer einfach nur Thunderbird neu zu starten, weshalb ich vermute, dass Thunderbird sich selbst irgendwie zumüllt.

  • Prinzipiell wird unter Windows ja dazu geraten, dass man seit Windows 8(?) immer wieder mal die Funktion "Neustart" des Systems verwendet, da wider Erwarten nur diese Funktion das System und somit die ganze Speicherverwaltung wirklich sauber neu lädt. Dieser saubere Neustart wird sonst nur beim monatlichen Patchday ausgeführt und geht über das Herunterfahren und anschließende wieder Einschalten hinaus - vom Ruhemodus mal ganz abgesehen.


    Thunderbird braucht zumindest gelegentlich einen neuen Programmstart. Das kann auch an individuellen Add-ons liegen.